Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
198
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,78 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2012
Für alle "Kenner" von Final Destination ein MUSS.
Das übliche Szenario aber leider ganz schön kurz gefasst, sodass es von einer Todesszene zur nächsten geht.
Aber das Ende ist echt gelungen und entschädigt für einige "unglückliche" Animationen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2011
Man muss bei einem Film dieser Reihe einfach wissen, was einen erwartet, und das bekommt man dann auch serviert. Das ist meines Erachtens im fünften Teil nicht erheblich schlechter gelungen als im ersten; nur die Idee ist natürlich nicht mehr neu, weniger gelinde gesagt sogar ziemlich ausgelutscht. Und auch diesmal kann man sich auf das Einhalten der eisernen Grundregel verlassen: Es gibt kein Entkommen, auch nicht für den sympathischsten in der Riege der jugendlichen Hauptfiguren. Gevatter Tod ist unversöhnlich, am Ende bekommt er ja sowieso jeden von uns und nur wer an Jesus glaubt, lebt ewig. Darüber müssen die vom Tod gehetzten jugendlichen Helden hin und wieder schon mal nachdenken. Das ist dann aber auch alles, was hier an sittlichem Nährwert drin steckt.

Wer an "FD" bisher nichts finden konnte, bei dem wird sich also bei diesem Teil nichts daran ändern. Positiv ist zu vermerken: Der Einsturz einer Brücke ist tricktechnisch phänomenal nachgestellt und lässt in seiner optischen Eindringlichkeit an das Weltuntergangsspektakel 2012 denken. Dafür dann gerade noch mit Müh' und Not den dritten Stern.

Unangenehm an diesem Film fällt die extrem blutrünstige Zurschaustellung absurden menschlichen Ablebens auf, die durch 3-D-Effekte im Kino (die DVD ohne 3-D-Effekte ist da insofern entspannender) noch markerschütternder ausfällt. Da stürzt schon mal eine junge Dame auf die Spitze eines Segelschiffs und in 3-D bohrt sich einem im Kinosessel die blutbesudelte Spitze entgegen; an anderer Stelle spritzt das Blut gewissermaßen direkt auf die 3-D-Brille zu. Ein ganz klarer Fall von: Wer's mag...

Immerhin - für alle, die "FD" n i c h t mögen, deutet sich Erlösung an: Denn mit der Schluss-Szene des Films schließt sich der Kreis (mehr sei hier nicht verraten) und mit einer Parade der - makaber, makaber - "besten Todesfälle" in 3-D im Anschluss an den eigentlichen Film wird Rückschau auf ein Jahrzehnt "Final Destination" gehalten, womit wohl das Ende dieser schwarzen Serie besiegelt werden soll. Amen dazu!

Für Freunde von Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast und Scream.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2011
Teil 1 und 2 fande ich richtig klasse. Teil 3 und 4 hingegen eher mässig. Aber was soll das bitte sein. OK, das ich hier keine Story mehr erwarten kann war mir klar aber der 5. und hoffendlich letzte Teil dieser Reihe ist einfach nur mies. Die Darsteller sind sowas von austauschbar und uninteressant! Zu den Spezialeffekten fällt mir garnichts mehr ein. Da ist jeder Effekt eines 10 Jahre alten Videogames besser gemacht. Hier hat man einscheinend Praktikanten einen Laptop in die Hand gedrückt und gesagt: Mach mal ein paar blutige Effekte wie Körper beim Aufprall zerblatzen oder auseinander gerissen waren. Das Ergebnis ist so schlecht und unrealistisch das ich micht schon garnicht mehr ekeln kommte sondern Lachanfälle bekam. Heutzutage sind selbst die billigsten PC Spiele realistischer aus. Ich hoffe man verschont uns mit einem weiteren Teil.
33 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2012
FD 5 ist natülich besser gemacht und härter gemacht, aber der film ist echt einfach nur geil.
Ich hoffe,dass noch ein 6. Teil rauskommt, und dass die Produzenten einen mit dem nächsten Teil wieder umhauen und überraschen werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2012
Habe mir eben den 5. Teil von Final Destination in Gesellschaft angesehn und wir sind allesamt enttäuscht.
Weder wird in irgendeiner Art und Weise die Geschichte aus den ersten Teilen fortgeführt,noch weiß man die Zuschauer wirklich zu überraschen.
Es ist grob gesagt wieder der gleiche,aufgewärmte Müll ohne Storytechnisch neue Perspektiven einzubringen und die Todesarten sind immer gleich: der schnelle,vorraussehbare Tod. Gäääääähn!
Kann die positive Resonnanz auf den Film überhaupt nicht verstehen.
Final Destination ist die nächste auf der Liste des Todes,bitte ihr Filmemacher überlasst sie ihrem Schicksal!
Nach den ersten beiden Teilen hätte schon Schluss sein müssen!
33 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2012
Final Destination 5

Film Gut
Spieldauer:ca 88Minuten
FSK:18
Handlung gut hätte mehr action sein müssen

kurz und knap gesagt der film is okay man kann ihn sich anschauen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2011
Dass die Final Destination Filme nie große Hollywood-Produktionen betreffend der Tricktechnik waren, war für mich immer klar. Deswegen stört mich auch nicht, dass einige Todesfälle mit billigen Animationen unterlegt sind.

Dieser Final Destination Teil geht super los. Eine Brücke, die einstürtzt! Das ist technisch einwandfrei umgesetzt und macht Lust auf mehr. Leider flacht der Film mit der weiteren Dauer von der Spannung her immer mehr ab. Die Todesfälle an sich sind nicht schlecht, aber teilweise zu überzogen (Bsp. Der Buddha im Massagesalon).

Final Destination Fans werden ihren Spass haben. Für mich ist es nicht mehr oder weniger als ein witziger Trashfilm, ähnlich wie "Piranha", der auch dieses Jahr erschienen ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2012
Weiss nicht was manche haben, ich finde den 5. vor allem in 3d
echt suppi, einer der besten der serie
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2012
Bevor ich beginne:

Final Destination 5 - die vierte Fortsetzung eines "Wie-sterben-Leute-möglichst-spektakulär-und-ungewöhnlich"-Filmes. Was erwarten sich manche Rezendenten denn von einem solchen Film? Dazu die FSK:18-Freigabe. Eigentlich ist damit doch alles gesagt oder? Der 1. Teil war noch relativ "harmlos" aber spätestens seit Teil 2 sollte klar sein, was man zu erwarten hat. Minimalistischer Horror, mit wachsender Tendenz zum Splatter. Man kann es als Trash bezeichnen und die Ernsthaftigkeit anzweifeln. Letztere ist eh nicht zu erwarten, wer es trotzdem tut, dem ist auch nicht zu helfen :-)

FD5 erfindet das Rad nicht neu und jeder der alle 4 Teile davor gesehen hat, sollte genau das wissen. Ein "Helloween" oder ein "Freitag der 13." bot in der zigsten Fortsetzung schließlich auch keine neuen Ideen.

Für alle Fans, die der Reihe treu sind, gibt es eine klasse Brückeneinsturz-Szene, gefolgt von witzigen und übertriebenen Todesszenen. Wer hier Realismus wünscht ist definitiv fehl am Platz. Man darf hier auch ruhig eine Portion Humor mitbringen, zumindest als Fan solcher Filme.

Wer also nicht auf Splatter steht und Innovationen sondergleichen erwartet, dem rate ich: FINGER WEG!

FAZIT:

Ein Film für FD-Fans, mit einem guten Finale. Die Extras sind auf der normalen DVD etwas mau, nur eins um genau zu sein. Ansonsten aber top in Bild und Ton. Einige Effekte sind etwas arg CGI-lastig, was vllt. manchen stört. Mir persönlich hat es trotzdem gefallen.

Delfman
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2012
Welcher Final Destination Fan erinnert sich nicht gerne an den ersten Teil mit Devon Sawa, Seann William Scott Und Ali Larter und mit ner verdammt geilen mistery Story dahinter?

Alle darauf folgenden Teile wurden zunehmend schlechter. Die Darsteller wurden immer uninteressanter und auswechselbarer, Die Story interessiert kaum noch jemanden wirklich und der Schwerpunkt liegt nur noch auf den Metzelszenen.

Splatterkino ohne Sinn und Zweck für die komplett gehirnamputierte new age generation. Bravo!

Aber durch die plumpe Machart ohne jeden Anspruch und der sich daraus ergebenden Vorhersehbarkeit, leg ich den Streifen manchmal zum einschlafen ein. Ohne Witz. Die besten "Einschlaffilme" sind immer die ohne Spannungsbogen, Höhen oder Tiefen und auf die man sich nicht konzentrieren muss. Als Neutrale Berieselung sozusagen.

Aber dafür wäre mir persönlich der Preis entschieden zu hoch ;-)
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken