flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 18. Januar 2018
Schade. So kurz hat bei uns noch nie ein Staubsauger gehalten. Der Motor ist nach 5 Jahren und 1 Monat bei 1 mal die Woche Nutzung Hausputz spektakulär mit Knall und viel Rauch und Elektrogestank durchgebrannt (kein Tierhaushalt/Tierhaare, kein Feinstaub durch Asche oder Mehl oder sonstiges Pulver saugen, was man so im WWW dazu lesen kann.).

Also am Wochenende mal auseinanderbauen und schauen, ob es Austauschmotoren dafür kaufbar gibt.

So muss wieder erstmal der alte rote Miele ran, den der Dyson ersetzt hatte, aber eigentlich noch O.K. war (der Gehäusedeckel hatte schlapp gemacht und muss immer lästig per Klebeband fixiert werden).
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Februar 2016
Gleich vorweg: Wir haben auch einen Dirt Devil und der ist bei 1/3 des Preises gleichgut oder sogar besser. Gut bei dem Dyson gibt es die patentierte Cyclon-Technologie. Tatsächlich sind selbst Pollen, Milben oder kleinste Staubpartikel im Behälter und nicht in der Abluft. Aber genau da komme ich zum Problem. Sie sind im Behälter - und da bleiben sie auch. Den groben Schmutz kann man leicht ausklopfen und auch der Staub schüttelt sich über der Mülltonne raus. Der feine Staub, die Milben und alles andere ecklig kleine Zeug im Behälter muss aber drin bleiben, denn mit auseinanderbauen ist nicht und auch abwaschen ist nicht erlaubt. Das ist wirklich schlecht! Auch der Kunststoff des Griffes oder des Rohres ist zwar schön leicht und es ist bei uns auch noch alles ganz, macht aber einen billigen und instabilen Eindruck.
Die Teppichdüse ist super. Mit der Tierhaar-Bürste nimmt sie alles auf und macht die Teppichfransen wieder schön ordentlich. Aber dafür muss ich nicht 3 mal mehr ausgeben als für einen Dirt Devil. Wenn man nicht grade Allergiker ist loht sich dieser Staubsauger nicht wirklich.
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. November 2014
Wir haben in den letzten Jahren schon etliche verschieden Staubsauer ausprobiert.
Darunter auch eine Billigausgabe, ohne Beutel. Der steht inzwischen in der Garage für das Auto.
Das Problem, welches wir hatten, ist dass meistens die Hundehaare nicht abgehen. Oder sie bilden im Staubsauger ein Knäuel und dann saugt er nicht mehr richtig. Das hat sich mit diesem Dyson Staubsauger geändert. Allerdings würde ich mir wünschen, dass der Auffangbehälter wenigstens doppelt so groß wäre. Die vorgeschlagene Art, den Behälter nach dem Ausleeren durchzuspülen, halte ich nicht gerade für eine gute Idee, dann müsste man den Behälter 1-2 Tage stehen lassen, damit er austrocknet. Es hat sich besser bewährt, den Auffangbehälter mit einer Spülbürste auszufegen. Die Tier-Bürste ist wirklich hervorragend, weil sie kräftig dreht. Bei Teppichfransen, sollte man aufpassen, sie werden eingezogen, das will man eher nicht.
Bei uns gibt es eine glatte Fläche, Holzfußboden, Steinfliesen und einen Teppich. Das ist auch eine hausfrauliche Herausforderung. Denn die Turbobürste ist für die glatten Flächen nicht so geeignet. Dafür gibt es eine glatte Saugdüse und es ist zweckmäßig, erst die glatten Flächen zu saugen und dann den Teppich, oder auch umgekehrt.
Der Preis ist im Verhältnis zu anderen gängigen Marken stolz. Es lohnt sich zu schauen ob das Gerät irgendwo im Angebot ist. So um die 300-350€
Wer ein Haustier hat, wird ohnehin, die Anforderung an die Saugleistung in den Vordergrund stellen und nicht unbedingt den Preis.
Wir sind mit dem Gerät bisher sehr zufrieden und auch der Kabeleinzug funktioniert bis zum Ende.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Dezember 2017
Die Saugleistung war OK, aber nach 6 Jahren der Motor defekt ( Weggeraucht)! Also für damals 550€ ein No Go! Wenn man nicht rechtzeitig reagiert hätte, dann wäre der Staubsauger in Flammen aufgegangen! Herzlichen Glückwunsch
Das wird wohl der letzte Dyson gewesen sein. Zudem er auch noch unhygienisch zu entleeren ist!

Mit freundlichen Grüßen
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Januar 2015
Das Produkt ist echt der Hammer. Auch wenn man denken sollte, dass die 1300 Watt weit weniger "Saugerfolg" als im Vergleich zu einem über "2000 Watt-Gerät2 bringen sollte, wird enttäuscht. Mein alter "Miele" hatte nach 8 Jahren seine Lebensarbeitszeit gut erfüllt. Er war nicht schlecht. Echt gutes Gerät. Nur dieses Beutel tauschen mit dem damit verbundenen Leistungsverlust war lästig. Mit Blick auf die Staubentwicklung am "Geräteende", wobei viel Staub in die Raumluft geblasen wurde, hat mich dazu veranlasst, den Markt nach alternativen Produkten zu erforschen. Hierbei wurde ich zwangläufig auf die Produkte von Dyson aufmerksam. Auch über HSE24 habe ich eine Produktvorführung verfolgt. Klar, dass hier nur die absoluten Vorteile vorgestellt wurden. Ist eben eine "Verkaufssendung".
Aufgrund der Bewertungen in Amazon hat sich mein Kaufinteresse auf dyson verdichtet.
Ich möchte nicht die Ausführungen der anderen Bewertungen wiederholen, aber bezüglich der positiven Erfahrungen gibt es "Nichts" zu ergänzen. Trifft alles zu. Top Leistung. Man glaubt nicht, was da noch "raus kommt".
Wir haben uns für den "Animal" entschieden, obwohl wir kein Haustier besitzen. Einfach aus der Tatsache heraus, dass hier "Alles" entfernt wird. Egal ob hre von Haustieren oder Mitmenschen. Man schämt sich echt, was da beim ersten Testversuch im Auffangbehälter zusammen kommt. Man sollte meinen, man hätte nie gesaugt. Ganz klasse Gerät und unbedingte Kaufempfehlung. Habe jedoch noch Zubehör nachbestellt. Bodendüse mit Gelenk für Nischen sowie die Bürste zum Absaugen der Möbel.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Januar 2015
Vorn, wo das Saugrohr in die Bodendüse gesteckt wird bricht mir zum 2. mal die Steckverbindung, daher verliert man ständig beim saugen die Düse vom Saugrohr. Die Halterung für das Saugrohr am Staugsauger ist an der Bodendüse, soll heißen: Möchte man den Sauger tragen, so steckt man die Düse (in der das Saugrohr steckt) in die entsprechende Stelle am Sauger. Nun kann beim Treppen steigen das ganze Gewicht des Saugrohrs und des Schlauches federn, und das alles über die Steckverbindung "Saugrohr / Düse", da die Düse im Sauger befestigt ist. Das hätte meiner Meinung nach verhindert werden können, in dem nicht die Düse im Sauger befestigt wird, sondern das Saugrohr und somit die Steckverbindung "Saugrohr / Düse" unbelastet bleibt.

Schade, die gute Saugkraft und alles andere überzeugt mich, aber diese erneute Beschädigung an der Steckverbindung lässt mich den Sager zurückschicken. Es sei nochmal deutlich hingewiesen, dass der Sauger verantwortungsvoll und zweckmäßig eingesetzt wird und nicht anders genutzt wird, als vorgesehen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Oktober 2014
Da unser alter Staubsauger drohte "den Geist aufzugeben", musste wir uns aufgrund der täglichen Tierhaare in unserem Hause schnell für ein neues Produkt entscheiden. Leider gingen unsere letzten Staubsauger mit 2 Maine Coons immer nach maximal 2 Jahres kaputt, weshalb wir nun nach einem hochwertigeren Produkt Ausschau hielten.
Vorwerk war uns nun definitiv zu teuer und so sind wir auf Dyson gestoßen. Aufgrund unserer Katzen fiel die weitere Auswahl des Modells dann nicht mehr schwer.
Beim Auspacken fiel mir direkt die Verarbeitung mit viel Kunststoff auf, welche sich aber nicht als schlecht erweist. Das Design gefällt uns wirklich gut.Lediglich die Aufhängung für das Saugrohr wirkt auch nach ein paar Wochen Benutzung eher so, als könnte es schnell kaputt gehen.
An der Saugkraft kann ich nun wirklich nichts bemängeln. Er kann mehr als locker mit unserem alten Staubsauger mit über 2.000 Watt mithalten. Kurz bevor wir den Sauger bekommen hatten, hatte ich gerade gesaugt. Tatsächlich holte der Dyson noch etwas Dreck und Haare aus meinem Teppich. Da war ich wirklich begeistert.
Der Sauger holt zwar gut Haare u.ä. aus meinen Teppichen, allerdings finde ich die Reinigung der Bürste schon etwas nervig. Dieses Problem hatte ich mit meinem alten Staubsauger nicht.
Die Entleerung des Behälters hat sich als äußerst einfach und ohne Dreck erwiesen. Ich stecke immer eine Tüte um den Behälter und öffne ihn erst dann. Einfach im Mülleimer wäre es mir als Allergikerin zu viel Staub, welchen ich mit der Tüte überhaupt nicht habe.
Leider sammelt sich in dem Behälter etwas Staub in den Ritzen, welchen man nicht entfernen kann. Aber schließlich handelt es sich ja auch um ein Gebrauchsgegenstand.
Nach längerem Saugen finde ich, dass der Staubsauger etwas sehr warm wird. Diesen Punkt finde ich wirklich sehr negativ.
Der Geräuschpegel beim Saugen hält sich in Grenzen, allerdings finde ich ihn nicht leiser als unser altes Produkt.
Von der Rolltechnik bin ich wirklich begeistert :) Mit allen alten Saugern bin ich ständig an die Türen gestoßen und habe dort Macken und Farbe des Saugers hinterlassen. Dies gehört mit dem Dyson nun der Vergangenheit an.
Da der Preis des Gerätes im Laden sehr teuer ist, dachten wir mit € 370,00 ein echtes Schnäppchen gemacht zu haben. Nun 2 Wochen später, kostet er wieder € 70,00 weniger. Da habe ich mich sehr drüber geärgert, aber leider ist das ja oft so, wenn man gerade etwas neu gekauft hat.
Trotz der relativ hohen Anschaffungskosten bin ich sehr zufrieden mit dem Staubsauger und würde ihn wohl wieder einem günstigeren Modell vorziehen. Wie es allerdings nach einem Jahr Benutzung aussieht, kann ich jetzt noch nicht sagen.
Wer sich für ein höherwertiges Produkt interessiert, aber keine € 1.000,00 zahlen möchte, macht mit diesem Modell sicher nichts falsch.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Normalerweise lasse ich mir etwas Zeit, bevor ich ein Produkt bewerte, aber ich bin so hin und weg, dass ich meine erste Einschätzung mitteilen möchte.

Ich hatte den Dyson gestern Abend (Mo.) so zwischen 18:00 / 19:00 Uhr bestellt ... und heute kam er schon an (super Amazon) gerade rechtzeitig während meiner Mittagspause. Also ... schnell ausgepackt und zusammengesteckt ... und dann ... los.
Das Zusammenstecken geht gut und einfach. Das Plastik ist hochwertig.

Ich muss noch erwähnen, dass ich zwei Katzen habe und eigentlich allergisch auf Katzenhaare und Hausstaub reagiere. Um eine Chance zu haben, hatte ich mich für einen Main Coon entschieden. Ging über den Sommer recht gut, so dass ich mein Immunsystem derart gut trainieren konnte, dass dann im Oktober der zweite Geselle einzog... Auch an den gewöhnte ich mich. Ich war ja gut im Training und mit geöffneten Fenstern und zwischendurch noch Dampfreiniger-Einsatz, dachte ich, der Katzenhaare und der feinen, knirschend Streu eigentlich Herr zu werden...doch die allergene Belastung nahm stetig zu.

Ich fing mit meinem Arbeitszimmer an und nahm mir nach und nach jedes Zimmer vor. War ich mit einem Zimmer fertig, entleerte ich den Behälter, um zu sehen, ob da wirklich noch so viel Staub und Haare, etc. gesaugt wurden, wie in manch anderer Rezension beschrieben. Ich staunte nicht schlecht, was der Dyson da noch so alles in sich hineinzog, als wenn mein bisheriger Sauger gar nichts gebracht hätte. Dabei fand ich den bisher eigentlich gar nicht so schlecht...
Aber im Vergleich zum Dyson verliert er dann schon nach dem ersten Einsatz komplett.

Nun zu dem Zubehör:
Zum Glück ist das Saugrohr für mich ausreichend.

Die große Turbinendüse greift zuverlässig und fördert Tierhaare und kleinste Krümmel, auch aus Hochflor-Teppichen dorthin, wo sie hingehören, in den Saugbehälter. Testhalber habe ich die Teppiche danach noch ausgeschüttelt, um zu sehen, ob noch Schmutzpartikel etc. rausfallen. Minimal und im Vergleich zu vorher, fast gar nicht.
Die Mini-Turbinendüse eignet sich hervorragend für Polster und Decken.

Die mitgelieferte Parkettdüse finde ich persönlich für meine Böden sehr gut. Ich hatte mir die FatOut Düse aufgrund diverser Bewertungen gleich mit dazu bestellt. Doch meiner Meinung nach und in Hinblick auf meine Boden-Situation, hätte ich die nicht unbedingt gebraucht. Sie ist nicht schlecht, aber die Parkettbürste auch nicht. Muss mal sehen, ob ich das über die Zeit noch anders bewerten werde.

Die Saugkraft und -leistung ist enorm, auch im Vergleich zu herkömmlichen hochwertigen Staubsaugern - ich hatte bisher einen AEG mit 1200 Watt im Einsatz. Es ist wahr, nach dem ersten Einsatz, könnte man denken, dass man es bisher mit der Sauberkeit nicht so genau genommen hatte... ;0) Außerdem gibt es keine müffelnden Staubsaugerbeutel mehr.
Auch ein weiterer Aspekt könnte für Tierbesitzer nicht ganz unwesentlich sein: Tiere bringen manchmal ungebetene Gäste mit, z.B. Flöhe und anderes Getier. Auch hier sehe ich, dass man solch eine Plage wesentlich besser in den Griff bekommt, da man den Staub nach jedem saugen entfernen und alle Teile mit einem feuchten Tuch reinigen kann, so dass Eier und Larven wenig Chancen haben dürften.

Nachdem ich die Wohnung gesaugt hatte, konnte ich deutlich merken, wie die allergene Belastung langsam und spürbar abnahm. Noch einmal gut gelüftet und ich spüre bereits eine deutliche Erleichterung.

Uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle Tierbesitzer ( und auch für alle anderen ).
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Dezember 2014
Bisher hab ich mich immer billig aus der Affäre gezogen: Staubsauger waren immer unterstes Preisniveau, was aber auch immer in der Qualität ersichtlich war. Nun hab ich meinen Geiz überwunden und nach langem Hin und Her den Dyson bestellt. NIE WIEDER OHNE IHN!!! Saugleistung und Handling sind super, Parkett- und Teppichdüse funktionieren tadellos und auch die Entleerung ist ohne größere Sauereien erledigt. Klar: bei der Teppichdüse wickeln sich gerne mal die Haare um die Bürste - aber das ist nunmal Physik und bei einem rotierenden Bauteil ganz normal. Bei anderen Dyson-Modellen kann man das Saugrohr senkrecht einhängen, was etwas platzsparender ist, als bei dieser leicht schrägen Variante. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau und somit wirklich keine Heulerei wert. FAZIT: Beutellos und grandios! Die Haare meiner Katze und auch der normale Alltagsschmutz sind kein Problem mehr, ich hab noch nie einen besseren Staubsauger gehabt!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Februar 2013
Heute habe ich ihn bekommen, Samstag. 02.02.13 erst bestellt, Montag, 04.02.13 schon da- Danke Amazon! Das Gerät ist einfach Spitze, kann man nicht toppen, und ich muss es wissen, ich bin Hundesitter und betreibe eine Tagesstätte für Hunde in unserem Haus- habe innerhalb 3 Jahren 3 Sauger verschlissen- Vorwerk, Dirt-Devil und Siemens-und war immer unzufrieden. Leide ich an übertriebenen Putzwahn?? NEIN!! Hier muss ich 1 x saugen,,nach 30min 100qm durch, mit 1 x Steckdosenwechsel weil ich natürlich über alles drüber bin, auch Sofa, Bett, Kissen, Hundebetten ALLES!! Mit dem Zubehör kein Proplem ---Besser geht`s nicht...Handlichkeit top- Bewegungsradius Top..SUUPPPER Saugkraft,-Wahnsinn- trotzdem gleitet die Bodendüse mit Turbine oder abschlaltbar "ohne" über die verschiedenen Beläge wie ein Messer durch warme Butter- Gigantisch!! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei voller Leistung, immer die Läufer und kleine Teppiche "gefressen" werden, dann muss man umständlich sich verrenken, bis der mal abgesaugt ist. Hier nicht!!! Die Luft riecht auch richtig "sauber" nach dem Saugen. Kann jetzt behaupten, ich habe einen Ferrarri unter den Staubsaugern....siehe auch meine Rezzession über den Siemens VSZ32410-Ein Spielzeug dagegen!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 20 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken