find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. November 2012
Die 17-jährige Julia hat in ihrem kurzen Leben schon einiges mitgemacht. Nach einigen schlimmen Erfahrungen im Betreuungssystem für Waisen der Stadt Memphis schien sich ihr Leben zum Besseren verändert zu haben, nachdem sie von Pflegeeltern aufgenommen und sehr liebevoll umsorgt wurde. Als sie eines Tages nach Hause gehen will, sieht sie schon von weitem ihr neues Heim in Flammen und beschließt, sich lieber allein durchzuschlagen, als nochmals die öffentliche Fürsorge ertragen zu müssen. Mit nichts als den Kleidern am Leib kriecht sie in einem alten Lagerhaus unter. Kaum dort, wird sie Zeuge eines Kampfes und erlebt mit, wie ein junger Mann durch die Decke der Halle bricht und schwer verletzt aufschlägt. Julia nutzt ihre bisher verborgen gehaltenen Heilungskräfte und will sich dem jungen Mann namens Cayne anschließen, um ihre Pflegeeltern zu rächen. Das ist schwieriger als gedacht, denn Cayne hält sie auf Abstand und will ohne Gegenleistungen keine Erklärungen preisgeben...

Wie man aus der Info bei amazon entnehmen kann, hat STAINED 2011/2012 zahlreiche Nominierungen für Preise in der Kategorie Debut und YA Novel eingeheimst, und es lohnt sich, die Geschichte zu lesen. Julia als Hauptfigur wächst einem sehr schnell ans Herz, und ihre Mischung aus Verletzlichkeit und verzweifeltem Mut lässt sie sehr lebendig wirken. Sie sehnt sich nach nichts mehr als Halt, Sicherheit und Zuwendung, und muss doch immer wieder erleben, dass ihre Träume zerbersten, wenn sie gerade angefangen hatte, sich zaghaft Hoffnungen zu machen. Anders kann man sich auch nicht erklären, dass sie sich auf einen Handel mit Cayne einlässt, denn der lässt sich lange nicht in die Karten schauen, rückt keine Information ohne Gegenleistung heraus, und lässt sie nicht im Zweifel daran, dass er sie nur als Köder mitnimmt, um den Nephilim-König Samyaza endlich zur Strecke zu bringen.

Die Story lebt von der zaghaften und erstaunlich feinfühlig in Szene gesetzten entstehenden Beziehung der beiden Hauptfiguren, die in umso krasserem Gegensatz zu den gewalttätigen Kämpfen und Verfolgungsjagden um sie herum stehen. Wie Julia langsam erkennt, dass Cayne ihre Hilfe eigentlich gar nicht braucht, welche Fähigkeiten und Vergangenheit er verbirgt, macht den großen Reiz der Geschichte aus, abgerundet durch einige humorvolle Szenen und ihre immer wieder aufkeimenden Wünsche nach Sicherheit und einer ruhigeren Existenz.

Dies macht den Gegensatz zu ihrer Jagd auf Samayaza und ihre Flucht vor neuen Verfolgern nur umso intensiver und vielschichtiger. Die Atmosphäre schwankt zwischen Roadmovie und paranormaler Verfolgungsjagd, einige Szenen erinnern etwas an "Matrix". Manchmal schwenkt der Plot zu Visionen zwischen Drogentrip und religiös gefärbtem Endzeitszenario, und auch wenn diese sehr gut in Szene gesetzt sind, fällt es manchmal schwer, den Bezug zur Handlung herzustellen, die sehr wenig vom zugrundeliegenden Handlungsverlauf preisgibt und den Leser mit Julia im Dunkeln tappen lässt, worum es denn eigentlich geht.

Bei aller Sympathie für die Charaktere und ihre bewegende Beziehung wünscht man sich mit der Zeit immer mehr, ein paar Anhaltspunkte zu bekommen, welche Rolle Julia in dem Kampf zwischen den Nephilim untereinander und den Stained denn eigentlich spielt.
Manchmal bekommt man den Eindruck, dass hier sehr viel an Inhalt für die nächsten 3 Fortsetzungen aufgehoben wird. Am Ende steht ein Cliffhanger mit vielen offenen Fragen, der einen geradezu danach drängt, die Fortsetzung "Stolen" gleich herunterzuladen. Nachdem diese nur 150 Seiten umfasst und ebenfalls viele Fragen unbeantwortet lässt, hätte man sich gewünscht, dass die Autorin bei diesem vielversprechende Debut vom Handlungsstrang her etwas mehr vom Inhalt preisgegeben hätte.
Wem "Angelfall" von Suzanne Ee gefallen hat, wird an dieser Geschichte bestimmt auch Gefallen finden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2012
Interessante, gut geschriebene paranormale Serie, die sich langsam vor unseren Augen entfaltet.

Die 17-jährige Julia ist eine Vollwaise, die die letzten fünf Jahre bei sehr netten Pflegeeltern verbringen durfte. Eines Nachts wird ein Anschlag auf ihr Heim gemacht, ihre Pflegeeltern sterben, ihr Leben ist zerstört und Julia macht sich aus dem Staub. Sie findet Unterkunft in einer verlassenen Fabrikhalle. Der Teenager erlebt den Angriff auf einen jungen Mann, der mit ihrer Hilfe überlebt. Dieser Cayne heilt sehr schnell und scheint spezielle Fähigkeiten zu haben, doch auf ihre Fragen schweigt er. Klar ist nur, dass sie einen gemeinsamen Feind haben und Julia immer mehr fasziniert wird von diesem Cayne. Auf ihrem gemeinsamen Weg durch viel Gewalt, Blut und Verfolgung lernen sie sich besser kennen.

Dieses jugendfreie Buch ist gut aufgebaut, die Spannung steigt, der Charakteraufbau ist gut gelungen. Obwohl die Handlung des Buches die Flucht ist, wird es nicht langweilig, im Gegenteil, jetzt möchte ich mehr über diese paranormale Welt erfahren. Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken