Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
277
4,6 von 5 Sternen
Die Sopranos - Die ultimative Mafiabox [28 DVDs]
Format: DVD|Ändern
Preis:59,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 22. April 2013
Eine rundum gelungen Serie, tolle Schauspieler, eine grandios Spannende Geschichte. Mit Höhen und Tiefen in jeder Folge. Spannenden Verwicklungen unter den Familien- und Mafiamitgliedern. Toll gemachte Serie die für die gemütliche Runde mit Freunden auf jeden Fall geeignet ist. Zu Beginn braucht die Serie ein wenig um zu faszinieren, tut dies jedoch mit fortschreiten immer mehr und bindet eigentlich jeden der "mal mitschaut" :-)
Anmerkung: Das die eine DVD nicht bedruckt ist schadet zwar nicht dem Package, war jedoch im ersten Moment seltsam und im zweiten Moment schade bei einer so gelungenen Box. Jedoch rechtfertigt dieser Fehler keinen Abzug aus meiner Sicht.

Große Klasse, große Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. März 2017
Die Sopranos ist meine Lieblingsserie und ich kann sie jedem ans Herz legen, der auf Crime/Suspense/Drama/Mafia-Settings steht. Tolle Momente und gute Schauspieler. Vor allem Gandolfini gewinnt man sehr schnell lieb, obwohl er ein Mafiaboss ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. März 2013
sehr schöne box! die sopranos sind einfach genial..ich konnte nicht aufhören, zu schauen..nur "breaking bad" hat mich noch mehr in atem gehalten...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Mai 2016
Selten eine so tolle Serie gesehen wie diese. Diese gehört auf jeden Fall zu den besten Serien die es überhaupt gibt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Oktober 2016
Wer es knallhart und der Realität entsprechend mag,ist mit dieser Serie bestens bedient.
Für meine Begriffe mehr als gute Unterhaltung und deshalb sehr weiter zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Februar 2017
Leider hatte das wohl schon vor 15 Jahren weitgehend konzeptlose, senile ZDF die deutschen Rechte erworben. Vermutlich wegen der teilweise drastischen Gewalt- und Sexszenen hat der Sender die Serie dann zu einer übermäßig späten Uhrzeit gezeigt. Ich meine auch, dass die Staffeln sehr unregelmäßig und letzten dann überhaupt nicht mehr gesendet wurden - ich habe das damals aus den Augen verloren. Es ist jedenfalls eine Schande. Glücklicher Weise gibt es diese synchronisierte DVD-Box zu einem erstaunlich günstigen Preis. Zu Zeit ist hier sogar ein gebrauchtes Angebot für lächerliche 39 Euro.
Ich kenne keine Serie die in ihrem Realismus mit den "Sopranos" vergleichbar ist. - Für ernst gemeinte Hinweise wäre ich wirklich dankbar, denn ich habe die Box nun mindestens schon viermal komplett gesehen und kann inzwischen Texte mitsprechen! Zu viele Wiederholungen sind dann doch nicht gut, das merke ich gerade beim ebenfalls überirdischen "Bob's Burgers".
Das Ensemble der Sopranos ist großartig, aber dennoch finde ich einen Schauspieler überragend: Edie Falco als Carmela Soprano. Manchmal erscheint sie mir als die eigentliche Hauptfigur. Auch der als ihr Sohn Anthony besetzte Robert Iler war bereits als 14jähriger wunderbar. Vielleicht hätte man in Deutschland auch schon deswegen Probleme mit einer qualitativ vergleichbaren Produktion, weil man wohl möglich keine derartigen Darsteller findet.
-----
Ergänzung: Ich lobe hier denn Realismus dieser Serie. Leider stimmt das nicht ganz. Auch hier gibt es die vermutlich weltweite filmische Unsitte, dass Personen abrupt, ohne jede Ankündigung oder Verabschiedung, Telefonate beenden. Ein Ärgernis, für das ich jetzt keinen Stern abziehe, aber dennoch ein Ärgernis.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Ich kannte die Serie zunaechst nicht und habe eine Folge bei watchever gesehen. Bereits nach der ersten Folge habe ich mir bei Amazon das Gesamtpaket bestellt. Aufgrund der grossen Anzahl von Folgen dauert es natuerlich, bis man alle Folgen gesehen hat. Aber die Serie ist einfach nur unglaublich gut. Man taucht relativ schnell ein in die Welt des Tony Soprano. Die Serie ist letztlich ein sehr langer Mafiafilm in der Tradition der ganz grossen Streifen. Ich habe in den letzten Jahren keine bessere Serie geschaut als diese. Schade, dass deutsche Fernsehsender nur Mist produzieren und nur den amerikanischen Serienmüll ausstrahlen. Zum Glück gibts DVD, so kommt man vollstaendig ohne Fernsehsender aus. Die Serie ist genial, ich wuerde sie jederzeit wieder kaufen und kann sie nur dringlichst weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Februar 2017
Ein absolut genialer Cast um den leider viel zu früh verstorbenen James Gandolfini zeigt das Leben seiner fiktiven Familie Sopranos mit all ihren Facetten. Alles dreht sich um das in psychiatrischer Behandlung befindliche Familienoberhaupt mit all den zu treffenden Entscheidungen, Neigungen, Leidenschaften und Opfern.

Alle Rollen sind optimal besetzt und werden von den Darstellern minuziös gelebt.

Die Box beinhaltet alle 86 Folgen in 6 Staffeln. Jede Folge hat eine Dauer von ca. 55 min..

Abschließendes Urteil: 1+
Absolute Kaufempfehlung nicht nur für Fan's von Filmen und Serien mit dem Thema Mafia.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. August 2017
Ich hab diese Serie, als er im Fernsehen lief einfach nicht folgen können, zu spät, zu unregelmäßig, zu lieblos behandelnd.
Diese Box liefert aber ein unglaublichen Serienspaß für das Geld.
Eigentlich ist es ein Seifenoper a la Dallas oder Dynasty (Denver Klan) aber es ist soviel besser und mehr. Wir folgen James Gandolfini als Mafiaboss der Soprano Klan. Ein Mann mit Problemen, zuhause mit seine frau, mit seine Kinder, und die meist schreckliche aller Menschen, seine Mutter.
Und dann muss er auch noch seine Kriminelle Machenschaften nachgehen. Er lauft auf Zahnfleisch und kriegt es nicht mehr gebacken. Er geht in Therapie (Nein, nicht bei Billy Christal) bei Psychiaterin Dr. Melfi..
Absolut ein “Muss du kucken! “
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. März 2014
mit der Sopranos Box. Die Lieferung erfolgte fast schon bevor ich überhaupt die Bestellung aufgegeben hatte :)
Die Box sieht elegant aus. Die Specials mit Audiokommentaren etc. bieten einen Mehrwert an Informationen, weil man Einblicke in die Produktionsbedingungen aus der Sicht der Filmemacher bekommt.
Ob von Autoren, Regisseuren, Schauspielern etc.
Den Audiokommentar von Arthur Nascarella (Carlo Gervasi) und Steven van Zandt (Silvio Dante) kann ich sehr empfehlen, wirklich ziemlich witzig und aufschlussreich. Michael Imperiolis (Christopher Moltisanti) Kommentare sind auch bemerkenswert.
Die Bilder auf dem Booklet sind teils nicht richtig zugeordnet, das haben die Hersteller irgendwie verplant.
Insgesamt ist das Preisleistungsverhältnis absolut okay. 86 Stunden Seriengenuss plus Specials.

Ach ja zur Serie an sich: Die ausgesprochene Komplexität der Serie ist wohl mittlerweile weitläufiig bekannt.
Was die Serie so interessant macht? Alles!
Angefangen von der Art und Weise der Inszenierung, auch wenn es heute viele US-amerikanische Serien mit ähnlichen Produktionsbedingungen und künsterlischen Ansprüchen gibt, waren The Sopranos da doch innovativ und bahnbrechend.
Die Serie ist sowohl filmisch inszeniert: Aufwendige Kameraschwenks, Zooms, Dialektische Montagen, Jump Cuts, eine raffinierte Mise en scene, ausdifferenziertes Spiel, ausgeklügelte Lichtsetzung, Pop- und Rockmusik die die Szenen kommentieren oder diametral gegen den Inhalt gesetzt sind und dadurch wiederum ironisch kommentieren.
Aber die Serie hat auch vieles einer gewöhnlichen Serie wie Schuss- Gegenschuss, Dialoge in denen die Kamera sich statisch verhält, feste Kulissen wie die Sopranos-Küche -die als Ruhepol dient und am ehesten einen Soapcharakter in sich birgt-. Die Dialoge sind authentisch, spritzig, selbstreflexiv und selbstreferentiell, ebenso wie eben auch durch formalästhetische Strategien selbtreferentiell und selbstreflexiv verfahren wird. So hat man es in der Serie mit 'Wiseguys'zu tun die sich selbst auskennen mit Filmgangstern und das immer wieder auf die eine oder andere Art kommentieren. Der Pathos der Godfather-Reihe wird dadurch ironisch gebrochen. Die Sprache der Figuren ist authentisch, die 'Wiseguys' der Dimeo-crime-family um Tony sprechen im 'North-Jersey-Mob-Slang', die Ehefrauen der Ganster sprechen ebenso entweder im Slang oder wenn sie was auf sich halten etwas geschliffener und die Intellektuellen innerhalb der filmischen Diegese sprechen gehobeners Englisch, wie Dr. Melfi, ihr Therapeut Elliot etc.
Die 'schauspielerischen Leistungen sind over the top. Besser als James Gandolfini, Edie Falco, Michael Imperioli und Co. kann man eigentlich nicht spielen. Ausdifferenzierte Körpersprache, mit subtilsten Bewegungen, die nicht handlungsorientiert sind, aber dazu gehören wenn man echtes, realistisches Verhalten eines Menschen darstellt, anstatt wie manche Schauspieler einfach den Text zu sprechen und Körperteile die sich im Bildkader befinden nur dann zu bewegen, wenn es eine Aktion wirklich fordert. Auch das Spiel der Protagonisten miteinander ist grandios und einfach nur sehenswert. Die Serie erklärt nicht alles, vieles muss man sich erarbeiten, indem man bsw. darauf achtet welchen symbolischen Gehalt der Pool im Garten der Familie Sopranos hat, wie er sich im Laufe der Serie verändert und was in und um den Pool herum immer wieder passiert. Auch Jump Cuts, wie sie an Stanley Kubricks 2001 angelehnt sind in Verbindung von komplexen point of view shots haben Bedeutungen die relevant sind für die Handlung, Form und Inhalt korrespondieren miteinander. Auf Abhörbändern von Mitgliedern der New Jersey Mafia ist zu hören wie authentisch diese 'Wiseguys' die Serie finden und sich darin wieder erkennen (Zu sehen in The Real Sopranos auf Youtube). Interessant an der Serie ist auch die Mischung aus dialoglastigen Szenen wie in den Therapiesitzungen oder in den Familienbeziehungen und der Action und den Gewaltakten.
Die Gewalt ist fürwahr explizit und brutal, aber das ist die Welt der Sopranos eben. Tony Soprano ist ein nihilistischer Hedonist, ein Soziopath mit Knopfaugen, im Körper eines Polarbären. Das macht die Charaktere auch aus, sie sind allesamt ambivalent, nicht NUR gut und nicht NUR böse. Selbst ein Sadist wie Ralph hat seine netten und sympathischen Momente und jemand wie Bobby Baccala ist auch zu einem Mord fähig. Allerdings sind auch diese Dinge nicht schwarz weiß gezeichnet. So hat Tony durchaus ein schweres Gewissen, Reue und Mitleid, nur dass er diese Gefühle dann doch wieder verdrängt und oppurtunistisch und gemein weiter macht wie eh und je.
Es sind eben echte Figuren die mit sich und anderen zu kämpfen haben.
Aber dass man die Gewalt fragwürdig finden kann ist nachzuvollziehen. Das ist dann aber eher eine Grundsatzfrage, Darstellung von Gewalt und Sex in der Kunst, in der Literatur, im Theater, im Film, auf Bildern...
Die Serie ist kompromisslos inszeniert, macht keine Zugeständnisse. Erwartungshorizonte der Zuschauer werden unterwandert, enttäucht und damit wird der (Serien-)Zuschauer um seine Sehgewohnheiten gebracht und überrascht.
Und was man der Serie ebenfalls als innovativ anrechnen kann sind die hintergründigen Themen wie Kapitalismus, Konsum, der Verlust von Werten in einer bürgerlichen Gesellschaft, die Frage nach dem American Dream und was draus geworden ist, Migration, Tradition etc. Eine Vision hinter der Produktion ist zu spüren.
Letztlich ist so eine Serie auch doppelt codiert, man kann Spaß haben an Figuren wie Paulie Walnuts, an der Gewalt, dem schrägen Humor etc., man kann sich aber auch an der symbolträchtigen und an der Filmgeschichte geschulten Inszenierung ergötzen.
Allerdings sollte man nicht den Fehler machen, die Serie aufzuwerten, indem man andere und weniger komplexe Serien abwertet, wie finde ich.
Aber der Impact den die Serie hat ist wahrlich enorm, schier unglaublich was die Filmemacher in 86 Folgen hin gezaubert haben :)
0Kommentar| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden