Herbst/Winter-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken naehmaschinen Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Februar 2012
Um das Gerät richtig bewerten zu können muss das Gerät erst mal in den Langzeittest.
Jedoch will ich hier erst mal meinen ersten Eindruck und der kurzen Testphase berichten.
Ich habe mir das Gerät gekauft weil ich demnächst in den Urlaub fahre und verschiedene Geräte Aufladen muss.
Heutzutage hat man das Problem sämtliche Geräte die man so braucht z.B. Ipad oder Iphone gehen bei aktiver Nutzung zu schnell leer. Es gibt kaum ein Tag wo man das Handy nicht anschließen muss. Immer lebt man mit der Sorge wenn man es nicht auflädt könnte es am nächsten Tag mittendrin ausgehen.
Es gibt viele Akku Backup Systeme auf dem Markt. Viele sind überteuer und bieten nur wenig Leistung an. Zum Teil sind diese auch sehr klobig und für den mobilen Einsatz so gut wie gar nicht geeignet.

Bei dem Gerät von EasyAcc handelt es sich nicht um ein Gerät der für den deutschen Markt bestimmt ist. Teilweise sind die Beschriftungen auf Chinesisch oder Englisch. Da kommt einem direkt der Verdacht dass es nur Billigschrott ist. Jedoch wollte ich das mal selbst Testen. Laut den anderen Rezensionen sollte das Gerät gut sein obwohl die Rezensenten bisher nur das Gerät bewertet haben und sonst nichts.

Verarbeitung:

Das Gerät ist von der Breite her ungefähr so Breit wie ein Diktiergerät d.h. knapp 60-70% schmaler als das Iphone 4. Die Länge in etwa 20% kürzer als ein Iphones 4 und ist doppelt so dick. Das Gerät besteht so gut wie nur aus Kunststoff. Auf der Oberseite am Schalter und Statusanzeige ist ein Stück Plexiglas/Glas. Jedoch macht das ganze Gerät einen sehr guten Eindruck. Keine Produktionsfehler. Keine scharfen Kanten an denen man sich verletzten könnte. Die Ein- und Ausgänge sind mit In und Out gekennzeichnet. Das Kunstoff hat eine Klavierlack Beschichtung und sieht dementsprechend sehr edel und hochwertig aus.
Das Gewicht des Akkupacks ist ein wenig leichter als ein Iphone 4. Deswegen ist es kein Problem es in der Jackentasche zu behalten. Durch die kompakte Bauweise eignet es sich besonders auf Reisen.

Nutzung & Funktionsumfang :

Der Backupakku kommt in geladenen Zustand zum Kunden. Nachdem auspacken kann man schon mit dem Laden beginnen ohne es vorher aufzuladen. In der Verpackung steht, dass das Gerät erst mal 3-5 Mal ent- und aufgeladen werden muss damit es die volle Kapazität genutzt werden kann. Zum Akkutyp wird weder in der Gebrauchsanweisung noch auf der Verpackung erwähnt aber ich vermute hier mal Lithium Ionen Akku. Den Akkuladestatus kann man über den An- und Ausschalter erfahren. Wenn man den Knopf einmal drückt schaltet sich das Gerät an und man sieht auch anhand der LED Anzeige den Akkustand. Es werden 4 LED's angezeigt. Die Staffelung ist hier in 25% Schritten. Ob das genau ist kann ich leider nicht sagen. Da müsste das Gerät schon am Multimeter ran. Um die integrierte Taschenlampe zu benutzen drückt man 2 mal auf die Taste. Zum Ausschalten hält man einfach die Taste gedrückt.

Es sind viele verschiedene Adapter dabei. Für alle gängigen Handyarten hat man einen Adapter. Es sind so gut wie alle namhaften Hersteller dabei. Was hier fehlt wäre noch HTC ansonsten ist das Komplett. Zusätzlich können auch andere Geräte angeschlossen werden die auch über Micro USB, USB oder Mini 5Pin aufgeladen werden können. Die Adapter kann man hier ohne weiteres wie ein Baukasten einfach austauschen. Wenn das mittlere Kabel welches die Adapter und das Gerät verbinden kaputt ist ohne man es verliert. Muss man sein Gerät über den mitgelieferten Kabel aufladen.
Die Kapazität ist laut Verpackung bei 5600mah. So könnte man das Iphone 4 Vier Mal vollständig aufladen.
Obwohl es nicht für den deutschen/europäischen Markt gedacht ist. Bekommt man hier noch einen Europäischen Stromadapter dazu. ( Ist laut Rezension von anderen Mitgliedern nicht so gewesen ) Man kann das Gerät auch über den USB Steckplatz am Computer aufladen nur hat man das Problem der Ausgangsstrom von einem USB Port an Computer nur 500mA betragen darf. Das bedeutet dann für das Backup System dass es dann länger dauert bis der Akku wieder voll ist. Am besten benutzt man einfach den mitgelieferten Adapter. Dieser Unterstützt 1000mA. Um den Akku wieder aufzuladen müsste man sich schon ein bisschen Zeit mitbringen. Es dauert um die 5-6h bis der Akku wieder volle Leistung hat.
Man braucht auch keine Angst zu haben dass der Akku sich von selbst entlädt. Sobald kein Gerät am Akku hängt schaltet sich der Akku nach paar Minuten von selbst ab.

Fazit:

Ich kann das Gerät nur jedem empfehlen der ein Akku Backup System mit viel Kapazität braucht. Ich werde mich noch mal melden wenn ich das Gerät ein wenig länger benutzt habe um zu berichten wie es mit dem Langzeittest aussieht.
Nur bisher kann ich mit guten Gewissen sagen dass es sich um ein sehr nützliches Gerät handelt.

5 Sterne ***** von mir

Nachtrag 30.04.2012:

So wie versprochen melde ich mich noch mal und berichte vom Langzeittest. Der Akku hat bisher ungefähr 80-90 Zyklen gehabt (eher geschätzt). Der Akku hält wie versprochen. Natürlich ist es wie bei allen Akkus dass die Leistung ein wenig nachlässt aber es hält sich in Rahmen. Was ich besonders hervorheben muss ist die geringe Selbstentladung . Bei günstigen Akkus aber auch bei teuren ( Just mobile Gum Plus) ist der Akku nach einem Monat meist schon fast Leer. Bei dem nicht. Laut LED und auch getestet hat der Akku noch gut 80% der Ladung. Es ist absolut empfehlenswert.

Nachtrag 05.06.2012:

In der Beschreibung steht dass es auch mit HTC kompatibel ist. Ich weiß nicht ob HTC seine eigenen Kabeln hat oder auch MicroUSB benutzt. Aber ein MicroUSB Stecker ist definitiv dabei.
5959 Kommentare| 662 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2012
Das Design und die technischen Werte (Kapazität, meiner hatte noch 5600mAh, gekauft 2012) haben sich leider verändert, der Verkäufer hat hier eine Produktbeschreibung recycelt, um die guten Rezensionen zu retten. Sei ihm gegönnt, es ist manchmal schwierig, die Forderungen von Amazon nach guten Bewertungen zu erfüllen. Trotzdem möchte ich fairerweise sagen, dass meine Rezension damit nur noch historischen Wert hat.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für eine 12-stündige Zugreise hab ich für mich und meine Kinder Unterhaltung vorbereitet: MP3-Player für Hörbücher und Musik, Smartphones zum Spielen und Videos gucken. Während das MP3-Hören bei gutem und voll geladenem Akku ja recht lange hält, saugen die Spiele und die Videos den Akku in ein paar Stunden leer, daher habe ich mir den Akku besorgt. Ich habe mich für dieses Produkt entschieden, weil das Verhältnis von Preis, Kapazität(mAh), Gewicht und Bewertungen mir am besten erschien.

Bei der Hinreise gab es dann Steckdosen im Abteil - also hab ich den Akku erst mal nicht gebraucht - oder doch, schließlich hab ich statt der 4 verschiedenen Ladegeräte nur das des Akkus, mit den passenden Adaptern, dabei (siehe unten).

Bei der Rückfahrt gab's dann keine Steckdosen im Zug. Der Akku war noch von der Hinreise voll, nach einer Woche war noch keine Selbstentladung bemerkbar. Ich hab den Akku dann erst einer Mitreisenden geliehen, die damit ihr leeres Handy aufgeladen hat, danach hat's noch für den MP3-Player und 2 Handies gereicht, und es war noch ein Balken übrig. Gefühlt ist die Leistung (zumindest bis jetzt) ganz gut, ob das mit den 5600mAh stimmt, kann ich nicht nachmessen.

Soweit zum Akku. Zu den Anschlussmöglichkeiten: Es liegen verschiedene Adapter bei, ich habe den für Nokia (5800) und Samsung (S5230) erfolgreich verwendet, und einen Sony-MP3-Player über USB-Kabel geladen. Außerdem liegt ein 200V-USB-Adapter bei, der dazu dient, den Akku zu laden, der aber mit den beigefügten Adaptern auch dazu verwendet werden kann, bei vorhandener Steckdose die Geräte direkt aufzuladen. (Das Produkt selbst trägt auf der Verpackung das CE-Zeichen, ich glaube aber nicht, dass das für den 220V-USB-Adapter gilt - jedenfalls habe ich noch nie einen Stecker in dieser Form gesehen. Er macht aber optisch einen sehr vertrauenswürdigen Eindruck.)

Ein Kritikpunkt ist die Bedienungsanleitung. Es ist ja positiv zu bewerten, dass darauf verzichtet wurde, mit Übersetzungsprogrammen eine unverständliche deutsche Anleitung zu produzieren, und auch auf Sicherheitshinweise der Art: "Bitte nicht über 200°C erhitzen" verzichtet wurde. Aber ein bisschen größer sollte der (englische und chinesische) Text doch sein. Das ist aber ein einmaliges Ärgernis, die Bedienung ist ja recht simpel.

Bis jetzt konnte ich nichts wirklich negatives an dem Artikel finden, daher volle 5 Punkte.

Nachtrag (07.10.2012):
Die Selbstentladung des Akkus ist praktisch gleich Null. Auch nach einem halben Jahr in der Schublade zeigt er noch die volle Kapazität an. Klingt unglaublich, liegt aber wahrscheinlich daran, dass eben NICHT, wie bei allen elektronischen Geräten mit Li-Ionen-Akku, noch minimale Ströme zur Aufrechterhaltung z.B. der eingebauten Uhr fließen.

Nachtrag (12.09.2015):
Powerbank schafft es immer noch, den HandyAkku mit 2000mAh zweimal vollständig aufzuladen. Einzige Macke, die das gerät nun hat: Der USB-Ausgang hat ein Kontaktproblem, man muss ein bisschen fummeln, bis der Strom geleitet wird. Solange Handy und Powerbank auf dem Tisch liegen, kein Problem, aber unterwegs, wo alles in Bewegung ist, bricht der Kontakt ab, danach schaltet sich die Powerbank ab und das Handy wird nicht geladen :-(
2020 Kommentare| 212 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2012
Vorwort:
Ich habe mich vorher Über den Akku etwas genauer informiert und habe deshalb schon gleich meine Erwartungen an das Gerät etwas reduziert.

Mein Xperia S hat ein Akku von 1.750 mAh, dass reicht normal auch für den ganzen Tag, seiden man benutzt das Handy etwas intensiver wie z.B. für Spiele oder Navigation dann ist das Handy ruck zuck leer und was nun wenn man es nirgends laden kann? Ein externer Akku muss her.

Die Optik und Funktionen:
Zu dem Akku an sich, dieser macht ein recht soliden Eindruck ist aber schon sehr groß und erinnert an ein sehr alten schweren MP3 Player.
Die vier Lade-LEDs funktionieren einwandfrei und zeigen ein den Füllstand sobald man den Knopf drück.
Drückt man den Knopf zwei mal hat der Akku auch eine kleine LED die in größter Not mal reicht um z.B. kurz im Dunkel was zu suchen, aber keinesfalls eine Taschenlampe ersetzt (vergleichbar mit Handy Blitz LED).
Ansonsten hat er zum selbst laden (In) ein Micro USB Anschluss wie fast alle modernen Handys und ein normalen USB Ausgang (Out).

Die mitgelieferten Kabel (lang und kurz) und die ganzen Adapter haben mir persönlich nicht zugesagt da ich den Akku mit mein Handyladegerät lade und auch das Handy selbst mit dem original USB-Kabel lade, da ich es so bequemer finde (eine Verbindung weniger die sich aus versehen lösen kann).

Was mir sehr gut gefällt ist, dass der Akku erst aktiviert werden muss (ist das Ladekabel angeschlossen muss noch einmal der Knopf gedrückt werden) so wird ein unabsichtliches entladen vermieden UND er schaltet sich automatisch ab sobald (in mein Fall) das Handy auf 100% geladen ist.

Die Technik:
Jetzt kommt das große "Geheimnis" weshalb man nicht zu viel Erwartung haben darf.
Die 5600mAh beziehen sich auf 3,7V. Diese Spannung haben auch Handyakkus.
Jetzt könnte man denken das ich meine 1.750 mAh mit dem Akku mindestens 3x Laden könnte, falsch.
Denn für den USB Ausgang muss erst mal die Spannung auf 5V erhöht werden um später im Handy wieder auf 3,7V reduziert zu werden. Die Transformatoren die dafür nötig sind, brauchen auch Energie und gerade die in den Handys haben meist ein schlechten Wirkungsgrad da der Strom aus der Steckdose quasi unendlich verfügbar ist und kleinere Verluste nicht auffallen/stören.
DAS HEIßT: Ich kann mein Handyakku genau 2,1mal (quasi 210%) mit aufladen, die restlichen fast 2000mAh (1925mAh) gehen (bei mir) für LED anzeige und die Trafos drauf!!!

FAZIT: Wer die groß angekündigten 5600mAh nimmt und diese auf seien Akkugröße verteilt und sich über viele Ladezirklen freut, wird schlussendlich enttäuscht sein.
Wer aber realistisch ist und vorher nicht zu viel erwartet hat ein guten Akku für unterwegs den man durchaus weiterempfehlen kann.
Deshalb von mir 4 von 5 Sternen.
66 Kommentare| 97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2012
Für den Preis gibt es nichts zu beanstanden.
Samsung Galaxy Note wurde problemlos geladen. Warum man so ein Gerät nicht zwei mal laden kann mit der angegebenen Kapazität, ist angesichts der leichten Wärmeentwicklung klar.
Kleinere Handys werden sicher mit einer Ladung mehrmals voll.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2012
Habe diesen Artikel hauptsächlich erworben um meine mobilen Raikko-Dance Lautsprecher und mein Handy unterwegs laden zu können. Und das tut er anstandslos, das Nokia-Handy zu laden war überhaupt kein Problem, bei den Lautsprechern hatte ich anfangs bedenken, weil EasyAcc schon nach wenigen Sekunden den Ladevorgang gestoppt hatte. Das lag aber daran dass die Akkukapazität der Lautsprecher einfach nicht weit genug runter war obwohl ich sie ca. 1 Std in Betrieb hatte.
Einzig mein Creative MP3-Player wird auch durch EasyAcc nicht geladen, das liegt aber an der Firmenpolitik von Creative, die Dinger werden einzig durch Creative eigene Ladegeräte geladen die man teuer extra erwerben muss.
Ich bin insgesamt sehr zufrieden, das Powerpack ist klein, handlich und hat eine sehr gute Akkukapazität, der Ladevorgang beträgt aber auch ca. 6 Std, die Leistung entspricht halt der eines Netbook-Akkus. Das Ladegerät ist sehr klein, wird aber nicht übermässig warm. Wegen dem Mikro-USB Anschluss konnte ich aber kein anderes Ladegerät verwenden.
Als einzigen Kritikpunkt muss ich die Fingerabdruck-Anfälligkeit anmerken, aufgrund der Hochglanzlackierung sieht man jeden Abdruck. Für mich aber nicht wirklich schlimm, man kann ihn leicht wieder abwischen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2012
Ich bin beruflich viel unterwegs, und das Weltweit. Ich nutze mein Smartphone (Samsung Galaxy S2) viel Unterwegs zum telefonieren, Mails lesen, Zetvertreib bei Wartezeiten am Flughafen und auch als Hobbytool als GeoCachetool und natürlich auch, um mich in der Fremde via GPS zurechtzufinden.
Daher habe ich bisher immer die Angst gehabt, reicht der Akku noch bis ich am Zielort angekommen bin? Und dann diverse Einschränkungen machen müssen.
Abhilfe musste her... nach zweiten Akku gesucht... und dann auf EasyAcc gestoßen. Im Australienaufenthalt bestellt, da grade dort das Teil sehr geholfen hätte.
Nun hatte ich die Gelegenheit das Teil zu testen.
Es reichte um mein Smartphone und auch mein Huawei UMTS Wlanmodem je 2 mal aufzuladen. Habe so also mehr als 2 Tage voll Mobil ohne Verbindungssorgen unterwegs sein können. Ich möchte das nicht mehr missen, da es auch super funktioniert, wenn das Smartphone leer ist aber weiter genutzt werden muss.
Kabel ans Smartphone und den EasyAcc angeklemmt, EasyAcc in die Hosentasche gesteckt und weiter mit dem Smartphone den Weg gesucht. SUPER...

Die Wiederaufladezeiten mit bis zu 10h wenn es ganz leer ist, sind zwar lang, aber durchaus planbar, da gut angezeigt wird, wie der Restladezustand des EasyAcc ist und man bei längeren geplanten Touren ja auch bei 75% Ladezustand schnell nachladen kann.
Die Bedienungsanleitung könnte etwas ausführlicher sein, aber nach ein paar Fehlbedienungen kommt man schnell hinter die Symbolik der Anzeige.

Ich würde mir das Teil auf jeden Fall wieder kaufen und spiele sogar mit dem Gedanken, mir ein zweites zuzulegen. Aber wirklich brauche ich es aufgrund der großen Leistung bisher noch nicht.
Solange Hotels als Übernachtung vorhanden sind, kommt man ja immer an Ladestrom heran. Auch bei langen Autofahrten lässt sich der EasyAcc über USB Ladeteile für Zigarrettenanzünder laden. Er benötigt nicht nur das mitgelieferte Netzteil sondern kann z.B auch über das Samsung S2 Ladegerät geladen werden, da es einen Micro USB Ladestecker besitzt, wie der EasyAcc auch.
Das spart bei Reisen unnötiges Gewicht durch zu viele Ladegeräte und Kabelagen.
Danke für das super Hilfstool. Ich finde Preis und Leistungsverhältniss als genau passend.
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2013
Die mitgelieferten Adapter funktionieren zwar hälten aber nicht viel aus. Bei mir sind nach 2 Monaten Benutzung beide Micro-USB Adapter kaputt, da der Stecker heraus gebrochen ist. Diese wäre an sich kein so großes Problem wenn man die Original USB-Ladekabel vom Hersteller verwenden könnte dies ist bei mir (Samsung Galaxy Ace) aber nicht der Fall.

Ein weiteres Problem ist, dass der Ladevorgang zwischen zeitlich immer kurz (ca. 1 Sekunde) unterbrochen und dann wieder gestartet wird, und dies mehrmals hintereinander. So kann es manchmal sein, das Handy sich nicht lädt sonder eher entlädt.

Ein Umtausch nach den ersten 2 Wochen ist leider nicht mehr möglich, zumindest über Amazon nicht. Werde es mal mit dem Hersteller Support versuchen.

EDIT (24.07.13)

Habe den Hersteller Support Kontaktiert. Kann an dieser stelle nur ein Lob aussprechen der Support antwortet schnell und kompetent.

Nach mehrer E-mails sollte ich meinen Akku dann Einschicken (Versand muss selbst gezahlt werden, wird im Fall eines defekten Geräts aber Erstattet.).
Ich warte aktuell noch auf eine Antwort.

EDIT 25.07.13

Ich habe nun die Antwort erhalten das kein defekt festzustellen war, allerdings wird mir dennoch eine neuer Akku zugeschickt.
Die Versand kosten übernimmt EasyAcc.

EDIT 09.10.13

Ich kann auch beim neuen Akku mein Orginalkabel nicht verwenden, das liegt dann aber eher am Handy (Galaxy Ace). Dafür halten die Adapter, bei etwas besserem Umgang, nach 2 Monaten auch noch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2015
Anfangs gut.. fast 2 Handyladungen gepackt aber nach ner Zeit irgendwann den Geist aufgegeben... Ausserdem ging wenn man ihn in der Tasche hatte oder so ausersehen immer die doofe leuchte an und er schien schneller leer zu laufen was echt genervt hat. .am meisten aber das er jetzt schon nach ein paar Monaten den Geist aufgegeben hat.. da bin ich von Easyacc aber anderes gewohnt..
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
...ist mir etwas zu wenig, aber hätte man sich vorher auch mal ausrechnen können, bin ich ja selber Schuld :-)

Ansonsten wirkt das Gerät super verarbeitet, ist sehr robust und auch nicht ganz leicht. Die eingebaute Taschenlampe ist toll, werde ich aber wahrscheinlich nie brauchen... dafür habe ich nunmal eine Taschenlampe, außerdem lege ich mir den Akku sicher nicht neben mein Bett :-)

Der Akku ist innerhalb von knapp 3 - 4 Stunden vollständig aufgeladen. Netzteil mit 2A Output wurde von EasyAcc geliefert, wobei der Input des Akkus ohnehin nur bei 1A liegt. Habe bei EasyAcc deshalb angefragt, die meinten aber, das ist völlig okay so.

Ich besitze ein Nexus 4. Wenn der Nexus-Akku runter auf 14% ist, schließe ich das Handy an den portablen Akku von EasyAcc an. Innerhalb von zwei Stunden ist das Nexus 4 aufgeladen, wobei ich das Handy während des Ladevorgangs weiterhin benutze. Deshalb kann es durchaus auch sein, dass das Nexus 4 durchaus häufiger aufgeladen werden kann als zwei mal. Ich habe es auch einmal nur auf 1 1/2 mal gebracht, kommt eben auf die Nutzungshäufigkeit während des Ladevorgangs an.

Es sind alle Adapter dabei, die man sich vorstellen kann. Die Kabel sind knapp 10 cm lang... perfekte Länge, um sowohl Handy als auch Akku in die Tasche zu stecken. So muss man das Handy beim Aufladen nicht liegen lassen.

Für Festivals werde ich mir definitiv eine größere Version des Akkus zulegen, von der Qualität bin ich in jedem Fall überzeugt. Und der EasyAcc-Support ist auch wirklich top, die antworten innerhalb eines Tages.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2013
(DE) Ich mag es sehr. Er lädt die Batterie eines LG Optimus One zweimal. Die Leistung erhöhen sollte ein bißchen, denn der Akku noch nicht formatiert ist.Wegen der großen Kapazität, Ihnen einen guten Ladegerät (das mitgelieferte Ladegerät ist gut) müssen, da sonst die Ladezeit wird lang sein.Es kann leicht auf versehentlich eingeschaltet werden, wenn Sie es in Ihrer Tasche zu halten. Es schaltet sich zum Drücken der Taste, aber es erfordert, um die Taste für ca. 5s zum Ausschalten gedrückt halten.
----
(EN) I like it a lot. It charges the battery of an LG Optimus One two times. The performance should increase a bit, because the accumulator is not yet formatted.
Because of the big capacity, you need a good charger (the included charger is good), else the charge time will be long.
It can easily be powered on accidentaly when you keep it in your pocket. It powers on at the press of the button, but it requires to keep the button pressed for about 5s to power off.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 15 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken