Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
10
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Mai 2012
Es geht weiter, und diesmal werden die Ureinwohner Amerikas, Medizinmaenner und Skinwalker aufs Korn genommen. Die Handlung konzentriert sich auf Atticus, Granuelle und Oberon (den humvorvollen Dialogen mit ihm wird mehr Platz als in den vorigen Baenden eingeraeumt), und schliesst zeitlich unmittelbar an die Ereignisse vom letzen Band (Hammered) an. Geographisch zieht man in innerhalb von Arizona um. Vampire, Werwoelfe und Hexen kommen diesmal kaum vor. Die Serie entwickelt sich weiter, und der Ausblick am Ende in den naechsten Band, zeigt eine Richtung vor, wo Atticus nicht mehr der einzige Druide sein wird.
Gesamturteil: wer die bisherigen Baende der Serie gemocht hat, wird auch hier auf seine Kosten kommen und sollte zugreifen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Atticus und seine "Auszubildende" müssen nach den Ereignissen in "Hammered" Arinzone verlassen und vor allen Dinge muss der Eiserne Druide einen überzeugenden Tod sterben, um all die Leute loszuwerden, die ihn wirklich tot sehen wollen - Asen, diverse Donnergötter und mindestens ein Polizist. Coyote, ein seriell Sterblicher Indianergott und ein großer Trickser, hilft ihm dabei gegen das Versprechen, dass Atticus nach Colorado kommt und ihm dort bei einem kleineren Problem hilft. Er soll die Erde dazu überreden unter einer bestimmten Gesteinsschicht Gold zu deponieren und gleichzeitig einen Kohletagebau sabotieren. Dabei lässt er aber unerwähnt, das es in dem fraglichen Gebiet einige ernsthafte Probleme mit Skinwalkern - indianischen Hexern - gibt.

Bevor Atticus Coyote klarmachen kann, dass diese Gestalten nicht sein Problem seien, taucht Hel, die Tochter des nordischen Tricksergotts Loki auf um Atticus dazu zu überreden, ihr bei einem überaus unwillkommennPlan zu helfen. Als Atticus ablehnt, macht sie die Skinwalker zu seinem ganz persönlichen Problem - und zwar zu einem, für das seine Erdmagie keine Lösung bietet.

Aber Hel und Coyote sind nicht die einzigen Trickser, mit denen sich Atticus, seine Druidin in Ausbil-dung und Oberon auseinandersetzen müssen.

Schon zuvor ist der Reihe pantheonsübergreifend gewesen und nun kommen mindestens zwei weitere Pantheons hinzu, wobei die Navajo-Legenden deutlich im Mittelpunkt stehen. Und sich Atticus' Lebensumstände deutlich verändern.

Voller Wortwitz, interessanten Konzepten und aufregenden Kämpfen. Ein überaus erfreulicher Beitrag zur Reihe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
I'm reviewing the series (up to this point, i.e., pre-"Shattered"), but I wouldn't have kept going if "Hounded" hadn't sucked me in - it did, and I don't regret it. Some of the books are better than others, sometimes the language and the pacing get a bit cliché, just as in any other series I've read over the years. From the increase in price, I assume that Kevin Hearne has hit a spot with the audience, and I wish him luck: I'll keep on reading.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2012
In part four of the Iron Druid Chronicles, has to face yet more enemies who think that the world would be much more for their taste, if only the last druid was gone.
Part four is as entertaining as the previous parts, and contains some additional twists. I look forward to the next installments in this (obviously open-ended) series!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2014
Take the folklore of gods and superstitions from around the world and have an ancient druid that is 20 something years old deal with them. But what you know about these gods turns head over heals in these books. Great read. If you buy all of them at once be sure you have some free time because this story pulls you in.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2014
Er hätte es wirklich besser wissen müssen, aber nach mehr als 2.000 Jahren neigt man auch mal zur Überheblichkeit...

Nach Thors Tod hat Atticus plötzlich die ganze Aufmerksamkeit der nordischen Götter sowie einiger anderer Donnergötter. Mit Hilfe von Kojote, dem Trick-Gott der Navajo, täuscht er seinen Tod vor. Es scheint, er wäre wieder untergetaucht und hätte genügend Zeit, Granuille auszubilden... doch wer schon mehr als einen Gott getötet hat, müsste wissen, dass man diesen Bastarden nicht trauen kann. Und so wird Atticus von Kojote im Kampf gegen einen übermächtigen Gegner eingespannt.

Als wäre das noch nicht schlimm genug, wird auch plötzlich sein alter Freund Leif zum Problem - denn der Vampir hat bei seinem Sieg über Thor viel seiner Macht eingebüßt. Er lebt, aber er ist nicht mehr der große Mann, der er einst war. Ein neuer Spieler der Vampirliga ist im Land, und Leif kann ihm nicht selbst entgegen treten. Er kennt aber jemanden, der das könnte, auch wenn er nicht will...

In diesem Buch bahnen sich tiefgreifende Veränderungen in der Welt des eisernen Druiden an. Allmählich dämmert es Atticus, dass man einen Gott - selbst einen Fiesling wie Thor - nicht einfach töten kann, ohne weitreichende Konsequenzen zu erwarten. Nicht alle langjährigen Wegbegleiter sind wirklich Freunde, einem Trickster darf man ohnehin nie trauen - und wenn möglich, sollte man es vermeiden, die Apokalypse auszulösen. Upps...

Fazit: Ich empfand dieses Buch als das schwächste der Reihe, da ein Großteil der sonst vorhandenen, weitläufigen Bühne fehlt. Andererseits ist das okay, man kann es hinnehmen als notwendiges Umbruchstück, denn eins ist klar: Nach diesem Buch wird sich die Richtung ändern. Es kommt viel deutlicher ein weitreichender Metaplot zum Tragen.

Für Fans der Reihe ein absolutes Muss, und wer die Reihe noch nicht kennt: bitte zurück auf Start gehen und bei Hounded anfangen, danke!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2015
Ich habe das Buch sehr gern gelesen, es ist kurzweilig geschrieben und wie immer sorgfältig recherchiert.

Es kommt insgesamt mehr Bewegung in die Handlung, auch die Charaktere entwickeln sich ein wenig weiter. Einen extra Stern möchte ich Oberon geben, weil er in diesem Buch die Ruhe behält.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2012
Das Buch ist (meiner Meinung nach) das bislang beste dieser genialen Reihe, 'Tricked' fesselt ab der ersten Seite (Ich will hier nichts von der Handlung verraten;).

Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2014
Wieder mal ganz wunderbar geschrieben. Ich habe wieder herzhaft gelacht und gelitten, mich gegruselt und gefreut und den Roman in Windeseile verschlungen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
... in der Serie des letzten Druiden der Welt. Ein paar nette Wendungen und man hat wieder einmal eine schöne Story.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden