Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2011
Um es nicht so spannend zu machen, sage ich gleich am Anfang, dass beide Geräte Ihre Vor- und Nachteile haben und man ein perfektes Navi nur aus einer Mischung von beiden bekommen hätte. Ein 7 Jahre altes Medion von meiner Frau sollte durch ein moderneres Gerät ersetzt werden. Wie auch viele andere Menschen es machen liest man Kundenbewertungen bei Amazon und die Testberichte im Internet, um eine Entscheidung zu treffen. Medion ist für mich wegen der relativ schlechten Kritik gleich am Anfang ausgeschieden. Ziemlich schnell habe ich die zwei Modelle als Testkandidaten ausgesucht.

Die perfekte Abwicklung über amazon.de hat man zu schätzen und ist auch deswegen bereit, einen evtl. Mehrpreis als bei anderen Onlineanbieter zu bezahlen.

Beim Auspacken machen beide Geräte einen hochwertigen Eindruck, wobei die geniale Halterung und das Glasdisplay von TomTom einfach edel und noch ein Tick besser aussehen. Es ist eine aktive Magnethalterung, die es sehr erleichtert, das Gerät schnell ein und auszubauen. Dabei sitzt alles wirklich sehr stabil und bombenfest. Insgesamt fühlt sich TomTom aber auch schwerer an, was bei Fußgängern ein Nachteil sein könnte.

Nach dem Einschalten braucht TomTom ca. 15sec. um zu starten und den Satelliten zu finden. Live Dienste brauchen etwa eine Minute, um geladen zu werden. In dieser Zeit ist die ganze Menüführung etwas langsamer. Navigon ist aus dem Standby Modus nach ein Paar Sekunden einsatzbereit und aus dem AUS Modus erst nach ca. 40 Sekunden. Was bei beiden Geräten auffällig ist, dass Navigon wesentlich schneller beim Bedienen (z.B. Routenplanung) aber auch beim Eintippen ist. TomTom ist nicht langsam aber langsamer. Ich habe das Gefühl, dass TT auch schlechter auf Tippen reagiert und man schon öfter den Schritt wiederholen muss.

Es gibt sehr viele Einstellmöglichkeiten, sowohl bei TomTom als auch Navigon. Wobei hier TT mehr Spielereien bietet (wie z.B. Symbol für das Auto anstatt eines Pfeils). Ob man es braucht ist eine andere Frage. Was aber ich bei TT nicht gefunden habe war z.B. die manuelle Warnung für die Geschwindigkeitsüberschreitung z.B. ab 10km/h warnen innenorts (wie bei Navigon) usw. Hier konnte man nur entweder warnen oder nicht warnen wählen. Beide Menüführungen sind intuitiv zu bedienen, wobei TT auch nützliche Tipps anzeigt. Mit dem Navigon Menü muss man erst zu recht kommen, weil viele selten benutzte Menüpunkte versteckt sind. Man findet sich aber hier auch sehr schnell zu recht und schätzt diese Navigon Flow Funktion sehr.

Die größten Unterschiede zwischen beiden Geräten sind die grafische Darstellung und die Ansagen. Hier hat TT seit meinem ersten TT One wirklich nicht viel gemacht. Die meisten Mitbewerber können es besser. Der Punkt geht eindeutig an Navigon. Geniale und intuitive Spurenführung auf der Autobahn: die Ansagen kommen rechtzeitig, man sieht im Bildschirm echte blaue Autobahn Schilder an den man vorbei fährt. Es ist bei TT nicht so schön dargestellt, wobei man sich auch zu recht findet. Bei TT ist. z.B. die B10 Schild Darstellung auch Blau wie auf der Autobahn und nicht gelb wie in der Realität. Die POIs Darstellung ist bei Navigon auch besser. Nur ein Beispiel. Wenn man Geldautomaten bei TT wählt, wird nur ein Dollar Zeichen angezeigt. Bei Navigon kann man eine bestimmte Bank wählen, die auch mit einem kleinen Bild dargestellt wird. Beim Navigon habe ich das manuelle Rein- und Rauszoomen im D2 Modus nicht gefunden.

Die Ansagen während der Fahrt sind bei Navigon auch eindeutiger, kommen immer rechtzeitig genug davor und meiner Meinung nach besser. Wenn ich von der A81 auf die A8 abbiege sagt mir TT: Ausfahrt vor Ihnen, dann fährt man weiter auf der Autobahn und auf ein Mal sagt TT: fahren Sie auf die Autobahn und meint damit die Weiterfahrt auf die A8. Anstatt jetzt Abbiegen: halten Sie sich rechts usw. Es ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, wenn man von einem anderen Gerät auf TT umsteigt. Die Routenplanung und -führung ist auch unterschiedlich. Navigon bietet bei Routenberechnung drei Routen zur Auswahl an, die auch farblich in der Karte markiert sind. Danach entscheidet man sich für eine, was sehr praktisch ist. Das hat TT nicht. Navigon ist bei der Ankunft ca. 5-10m und TT 20-30m. zielgenau. Beide Geräte haben schon ein paar Mal gesponnen. Navigon hat die Abbiegung auf der Karte angezeigt aber nichts gesagt und TT wollte mich in eine Einbahnstrasse in die falsche Richtung führen.

TT HD Traffic (zwei Jahre kostenlos, dann ca. 50€ pro Jahr) fand ich gut, wobei hier die Meinungen von Nutzern auch unterschiedlich sind. Von Navigon TMC soll man auch keine Wunder erwarten.

Die Sprachsteuerung funktioniert bei beiden OK, ich persönlich werde es aber wie auch in meinem fest eingebauten MB Navi nicht nutzen. Freisprecheinrichtung ist auch OK, kommt aber an eine KFZ Freisprecheinrichtung nicht an. Es gab keine Probleme beim Koppeln und bei der Telefonbuchübertragung von einem alten SonyEriccson und neuem Samsung G2. Handys werden beim Einstieg ins Auto automatisch über Bluetooth verbunden.

Software und Kartenupdates gingen bei Navigon vom ersten Mal und ohne Probleme. Hier haben sehr viele TT Nutzer sehr große Schwierigkeiten.

Fazit: Ursprünglich wollte ich mich nach den ganzen technischen Daten und Features für den etwas teureren TomTom entscheiden und werde nun Navigon behalten. Es ist auch die Meinung von meiner Frau, die beide Geräte ausprobiert hat. Noch ein interessanter Punkt. Es sind heute am 04.12.2011 sieben Rückläufer von TomTom Go Live 1015 über Warehouse Deals zu haben und kein einziges Navigon Premium 72. Hat es etwas zu bedeuten? Ich hoffe Ihnen ein wenig mit der Entscheidung geholfen zu haben.
1919 Kommentare| 782 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2012
Ich besitze das Navigon 72 Premium Navigationssystem (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen Display, Europa 44, NAVTEQ Traffic, Navigon Flow, Professionelle Sprachsteuerung, USB 2.0) (Kaufdatum:2. Januar 2012)
Das Gerät hat sich bis jetzt keinen einzigen Schnitzer geleistet und hat mich zielsicher von A nach B gebracht!
Satelliten werden sofort gefunden!!! Schnell einsatzbereit!

Hinweis: Am besten bevor man das Gerät in die Autohalterung einklickt,den USB Anschluss herstellen,denn danach ist es etwas umständlich!!!

Ich nutze auch den Geschwindigkeitswarner
+Radar und Blitzerwarner, er funktioniert wunderbar.cirka 100 Meter vorher kommt schon ein optischer Hinweis links oben auf dem Display und zusätzlich ein akustischer Hinweis: "Achtung Gefahrenstelle" ob er diese Funktion nutzt oder nicht bleibt jedem selbst überlassen,weil nicht überall erlaubt!Bei der Inbetriebnahme des Gerätes wird man gefragt, ob man vor Radaranlagen gewarnt werden will oder nicht,man kann dann mit JA oder Nein quittieren! Diese Aktion kann später jederzeit rückgängig gemacht werden!

Wichtiger Hinweis: Das Gerät warnt "nur" vor "fest" installierten Blitzern,vor mobilen Blitzern wir nicht gewarnt.Das sollen (so habe ich gelesen) nur die NAVIGON-LIVE Geräte können!!!

Seit dem ich das Navi besitze, habe ich mir ein ganz anderes Fahrverhalten angeeignet!Ich fahre sehr entspannt und halte mich jetzt mehr an die Geschwindigkeiten so wie es sein soll!Ich habe bei mir die Geschwindigkeitsüberschreitung auf 5km eingestellt!Wenn ich zB.55 fahre kommt ein akustischer und optischer Hinweis: "Achtung" Man kann natürlich auch mehr einstellen zb.bei 10km und mehr!
Bei der Tempo 30 Zone ist es "ganz wichtig" das wissen eigentlich alle Autofahrer,wie schwer es ist diese Geschwindigkeit genau einzuhalten.Da stehen ja meistens die Blitzer!!

Ich habe mir noch den: Original Handycop® Stift Eingabestift Stylus Pen für kapazitive Touchscreen - für Samsung S5830 Galaxy Ace / I9000 Galaxy S / I9100 Galaxy S2 / I5800 / I5500 / S5230 Star / S5260 Star II / i9003 / S8500 Wave / S8530 Wave 2 / S5660 Galaxy Gio / S8000 Jet... gekauft,damit ist für mich die Eingabe noch komfortabler geworden,ich brauche jetzt das Display überhaupt nich mehr zu berühren!
Ich habe noch zusätzlich einen Displayschutz atFoliX FX-Antireflex Displayschutzfolie für Navigon 70 Plus / 70Plus 70+ - Displayschutz antireflektierend! Höchste Qualität - Made in Germany! gekauft!
Was ich sehr empfehlen kann ist:Navigon Ladegerät 110/240V (inkl. EU Adapter) für 71XX/51XX/3100 Es lädt schneller auf, wie am USB mit den PC !! Während des Aufladens kann man das Gerät sogar benutzen,was beim USB nicht möglich ist! Man kann sich so intensiv mit dem Gerät vertraut machen,und sein Handy mit der Bluetooth Freisprecheinrichtung in aller Ruhe einrichten!

Ich empfehle die vollständige Bedienungsanleitung bei Navigon.de(beigefügte ist etwas dürftig) schon vor dem Kauf herunter zu laden,um sich mit dem Gerät vertraut zu machen!Aber auch ohne Bedienungsanleitung ist es ist es nicht so schwierig damit zu Recht zu kommen!Auch die Software NAVIGON Fresh kann man auch dort herunterladen und schon installieren,denn sie wird benötigt um das Navi zu verwalten und zu registrieren!

Ich empfehle auch dringend, als erstes eine "DATENSICHERUNG" zu machen, die später eimal "GOLD" wert sein könnte- wie beim PC Mann sollte, wenn man bei Navigon Kartenupdates usw.für 1 Jahr gekauft kurz vor Ende der Gültigkeit nochmal eine Datensicherung (diese wird wahrscheinlich sehr lange dauern aber es lohnt sich) machen,falls das Navi doch mal abstürzen sollte,kann mal alles wieder neu aufspielen!

Pro:
+Sehr gute grafische Darstellung mit Geländeansicht
+Klare Sprachanweisung
+Sehr gute und schnelle Eingabe am Bildschirm oder per Spracheingabe
+Sprachbefehle währen der Fahrt-klappt ganz gut,aber es gibt nicht viele!
+Gute Darstellung der Verkehrsinformationen
+Alternativrouten
+Zwei Jahre kostengünstige Kartenaktualisierung
+Sehr guter Spurassistent
+Schnelle Routenberechnung
+USB 2.0 - Kartenleser für: Micro SecureDigital Card bis 4GB aufrüstbar!Ich und auch Navigon empfehlen SanDisc:SanDisk Micro SDHC 4GB Class 4 Speicherkarte
+Bluetooth Freisprecheinrichtung für 2 Handys -Telefonbuch wird vom Handy komplett übernommen!
+Routenberechnung auch für Motorrad,LKW,Fahrrad und Fußgänger !!!
+Geschwindigkeitswarner
+Radar und Blitzerwarner (nicht im jeden Land erlaubt)

TIPP: Wenn man während der Fahrt(Navigation) kurz auf das Lautsprechersymbol-(in der linken unteren Ecke)- tippt kann man sich die Wegbeschreibung nochmal anhören,falls man die automatische Ansage akustisch nicht verstanden hat oder nochmal hören möchte!Das kann man so oft wiederholen wie man möchte!!!

Contra:
-Einsetzen in die Halterung etwas hakelig mit etwas Übung auch kein Problem!
-Keine vollständige Bedienungsanleitung(im Internet bei Navigon.de aber herunterladbar)
-Zieleingabe per - Spracheingabe funktioniert nicht immer genau,evt.liegt es auch an den unterschiedlichen
Dialekten!
-Telefonnummern "nicht" per Spracheingabe möglich-aber man kann seine Favoriten (3) vorne auf dem Display speichern!
-die Sprachausgabe könnte ein wenig lauter sein,ob die Mitbewerber da besser sind, kann ich nicht beurteilen!
-Telefonischer Navigon-Kundendienst leider nur eine 0180 Rufnummer!(Gespräch wird aber kurz,freundlich und kompetent beantwortet,das Gespräch wird nicht extra in die Länge gezogen!
-Der Akku hält nur cirka 1,5-2 Stunden,aber ich nutze sowieso das KFZ-Ladekabel,nicht so gut wenn man als Fußgänger oder Radfahrer unterwegs ist! Aber die anderen Anbieter können es auch nicht viel besser!
evt.die Helligkeit etwas reduzieren,dann könnte man vieleicht noch eine 1/2 Stunde gewinnen!

-Schrift und Anzeige könnten etwas größer sein,aber bei Montage auf dem Armaturenbrett oder wenn die Scheibe nicht so weit entfernt ist, ist es OK,hilfreich ist dabei der Zoom (größere Darstellung)

Achtung:Wichtiger Hinweis für die Orginal-Halterung im Lieferumfang dabei:Navigon Design-Autohalterung (Halterung und Saugnapf-Arm) soll schon nach kurzer Zeit brechen-siehe dazu die Bewertungen lesen! Darum habe ich mir sofort die:Wicked Chili Autohalterung für Navigon 92 / 72 / 42 / 70 / 40 / 20 / Easy Plus Premium / Primo gekauft-laut den Rezensionen zu dieser Halterung soll sie sehr gut sein und nicht brechen!
Alternativ gibt es auch noch die:Wicked Chili Autohalterung für Navigon Navigationssysteme (vibrationsfrei / neigbar / schwenkbar) die auch sehr gut sein soll,evt passt sie in verschiedene PKW besser,aber das eine reine Geschmacksache-oder die:KRS - HN9 - Halterung für Navigon 70 / 72 / 92 Plus / Premium, 40 Easy / 40 Plus / Premium, 20 Easy / Plus, 8450 8410 6310 6350 live 1410 Primo 2410 1400 2400 7210 7310 4310max 4350max 3310max 3300max 2510 Explorer Autohalterung mit Kugelgelenk neigbar / schwenkbar - KFZ Halterung vibrationsfrei + Gratis Aufkleber

NACHTRAG vom 16.2.2012 Inzwischen ist ein "Neues Verbessertes Software-Update" erschienen: Version 8.2.1
sowie das neue Kartenmaterial Q1/2012 !!! Aktuelle Info immer über E-Mail Newsletter direkt von Navigon!!!

"NEUER NACHTRAG" Heute den 3.7.2012 ist das allerneuste Kartenmaterial von NAVIGON erschienen:Version Q2/2012!!!

Aktueller NEUER NACHTRAG Heute den 27.9.2012 ist das allerneuste Kartenmaterial Q3/2012 erschienen:Version Q3/2012

Aktueller NEUER NACHTRAG: Neues Kartenmaterial Q4/2012 erschienen! Datum: 10.1.2013

Aktueller Neuer Nachtrag vom 16.4.2013-Neues Kartenmaterial: Q1/2013 erschienen !!!!!

Aktueller Neuer Nachtrag vom 9.7.2013 -Laden Sie sich jetzt das neue Kartenmaterial Q2/2013 herunter und bringen Sie Ihr Navi auf den neuesten Stand

Aktueller Neuer Nachtrag vom 8.10.2013- Laden Sie sich jetzt das neue Kartenmaterial Q3/2013 herunter und bringen Sie Ihr Navi auf den neuesten Stand

"Wichtiger Hinweis" Das Gerät sollte immer am USB Anschluss angeschlossen werden der auch das Navi mit Strom während der Kartenupdats und Softwareupdats versorgt und während der Aktion aüflädt!! Sonst kann es passieren das der vorgeladene Akku im Gerät nicht aussreicht und die Updates fehlschlagen,wie es mir auch einmal passiert ist!Deshalb habe ich das Navi an einen USB-Port angeschlossen der mit "NETZTEIL" versorgt wird,seitdem klappt es einwandfrei!!!

NAVIGON MyRoutes ist eine intelligente Streckenführung die mich auch begeistert!
Empfiehlt die Route, die am besten zu Ihnen passt
Fahren Sie Ihre ganz persönliche Strecke!
Je nachdem, welcher Fahrertyp Sie sind, empfiehlt Ihnen NAVIGON MyRoutes die beste Route - zugeschnitten auf Ihren persönlichen Fahrstil, den Wochentag und die Tageszeit. Darüber hinaus zeigt Ihnen Ihr NAVIGON zusätzlich zu Ihrer besten ausgewählten Route noch bis zu zwei alternative Routen an.

Ihr persönlicher Routenplaner
Fahren Sie sportlich?
Oder eher entspannt?
Mögen Sie Autobahnen?
Oder nehmen Sie lieber die Landstraße?
Brauchen Sie eine Abkürzung für die Rushhour?
Oder fahren Sie nachts?

NAVIGON MyRoutes empfiehlt Ihnen Ihre perfekte Route.
Plus zwei Alternativen. Und berücksichtig dabei:
. Ihren Fahrstil
. Ihren bevorzugten Straßentyp
. den Wochentag
. die aktuelle Uhrzeit

Nachtrag:Inzwischen bemängeln ein paar User das der USB-Anschluss unglücklich angebracht ist!

Ich habe auch schon über dieses "kleine" Problem nachgedacht und bin hier bei Amazon fündig geworden!
Ich habe folgende Winkeladapter gefunden: DELOCK Adapter USB-B mini 5pin St / Bu 90Gradgewink. und: mumbi Winkeladapter Mini USB - ideal zb für Navigationsgeräte wie TomTom Navigon Becker Winkel Adapter Stecker und: Mini USB Winkeladapter ideal zb für Navigationsgeraete , PDA s ect. und:Delock Adapter USB-B mini 5pin Stecker/Buchse 90°gewinkelt - Art. 65097

Diese Adapterstecker könnten für andere, die das gleiche Problem haben eine Lösung sein!
Ich habe sie mir nocht nicht bestellt, sie sind alle verschieden,ich denke noch darüber nach weil ich sie zur Zeit nicht direkt benötige! Diese Adapterstecker haben auch noch einen großen Vorteil, man schont die USB-Buchse am Navi einmal eingesteckt bleiben die Adapter eigentlich für immer dran.Dadurch wird die USB-Buchse nicht immer so stark beansprucht beim rein und rausziehen,das könnte sich auf Dauer schädlich auf die Buchse auswirken! Ich habe hier schon in einigen Rezensionen gelesen das die USB-Buchse bei einigen Usern schon defekt war,aber relativ selten!

FAZIT:
Das Produkt hat sich im Praxistest als zuverlässiger und nützlicher Begleiter erwiesen"
Ich kann das Navi uneingeschränkt empfehlen,die kleinen Minuspunkte stören mich nicht wirklich!Welches Navi ist schon perfekt??? Ich habe bis jetzt bei meiner Suche keins gefunden! Das Navigon hat noch die besten Rezensionen und Bewertungen erhalten!Ich bereue den Kauf nicht!

Sehr wichtiger Nachtrag: Kartenupdates für verschiedene Länder müssen immer als komplettes Paket geladen werden, wer jetzt mal schnell nach Deutschland oder Schweiz fährt und die einzelne Karte aktualisieren will, hat plötzlich z.B.Österreich oder andere Länder nicht mehr auf seinem Navi!

PS: Auch der Navigon Kundendienst verdient ein großes Lob,mußte ihn kontaktieren weil ich einige Fragen hatte.Ich bin sehr freundlich und kompetent beraten worden!!!

Danke für das Lesen, und hoffe dass ich mit meiner Rezension bei einer evt.Kaufentscheidung helfen konnte! Mfg Thomas Müller
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
44 Kommentare| 190 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stil: Premium|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Navigon 72 Premium ist das erste Navigationssystem von Navigon welches mir in die Hände kommt. Bisher habe ich Navigationsgeräte der Hersteller Garmin und TomTom genutzt. Momentan habe ich auch ein TomTom Go Live 825 im Einsatz. Da das TomTom in der gleichen Preisklasse wie das Navigon 72 Premium spielt werde ich auch ein paar Vergleiche zwischen beiden Systemen ziehen!

Dass Navigon Premium 72 hat einen 5" Zoll großen Touchscreen welcher sehr gut auf Berührungen reagiert, ohne Verzögerungen schaltet der Touchscreen zwischen den verschiedenen Bildschirmanzeigen (Karte vs. Menü) um. Hier herrscht absoluter Gleichstand mit dem TomTom Go Live 825.

Nachdem ersten Einschalten kann man am Navigon 72 Premium die Grundeinstellungen schnell vollziehen. Das Gerät fragt ab in welcher Sprache das Navigon 72 Premium arbeiten soll, ebenso das Zeitformat (12h vs. 24h Anzeige) wird abgefragt, auch wird man gefragt, ob man die Warnungen bezüglich Radaranlagen einschalten will.

Danach habe ich das Navigon 72 Premium per USB mit verschiedenen Rechnern verbunden. Sowohl unter Windows XP als auch unter Windows 7 wird das Gerät problemlos erkannt. Im Auslieferungszustand hat das Gerät Navteq Karten aus dem 2. Quartal 2011 installiert. Mit der Software Fresh Maps erfolgt das Update auf das Kartenmaterial des 3. Quartals ohne jegliche Probleme. Das Update des Kartenmaterials läuft etwas schneller ab als bei TomTom.

Wenn frisches Kartenmaterial auf dem Gerät installiert ist, dann steht der Navigation nichts mehr im Wege. Ich habe verschiedene Routen vom TomTom Go Live 825, wie auch vom Navigon Premium parallel errechnen lassen. In fast allen Fällen war die Route bei den beiden Navigationssystemen gleich. Was mir bei dem Navigon Gerät sehr gut gefällt, ist das man vor Antritt der Fahrt 3 Routen vorgeschlagen bekommt, die schnellste wird dabei hervorgehoben, von denen man auswählen kann. Von beiden Geräten habe ich mich an einem Montagabend über den Kölner Autobahnring nach Hause navigieren lassen. Die Navigation bei beiden Geräten ist gut. Das Navigon bietet mit TMC eine zuverlässige Stauerkennung, aber hier hat das TomTom Navi mit seinem HD Traffic System die schnelleren und genaueren Stauwarnungen an Bord. Allerdings kann man die beiden Stauwarnsysteme nicht direkt miteinander vergleichen, da sie auf verschiedenen Techniken aufbauen und das TomTom HD Traffic nach dem ersten Jahr eine Gebühr kostet. Die TMC Antenne beim Navigon Gerät sitzt im Ladekabel.

Die Sprachführung des Navigon Premium 72 hat mir persönlich wesentlich besser gefallen als bei dem TomTom Gerät. Die Ansagen sind präziser und leiten den Fahrer wesentlich besser als die etwas hölzerne Sprachführung bei dem TomTom Go Live 825.
Auch findet das Navigon 72 Premium die GPS Satelliten schneller als sein Konkurrent!

Die visuelle Navigation über das Display lösen beide Systeme überzeugend. Die Bildschirmdarstellung des Navigon ist mit seinen 3D Gebäuden und Landschaftkarten etwas verspielter als das nüchterne TomTom Display. Der Fahrspurassistent arbeitet sehr genau beim Navigon und in Verbindung mit der sehr guten Sprachausgabe ist ein falsches Einordnen auf der Autobahn fast unmöglich.

Das Navigon 72 Premium hat eine Freisprecheinrichtung eingebaut. Per Bluetooth kann ein Handy mit wenigen Handgriffen mit dem Navigon System gekoppelt werden. Mein TomTom hat hier anfangs ein wenig rumgezickt!
Die Sprachqualität der Freisprecheinrichtung ist ausreichend!

Ein paar Anmerkungen nur zum Navigon 72 Premium
Die Menüführung ist sehr intuitiv. Navigon nennt diese Flow, und hat man sich einmal in die Flow Menüs eingearbeitet erreicht man jeden Menüpunkt sehr schnell!

Der Windschutzscheibenhalter des Navigon 72 Premium ist ein wahrer Trümmer. Wenn er einmal befestigt, dann sitzt er fest an der Scheibe, aber je nachdem wie viel Platz ist, kann dies schon mal in Fummelei ausarten. Das Gerät lässt sich aus dem Halter ausklinken und kann mit seiner schmalen Bauart in jeder Jackettasche verstaut werden.

POIs sind reichhaltig im Kartenmaterial vorhanden und mit den 44 Länderkarten kommt man durch ganz Westeuropa.

Das Navigon 72 Premium hat auch ein Sprachsteuerung, d.h. Adressen können den Navigationsgerät diktiert werden. Wir haben das mit 3 unterschiedlichen Personen probiert, das war auch ganz lustig, aber die richtige Adresse hat das Gerät nicht erkannt.

Leider liegt dem Gerät keine gedruckte Bedienungsanleitung bei, diese muss aus dem Internet heruntergeladen werden!

Das Navigon 72 Premium ist ein sehr gutes Navigationssystem, mit einer tollen Sprachführung und einer reichhaltigen Ausstattung. Wer nicht unbedingt ein HD Traffic System zur Stauerkennung braucht, der macht mit diesem Gerät nichts falsch!
11 Kommentar| 139 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2011
Das Navigon 72 Premium ist bezüglich der Bedienung und des Updaten der Karten ein ausgezeichnetes Gerät. Auch das Handling und der Informationensfluss während der Fahrt sind vorbildlich.

Trotzdem gibt es leider auch gravierende Nachteile: Die passive Halterung ist sehr unpraktisch. Eine Geräteabbau bzw. -einbau im Pkw zwecks Diebstahlsicherung ist eine sehr unpraktische Installation, da das Strom-/Antennenkabel (ein kombiniertes Kabel) umständlich in den USB-Anschluss gefummelt" werden muss, was bei schlechten Sichtverhältnissen schwierig ist. Auch das Kupplungssystem Halterung und Navigationsgerät ist nicht einfach zu handhaben. Hier fehlt einfach eine aktive Halterung mit einfacher Befestigung.

Absolut nicht in Ordnung finde ich, dass Navigon damit wirbt, dass Koordinateneingaben möglich sind. In der Tat existiert sogar ein Menüpunkt zur Art und Weise der Koordinateneingabe. Aber der eigentliche Menüpunkt der Koordinateneingabe fehlt komplett. Nach stundenlanger vergeblicher Suche erfuhr ich durch die Hotline der Fa. Navigon, dass dieser Punkt z.Z. nicht existiert und mit einem Softwareupdate Ende Februar wahrscheinlich kommen soll.

Trotzdem behalte ich das Gerät, weil die eigentliche Aufgabe der Navigation tadellos funktioniert.

Nachtrag vom 14.12.2011

Leider warte ich seit 4 Tagen auf eine Antwort per E-Mail über die Navigon-Homepage von der Service-Hotline auf meine Anfrage, bezüglich fehlender Menüpúnkte.
88 Kommentare| 112 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stil: Premium|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Navigon 72 Premium Navigationsgerat habe ich im Zuge des Produkttests mit einem weiteren Hochpreis Navi eines Konkurrenzunternehmens getestet.
Soviel vorweg: auch wenn alle Navis heutiger Zeit über neueste Technik und tolle Displays verfügen hat das Navigon 72 Premium durch innovative Produktfeatures die Nase vorn.

Zum Test:

Das Navigationsgerät wurde selbstverständlich schnell von Amazon geliefert und wird in dem Paket mit zahlreichen Extras geliefert, denn zur Anschlussmöglichkeit für den Zigarettenanzünder des Autos wird für den PC Anschluss ein USB Kabel mitgeliefert. Auffällig zum optisch tollen Gerät in Edeldesign ist die sehr stabile Halterung zur Befestigung an der Windschutzscheibe. Diese Halterungen habe ich bei meinen damaligen Navigationsgeräten immer noch zusätzlich kaufen müssen, diesmal ist das nicht erforderlich.

Die Erstinstallation des Geräts ist ebenfalls selbsterklärend, da man über den Assistenten durch das Menü geführt wird. Das Menü selbst wird über Touchscreen das sogenannte Navigon Flow Touchsystem gesteuert und ist meiner Meinung ein echtes Highlight des Navigationsgeräts. Nachdem alle wichtigen Daten und die erforderlichen Optionen durchgegangen ist kann man das Gerät für das erste Ziel vorbereiten. Hierbei kommt dann das nächste Highlight zum Vorschein, denn dieses Navigationsgerät läßt sich nicht nur über das sensationelle Navigon Flow System steuern, sondern verfügt zudem über eine sehr gute Sprachsteuerung, die die Benutzung auch während der Fahrt ermöglicht. Das Sprachsystem funktioniert so gut, dass man das Gerät vollständig darüber steuern könnte, wenn man wollte, dies ist dann vor allem sehr hilfreich, weil man während der Fahrt nun nicht mehr anhalten muss um neue Ziele zu definieren. Die Sprachsteuerung ist für mich schon der zweite Kaufgrund. Die dritte Kaufentscheidung führt mich dann im letzten Highlight zu der Möglichkeit das Gerät über Bluetooth mit meinem iPhone zu verbinden um das Navigon somit noch als Autotelefon zu nutzen, wobei man hier die Auswahl hat das Adressbuch des iPhone mit dem Navigon zu synchronisieren, um so die Adressdaten über das Navigon zu nutzen, oder eben über das Handy.
Bei meinem Test habe ich die Nummer per iPhone gewählt, das Handy weggepackt und die Fahrt begonnen, dabei ist der Empfang ausgezeichnet, lediglich der Gesprächsteilnehmer hört nach Aussagen sehr stark die Fahrtgeräusche wobei meine Stimme am anderen Ende nicht perfekt ankommt, was aber meiner Meinung nur minimal ins Gewicht fällt, weil das Gespräch ja vollkommen normal geführt werden konnte.
Zu diesen Highlights bietet das Navigon 72 Premium eine ausgezeichnete Sprachführung durch mehrere auswählbare Stimmen (bei Anmeldung auf Navigon.de bekommt man zusätzliche Sprachpakete geschenkt) eine ausgezeichnete und sehr detaillierte Streckenführung mit Angaben zum Straßennamen, Autobahn etc. sodass man nicht zwangsläufig auf das 5" große Display schauen müsste. Der Blick auf das wunderschön animierte Display lohnt sich allerdings sehr, da zahlreiche Daten wie die aktuelle Richtgeschwindigkeit, der Straßenname, die Uhrzeit, die Restzeit bis zum Ziel und und und dauerhaft angezeigt wird sodass man als Autofahrer die Fahrt bis zum Ziel sehr leicht im Überblick behält, dazu werden Abzweigungen, Abbiegungen, Autobahnwechsel etc. in ausreichender Menge wiederholt.
Oft genutzte Routen lassen sich per Eingabe in das Navigationsgerät speichern, sodass man diese Routen in den Favoriten findet und somit nur einmal eintippen muss, der Standort des Ziels läßt sich auch unmittelbar über einen Menüpunkt abspeichern. Sehr gut ist auch ein Routenprofil in dem man angibt mit welchem Verkehrsmittel man unterwegs ist, unter anderem findet sich PKW, LKW und auch Fußgänger und Fahrrad zu weiteren Möglichkeiten in der Auswahl.

Kurz noch einmal im Überblick habe ich folgendermaßen gewertet:

Navigation und Zubehör 5/5
Bedienung per Navigon Flow, Optik und Halterung 5/5
Sprachsteuerung 5/5
Freisprecheinrichtung über Bluetooth 4/5
2D/3D Display/Streckenführung 5/5
Verkehrsinformation per Navi 4/5
Routenprofile PKW/Fußgänger/Fahrrad 5/5
SD Kartenslot zur Speicherung zusätzlicher Karten 4/5

Man könnte die Liste der Vorteile dieses Premium Navigationsgeräts problemlos erweitern, allerdings habe ich mich primär auf die vorrangig genutzten Funktionen beschränkt.
Das Gerät ist im Preis/Leistungsverhältnis eine absolute Referenz auf dem Sektor und das absolut beste Navigationsgerät was man meiner Meinung aktuell in der Preisklasse auf dem Markt bekommt.
Pflichtkauf für alle, die sehr viel fahren und hervorrage Menüführung zu schönem Design und toller 3D Streckenführung suchen.
22 Kommentare| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Eigentlich ein schönesund funktionelles Navigationsgerät. Gute Anzeige mit wichtigwen Informationen. Z.B. wird die Höhe über Nirmalnull angegeben. Praktisch wenn man in den Bergen fährt. Aber leider verschwindet Navigon vom Markt, da von Garmin gekauft. Ausserdem gibt es nur teure Kartenupdates. Die sind bei Garmin und Tom Tom inklusive. Ein Leben lang.
Da hat Navigon was verpasst. Mit den Karten hapert es auch. Trotz aktuellem Update, wurden in Italien z.B. bei Bologna und bei Tarent Straßen die schon seit Jahrzehten existieren, nicht angezeigt. Sowas darf nicht passieren.
Größtes Manko jedoch ist der USB Anschlußstecker. Bei einem Navi von Pearl waren die Anschlußdrähte innen gebrochen. Pearl ließ einen da absout im Regen stehen und nannte nicht mal einen Service Händler. Die verkaufen wirkölich billigen Chinaschrott. Bei einem früheren Navi von Navigon ist mir das auch passiert. Es wurde nicht mehr geladen und nicht mehr am Computer angezeigt. Dank dem hervorragenden Kundendienst von Amazon konnte ich das Gerät jedoch zurückschicken. Das nenne ich Service.
Aber wegen dieser Schwachstelle hab ich das gerät zurückgeschickt. Der Händletr hat das auch voll akzeptiert.
Jetzt hab ich ein Garmin der neuen Generation der oberen Klasse mit Magnetanschluß. Das sieht besser aus.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. November 2011
Stil: Premium|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das neue Navi Navigon 72 Premium bietet KFZ-Haltern eine sehr hochwertige und dazu im Vergleich recht preiswerte Möglichkeit Ihr Fahrzeug mit einem mobilen Navigationsgerät auszurüsten, das auch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung mitbringt.

Jedoch hat man auch die Möglichkeit dieses Gerät als Fußgänger zu nutzen, nur ist es dafür vielleicht etwas groß.

Verpackung + Lieferumfang:
Die Verpackung ist recht einfach gehalten. Ein richtiges Handbuch gibt es nicht, nur eine Kurzanleitung, ein Kupon-Heft für den Download von diversen vergünstigten Sonderinhalten. Auch eine CD ist diesem Paket nicht beigelegt.

Wer das 122-seitige Handbuch im PDF-Format einsehen möchte oder das Navi mit der Software Navigon Fresh aufrüsten möchte, der muss sich diese bei Navigon im Internet herunterladen.

Weiterhin findet man eine Scheibenhalterung, ein KFZ-Ladekabel inkl. TMC-Antenne, sowie eine USB-Dialog-Kabel im Karton vor. Das war es schon.

Ein Case, ein Kabel zum Aufladen über den Netzstecker, sowie eine KFZ-Lüftungshalterung müssen extra erworben werden und liegen hier nicht bei.

Ein Hinweis zur Nutzung per USB-Kabel am PC.
Wer ein externes USB-Hub benutzt, der muss dieses mit extra Strom versorgen, da das Navi sonst nicht auflädt. Es funktioniert sonst nur der Datenverkehr. Zum Aufladen sollte das Navi also direkt an den PC gesteckt werden. Dies ist vor allem für die Umfangreichen Updates notwendig, wenn man alles installieren möchte, da das Navi während des Downloads immer angeschlossen sein muss.

Äußere Erscheinung:
Das Gerät ist mit seinen 5 Zoll-Touch-Bildschirm recht groß. In kleinen grazilen Damenhänden wirkt es für die Nutzung als Fußgänger zu groß, jedoch ist die Nutzung im KFZ mit seinem nahezu spiegelfreiem Display dafür umso besser. Das Display ist recht klar und übersichtlich gestaltet.

Die Scheibenhalterung ist einfach anzubringen und die Arretierung läuft auch Problemlos von statten. Mit großen Händen kann man es jedoch besser entnehmen, da es dann einhändig geht. Wer kleine Hände hat, muss bei der Größe des Geräts beide Hände nehmen.

Innere Werte - Hardware:
Das Navi hat einen internen Speicher von 4GB, was für die über 40 vorinstallierten Länder In nahezu ganz Europa, selbst der Vatikan, Andorra und Gibraltar sind dabei, ausreicht.
Wer mehr will, vor allem die ganze Zusatzsoftware, der muss sich eine micro-SD Karte zulegen.

Das Navi bringt etwas über 200g auf die Waage.

Der Akku braucht bis er voll ist ca. 3 - 4 Stunden, ist aber auch in der gleichen Zeit wieder leer.

Das mitgelieferte KFZ-Kabel enthält eine TMC-Antenne. Hierdurch wird das Navi in die Lage versetzt den Nutzer im KFZ um Staus herumzuführen, wenn man es denn möchte.

Innere Werte - Software:
Das Gerät, welches mit der Navigon NAVTEQ-Karten-Technologie läuft, beherrscht über 20 Sprachen und hat die Karten des II. Quartals 2011 vorinstalliert. Man kann sich jedoch bereits die des III. Quartals über die Navigon-Fresh-Software herunterladen. Jedoch muss man nicht alle Länder nehmen, da die Software einem erlaubt die Länder zu selektieren. Zudem kann man bereits auch für viele Länder 3D-Ansichten herunterladen, was aber eher für Fußgänger eine schöne Spielerei ist, oder man schon vorher im Auto eine gewisse Weitsicht genießen möchte.

Das Navi bietet zwar eine Radarwarner-Option, jedoch ist diese nicht in allen Ländern erlaubt. Also muss jeder selber entscheiden, ob er sie nutzt.

Bedienung:
Nach dem ersten Einschalten kann man alle Grundeinstellungen wie die Sprache, etc. festlegen.

Zur Eingabe der Navigation hat man mehrere Möglichkeiten. Entweder man wählt
- Favoriten
- Eingabe über Display oder
- die Spracheingabe.

Die Spracheingabe funktioniert zwar, jedoch sollte man sehr deutlich und langsam sprechen.
Äußere Einflüsse, wie während des Fahrens, Personen die reden, oder Musik verwirren das Gerät ziemlich und es kommt zu Fehlinterpretationen.

Steht die Route, kann man noch zwischen verschieden Einstellungen, auch während der Fahrt, wählen:

- 2D oder 3D-Ansicht
- Wie bewege ich mich? (PKW, Motorrad, zu Fuß)
- Sonderziele auswählen, von Arzt über Museum bis zum Zoo. "POI-Anzeige"
- Verkehrsmeldungen anzeigen lassen

Während der Navigation kann man sich zudem den Weg zu den nächsten Tankstellen, Parkplätzen und Restaurants anzeigen lassen.
Die Navigation innerhalb der Menüs ist zwar einfach gestaltet, jedoch braucht man am Anfang ein wenig um sich zurecht zu finden.
Der aktive Fahrspurassistent zeigt einem immer die richtige Richtung. Vor allem bei Autobahnkreuzen und Dreiecken, die recht verwirrend gebaut sind.

Extras:
Das Gerät ist nicht nur zur Navigation gut, es kann im KFZ auch über Bluetooth zur Freisprecheinrichtung gemacht werden. Zudem kann man sich auf dem Display ebenso eingegangene SMSen anzeigen lassen. Für Vielfahrer ist dies sicherlich recht praktisch.

FAZIT:
Ein sehr gutes Navigationsgerät für einen fairen Preis. Für Wenigfahrer ist es mit Funktionen überfrachtet, aber dafür punktet es mit dem sehr großen Display und ist somit eher für Vielfahrer, die auch sehr oft im europäischen Ausland unterwegs sind, geeignet.

Für die Nutzung als Fußgänger wirkt es zu groß und zu klobig, da kann man eher auf ein Smartphone zurückgreifen.

P.S.: Die Navigon Fresh-Software wurde unter Windows 7 und Windows XP SP3 getestet.

ERGÄNZUNG VOM 22.11.2011. Im aktuellen Test des ADAC wurde das Gerät mit 2,0 bewertet und landete auf einem hervorragendem zweiten Platz. Das erstplatzierte Gerät war jeodch gleich um über 40 Prozent teurer.
1111 Kommentare| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. November 2011
Stil: Premium|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Seit genau einer Woche habe ich das Navigon 72 nun benutzt, wobei ich in der Regel in einer mir durchaus bekannten Region fuhr und somit die Effizienz der Streckenführung ganz gut beurteilen kann.

Im Lieferumfang sind enthalten das Navigationsgerät selbst, die dafür vorgesehene Halterung, ein Ladekabel und ein USB-Kabel, außerdem eine Kurzanleitung sowie ein Gutscheinheft, das Rabatte auf verschiedene von Navigon angebotene Services gewährt (allerdings nur bei Inanspruchnahme innerhalb von 30 Tagen nach erstmaliger Inbetriebnahme).

Das Navigationsgerät selbst verfügt über einen 5-Zoll-Bildschirm, so daß man während der Fahrt einen guten Überblick über alles, was sich neben der Strecke befindet, bekommt. Je schneller man fährt, desto größer erscheint der Kartenausschnitt, in dem man sich befindet. Mittels der Wahlmöglichkeiten in der POI-Rubrik kann man bestimmen, welche Details auf der Karte auftauchen sollen: Parkplätze, Restaurants, Geschäfte, Gewerbe etc. Des weiteren kann man sich Geschwindigkeit, Höhe über NN, verbleibende Kilometer, Ankunftszeit und andere Details anzeigen lassen, die für meinen Geschmack in puncto Schriftgröße ein wenig klein geraten sind. Dennoch ist die Navigation alles in allem sehr übersichtlich, vor allem durch den aktiven Fahrspurassistenten, der die Wahl der richtigen Fahrspur erleichtert und die 3D-Ansicht. Ein weiterer Pluspunkt besteht zudem darin, daß Straßennamen und Richtungsangaben bei Autobahnabfahrten explizit genannt werden.

Der Wechsel zwischen den einzelnen Menüs erfolgt durch wenige Handgriffe, und die Bedienung gestaltet sich intuitiv. Im Menü findet sich zudem eine kurze Einführung in die verschiedenen Möglichkeiten des Geräts Dennoch: Ein Handbuch wäre wünschenswert gewesen, denn ich bin mir beispielsweise immer noch nicht im klaren darüber, ob das Navigon - ähnlich wie ein TomTom - über die Möglichkeit verfügt, eine geplante Route vorher in der Simulation abzufahren. Gefunden habe ich diese Funktion beim Navigon bislang jedenfalls nicht.

Das Navigon 72 Premium verfügt außerdem über die Funktion der Sprachsteuerung, die es zum einen erlaubt, Adressen per Sprache einzugeben, zum anderen während der Navigation die Möglichkeit eröffnet, aus einer Reihe begrenzter Befehle (Lautstärke - Navigation beenden - Sonderziele - Abbrechen) auszuwählen. Allerdings hat es - mangels Handbuch - wieder eine Weile gedauert, bis ich gewußt habe, wie man diesen zweiten Aspekt der Sprachsteuerung für sich nutzbar machen kann. Insgesamt funktioniert die Sprachsteuerung recht gut, doch muß man darauf achten, wirklich deutlich und langsam zu sprechen. Ansonsten schlägt das Navigon Ihnen Ortschaften vor, von deren Existenz Sie bislang nicht im entferntesten gewußt haben.

Eine weitere Funktion, die den Fahrkomfort erhöht, ist NAVTEC Traffic, mit dessen Hilfe das Gerät bei Stau oder anderen Behinderungen eine neue Route errechnet, auf der man das Problem umfahren kann.

Auch das Navigon macht natürlich ab und an kleinere Fehler, aber ich habe bislang kein Navigationsgerät gefunden, das unfehlbar gewesen wäre. Insgesamt halte ich die Routenführung dieses Gerätes für sehr verläßlich.

Da das Gerät recht groß ist, benötigt es natürlich auch eine stabile Halterung. Während ich Gerät und Ladekabel bequem in einer kleinen Tasche mit mir führen kann, lasse ich die Halterung wegen ihrer Größe denn doch lieber im Handschuhfach. Gut ist aber, daß sich das Navigon sehr einfach auf die Halterung aufstecken und von ihr entfernen läßt.

Fazit: Das Navigon 72 Premium ist ganz sicher ein hochwertiges und zuverlässiges Navigationsgerät, doch gibt es auch kleinere Punkte - fehlendes Handbuch und daher offene Fragen, Schönheitsfehler bei der Sprachsteuerung [1], Schriftgröße auf dem Display -, die den positiven Gesamteindruck geringfügig schmälern.

[1] Wähle ich beispielsweise die Option "Sonderziele auf der Route", erscheint in einer Tabelle eine Reihe von durchnumerierten Zielen, filterbar durch Kategorien, die ebenfalls mündlich eingegeben werden können. Aus dieser Liste kann ich durch Nennung der betreffenden Nummer per Sprachsteuerung ein Ziel auswählen. Während der Fahrt kann ich mir eine solche Tabelle jedoch nicht wirklich ansehen, so daß ich am Ende doch an den Straßenrand fahre - wodurch freilich der Sinn der Sprachsteuerung in diesem Fall sich ein bißchen in Frage stellen läßt.

Nachtrag vom 03.12.2013: Bis vor kurzem hat das Navi seinen Dienst sehr gut getan, doch seit einigen Tagen findet es kein GPS-Signal mehr und tappt auch nach mehreren Reset-Versuchen noch immer im dunkeln. Ärgerlich ist schon, daß innerhalb weniger Wochen nach dem Ablauf der ersten zwei Jahre das Gerät nunmehr funktionsuntüchtig bzw. reparaturbedürftig ist! Dies mag ein Einzelfall sein, aber dennoch hätte ich mir für das Gerät eindeutig eine längere Funktionsdauer gewünscht. Deshalb möchte ich dem Gerät im Langzeittest nochmal einen Stern abziehen und komme somit von 4 Sternen auf 3.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
5 Sterne, weil ich bisher ein 2110 max und ein 4310 max hatte und dieses Navi eine sehr gute Weiterentwicklung darstellt. Keine Verschlimmbesserung, kein Ballast, zusätzliche Funktionen komfortabel, mehr muss aber auch nicht. Gute Mischung aus sichtbaren und hörbaren Signalen. Die Optionen sind etwas mehr bzw. anders versteckt, aber nicht unlogisch. Man kann sich ohne Manual leicht umgewöhnen und findet es schnell praktisch. Einstellen muss man sich darauf, dass dieses Navi etwas länger braucht, um sich bei Routenänderung umzustellen (schlägt einem länger als die Vorgänger Wenden vor, vielleicht kann ich da sogar noch was einstellen?). Es startet und zeigt Daten schneller als die Vorgänger in meinem Empfangsgebiet. Reality View, Fahrspurassistent und die Ansagen wie gewohnt super, Straßennamen guter Komfort zur Orientierung. Einmal nach 2 Wochen Benutzung wollte das Navi mir bisher eine 50km/h Zone einreden, wo 70 bzw. 100 km/h erlaubt war. Das kam bei dem 4310 max auch selten mal vor = Augen also trotzdem benutzen :) Kritik an von Eingabe abweichender Routenführung kann ich nicht teilen, denn das Navi schlägt einem visuell Routen vor, die man vor Start auswählen kann. Ich habe "optimale Route" eingestellt (PKW) und bekam solche auf bekannten Teststrecken auch angeboten. Bisher klappt alles wunderbar, auch kein Wackelkontakt, toitoitoi. Im Nachhinein bestellte ich mir noch das Netz-Aufladekabel dazu (als Kombikauf möglich, aber von anderem Hersteller mit extra Versand), so ist die Nutzbarkeit auch drin gegeben. Das Navi macht Spaß, die Frauenstimme ist angenehm und klar, Lautstärke gut einstellbar und laut genug. Navigon bleibt mein absoluter Favorit, die Darstellung hat die nicht benennbaren Extras gegenüber anderen Marken, die aber entscheidend für mich sind. Keine Beanstandungen bis auf die o.g. Winzigkeiten, wenn man das Navi ebenso intelligent und intuitiv benutzt :) Ich würde es ohne Zögern wieder kaufen!
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2012
Ein Navigon 72 Easy war das erste Navi-Gerät, was mein Mann und ich uns zugelegt hatten.
Gleich zu Beginn: Wir mussten es wieder zurückschicken.

Was wir sehr gut fanden:
+ wirklich sehr einfache, übersichtliche Nutzeroberfläche
+ schnelles Bedienen möglich (jedes Tippen auf dem Touchscreen wurde sofort angenommen)
+ sehr schnelle Berechnung einer neuen Route, wenn man mal eine Abfahrt verpasst
+ gute Halterung im Auto (leichtes Anbringen und Abnehmen des Gerätes)
+ Display groß und hell, angenehm "dunkel" bei Nacht
+ das Gerät und die Software Freshmaps funktionierten einwandfrei sowohl am Windows als auch am Mac
+ Sparmöglichkeiten mit dem Gutscheinheft

Was wir nicht gut fanden und nicht akzeptabel war:
- Das Gerät hängte sich zu 70% auf, wenn es in den Stand-by-Modus wechseln sollte. Wir drückten dann jedes Mal über 10 Sekunden den An-/Ausknopf, damit das Gerät endlich ausging. So war kein schnelles Starten möglich, da es beim "Hochfahren" schon seine Zeit braucht, bis es dann auch ein GPS-Signal empfängt.
- Das Gerät ließ sich nicht über das mitgelieferte KFZ-Ladekabel laden. Es kam die Meldung, dass nicht das Originalkabel von Navigon genutzt würde - es war aber das Original.

Aus diesen 2 Gründen schickten wir es zurück.

Wir haben uns nun das Navigon 72 Plus Live bestellt, haben es auch schon erhalten und getestet. Bisher funktioniert alles einwandfrei und diesem würden wir 5 Sterne geben. Mal sehen, wie es auf unserer baldigen Reise nach Italien funktioniert. Also abwarten.

Es scheint bei Navigon, wenn man sich so die Rezensionen anschaut, eine Frage des Glücks zu sein, wenn man ein funktionierendes Gerät erwischt. Ob das 72 Easy, Plus oder Premium - ob im niedrigen oder im hohen Preissegment - überall scheinen ähnliche Fehler aufzutauchen. Die Qualitätskontrolle übernimmt offensichtlich der Kunde, was auf Dauer nicht die beste Verkaufsstrategie ist.

Was uns aufgefallen ist: Das fehlerhafte Navigon 72 Easy wurde direkt von Amazon verkauft und ausgeliefert. Das nun funktionierende Gerät 72 Plus Live wurde von einem anderen Anbieter (ELECTRONIS) verkauft und ausgeliefert. Vielleicht eine unwichtige Info, vielleicht aber auch nicht. Es soll aber auch noch Verkäufer geben (trotz der Massenproduktion), die darauf achten, dass das, was sie verkaufen, auch funktioniert.
44 Kommentare| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)