Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 Hier klicken Herbstputz mit Vileda Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Mai 2012
Um größere Backups in einem Stück und auf einen Datenträger zu bekommen, suchte ich ein Blue-Ray-Laufwerk, denn mit 25GB bzw. 50 GB kann ich schon was anfangen.

Nach einigen Recherchen, natürlich auch hier, entschied ich mich für den LG-BH10LS38-Brenner sowie einem Satz Rohlinge von "xLayer". Also bestellt und eineinhalb Tage später den Karton in Händen. Danke Amazon!

Zu dem Laufwerk erhielt ich:
1 Handbüchlein, mehrsprachig (darauf sollte man aus Umweltgründen m. E. verzichten; wer nicht weiß, wie man so ein Laufwerk anschließt sollte die Finger vom Computer lassen)
1 Faltblatt, mehrsprachig, das den Umgang mit Müll bzw. dessen Entsorgung erklärt (großartiger Unsinn, aber wahrscheinlich EU-Vorschrift)
1 SATA-Kabel (mindere Qualität, ohne Verriegelungslaschen = Fall für den Mülleimer!)
1 Stromadapter (von Standard 4polig auf SATA-Format)
4 Befestigungsschrauben
1 Blue-Ray-Rohling von Verbatim (sehr schön!)
1 CD

Der Einbau und Anschluss des Laufwerks wies keine Besonderheiten auf.
Windows XP SP3 erkannte das Laufwerk sofort und machte keine Probleme. Die kamen erst, als ich mal sehen wollte, was auf der CD ist.

-----
DIE (BEIGELEGTE) SUPERMULTIMEDIA-CD

Nach dem Starten der CD wurde ich nach meiner bevorzugten Installationssprache gefragt und erhielt unmittelbar danach die Fehlermeldung:
"Diese Software kann nur auf einem LG(HLDS)Gerät installiert werden. Die Konfiguration wird jetzt abgebrochen."
Hallo? Was soll das denn? Auf dem Karton steht LG und auf dem Laufwerk auch! Also was soll dieser Unsinn?

Eine Recherche im Internet brachte folgendes zu Tage: Wird auf dem Computer ein virtuelles CD/DVD-Laufwerk betrieben, so verweigert die Installationsroutine seinen Dienst.
Na vielen Dank auch! DAS hätte man ins "Handbüchlein" schreiben sollen und nicht wie ich meinen Rechner öffnen soll!
Ich empfinde dieses Vorgehen sowohl von LG als auch vom "Softwarelieferanten" Cyberlink als glatte Unverschämtheit! Ein normaler User ist sicherlich mit der Fehlermeldung als auch mit der Deaktivierung virtueller Laufwerke überfordert!

Nach Deaktivierung der virtuellen Laufwerke startete die Installationsroutine klaglos und bot mir folgende Software an:
- CyberLink BD Advisor
- CyberLink LabelPrint
- CyberLink MediaShow
- CyberLink MediaEspresso
- LG Burning Tool
- CyberLink PowerBackup
- CyberLink PowerDVD 10
- CyberLink PowerProducer
- CyberLink YouCam
- LG ODD Auto Firmware Update

Um es kurz zu machen: Viele Progrämmchen, aber ALLES SCHROTT!

Natürlich kann man nicht erwarten, dass es die neuesten Programmversionen sind. Völlig klar. Trotzdem hier ein paar "Highlights":
- Der BD Advisor erkennt eine zwei Jahre alte Mainstream-Grafikkarte von AMD nicht (ist nicht wichtig, aber trotzdem peinlich; man denke an den unerfahrenen User)
- LabelPrint ist grottenschlechtes Kinderspielzeug
- PowerDVD 10 kann KEINE Blue-Ray-Filme wiedergeben, das geht nur mit der ULTRA-Version, die man natürlich kaufen muss.
- Alle Programme sind richtig alte Möhrchen, die überwiegend nur für den Gebrauch mit CD/DVDs ausgelegt sind - nix Blue-Ray!

Also wer nicht zwingend auf diese Programme angewiesen ist, sollte die Finger davon lassen. Via Internet gibt es so schöne Freeware-Programme.

-----
FIRMWARE-UPDATE

Bevor ich den Brenner nun also testen wollte, schaute ich erst einmal auf der LG-Service-Seite im Internet nach.
Und siehe da: Neue Firmware vorhanden.
Für nicht so versierte Nutzer: Mit der neuen Firmware bekommt das Laufwerk keine neuen Funktionen eingepflanzt, sondern die Tabelle mit bekannte Rohlingen wird aktualisiert.
Also Updateprogramm laden, ausführen, Anweisungen folgen und... FETTICH. Rechnerneustart und es kann los gehen.

-----
WUNDERSAME ROHLINGE

Auf Rat eines Bekannten bestellte ich zusammen mit dem Laufwerk zwei Cake-Boxen mit bedruckbaren Blue-Ray-Rohlingen der Marke "xLAYER".
Der enorm günstige Preis machte mir kein gutes Gefühl, aber: Versuch macht kluch. (Die Rohlinge lieferte okluge mit Lichtgeschwindigkeit!)
Das Gerät ist zwar Lightscribe fähig, aber darauf stehe ich nicht (längere Geschichte).

Was mir sofort auffiel war, dass die Kanten der Rohlinge butterweich abgerundet waren. So was hatte ich schon seit Jahren nicht mehr in der Hand. Das mag zwar kein Qualitätsmerkmal sein, aber es ist ein guter Start zur Vertrauensbildung ;-)
Laut Einleger sind die Rohlinge für 4x Speed spezifiziert. Doch da sollte ich noch Augen machen.

-----
ERSTES FEUER FREI

Mit NERO v11.x wird eine knapp 20GB große ISO-Datei gebrannt. Einstellungen alle auf automatisch.
Nero zeigt als Brenngeschwindigkeit 10x an!!! Das ist doch wohl ein Scherz, oder? Aber nach weniger als 10 Minuten ist die Datei auf der Scheibe!
Für den Verify-Durchgang genehmigt sich das Laufwerk knapp 12,5 Minuten und die Lesegeschwindigkeit schwankt (naturgemäß!) zwischen 1x und 9x!
Hut ab! Chapeau! Ehrfürchtige Verbeugung! DA KANN MAN NICHT MECKERN, WERDER ÜBER DAS LAUFWERK NOCH ÜBER DIE ROHLINGE!

Nun schmeißen wir noch ein semiprofessionelles Programm an, das die Güte der Aufzeichnung beurteilen soll. Ergebnis: Auch hier NIX ZU MECKERN!

-----
DAUERFEUER

Nun werden gebrannt: 3 Blue-Ray 25 GB, 2 Blue-Ray 50 GB, 4 DVD single Layer, 3 DVD double Layer, 5 CD's.
KEIN AUSSCHUSS! KEINE LESEPROBLEME AUF VIER VERSCHIEDENEN RECHNER UND LAUFWERKEN!

-----
FAZIT

Von dem Schrott, der heutzutage den Kunden teuer angedreht wird, hebt sich das LG-BH10LS38 wohltuend ab.
Preis und Leistung sind hervorragend!
Auch das Laufgeräusch ist sehr gut, auch wenn das Laufwerk auf Hochtouren Daten schaufelt; im reinen Wiedergabebetrieb bei mir faktisch unhörbar - also auch einer Empfehlung für sog. Multimedia-PC's.

Jetzt wollen wir nur noch hoffen, dass das Gerät länger als von Zwölf bis Mittag hält.
99 Kommentare| 136 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2012
Das Gerät funktioniert gut.
An allem was NICHT funktioniert ist die unvollständige nervige und total veraltete Software Schuld.
Noch nicht einmal das update der FW funktionierte mit der mitgeflieferten Software, es musste zuerst eine Software bei LG heruntergeladen werden.
Light Scribe Rohlinge wurden nicht erkannt, Freeware Tools funktionierten einwandfrei, lag also auch an der Veralteten version des Label Printers (aus dem Jahr 2008 !!! )

Auch das brennen von HD Material auf Blue Ray funktioniert nicht mit der mitgelieferten Software, fühle mich hier getäuscht.

Zu den Preisen für die Updates sage ich lieber nichts.

Das Gerät funktioniert gut, die beigefügte Software ist eine Unverschämtheit
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2011
Hallo Amazon-Käufer und Bluray Liebhaber,

die enthaltene 3D-Abspielsoftware ist PowerDVD 9 von Cyberlink. Bei dieser Version ist es mir ein Rätsel ob Sie eine Vollversion oder Probeversion ist. Immerhin kann man über die rechte Maustaste auf den Hauptfenster von PowerDVD immer noch auf Aktivieren klicken und einen Key eingeben. Wofür soll das sein wenn es eine Vollversion ist?

Nachtrag:
Ich wurde aufgeklärt - Lest in den Kommentaren nach - Es ist eine "Vollversion".

Außerdem liegt dem Paket ein Verbatin BluRay-Rohling bei, 4 Schrauben, ein SATA-Kabel und ein Stromadapter für ältere Netzteile.

Habe keine Probleme mit dem Einbau oder der Installation von der Software gehabt. Mein System läuft auf Win7 mit einem Asus M4 A79XTD Evo. Der Brenner brennt ordentlich.

MfG DingoRE
1010 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2012
Der Brenner kommt komplett in Retail Packung, mit Kabeln, Schrauben und einem Rohling.
Nach dem Einbau, wurde er ohne weiteres vom System (VISTA 32) erkannt und ich konnte direkt brennen mit Ashampoo und auch XP Burner.
Ein Firmware Update war für mich nicht nötig, obgleich nicht die aktuelleste Firmware vorhanden war.

Hinsichtlich der Firmaware, in einigen Bewertungen wird bemängelt man findet dieses Brenner auf der LG Seite nicht. Dies stimmt, doch wenn man sich die FAQ des vorg. Models (dem LS30) ansieht, wird dort erwähnt, dass der LS38 baugleich ist, nur in einer neuen Revision und man die Firmware-Updates des LS30 nutzen kann.

Von LG etwas unklug versteckt diese Info, das stimmt, aber natürlich gibts Support für dieses Model.

Resume: Super Anschaffung, der Preis ist relativ günstig, zumindest bei mir gar keine Probleme mit diesem Gerät. Selbst NoName Rohlinge brennt er problemlos, und diese liefen dann auch in BD Playern von Sony und Samsung, sowie einem Samsung BD Laufwerk im PC, sowohl Film als auch Daten.
22 Kommentare| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2012
Hallo Leute,

das Gerät habe ich gestern eingebaut, hier meine Feststellungen zu den Themen der bisherigen Rezensionen:

Das Gerät das geliefert wird (Anfang Juni 2012) hat die Firmware 1.00.
Es stimmt NICHT, dass es keinen Support gibt, wie hier mitunter geschrieben wurde.
Auf der deutschen Homepage ist das Gerät über die Suche zu finden und dort ist auch die Firmware 1.01A herunterzuladen. Da die Firmware für das Gerät BH10LS38 ist, funktioniert das Update auch. (Es muss nicht die FW für das BH10LS30 genommen werden.)
Was jedoch richtig ist, das mitgelieferte Updatetool von der DVD findet das Update nicht und behauptet, 1.00 sei aktuell.

Apropos Software. Das Paket enthält PowerDVD 10, nicht mehr Version 9. Dies unterstützt 3D. Zumindest bei mir kam keine Aufforderung eine Vollversion zu erwerben, alle Buttons sind aktiv, er versucht die vorhandene Hardware automatisch zu konfigurieren etc. (Allerdings konnte ich mangels 3D Monitor keinen vollständigen Test machen)

In einer Rezension wurde sich auf kopiergeschützte Blu-Rays bezogen, die nicht abzuspielen seien mit der mitgelieferten Software. Bei mir funktioniert das problemlos. Alle Geräte müssen natürlich HDCP-konform sein dafür.

Negativ ist jedoch, die Software enthält viele Tools, die man nur selten verwendet. Unter MSCONFIG erkennt man jedoch dass er tüchtig Software und Dienste in den Systemstart packt, darunter auch das Update Tool. Dies führt dazu, dass bei jedem Systemstart die Sicherheitsmeldung hochkommt "wollen Sie, dass die Software FWUpdate Änderungen an Ihrem System durchführt?".
Also über MSConfig alle Dienste von Cyberlink bei Systemstart deaktivieren und Ruhe ist.

Ansonsten sehr schnell beim Datentransfer. Ich bin zufrieden.
33 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2012
Habe gestern den BD Brenner eingebaut, war problemlos möglich, weil alles nötige im Karton vorhanden war. Die beigepackte Software ist mittlerweile PowerDVD 10, die ständig mit Werbeeinblendungen nervt, um auf Version 12 upzugraden. Es wird mir andauernd ein Weihnachtsspecial angezeigt, spricht nicht grade für die Schnelligkeit der Werbeabteilung von Cyberlink, so kurz vor Ostern. :-)
Der Brenner hat eine schöne Blende, die mit einer Schutzfolie überzogen ist. Meine Vorredner haben teilweise bemängelt, es gäbe keine Firmware Updates und es würden nicht alle Medien gebrannt. Das ist bei mir nicht mehr der Fall, habe BD's der billigsten Sorte mit ordentlicher Geschwindigkeit gebrannt. Das Laufwerk ist angenehm leise. Einen Punkt Abzug gibt es wegen der Laufwerksschublade. Das ist die zerbrechlichste und labbrigste LW-Schublade, die ich in den mehr als 25 Jahren als Pc Schrauber gesehen habe. Nix für Grobmotoriker, da traut man sich kaum hinzulangen. Aber sonst eine klare Kaufempfehlung!
33 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2012
Dieser Brenner funktioniert tadellos. Ich nutze ihn in einem Linux-Desktop-Gerät, deshalb ist die mitgelieferte (Windows-)Software für mich ohne Belang. Nach dem Einbau kann man direkt loslegen.

Es sind alle Materialien, die zum Einbau nötig sind dabei - incl. SATA-Kabel. Das ist mittlerweile nicht mehr üblich und muss daher besonders hervorgehoben werden.

Lediglich um das LightScribe unter Linux laufen zu bekommen muss man sich durch eine Installation quälen. Und auch dann ist LightScribe nicht sehr komfortabel zu nutzen. Aber es funktioniert - für mich vollkommen ausreichend. Das Software-Manko von LightScribe unter Linux lässt sich kaum dem Brenner anlasten. Im Gegenteil - ich möchte positiv herausstellen, dass dieser Brenner alle Funktionen incl. LightScribe trotz Linux kann. Er ist also auch Linuxern zu empfehlen.

Auch nach dem ersten Monat im Einsatz wurde kein Rohling als Ausschuss produziert. Der Brenner ist relativ leise.

Ein wirklich gutes Preis-Leistungsverhältnis. Der Brenner ist empfehlenswert, ich würde ihn wieder kaufen.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2012
Ich hatte mit Bedenken das Laufwerk bestellt, da ich die Funktion des CD-Rippens oft nutze. Doch schon beim ersten Testlauf mit der Firmware 1.00 laß der Rechner die Audiodaten mit 20-facher Geschwindigkeit. Nach dem Update auf Ves. 1.01 gab es keinen Unterschied. (Es könnte jedoch auch an dem Slysoft-Programm liegen, welches im Einsatz ist)

Soweit scheint alles OK zu sein.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Nicht nur die vielen Features haben mich überzeugt, sondern auch die Qualität der Rohlinge.
Als ich für Bekannte eine Aufnahme von ihrem Auftritt auf um die 50 Light Scribe CDs brannte, klappte das Cover Brennen recht gut, besser als ich es von anderen Brennern gewohnt war. Ich habe bisher auch noch von niemandem gehört, dass die CDs nicht abspielbar gewesen seien. (alle einzeln getestet)
Alles in allem habe ich in diesen 2 Jahren vermutlich um die 100 Discs gebrannt, darunter alle drei Formate, Blu Ray, CD und DVD. Alles klappte ohne Probleme.

Auch interessant finde ich das M-Disc Feature, das einem erlaubt auf spezielle Discs zu schreiben, die angeblich bis zu 1000 Jahre haltbar sein sollen. Mir reicht es wenn sie noch 60-70 Jahre halten, denn länger als ich Lebe, benötige ich bisher keine Daten. :)
Naja, vielleicht wird ja in den nächsten Jahren noch die Unsterblichkeit "erfunden" und ich kann die 1000 Jahre sogar ausreizen, aber ich gehe mal nicht davon aus :D

Fazit: guter Brenner, liest bisher alle Handelsüblich gepressten Blu Rays die ich eingelegt habe (und das waren sehr viele), deshalb uneingeschränkte Kaufempfehlung. Auch wenn der Artikel wohl nicht mehr Verfügbar ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 19. April 2012
Ich kann den LG Blu-ray Brenner jedem empfehlen, der einen preiswerten Brenner mit einigen Features sucht und bereit ist, dabei geringe Abstriche im Hinblick auf Qualität, Lautstärke und Kompatibilität zu machen.

Vorab: Dieses ist mein vierter LG Brenner, wobei es sich bei den ersten beiden um reine DVD Brenner handelte. Alle Brenner arbeiteten über viele Jahre einwandfrei, wenn auch teilweise erst nach einem FW UpDate.

Der BH10LS38 macht da keine Ausnahme. Mit der aktuellen FW brennt er fast ohne Probleme, solange man Marken DVD / Blu-ray Rohlinge verwendet. Mit noname Rohlingen gibt es vereinzelt Probleme (Schreibabbrüche). Für den günstigen Gerätepreis ein akzeptabler Kompromiss, wenn man bereit ist, für Rohlinge ein paar Euros mehr auszugeben.

Was mich stört:
Der Brenner ist beim Lesen und Schreiben recht laut, d.h. deutlich hörbar. Im Vergleich zum Vorgänger von LG hat sich die Lautstärke subjektiv wahrgenommen erhöht. Verglichen mit einem Plextor, der leise schnurrt, ein deutlicher Unterschied.

Der Brenner liest einige DVDs und CDs nicht. Offenbar ist die Fehlerkorrektur/-toleranz bei "leicht" zerkratzten Medien nicht sehr hoch. Dieselben Medien las mein Plextor DVD Brenner ohne Beanstandungen. Ein gewichtiges Manko, wenn man nur ein CD / DVD / Blu-ray Kombi-Laufwerk besitzt.

Der Brenner liest DVDs langsamer als sein Vorgänger. Ich habe diesbezüglich keine Messungen durchgeführt, sondern berichte hier von meiner subjektiven Wahrnehmung, wonach das Auslesen eines DVD Images ca. 25 % mehr Zeit in Anspruch nimmt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)