Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Januar 2016
Zunächst zum Kabel:

Das Kabel an sich ist grundsätzlich in Ordnung. Sicherlich wird es hinsichtlich der Parameter (siehe elektrische Daten) für die allermeisten Privatanwender momentan mehr als ausreichend sein. Die Beschreibung ist auch (entgegen der Disputationen, jedoch kann es sich auch um verschiedene Kabel handeln) korrekt. Es handelt sich um ein Cat.7 S/FTP Kabel, wenngleich das Schirmgeflecht doch sehr minimalistisch gehalten ist - eine Geflechtstruktur ist kaum erkennbar. Das Schirmgeflecht besteht aus sehr wenigen, dünnen Drähten die kaum umeinander geflochten sind (siehe Bild der Rezension). Das bedeutet, dass der Kopplungswiderstand (EMV-Eigenschaften) im Vergleich zu einem Kabel mit besserem Schirmgeflecht höher liegen dürfte. Die Kabelisolierung (der Kabelmantel) ist ebenfalls sehr dünn gehalten.

Der Preisunterschied zum Markenkabel ist nicht besonders groß. So kostet das Draka UC 900 HS 23 Cat.7 S7FTP etwa 70 Euro bei Abnahme von 100 Metern. Ein Draka Cat.7A S/FTP TN-700014 TR1000 kostet momentan nur 59 Euro bei Abnahme von 100 Metern.

Alternativ: Draka 95414 Cat7 Installationskabel 4x2xAWG23/1 (S/FTP Paare in Folie- und geflechtgeschirmt, Starrleiter LSOH)

Auf meinem Vergleichsbild ist dieses Kabel (Draka Cat.7A S/FTP TN-700014 TR1000 ) zu sehen, welches schon ein sichtbar dichteres Schirmgeflecht aufweist. Weitere Kabel auf meinem Vergleichsbild sind ein Cat.5e S/FTP Verlegekabel und ein Triax KOKA 99 HD. Zu sehen ist dabei, dass das Cat.5e Verlegekabel schon ein recht dichtes Geflecht (im Vergleich zu den Cat.7 Kabeln) aufweist, während das Geflecht beim Triax KOKA 99 HD fast vollständig geschlossen ist. Die Bilder dienen nur dem Vergleich und der Veranschaulichung.
Jedes Kabel hat seine Berechtigung innerhalb seines Anforderungsprofils (zumindest sollte das so sein), so dass aufgrund der Schirmausführung nicht unbedingt Rückschlüsse hinsichtlich der Qualität im Sinne von gut oder schlecht angebracht sind.

Letztlich kostet das BIGtec Kabel am wenigsten, so dass eher das Schirmgeflecht mit dem Preis korrespondiert (zumindest bei den hier vorgestellten Cat.7 Kabeln). Auch bei Draka ist zumindest zwischen den UC 900 HS23 und SS23 der Hauptunterschied, dass die Schirmung beim SS23 verbessert wurde und der Kopplungswiderstand daher geringer ist.
Aufgrund des geringen Preisunterschiedes der Draka Kabel mit vergleichbaren (bzw. besseren) Kennwerten, würde ich mich gegen das BigTec Kabel entscheiden, sollte ich denn ein Cat.7 Kabel benötigen.

Noch etwas Grundsätzliches:
Teilweise kann in Rezensionen gelesen werden, dass die Verwender von Cat.7 Kabel meinen, Sie hätten eine hochwertige Netzwerkinfrastruktur, teilweise ist in dem Zusammenhang die Rede von hochwertigen Gigabit-Netzwerken.
Die Geschwindigkeit ist in Netzwerken nicht nur von der Art des Kabels abhängig, sondern auch abhängig von einigen anderen Komponenten und letztendlich auch von der Verarbeitungsqualität, hier dem korrekten Anschließen einzelner Komponenten.
Dem Anforderungsprofil eines Gigabit Heimnetzwerkes nach, müssen keine Cat.7 Kabel des hier rezensierten Typs installiert werden. Für eine Gigabit-Geschwindigkeit müssen Cat.5e S/FTP (selbst ungeschirmte Kabel erreichen 100 Meter Linklänge) Kabel als absolut ausreichend angesehen werden. Der Vorteil dieser Kabel ist vor allem die leichte Installierbarkeit aufgrund des geringen Durchmessers und die relativ guten Biegeeigenschaften (Stichwort Gerätedosen). Selbst 10GBASE-T sollte mit Cat.5e S/FTP über kurze Distanzen noch möglich sein. Dennoch muss dies im Einzelfall getestet werden. Ein Test einer bekannten Computer Zeitschrift zeigte zumindest, dass eine 10GBASE-T Verbindung ohne Probleme über 50 Meter Cat.5e lief. Ein Netzwerk mit Gigabit -Geschwindigkeit aufzubauen ist nicht besonders schwer, noch benötigt es Cat.7 Kabel. Cat.7 hat seine Berechtigung innerhalb der strukturierten Verkabelung zwischen verschiedenen Ebenen und im 10GBASE-T Netzwerk. Das wird auf die aller wenigsten Anwender zutreffen, die hier rezensiert haben.

Es stellt sich auch die Frage, ob ein 10 Gigabit Netzwerk im Privatbereich überhaupt in den nächsten Jahren Sinn ergeben wird (ein Privathaushalt ist kein Rechenzentrum). Mit einer 1-Gigabit Netzwerkinfrastruktur sind Haushalte schon sehr gut aufgestellt. Wie sich zeigen wird, werden selbst 4k-Streamings ein 100 Mbit Netzwerk bei weitem nicht auslasten. Trotzdem gibt es immer mehr Anwendungen die über das Hausnetzwerk realisiert werden (mehrere Smart-TV Geräte, IP-Telefonie etc.), so dass mit einer 1 Gigabit Netzwerkinfrastruktur auch zukünftig Flaschenhälse vermieden werden.

Eine Zukunftssichere Planung gibt es kaum. Zukunftssicherer ist es, eine mit verhältnismäßigem Aufwand austauschbare Installation zu haben (Leerrohre zu den Geräteanschlussdosen, entsprechende Knotenpunkte im Keller oder auf dem Dachboden etc.).

Zur Verlegung und weiteren Komponenten:
Wichtig ist im Zusammenhang mit Cat.7 (für 10GBASE-T) auf die Verlegeradien zu achten. Es bietet sich immer an, schon bei der Planung (falls möglich) tiefe Gerätedosen für die UAE-Einsätze vorzusehen. Wer zu Cat.7 greift, sollte dann nicht bei den anderen Komponenten sparen und durchweg Cat.6A iso (bzw. tiefgestelltes A) Komponenten verwenden.

Als preisgünstige qualitative Anschlussdose empfehle ich die Rutenbeck UAE mit der Artikelnummer 136102070 (ca. 13 Euro)
Rutenbeck UAE-Einsatz Cat.6A iso-8/8 Up O 2xRJ45

Als Keystone Jack den Setec XA KJ (Setec XAKJ-Modul Cat.6A). Ein selten durchdachter Jack mit Erdungsband für sichere Schirmkontaktierung und einfachem Lösemechanismus zum Entfernen aus der Modulhalterung.
Setec XAKJ Keystone Jack geschirmt Cat6A, mit Schirmband, 5 Stück, 501415A

Als Auflegewerkzeug das Krone LSA-Plus (es wird jeder den Unterschied zwischen den sehr günstigen Auflegewerkzeugen bis 10 Euro merken, wenn mal mit beiden gearbeitet wurde. An dieser Stelle sollte nicht gespart werden).
KRONE LSA-PLUS-Anlegewerkzeug S Anlegewerkzeug für LSA-Plus

Letztlich ist anzumerken, dass es gerade für die Anbindung von Patchfeld zu Gerätedose (in Leerrohren) recht dünne Cat.7 Kabel gibt, die sich wesentlich einfacher verlegen und anschließen lassen als alle bisher genannten Cat.7 Kabel . Zu nennen wäre das Draka UC FUTURE COMPACT ZD 26 Cat.7 S/FTP 4P LSHF-FR mit gerade einmal 5,7 mm Außendurchmesser ' spezifiziert bis 60 Meter im Permanent Link 10GBASE-T. Ebenso empfehlenswert wäre für die Hausverkabelung das Draka UC Home Cat.7 Kabel SS26 S/FTP mit 5,8 mm Außendurchmesser: Draka VERLEGEKABEL CAT 7/RJ45 PIMF SFTP 100M, 60032039

Nachtrag zu CCA-Leitern (Copper Clad Aluminium) und PoE (Pover over Ethernet) in Verbindung mit den Leiterdicken:
In meiner Rezension wurde bislang das Anwendungsgebiet des POE nicht berücksichtigt.

PoE bietet die Möglichkeit (Voraussetzung ist ein PoE fähiger Switch) aktive Komponenten (z.B. IP-Telefon oder Netzwerkkamera) über das Netzwerkkabel mit Strom zu versorgen. Es gibt verschiedene PoE Standards, die hier übersichtshalber nicht behandelt werden.
Wichtig ist zu bedenken, dass der Leiterwiderstand (in Abhängigkeit vom Leitermaterial, dem Durchmesser und der Länge) einen erheblichen Einfluss auf die am über PoE zu vorsorgenden Endgerät ankommende Leistung und die auftretende Verlustleistung (Wärme) hat. Daher sollte wenigstens ein Leiterdurchmesser von AWG 24 für PoE Anwendungen eingeplant werden. Besser ist für PoE Anwendungen mindestens mit AWG 23 zu planen, da zukünftige PoE Standards noch mehr Leistung zur Verfügung stellen werden.
Für eine strukturierte Verkabelung im privaten Umfeld spielt PoE zumeist keine große Rolle. Endgeräte wie IP-Telefone können über ein externes Netzteil mit Strom versorgt werden, was grundsätzlich auch empfehlenswert und die Regel ist.

Bezüglich das in das Anforderungsprofil passende Kabel können aber verschiedene Fragestellungen aufkommen, etwa:
- Geht es nur um eine reine Datenverkabelung?
- Wie lange ist die Linklänge? Welchen max. Außendurchmesser dürfen die Kabel haben?
- Soll PoE flächendeckend verfügbar sein oder nur für bestimmte, lokal begrenzte Anwendungen oder gar nicht?

In Abhängigkeit der Antworten kann dann der Kabeltyp ausgewählt werden.

Anzumerken ist, dass das oben genannte Draka UC Home gut geeignet für Cat.7 Installationen bis 10GBASE-T in engen Leerrohren ist. Dennoch ist es trotz des Durchmessers von AWG 26 für PoE/PoE+ (IEEE 802.3at) laut Draka freigegeben. Damit ist für Hausinstallationen bei beengten Platzverhältnissen dieses Kabel die erste Wahl, ohne auf eine Funktionsvielfalt verzichten zu müssen.

Ein Cat. 5e Kabel mit Innenleitern in AWG 24 und spezifikationsgemäß Adern aus reinem Kuper ist ebenfalls für PoE geeignet.

Viele günstige Kabel im Cat.5e ' Cat.6 Bereich (fast alle preiswerten Kabel bei Amazon) haben jedoch Adern in CCA-Ausführung. Ohne diese Ausführung zu verteufeln, was sicherlich nicht zwingend angebracht ist, hat ein CCA-Leiter gegenüber einem reinen CU-Leiter Nachteile. Diese sind etwa der wesentlich höhere elektrische Widerstand und die etwas geringere mechanische Belastbarkeit (zumeist nicht relevant).

Ein Datenkabel mit CCA-Leitern ist grundsätzlich nicht für PoE geeignet, da aufgrund des Widerstands das Kabel bereits bei kurzen Längen thermisch stark belastet wird.

Bezgl. Der Linklänge muss ein Datenkabel mit CCA-Leiter auch etwas schlechter eingeordnet werden als ein Datenkabel mit CU-Leiter. Auf der sicheren Seite sind Anwender mit einem Sicherheitsabschlag von etwa 20-40%. Somit erreicht ein günstiges Kabel in der Ausführung Cat.5e mit CCA Leiter 60-80 Meter Linklänge. Bezgl. des Gleichstromwiderstands bewegt es sich hingegen permanent über dem geforderten Gleichstromwiderstand der Class D (was somit schlechter ist), wie ein Test des englischsprachigen Raumes gezeigt hat. Es werden noch andere Nachteile der CCA-Leiter genannt, wie etwa das Oxidationsverhalten.
Ich persönlich kann zumindest den problemlosen Betrieb von CCA-Kabeln der Kategorie Cat.5e bis 60 Meter Linklänge im 1GBASE-T-Netzwerk bestätigen.

Häufig sind die PoE Anwendungen lokal begrenzt und die Geräte werden auf einem extra PoE-Switch aufgelegt. Daher können auch die Anforderungen hinsichtlich der Verkabelung separat betrachtet werden. Der Hauptanwendungsbereich ist im privaten Umfeld wahrscheinlich der der Hausüberwachung mittels IP-Netzwerkkameras. Diese Datenleitungen gehen in der Regel immer nach 'Draußen', also direkt zum Endgerät und lassen sich separat mit entsprechendem AWG-Profil einplanen.

Nachtrag: Ich möchte anmerken, dass sich meine Ansicht zu CCA Innenleitern zumindest dahingehend geändert hat, dass ich diese Kabel als nicht normkonform ansehe. Genaugenommen spezifizieren die Normen ISO 11801, EN 50173 und TIA/EIA-568 stets reine Kupferinnenleiter.

Wer ein normenkonformes Netzwerk aufbauen möchte, sollte von Netzwerkkabeln mit CCA Innenleitern Abstand nehmen. Zudem halte ich es für verwirrend, wenn Netzwerkkabel mit CCA Innenleiter als normenkonform vermarktet werden.

Aktualisiert am 12.11.2016
review image
1212 Kommentare| 323 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2016
Ich habe 250 m gelbes Duplex auf Trommel bestellt. Bekommen habe ich (vmtl. Nicht gemessen) 250 m, orangenes Kabel, ohne Trommel mit zwei Kabelbindern, in einem Karton der schon vom schief anschauen auseinander fällt. GEHT GAR NICHT
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2017
Mal davon abgesehen, dass ich das Verlegekabel hier günstiger und schneller bekommen habe, als ich es in Berlin irgendwo im Einzelhandel hätte kaufen können (!!!), bin ich mit der Qualität sehr zufrieden! Wir haben damit 11 Netzwerkdosen in unserer Wohnung erschlossen und haben keinerlei Probleme. Top-Qualität zu wirklich unschlagbarem Preis bei rasanter Lieferung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2017
Wir haben das Kabel verwendet um im Haus Netzwerkdosen mit einem Verteiler zu verbinden. Das Kabel lässt sich leicht verarbeiten und ebenso leicht auflegen. Im eingebauten Zustand funktioniert es einwandfrei. Wir haben beim Durchmessen keine Probleme feststellen können. Von daher würden wir es bei Bedarf erneut kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2017
Ich habe das Kabel über die Lehrverrohung bei mir in der Wohnung vom Wohnzimmer ins Büro verlegt. Hat alles wunderbar geklappt / Ich habe eine Glaszuleitung bis in die Wohnung und eine 100Mbit-Leitung, beim Speedtest am Playstation bekam ich die volle Geschwindigkeit rüber. Was will man mehr? Danke schön für das günstige und tolle Produkt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2017
Das Kabel hat eine gute Haptik, die Lieferung erfolgte schneller als angegeben, einen Stern Abzug gibt es, weil es in der falschen Farbe geliefert wurde. Gut ist, dass das Kabel beschriftet ist, es hat eine gute Isolation.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2017
Habe mit diesem Kabel fast das ganze Haus vernetzt. Keine Probleme mit der Verlegung. Ein bisschen steif vielleicht, trotzdem kein Problem bei der Verlegung oder verpinnen mit der Dose.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2017
Die Qualität des Kabels ist sehr gut, keine knick stellen oder andere Beschädigungen am Kabel.
Der Bund lässt sich sehr leicht abrollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2017
Habe 60 m von diesem Kabel zuletzt gekauft und installiert. Es war prima zu verarbeiten und zeigt eine sehr gute Kabelqualität.
Würde ich jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2017
Perfekt 1A Ware passt einwandfrei kann mann nur weiter empfehlen , würde bei diesem verkeufer immer wieder kaufen , sehr zufrieden Danke noch mal !!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 37 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken