Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longSSs17



am 22. Februar 2013
Schon mein zweiter Dell U2312HM.
Laufen im Betrieb nebeneinander.
Keine Probleme, nach Kalibrierung keine Farbunterschiede.

Ein minimales Brummen ist bei einer bestimmten Höhe des Kopfes zum Monitor wahrnehmbar, jedoch nur bei völlig ruhiger Umgebung.
Für mich kein Minuspunkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2012
Nach mehreren Wochen intensiver Recherche auf Seiten wie TFTcentral und prad.de habe ich mich wegen des günstigen Preises für den Dell U2312HM entschieden. Lieferung nach 3 Tagen wie immer bei Amazon top. Da ich sonst immer nur Notebookbildschirme verwendete und mein alter Phillips B170 auch nicht mehr State of the Art war, schockte mich erst einmal die Größe des Monitors. meine Anforderungen waren relativ Hoch. IPS Panel, LED Backglight, Pivot Funktion, hoher Kontrast und eine gute Abdeckung des sRGB Farbraums. Ich habe den Monitor seit 4 Tagen im Dauereinsatz und habe bis jetzt nur marginale Kritikpunkte gefunden. Das von einigen bestätigte Summen, bei der Reduzierung der Helligkeit, kann ich nicht bestätigen. Offenbar gibt es eine große Qualitätstreuung bei der Fertgigung. Allerdings kann ich die kritisierte hohe Helligkeit des Bildschirms bestätigen. Bei mir ist die Helligkeit auf 25% eingestellt und es ist angenehm hell.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 9. März 2012
VORAB
Auf der Suche nach einem guten Monitor bin ich nach Recherchen (prad.de, Foren etc.), Preis-/Leistungsvergleichen (Computerbase, Heise) relativ schnell auf den Dell gestoßen. Aus meiner Sicht stimmt hier einfach das Gesamtpaket: IPS-Panel, sonstige technische Parameter, Testergebnisse, ein insgesamt sehr angenehm-, unauffällig- und auf die Funktion abgestimmtes Design (schmaler Rand, kein Klavierlack, non glare, höhenverstellbar/drehbar, unaufällige Status-LED- und Bedien-Tasten).

BILD:
Das Bild zeigt sehr ausgewogene, kontrastreiche und natürliche Farben mit sehr guter Blickwinkelstabilität (dank IPS-Panel) und guten Schwarzwerten. Die Ausleuchtung des Monitors ist absolut gleichmäßig. Clouding, Banding, Flashlights u.a. LCD/LED-typische "Schwächen" kann ich nicht sehen. Pixelfehler sind bei mir keine vorhanden.
Zuerst hatte ich den Monitor über VGA als externes Gerät an meinem alten HP-Notebook angeschlossen - hier flimmerte/flirrte es leicht in der Bildmitte des Monitors, was mich anfänglich sehr irritierte. Ich dachte schon an eine Rücksendung. Nachdem dann das neue Dell-Notebook und der DVI-auf-Minidisplayport-Adapter geliefert wurde, hatte ich den Dell U2312HM dann "digital" als externen Monitor angeschlossen. Hier funktionierte dann zum Glück alles korrekt.

EINSTELLUNG HELLIGKEIT/KONTRAST
Der Monitor ist in den Standard-Einstellungen ausgesprochen hell. Bei mir läuft er deshalb mit (nur) 10% Helligkeit und 75% Kontrast. Hier sollte man auch bedenken, dass neben der Schonung der Augen ;-)... die geringe, aber völlig ausreichende, Helligkeitseinstellung einen deutlich geringeren Energieverbrauch des Monitors zur Folge hat.
Bei mir sind in der verminderten Helligkeitseinstellung definitiv keine Geräusche zu hören.

weiter POSITIV:
hervorzuheben ist neben der wichtigsten Eigenschaft (dem sehr guten Bild) und dem matten Display...
> der integrierte 4-fach-USB-Hub (2x li.Seite; 2x unten) welchen (v.a. die beiden seitlichen USB Anschlüsse) ich auch wegen der einfachen Zugänglichkeit häufig nutze
> die problemlose dreh- und schwenkbare Verstellbarkeit des Monitors
> der wirklich sehr stabile und schwere Standfuss
> der einfache Aufbau
> Reaktionszeit: 8ms (damit auch absolut spieletauglich)

------------------------------------------------------------

FAZIT:
> Sehr gutes Bild.
> Preis/Leistung/Design Top.
> Bedienbarkeit und Verstellmöglichkeiten sehr gut.
> Solider und sehr gut verarbeiteter Monitor.
> Uneingeschränkte Kaufempfehlung.

------------------------------------------------------------
ERGÄNZUNG 24.04.2013::
> Auch nach über einem Jahr bin ich vom Monitor weiterhin überzeugt und kann ihn nur empfehlen.
> Ich habe den Monitor um die passende Dell-Soundleiste AX 510 ergänzt: sie wird einfach unten am Monitor angesteckt und passt von der Optik her gut zusammen. Die kleine Soundbar hat für ihre Größe einen erstaunlich guten Klang.
55 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Wir haben diesen Monitor in unserem Musik-Produktionsteam erst kürzlich als Textmonitor für unsere Solo-Sängerin entdeckt und ausgewählt und sind mit unserer Auswahl des Dell U2312HM sehr zufrieden. Folgende Anforderungen hatten wir an ein "Notenpult-Ersatzsystem":

- Text auch aus größerer Entfernung noch gut zu erkennen (Bidschirmgröße)
- Einbaumöglichkeit in 12"-Standard-Bühnenmonitorgröße bei möglichst geringem Gesamtgewicht
- möglichst viel Text pro Seite bei gleichzeitig großer Schrift (Bildschirmdiagonale 16:9 Pivot - Hochformat)
- Bildschirmhelligkeit hoch genug für den Bühneneinsatz auf gut ausgeleuchteten Bühnen (Gegenlicht!)
- Schriftbild und Farben möglichst unabhängig vom Betrachtungswinkel - Aktionsradius Künstler (IPS)
- Anschlüsse mindestens VGA (für VGA-Extender via LAN) für große Entfernungen + DVI
- Einfache Bedienung und Einrichtung
- Bedienelemente müssen sich auf der Frontseite befinden (aufgrund Einbau in Standard-Monitor-Gehäuse)

Zusammengefasst erfüllt dieser Monitor alle Anforderungen perfekt! Beim letzten Live-Auftritt hat der Dell U2312HM alle Erwartungen an den Bühneneinsatz übertroffen. Unsere Sängerin hatte auf der Bühne einen sehr großen Aktionsradius, durch IPS große Blickwinkel ohne störende Farb- oder Helligkeitsverschiebungen, ein superscharfes Bild - trotz VGA-Extender per LAN - und zusätzlich absolut pflegeleichte Bedienung des auf Pivot (Hochformat) umstellbare Menü...

Und nun der wohl einzig mögliche Wermutstropfen - Die Revisions-Nummern scheinen ab der Baureihe Ende 2012 wohl wieder mit A00 anzufangen (wir haben Nov.2012 Rev. A00 - alles top...). Vorher waren wohl (gem. vieler Berichte) viele defekte bzw. "nicht so gut funktionierende" Modelle mit Rev.-Nummern bis A06 in Umlauf. Also, auch wenn die Revisions-Nummer niedriger ist, heißt es wohl nicht, dass die Monitore "älter und schlechter" sind. Warum die Rev.-Nummern wohl anscheinend ab Ende 2012 wieder mit A00 anfangen, entzieht sich unserer Kenntnis und auch der Logik...

Unser Monitor jedenfalls von Nov.2012 Rev A00 hat alle Tests bestanden. Kein Fiepen oder Pfeifen bei unterschiedlichen Helligkeitseinstellungen, keine Pixelfehler oder Ähnliches. Das manchmal von einigen geschilderte Problem eines störenden IPS-Glitzern konnte ebenfalls keiner von uns feststellen.

Man muss aber wohl heutzutage auch eine gute Portion Glück haben, weil nicht jede Qualitätskontrolle auch diesen Namen verdient und die Produktstreuungen bzgl. der ausgelieferten Qualität - bei gleichem Modell - sehr stark schwanken können...

P.S.: Entsprechende Bilder von unserem neuen Dell U2312HM - Textmonitor haben wir oben als Kundenbilder hochgeladen, damit man sich einen Eindruck des Dell als "zweckentfremdeten" Bühnen-Textmonitor verschaffen kann... > einfach KUNDENBILDER ANSEHEN anklicken!
review image review image review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Ich besitze den Monitor nun fast ein Jahr und muss sagen, ich bin überzeugt!
Der Monitor kam gut verpackt und ohne jegliche Schäden an. Im Lieferumfang sind der Monitor, ein Dvi-Kabel, ein Kabel für die Stromversorgung und eine CD, dazu später mehr.

Ich habe einen Monitor gesucht, denn ich zum surfen, arbeiten, spielen und Filme gucken gleichermaßen benutzen kann, ein Spektrum, dass kaum größer sein könnte. Der Dell bringt alles mit was man hierfür braucht.

Bild:
Nach einem Jahr Verwendung sind mir bisher keine Pixelfehler aufgefallen, zusätzlich ist das Panel durch eine matte Kunststoffscheibe gut vor kratzen geschützt. Die Farbwiedergabe ist meine Meinung nach mehr als gut, das Bild ist scharf, die Helligkeit ist top und das Bild ist gleichmäßig ausgeleuchtet! Dank des IPS-Panels hat man aus jedem Blickwinkel eine sehr gute Sicht ohne Farbverfälschungen. Ich verbringe täglich viel Zeit vor meinem Rechner und es wird auch nach langer Zeit nicht unangenehm für die Augen, selbst nach fast 20 Stunden Dauernutzung. Bei Spielen und Filmen sieht man trotz der 8ms Reaktionszeit keine Schlieren, es wird alles dargestellt wie es sein soll. Also auch von dieser Seite her eine klare Empfehlung von mir.

Haptik:
Das Gesamtbild dass der Monitor abgibt ist schick und zeitlos. Das Beste an diesem Gerät ist allerdings, dass er nicht glänzt, man sieht den Staub nicht so schnell und auch kleine Kratzer, falls man es tatsächlich schafft welche zu machen, fallen diese nicht auf. Die Höhenverstellung erlaubt es den Monitor exakt an die Körpergröße anzupassen, zusätzlich kann man ihn noch neigen und sogar das gesamte Panel um 90 Grad drehen. Diese Funktion braucht man fast nie, ist aber ganz nett wenn man mal lange Texte lesen muss.

Zubehör:
Es ist alles dabei was man braucht um den Monitor in betrieb zu nehmen, mehr jedoch nicht! Ein HDMI-Kabel wäre ganz nett gewesen... Die beiliegende CD hab ich gesehen und weggelegt, man braucht sie nicht und ich weis auch nicht was drauf ist. Auf der Rückseite sind noch USB-Anschlüsse, die aus dem Monitor einen USB-Hub machen, auch hierfür wäre es nett gewesen ein Kabel beizulegen.

Fazit:
Man bekommt für ca 190€ einen super Monitor mit einem Bild, dass in dieser Preisklasse seines gleichen sucht, der Höhenverstellbar ist, sich neigen lässt, gut aussieht und dazu noch sehr robust ist. Mit dem Support musste ich dank der guten Verarbeitung auch noch keine Erfahrungen machen. Ich kann eine klare Kaufempfehlung aussprechen und hoffe ihr entscheidet euch für den Allrounder!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
Modell: Dell U2312HM
Revision: A00 Hergestellt September 2012*
Helligkeit:63
Kontrast:66
RGB:88,92,96

*Dies kann zu Verwirrung führen, da es für diesen Monitor bereits Revisionen bis A06 gab.Die Modellnummerbezeichnung wurde ebenfalls geändert und daher wird wieder von A00 ab gezählt. Man hätte auch A07 draufschreiben können, um Missverständnisse zu vermeiden. Ich vermute jeder, der einen Monitor mit Herstellungsdatum 2012/2013 mit A00 Revision erhält, hat definitiv keine veraltete Revision des Monitors erhalten.

Features

+Sehr stabiler, drehbarer Standfuß
+Bildschrim höhenverstellbar mit Pivot/Rotationsfunktionen (vertikal,horizontal neigen und um 90° drehen)
+IPS Pannel mit vergleichsweise zu TN-Pannels guter Blickwinkelstabilität. Mit Bekanten vorm PC ist nun kein Sichtproblem mehr.
+keine Klavierlackoptik sondern rauhe,matte Plastikoberfläche für staub&fettfreie Optik
+beworbene Reaktionszeit 8ms

Auffälligkeiten

-Aufgrund v. Schwankungen der Helligkeitsverteilung wirkt reines Weiß etwas inhomogen und"fleckig" beim genaueren betrachten.
-Werkseinstellungen sind viel zu grell und schmerzen in den Augen (75/75 Hell./Kontrast)
Umstellen auf in Prad/TFT Central empfohlene 25/75 war zwar deutlich dunkler, aber das Bild immer noch sehr unangenehm anstrengend.
-Wer näher als 50CM am Monitor sitzt, wird bei schwarzen Bildinhalten deutliche Verfärbungen von Rändern ausehend wahrnehmen (blaugräulich,orange).Subjektiv betrachtet ein ausgleichbarer Nachteil.
-Blickwinkelstabilität leidet unter diesen Verfärbungen bei sehr dunklen Bildinhalten.

+Werkseinstellungen Farben waren bereits gut, allerdings war ein zu prominentes Rot vorhanden.

+/- Reaktionszeit ist wie üblich mit 12ms höher als beworben,jedoch immer noch sehr angenehm zum Spielen.
+/- Ghostingeffekte sind nur bei extremen Kontrasten (Schwarz auf Weiß, typischerweise Internetbrowser beim Scrollen)erkennbar.
+/- permanent aktivierter Overdrive, der sich nur im Wartungs-OSD abschalten lässt.

Korrektur

Ich fand einen englischsprachigen Test, welcher eine aktuellere Revision testete und ganz anderese Einstellungsempfehlungen aussprac. Diese empfand ich als sehr Qualitätsfördernd.

+Helligkeit/Kontrast auf 63/66 erzeugte ein angenehm helles Bild, dass die Augen nicht anstrengt.Lange Nutzung stellt kein Problem mehr dar.
+Roter Farbstich wurde beseitigt mit der RGB Einstellung "Benutzerfarbe (R)88(G)92(B)96".
+GAMMA beim Grafikartentreiber auf 1.15 erhöht um den insgesamt dunklen Eindruck tieferer Farbtonbereiche etwas aufzuellen.

Fazit

Ich war kurz davor den Monitor aufgrund seines bissigen, agressiven Helligkeits/Kontrastgebahrens zurückzuschicken.
Herabregeln der Helligkeit alleine veringerte zwar die Augenschmerzen, jedoch auch die Lesbarkeit und das Bild wurde zu anstrengend dunkel.
Die Einstellung 0/75 oder 25/75, wie häufig auch hier in Rezessionen empfohlen, brachte nicht die erhoffte Rettung.
Versucht es mal mit 63/66, wenn ihr ähnliche unzufriedene Ergebnisse mit dem Einstellen der Helligkeit habt. Ansonsten wird viel fürs Geld geboten, gut zum Arbeiten auch zum Spielen und für Filme gut geeignet - ein Allrounder.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2012
Ich war schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Nachfolger für meinen w2228h.

Für den Dell hab ich mich entschieden aufgrund des verbauten e-IPS Panels.
Das erste Gerat wurde innerhalb von 2 Werktagen geliefert. Revision A06 Hergestellt im April 2012. Musste es jedoch aufgrund von einem hellen Subpixelfehler zurückschicken. Rief dann am Freitag Mittag bei Amazon an um einen Umtausch vorzunehmen. Dies lief ohne Probleme ab und das neue Gerät war schon am Samstag da.
1a Serivce seitens Amazon. Nun zur Nachlieferung. Ebenfalls Rev. A06 gebaut im April 2012, handelte sich hier wahrscheinlich um ein Refurbished Model klar zu erkennen an der Bezeichung t auf der Rückseite des Monitors --> u2312hmt. Ausleuchtung ist soweit gut, leichtes Backlight Bleeding.

Eins sei noch gesagt. Die Grundeinstellung seitens Dell sind schon gut, jedoch sollte der Monitor
Kalibriert werden um sein Volles Potential zu entfalten.

Pro:
+ natürliche Farben, nicht zu vergleichen mit einem TN Panel
+ Sehr niedriger Input Lag aufgrund der Bauweise (e-IPS Panel)
+ Blickwinkelstabilität
+ Design, Aufbau und Verarbeitung

Contra:
- weiß wirkt leicht gräulich, der Schwarzwert könnte auch besser sein -
- agressives Anti-Glare Coating

Hier noch ein paar bekannte Kritikpunkt und mein Eindruck dazu.

+/- Brummen, Surren nicht hörbar --> hatte davor den oben genannten HP Monitor der im Standby-Mondus piepte.
+/- Flackern nicht wahrnehmbar, auch nicht durch Videoaufnahmen oder sonstiges zu erkennen egal bei welcher Helligkeit.

Fazit:
Der Monitor macht insgesamt einen sehr wertigen Eindruck. Er überzeugt durch seine natürliche Farbdarstellung in der Wiedergabe von Bildern. Aber auch in Videos und Spielen macht er einen sehr guten Eindruck. Für Office und Internet ist er uneingeschränkt zu empfehlen.
Einziger Nachteil ist der etwas schwache Weiß- und Schwarzwert, sowie die Anti-Glanz Beschichtung. Dies fällt im Gebrauch den Gerätes aber kaum auf.
Der u2312hm ist in seiner Preisklasse ganz vorn dabei, und hat ein ausgeglichenes Preisleistungsverhältnis.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2012
Ich habe jetzt seit gut einem Monat den Dell 2312hm bei mir stehen und habe mich damit abgefunden, dass die Ausleuchtung leider nicht optimal ist - dazu später mehr.

Das Gerät ist vom Hersteller und von Amazon sehr gut verpackt und der Aufbau gestaltet sich recht einfach.

Die Vorteile dieses Monitors sind ganz klar die ergonomischen Funktionen die ich nicht mehr missen möchte.
Die Bedienknöpfe am rechten unteren Rand sind soweit gut. Man kann schnell auf 2 Buttons die am häufig genutzten Funktionieren platzieren (bei mir wären das Bild-Modi und DVI<>VGA).
Den Druckpunkt des On-Off-Schalter finde ich ein bisschen zu schwergängig. Man gewöhnt sich aber daran.

Einige berichten vom surren bei diesem TFT. Dies kann ich absolut NICHT zu stimmen! Auch bei diversen Helligkeitseinstellungen ist kein Surren oder Summen wahrzunehmen - selbst wenn ich direkt mein Ohr an die Rückseite halte (bei keinem der 3 Geräte die ich hatte).
Meine derzeitigen Einstellungen: Helligkeit: 20 / Kontrast: 70 / Modus: Normal

Nun komme ich zu meinem Hauptkriterium was ich im ersten Satz bereits angedeutet habe.
Der Dell 2312hm scheint eine breite Serienstreuung zu haben was die Ausleuchtung an geht.
Alle 3 Monitore die ich nebeneinander stehe hatte (2 von Ama), hatten starke Abweichungen in der Ausleuchtung unten rechts.
Bei dunklen Bildinhalten (zb schwarze Balken bei Filme) sieht man deutlich stärker das leuchten in dieser Ecke. Das schwarz wirkt dann eher grau. Was dann doch sehr störend ist.

Dies ist auch keine Einstellungssache. Ich habe diverse Settings durchprobiert.

Mir ist bewusst das ich für 180 keine Eierlegende Wollmichsau bekomme und habe mich somit damit abgefunden.

Erwähnenswert ist vielleicht noch das (e)IPS typische Glitzern - eher nur auffällig bei HD Filmen und wenn man nah am Monitor sitzt. Also lieber ein Stück mit dem Stuhl zurücksetzen und genießen ;)

Alles in allem würde ich den Dell 2312hm mittlerweile jedem TN-Monitor vorziehen (ich hatte noch zum Vergleich ein Asus 3D Monitor VG236 daneben stehen und das Bild dessen war einfach nur grausam im Vergleich. (Die Aussage betrifft das tägliche Arbeiten, beim Gaming hat man die 120Hz des Asus dann doch gemerkt).

Wegen der Schwäche in der Ausleuchtung gebe ich dem Dell 2312hm 4 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Ich habe mich nach langer Recherche unter anderem bei prad.de, tftcentral.co.uk und vielen anderen Seiten, Foren, etc. für diesen Monitor entschieden. Meine Kriterien, die mein Wunsch-Monitor zu erfüllen hatte, waren dabei folgende:

- IPS Panel (bessere Farb-Darstellung und Kontraste und höherer Blickwinkel gegenüber TN-Panels)
- gute Ergonomie (also mindestens neig- und höhenverstellbar)
- gut verarbeitet
- mehrere Anschluss-Möglichkeiten (min. VGA und DVI/HDMI/DisplayPort)
- Gaming-geeignet (geringe Reaktionszeiten, kein Ghosting, etc.)
- gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Was dieser Monitor bietet, kann man ja oben nachlesen. Ich werde also nur noch auf die Verarbeitung, das Preis-Leistungs-Verhältnis und das Gaming eingehen.

+++ Verarbeitung +++
Ich empfinde die Ausleuchtung nahezu perfekt. Ich kann nur ganz links am Rand einen leicht erhellten Bereich feststellen. IPS-Glow ist typischerweise vorhanden, aber für mich nicht weiter störend. Ansonsten ist er wirklich ungewöhnlich leuchtstark. Selbst bei 0 Helligkeit kann es im Dunkeln etwas unangenehm sein. Der Monitor wirkt insgesamt gut verarbeitet und steht stabil auf dem Schreibtisch (zusätzlich zu dem vorhandenen USB Hub ein Argument, dass mich dazu bewogen hat, nicht das Modell LG IPS235P-BN zu kaufen). Die Ergonomie-Funktionen (neig-, höhenverstell-, drehbar und Pivot) hacken nicht und hinterlassen einen guten Eindruck. Die Tasten für das OSD (On-Screen-Display) sind gut erreichbar und funktionieren Einwandfrei. Leider muss ich die Einschalt-Taste oft zwei-, dreimal betätigen bis der Monitor angeht. Dafür bin ich begeistert vom OSD. Hier kann man die Tastenbelegung personalisieren, die Einstellungen sind übersichtlich und bei "kritischen" Einstellungen wird auch nochmals um eine Bestätigung gebeten. Fazit hier: Sieht gut aus!

+++ Gaming +++
Kurz und knapp: Abgesehen von den geilen Farben, dem Kontrast, etc. ist mir bisher nichts negatives aufgefallen. Ich habe keine Ghosting-Effekte oder sonstiges bemerken können.

+++ Preis-Leistung / Fazit +++
Für das (mittlerweile auch etwas weniger) Geld bekommt man einen wirklich guten Monitor. Er hat viele Ergonomie-Funktionen, besitzt ein IPS-Panel, ist meiner Meinung nach gut verarbeitet und Gaming-geeignet. Für Hobby-Bildbearbeitung sollte er auch allemal ausreichen. Den USB Hub finde ich mittlerweile sehr praktisch. Ich bereue es bisher nicht, ihn mir vor Monaten gekauft zu haben und würde auch anderen diesen Monitor empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
Hallo,

der Dell 2312HM ersetzt nun den seit Ende 2005 im Einsatz befindlichen NEC Multisync 90gx2 ( 19", TN+FILM Panel ).
Bereut habe ich den Wechsel bisher nicht. Im Gegenteil. Folgendes ist doch sehr positiv:

+ schönes großes Bild
+ höhere Farbraum + kräftigere Farben
+ trotz IPS Panel, schneller Bildaufbau
+ einfache Bedingung ( OSD Menü )
+ gute Verarbeitung
+ keine Pixelfehler
+ klasse Ausleuchtung, keine Lichthöfe
+ Höhenverstellung und keinen Klavierlack-Rahmen!!

Habe wohl ein ziemlich neues Model von Juli 2012 erwischt. Keine Auffälligkeiten wie Pixelfehler oder sonstige Verarbeitungsmängel. Auch beim Reduzieren der Helligkeit / Kontrast treten keine ungewollten Geräusche. Die Ausleuchtung ist sehr gleichmäßig ( Dunkler Raum + 100% Helligkeit + 100% Kontrast ).

Genug der Lobeshymnen:

- DisplayPort - Anschluss ( warum nicht einfach normales HDMI? )
- IPS Glitzeren ( gerade auf weißen Hintergrund sichtbar und umso geringe die Entfernung zum Monitor umso stärker der Effekt, aber für mich kein K.O Kriterium )
- Rahmen könnte schmaler sein

PS3 mittels DVI-HDMI Adapter angeschlossen und dies geht auch ohne Probleme.

Mein Fazit: Es muss also nicht unbedingt ein > 500€ Bildschrim sein. Kein Perfekter Monitor, aber ein verdammt guter.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)