flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
3
Eulogy for the Damned
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 24. März 2014
Gleich nach dem ersten durchhören war mir klar: Hier handelt es sich um ein absolutes Meisterwerk.
Jedes Lied war mir nach dem ersten Hören unfassbar vertraut. Besonders markant sind die grandiosen Gitarren-Riffs.

Einzelne Lieder hervorheben möchte ich nicht, da alle auf ihre Weise super sind. A Eulogy For The Damned ist Rock vom feinsten !

Bleibt nur noch zu sagen: man wird die Anschaffung dieses Albums nicht bereuen!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Ich gebe es zu: Orange Goblin haben mich schon 1999 "eingefangen". Ich erspare mir hier jede abschliessende Klassifikation. Aber gut: Heavy Stoner Rock passt schon irgendwie.

Mit den Spiritual Beggars verband sie schon damals die Kompromisslosigkeit und Eigenständigkeit. Gewachsen aus dem jahrzehntelang gewachsenem "Sumpf" aus 70er Jahre Rock und "neuem" Stoner-Gefühl entstand schon damals eine explosive tradidionelle und trotzdem zeitgemässe Mischung.

Aber etwas fehlte doch: Gute Melodien bzw. Hooklines.

Bei dem Vorgängeralbum bin ich dann ausgestiegen: Zu sehr an brachialeren Metal angelehnt. Kein Song, der sich in die Gehörgänge schraubte. Gut, aber letztendlich "gone with the wind".

ABER: Ganz anders kommt "Lulaby for the damned" daher. Ein -sorry- geiles Riff nach dem anderen! Rock im Dampfbad! Man schwitzt und es tut einfach nur gut! Songs, die sich in das Ohr graben. Rock in Bestform! Mitte der 70er hätte sich dieses Album mit Veröffentlichungen von Sabbath, Zeppelin und anderen Megabands auf einer Ebene befunden.

Irgendein Rezensent hat einmal ein Album in den 70er oder 80er mit den Worten "No fillers - just Killers" beschrieben.

Das tritt auf "Lulaby for the damned" zu -zu 100 %!

Es bleibt nur eine Frage offen. Wie zum Donner wollen die DAS toppen?
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 24. Februar 2012
Schon das 2011 veröffentlichte Boxset von Orange Goblin zeigte den stetigen Wandel der Briten vom ziemlich abgefahrenen Stoner Rock hin zum eher handfesten und soliden Hard Rock. Mit dem neuen Album A Eulogy For The Damned sind Orange Goblin endgültig im Hard Rock angekommen. Von Stoner Rock oder irgendwie gearteten psychedelischen Einflüssen ist nichts mehr zu hören. Dies ist auf der einen Seite schade, da gerade Alben wie Time Travelling Blues und "Coup De Grace" eigentlich die Balance zwischen den Musikstilen gut gehalten haben. Andererseits erhält man aber auch ein kompakt klingendes Hard Rock Album!

"Red Tide Rising" hält noch am ehesten den Kontakt zu den älteren Orange Goblin Songs, was wohl auch daran liegt, dass dies der Song mit dem meisten Dreck im Sound ist. Andere Songs wie z.B. "The Filthy & The Few" sind härter aber auch irgendwie vorhersehbarer geworden. Große Überraschungen bleiben leider aus!

A Eulogy For The Damned ist mit Sicherheit kein schlechtes Album, meiner Meinung nach kommt das Album aber nicht an die letzten drei sehr guten Alben heran.
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Back from the Abyss
11,00 €
Healing Through Fire
12,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken