Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
21
4,0 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. November 2010
Hallo Leute!
Für mich ist dieses Album dass beste dieses Jahres:)
Ich hab schon lange sehensüchtig drauf gewartet und jetzt ist es endlich da!
Zum Album:
1 CD
10 Tracks
32 Minuten, was bei mir ein wenig für entsetzen sorgte da ich mehr erwartet habe und mich über mehr freuen würde
Ein super CD und Album Cover
Super CD Hüllen Design (mit ganz vielen Bildern, und außerdem kann man die dann so aufklappen, schwer zu beschreiben es ist aber echt super gemacht )
What Seperates Me From You ist an sich ein sehr gutes Album dass mit gutem Clean Gesang,Screams und gutem Sound punktet. Es sind viele Ohrwürmer dabei wie "It's Complicated", "All Signs Point To Lauderdale" und "If I Leave".Was ich an diesem Album super finde sind die "Hymnen" wo man endlich auch mal ordentlich mitsingen kann!
Natürlich sind auch harte Songs wie "Sticks&Bricks" und "2nd Sucks" dabei, die auch mächtig reinhauen. Die Band hat sich in diesem Album um einen ticken gesteigert(Der Gesang und die Screams von Jeremy, und die Melodien sind besser geworden), doch an manchen Stellen vermisst man doch den ein oder anderen Breakdown, was aber durch die schönen Melodien und den super Clean Gesang von Mr. Mc Kinnon entschädigt wird!!!
Mein Fazit: Ein gut produziertes Album dass ein wenig an härte verloren hat, aber dafür mit guten Melodien und "Hymnen" punkten kann.
Schulnotentechnisch: 2+
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2010
...war wirklich mein erster eindruck als ich die songauschnitte hier auf amazon gehört habe. zum glück haben sich meine befürchtungen nicht bestätigt. ja, was soll man sagen. ein typisches a day to remember album. und dennoch ist es ganz anders als die vorgänger, da die art musik zu machen bleibt aber durch kleine feine neuerungen der sound komplett neu klingt. die jungs bekommen wieder einen tollen mix aus pop-punk-alternativ-hardcore und was weiß ich noch hin. popcore ist halt doch nicht so scheiße. ein wirklich starkes album, bei dem vor allem lieder wie sticks & bricks, this is the house that doubt build (sehr sehr atmosphärisch), 2nd sucks (der absolute hammer, neben downfall of us all das beste lied von den jungs) und you be tails ill be sonic.grundsätzlich sind dies auch die liefer die was schneller und härter sind. die restlichen, softeren lieder sind aber nicht zu verachten, da sie das album perfekt abrunden und es zu dem machen was es ist: eines der besten alben diesen jahres! die jungs haben es wirklich klasse hinbekommen verschiedene stilrichtungen zu kombinieren und von lied zu lied ihre vielfältigkeit zu demonstrieren. ich freu mich schon auf die liveshows.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2010
Die Überschrift soll nicht negativ wirken, sondern soll eher auf den genialen Stilmix hinweisen, den man auf "What Separates Me From You" vorfindet. 10 Tracks, und jeder einzelne hat einen eigenen Charakter. So ist z.b. "2nd Sucks" brachial ohne Ende und könnte locker von Parkway Drive oder ähnlichen Hardcore Acts sein, "It's Complicated" und "If I Leave" hingegen stellen zwei astreine Pop-Punk track dar, wie man sie von All Time Low kennt. Mit "You Be Tails, I'll Be Sonic" und "Sticks&Bricks" finden wir die perfekte Mischung aus beiden, "All I Want" hat einen deutlich hörbaren Hardrock/Alternative Einfluss und "This Is The House That Doubt Build" ist eher ruhig gehalten und erinnert teilweise sogar etwas an MCR's "Helena". "Out Of Time" ist meiner Meinung nach der schwächste Song der Platte, orientiert sich dabei etwas am gerade genannten Song und ist insgesamt gesehen sicher nicht schlecht, aber halt nicht ganz so spektakulär. Mein persönlicher Favorit ist "Better Off Without You", einfach ein schöner Alternative Rock Song mit einem unfassbar Ohrwurm-lastigen Wo Aoooh Part! "All Signs Point To Lauderale" ist musikalisch sicher nicht soo spektakulär, der Refrain allerdings ist eine wahre Hymne und auch eine Erwähnung wert. Letztlich fällt es schwer einen klar besten Song zu nennen, denn A Day To Remember liefern 33 Minuten perfekten Post-Hardcore/Pop-Punk ab, in dem wahres Herzblut steckt, sowohl musikalisch als auch lyrisch! UNBEDINGT REINHÖREN!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2010
habe mir das album jetzt 10mal angehört, schlecht ist es nicht, aber irgendwie kommt nicht die gleiche stimmung auf wie bei homesick oder for those who have heart.

die alben haben damals den leuten die köpfe weggeblastet und die clubs zum kochen gebracht, what separates me from you schaltet da eher einen gang runter, jeremys vocals sind zwar wie immer unverkennbar, trotzdem fehlt die eigene note, beatdowns und die von mir so geliebten musikalischen extremen kontraste innerhalb der einzelnen lieder.

einige der lieder könnten auch von teen-rock bands gespielt werden.

generell wurde bei diesem album mehr wert auf die lyrics gelegt als darauf, einfach gute, die leute zum beben bringende tracks zu produzieren.

ich habe das gefühl, dass die band langsam aber sicher von victory records gerichtet wird, denn offensichtlicher kann ein versuch garnicht sein ein breiteres publikum anzusprechen, da wirken die paar härteren tracks eher als vertröstung für fans der ersten stunde...

musikalische weiterentwicklung = null
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2010
Ich höre das Album rauf und runter! Und rauf und runter! Und rauf und runter! Es geht mir nicht aus dem Ohr! Ich schätze mal ein paar Leute werden jetzt sagen sie sind poppiger geworden. Und ja das sind sie! Aber das macht gar nichts! Es geht immer nach vorne, und wer ein Lied wie "2nd sucks" (eine der derberen Nummern)als zweite Single raus bringt, der meint das auch so! Was mir einwenig fehlt sind die echt "üblen" Breakdows vom letzten Album. Aber andererseits wiederholen sie sich so wenigstens nicht! Die Melodien und Hooks sind unfassbar und unerreicht! Keine Ahnung wie einem für ein komplettes Album so unglaubliche Melodien einfallen können! Mein absoluter Tipp ist "You Be Tails, I'll Be Sonic"!!!
Ich würde es kaufen :o) ADTR!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2010
Nach Homesick hatte ich hohe Erwartungen, da dieses Album einfach super war. Das neue jedoch kann mich nicht so recht überzeugen. Viele Lieder kann ich mir einfach nicht zu ende anhören. Jedoch sind auch gute Stücke dabei, wie 2nd Sucks oder Sticks and Bricks. Aber alles in allem doch eher nur ein mittelmäßiges Album.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2010
Hab eigentlich nicht groß was auszusetzen am neuen ALbum. ADTR machen nicht viel neu, bleiben ihrem Sound aber treu und haben wieder einige Kracher auf der Platte. Was gleich im zweiten Lied auffällt ist, dass sie mehr Abwechslung und Meldodie in ihre Gitarren-Tabs bringen. Kleine Solis oder "Gitarrengeqitsche" suchte man auf den alten Platten eigentlich vergebens, hier gibts an einigen Stellen gewisse andeutungen davon. Die Mischung aus heftigeren Hardcore-lastigen Songs und poppigeren Stücken stimmt wieder, wobei sich recht flott die Favoriten abzeichnen.
Leider findet man keine Ballade vom Schlag eines "If It means a lot to you". Außerdem ist das ALbum recht kurz geraten. Das Album gleicht eher einer Aneinanderreihung "abgeschlossener" Werke als einer thematischen KOmposition, welche mit kleinen Zwischenspielen übergeleitet werden. Das ist aber geschmackssache.

Ich bereue es nicht, dieses ALbum gekauft zu haben, denn man bekommt das, was auf der Verpackung steht: eine fette Ladung ADTR.

Anspieltipps:
All I Want
Sticks and Bricks
This Is The House That Doubt Built
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2010
Ja das neue Album ist poppiger geworden aber auch derbe Songs wie 2nd Sucks sind dabei. Einfach hammer Album mit Ohrwürmer Liedern wie All Signs point to Lauderdale... Schulnotentechnisch eine glatte 1

Kaufempfehlung!!!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2010
Was soll man dazu noch sagen?
Super Band, super Album!
Da es Online erworben wurde, kann man zur Verpackung nicht viel sagen.
Qualität = 1A
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2010
Das neuen Album vo ADTR
einfach nur der HAMMER!
Ich kann es nur jedem empfehlen is auf jeden Fall genauso geil und noch viel besser als die alten Alben!7
' ADTR '
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken