flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 23. Februar 2013
Vor dem Kauf des Vaio war ich skeptisch, der Preis war doch höher als leistungsmäßig vergleichbare Geräte. Das Design war dennoch ein Plus Punkt für den Kauf. Nun da das Gerät seit einiger Zeit in Betrieb ist ... ich bereue es keinesfalls. Der Vaio fährt sehr schnell hoch, auch die "WEB"-Taste ist ein Hit: Zum schnellen Internet-Betrieb (schnelle Suche in Google oder Harrold). Die Tastatur kann ständig oder nur bei schlechten Lichtverhältnissen beleuchtet werden. Ebenso ist ein SIM-Karten Slot integriert.
Von mir jedenfalls eine echte Kaufempfehlung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2012
Ich wollte ein kleines, aber nicht zu kleines, leichtes Notebook. Mit einer guten Akkuleistung, integrierten UMTS(um nicht immer den Stick ein.- u. ausstöpseln zu müssen) und einem guten Preis/Leistungsverhältnis haben. Ich habe lange Zeit recherchiert bis ich genau dieses Notebook gefunden habe. Ich arbeite jetzt seit vier Wochen damit und bin rundum damit zufrieden. Als i-Punkt sozusagen, habe ich mir noch eine SSD Festplatte(Samsung830serie) eingebaut.
Positiv ist auch die beleuchtete Tastatur zu erwähnen.
Der einzige Nachteil, wenn man von einem Nachteil sprechen kann, ist der Lüfter, der ab und zu etwas lauter wird. Mich pers. stört es nicht, da er die meiste Zeit fast nicht zu hören ist.
Fazit: Ein sehr gelungenes Notebook für unterwegs auch mit der original verbauten 500GB HDD Festplatte.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Juli 2012
Ich habe mir den Laptop in der i3-Version mit 13,3 Zoll vor etwa 4 Monaten gekauft und bin seit dem mehr als begeistert!

Die Optik steht den um ein Vielfaches teureren MacBooks in nichts nach. Sehr edles mattes Metall und absolut brillianter Display (nicht spiegelnd). Insgesamt macht er seinem Namen als Subnotebook wirklich alle Ehre, da er insgesamt auch recht dünn ist und deshalb gut zu transportieren. Es gibt natürlich noch einige Subnotebooks, die noch dünner sind, allerdings fehlt denen dann meistens das DVD-Laufwerk, was in diesem Laptop vorhanden ist. Auch wenn man (aus eigener Erfahrung) nicht mehr viel mit CDs/DVDs arbeitet ist es doch praktisch dennoch diese Möglichkeit offen zu halten, gerade auch unterwegs, wo man kein externes Laufwerk dabei hat.

Die beiden meistgenannten Kritikpunkte Wärmebildung und Lärm des Lüfters kann ich auch nicht bestätigen. Zur vermehrten Wärmebildung ist zu sagen, dass das Gehäuse nun mal aus Metall ist und dadurch die innere Wärme leichter nach außen abgibt als andere Plastikgehäuse; das würde ich also eher als positiv bewerten. Die Belüftung macht keineswegs mehr Geräusche als die von anderen Laptops (ich nehme hier als Vergleich 2 Laptops von HP, einen von Toshiba und einen von Fujitsu).

Ich habe vor dem Kauf etwas gezweifelt, ob ich wirklich ein so "kleines" Display (13,3 Zoll) haben möchte, also ob das wirklich beim Schreiben von Dokumenten, Surfen, etc. reicht. Tatsächlich ist es so, dass der Vaio mit einer Auflösung von 1366x768 genau dasselbe anzeigt, wie ein 15-Zoll Laptop, alles halt nur etwas kleiner. Wem das also nichts ausmacht, wird da keine Abstriche machen müssen (natürlich kann man die Auflösung auch ändern, um alles etwas größer zu sehen).

Als kleines Sahnehäubchen ist noch zu nennen, dass die Tastatur beleuchtet ist, und sich sogar bei Dunkelheit automatisch einschaltet, was einem das Tippen abends sehr erleichtert. Wer so etwas vorher nicht hatte, wird es sehr vermissen, wenn man es dann irgendwann nicht mehr hat :-)

Zur Prozessorleistung kann ich leider nur sagen, dass ich bis jetzt mit meinem Laptop hauptsächlich "gearbeitet" habe, also Dokumente getippt und natürlich viel gesurft, ab und zu mal einen Film geguckt usw.. Wie er sich also bei aufwändigen Bildbearbeitungen oder hochauflösenden Computerspielen schlägt, kann ich nicht beurteilen.

Wie man sieht, kann ich diesen Laptop wirklich nur empfehlen. Ich hoffe, dass er mir noch lange Zeit erhalten bleibt, wobei ich mir sicher bin, dass ich mir das selbe Gerät (bzw. bis dahin wahrscheinlich den Nachfolger) ohne mit der Wimper zu zucken wieder kaufen würde!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. August 2012
Leider wieder einmal ein viel zu teures Gerät.

[ + ]
tolles Design, sehr guter Body
Gute Anschlüsse
aber das wars dann auch schon.

[ - ]
brutal lauter Lüfter, man denkt ein Flugzeug startet wenn dieser mal hochfährt;
ich dachte zuerst an einen Lüfterschaden des etwas älteren Stand-PC'c aber dann war es der neue Sony-Laptop im Leerlauf, unglaublich! Sony-Store Mitarbeiter kennen das Problem bei allen Laptops von Sony.
typisch schlechtes Sony-Display, gut weil matt, aber viel zu wenig Helligkeit und Kontrast;
Touchpad Sensibilität zum ärgern
Tastaturbeleuchtung nett wenn man oberhalb der Tastatur sitzt, sobald man einen Winkel von 45° erreicht, leuchten die LEDs unter den Tasten heraus, Epic Fail.

Unfrei Retour !
Leider Sony.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. März 2012
Hier meine Bewertung zum Gerät:
Insgesamt bin ich bisher sehr zufrieden, ich nutze das Notebook jetzt knapp 1 Woche. Es gibt aber leider einige negative Punkte:
- als größten Nachteil des Geräts habe ich die verbaute Festplatte empfunden. Sie ist sehr laut und vor allen Dingen langsam. Ständig hört man sie leise "rattern". Zudem gab meine Festplatte ein ständiges Klicken von sich, wenn nicht auf diese zugegriffen wird (Lesekopf fährt wahrscheinlich in Ruheposition); Das wäre für mich ein Grund gewesen das Gerät zu umzutuaschen, da ich die Festplatte aber eh gegen eine SSD gewechselt habe, wars mir nicht so wichtig. Mit SSD läuft das Gerät super und wirklich leise. Ein Umbau ist sehr einfach gewesen, es ist nur mühselig die Dateien wieder auf die SSD zu spielen (s.u.).
- die Lautstärke: Ohne die Festplatte ist das Gerät direkt deutlich leiser. Im Ruhemodus ist der Lüfter sehr angenehm. Er dreht zwar schonmal etwas auf, aber beim normalen Arbeiten nicht wirklich störend (insgesamt noch leise). Auch beim Surfen kein Problem. Allerdings muss ich hier sagen, dass ich zunächst ohne Adblock gesurft bin und auf manchen Seiten, die komplett mit Flash Werbung überfrachtet sind, muss der Prozessor richtig Arbeit leisten. Dann wird der Lüfter sehr laut. Insgesamt kann man sagen, dass der Lüfter ab 40 % Prozessorleistung zu laut ist. Auch beim Spielen denkt man, das Notebook fliegt weg. Beim normalen Arbeiten in Word/Internetsurfen mit Adblock kommt das aber fast nie vor. Deswegen komme ich mit der Lautstärke noch gut klar. Positiv ist die Stufenlose regulierung des Lüfters.
- Verpackung und Zubehör: Für ein Gerät dieser Preisklasse ist das Zubehör wirklich unter aller Sau. Es ist nicht eine (!) cd oder dvd mit Treibern beigelegt. Man wird aufgefordert die komplette Sicherung auf dvd zu brennen (es werden 5 dvds benötigt; ansonsten kann man die dvds auch bei sony für um die 40(!) Euro erwerben). Das dauert mehrere Stunden. Zudem liegt keine Windows version bei, es ist nur der Key unter das Gerät geklebt. Die erstellten Sicherungs dvds enthalten bei einer Wiederherstellung dann auch sämtliche Sony software, die zum Größten Teil nicht zu gebrauchen ist und das Gerät nur vollmüllen. Hier muss man erstmal stunden damit verbringen alles wieder zu deinstallieren. Für die SSD habe ich die Wiederherstellungs DVDs verwendet. Die Installation dauert damit ca. 4 Stunden (keine Übertreibung). Ein normales Windows habe ich in 1ner Stunde wieder aufgesetzt. Außer dem Netzteil und ein paar kurzen Beschreibungen liegt dem Gerät sonst nichts bei. Falls Treiber benötigt werden muss alles übers Internet geladen werden. Wenn in 6 Jahren diese nicht mehr zu finden sind, freu ich mich schon...

Ansosnten gibt es nicht viel zu beklagen. Das Gerät ist sehr gut verarbeitet (Displaydeckel könnte etwas steifer sein), sieht schick aus, besitzt eine tolle, beleuchtete Tastatur auf der sich gut schreiben lässt. Es ist mit ssd (samsung 830er) sehr flott und außerdem ist es sehr leicht und gut zu transportieren. Das Display ist nicht das Beste (Blickwinkelabhängig, Kontrast und Auflösung sowie Helligkeit könnten besser sein) aber ok. Mich störts nicht. Für knapp 700 Euro ist das Gerät zu empfehlen, da gerade die gute Verarbeitung bei anderen Geräten nicht zu finden ist. Achja, Akkulaufzeit beträgt bei mir ca. 6h je nach Belastung und Bildschirmhelligkeit auch deutlich mehr. Nach der aufwändigen Einrichtung und dem Umbau mit der SSD bin ich im Alltag aber sehr zufrieden.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juli 2012
Seit etwa einem Jahr war ich auf der Suche nach einem neuen Notebook, da mein altes Gerät nicht mehr mit aktuellen Leistungsanforderungen bei Internet, Videowiedergabe oder Bildbearbeitung mithalten konnte.

Das neue Gerät sollte unter 14 Zoll bleiben, einen nicht spiegelnden Bildschirm, niedriges Gewicht, mindestens 6GB Arbeitsspeicher, einen aktuellen Prozessor mittlerer bis hoher Leistung und USB3 sowie möglichst noch ein DVD-Laufwerk haben.

Viele Geräte kamen in die engere Wahl fielen aber aus, da sie entweder Schminkspiegel waren oder keinen USB3-Anschluss boten. Am Ende entschied ich mich gegen ein Samsung-Gerät (erfüllte alle Vorgaben bis auf USB3, und dies zum Preis von unter 700 EUR) und entschied mich für diesen Sony-Rechner, zum deutlich höheren Preis. Leider habe ich dies bereut.

Ich bin nicht sehr empfindlich, was Lüftergeräusche angeht, aber der Sony hat für mich trotzdem (auch nach diversen Updates und Einstellungen) ein nicht zu unterschätzendes Nerv-Potential. Definitiv nix für Geräuschempfindliche. Absoluter KO-Faktor aber ist für mich das Touchpad. Wer wie ich gern mit Touchpads arbeitet und es gewohnt ist, in Texten damit auch schonmal Buchstaben oder Wortteile zu markieren, darf hier getrost verzweifeln. Ja, es geht, aber es ist wahnsinnig mühsam, weil das Ding so wahnsinnig unpräzise ist. Es scheint, als schwämme der Mauszeiger in Götterspeise, und auch Treiberneuinstallation oder Einstellungen bringen keinen Erfolg. Ja, das Ding kann Multitouch, und wer diese Spielerei braucht, mag sich daran erfreuen, mir hingegen wäre eine einfache, dafür aber präzise Funktion weitaus lieber gewesen.

Hätte ich mich vorher schlauer gemacht, hätte ich herausgefunden, dass dies ein im Internet weithin bekanntes Problem aktueller Vaio-User ist, das Alps-Multitouchpad scheint eine Katastrophe zu sein. Einzig Sony hat noch niiieee was von einem unpräzisen Touchpad beim Vaio gehört, wie der Support im Brustton der Überzeugung vermittelte.

Ich hatte gehofft, mich an das Wabbelpad zu gewöhnen. Ich habe die Hoffnung aufgegeben. Nun freue ich mich darauf, den Sony wegzuschmeißen, sobald es eine Alternative gibt.

Positives gibt's natürlich auch (der Fairnis halber):
Das Display ist okay, die Tastatur auch. Hübsch ist der Vaio, und leicht. USB3 hat er, und ein optisches Laufwerk.

Negativ: TOUCHPAD!!!, lauter, (auch bei einfachen Anwendungen wie zum Beispiel jetzt mit lediglich einem geöffneten Browserfenster) immer hörbarer Lüfter, viel nutzlose vorinstallierte Software.

Für mich war der Vaio leider ein Fehlkauf, trotz langwieriger Suche und ausführlicher Vorabvergleiche.

Meine Frau kaufte übrigens (auf meinen Tipp) den billigen Samsung - und ist damit sehr glücklich...
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2012
Bestellung rasch und prompt erledigt, Lieferung 2 Tage später, Produkt entspricht meinen Erwartungen, Basiswissen dringend erforderlich um sämtliche Anwendungsbereiche auszuschöpfen, sehr empfehlenswert, gute Zufriedenheit mit der Abwicklung und der Entscheidung für den Kauf dieses Notebooks
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. April 2012
Kann das Notebook in allen Belangen empfehlen - sehr stylisch! Das Gerät funktioniert leise und einwandfrei! Darüber hinaus bietet es ein außerordentlich scharfes Display!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Februar 2012
Ich habe mir das Notebook gekauft, nachdem ich gute Erfahrungen mit einem 15.5 Vaio gesammelt habe. Insgesamt finde ich dieses Notebook etwas zu teuer, gekauft habe ich es wegen dem Design, wobei mir ein weißes Innenleben besser gefallen hätte. Ein besonders schnelles Hochfahren kann ich nicht erkennen, der Akku ist in der Tat eine Wohltat. Die Webtaste finde ich nützlich. Was mir nicht gefällt ist das Display, das war damals der Grund warum ich überhaupt zu Sony gekommen bin. Dieses hier ist kontrastarm und mit eingeschränktem Blickwinkel. Insgesamt etwas schwache Technik für den Preis. Ergänzung 03.2012 - Es gibt keine Soundkarte. Musikmitschitte aus dem Internetradio nicht möglich!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 14. Januar 2012
Warum gibt jemand für dieses materiell gut gefertigte, gut ausgestattete Notebook nur zwei Sterne?

Ich will es kurz machen:
Ich habe mir dieses Notebook gekauft, weil ich ein kleines 13" Display wollte. Das Notebook sollte handlich sein, aber groß genug, um noch eine vernünftige Bildschirmauflösung nutzen zu können. Auch wollte ich eine gute, stabile Geräte-Materialqualität und keine billige Plastikschachtel. Es sollte ein Pendant zu meinem MacBook Pro mit eben dieser 13"-Bildschirmgröße sein. Dass dies nun etwas teurer war als ein WIn7-Elektronikmarkt-Sonderangebot war mir klar. Aber was habe ich mir damit eingehandelt?

Bei jedem Plattenzugriff, aber auch bei einigen anderen Betriebssystemaktionen friert die Maus wiederholt kurzzeitig ein, was ein nerviges Ruckeln auf dem Bildschirm zeigt. Ein flüssiges Arbeiten ist somit unmöglich. Was sich Sony dabei gedacht hat, ist mir schleierhaft. Im Internet kann man diese auch bei etlichen anderen Nutzern auftretende Problematik nachlesen. Eine Lösung von Sony hierzu erkenne ich derzeit nicht.

Vielleicht sollte ich das Betriebssystem komplett neu aufsetzen ohne den Sony-Programm-Schnickschnack. Betriebssystem und die Sony-Programme liegen allerdings nicht auf einer DVD bei. Diese soll man angeblich bei Sony im Internet nachbestellen können. Allerdings habe ich diese Bestellmöglichkeit bisher noch nicht ausfindig machen können. Wenn ich die von mir erstellte Sicherung der Software des fabrikneuen Notebooks erneut aufspiele, befürchte ich, dass die selben Schwierigkeiten des Mausverhaltens erneut auftreten werden.

Vielleicht hat ja jemand eine Lösung für dieses Problem parat. Aber bis zur Behebung dieser Störung empfinde ich das Notebook eher als unbrauchbar. Eine Plastikkiste aus einem Markt zu kleinerem Geld würde vermutlich störungsfreier arbeiten. Schade!

Sollte das Problem von Sony behoben werden, bin ich gerne bereit, für dieses ProduktSony Vaio SB3L9E/S 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2330M, 2,2GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, AMD HD 6470M, DVD, Win 7 HP) silber mehr Sterne zu vergeben.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|1515 Kommentare|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken