flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 22. Mai 2012
An "alle" Resi-Fans NEIN DANKE!!! Lässt Capcom dies ein für allemal eine Lehre sein und kauft euch bitte nicht diesen miserablen 3Person Shooter!!!
Wenn der Titel nicht auf der Verpackung stehen würde, käme man nie im Leben auf Resident Evil!!!!!

Wenn man so einen legendären-Titel wie z.B (Resident Evil Zero,1,2,3,Code Veronika) dermaßen an die Wand fahren will.........dann macht nur so weiter liebes Capcom-Team!!!
Ihr seid auf dem richtigen Holzweg......

Sollte man aus einem Meilenstein der Videospielgeschichte "so" eine neue Aktionreiche Variante versuchen, dann muss diese aber sowas von gut umgesetzt sein.

Billiger Abklatsch eines 3Person Shooters. Nie und nimmer des Namens würdig!!!!!!!!!!

Am liebsten würde ich es sofort umtauschen, aber man kann soweit ich weiß kein Spiel umtauschen, nur weil es derart lieblos, schlecht, ideenlos, grafisch anspruchslos, einer Fortsetzung aber überhaupt nicht würdig entwickelt wurde.

Back to the roots!!!!!!!!!!!!!!
Mit heutiger Grafik und ihr habt ein ehrlich verdientes Game of the Year

Was ist mit diesen Geld-Gierigen-Entwicklern los?

Geht es nur noch um Geld?
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 20. März 2013
ist totaler schrott net ma 5 euro wert rate jedem bloss net kaufen ich weiss net was capcom sich dabei gedacht hat lag bestimmt rum in irgendeiner schunlade die ausgeräumt werden soll gameplay schlecht ki schlecht game schlecht
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Juli 2012
Vorab:
Resident Evil: Operation Raccoon City ist kein gewöhnliches "Resident Evil". Es ist lediglich ein Shooter, der sich an Storyelementen aus dem RE-Universum bedient.

Zur Story (Vorsicht evt. Spioler):

Man schlüpft in die Rolle des "Wolfpack"-Teams, welches anfänglich die Aufgabe hat, den G-Virus von William Birkin zu holen.
Anschließend soll man alle Beweise vernichten, die Umbrella mit der Seuche in Verbindung bringen.
Da Leon zur falschen Zeit am falschen Ort war, erhält man abschließend den Auftrag, Leon zu elmininieren.

- Spoiler ende -

Die Story ist teilweise glaubhaft umgesetzt, an anderen Stellen eher wenig nachvollziehbar - ist aber auch nicht weiter wild, da viele Shooter erst gar keine Story besitzen.

Das Einzige was ich mir da gewünscht hätte, wäre dass man sich frei durch die Stadt bewegen kann zwischen den Missionen. So wird man bei jedem Kapitel an einem Ort "rausgelassen" und muss von dort aus seinen Auftrag erledigen.
Es würde denk ich den Spielspaß fördern, wenn man sein Zielort von alleine erreichen müsste und man sich bis dahin durchkämpfen muss.

Die Steuerung:
Die Steuerung ist o.k. Einige Tastenbelegungen sind gewöhnungsbedürftig (Waffe wechseln standardmäßig auf '4') aber kann frei verändert werden.
Ducken und Springen kann man im Game jedoch leider nicht.
Deckung suchen sich die Charaktere von alleine, sobald man sich dicht genug an eine Wand oder umgeworfenen Gegendstand zubewegt.

Die Grafik:
Die Grafik wirkt ein wenig älter aber wenn man nicht gerade von Battlefield 3 oder sonst irgendwas verwöhnt ist kann man sich damit gut abfinden. Mich hats nicht gestört.

Die KI:
Die KI wirkt an vielen Stellen leider etwas dämlich. Vorallem dann, wenn die eigenen Teammitglieder mitten durchs eigene Fadenkreuz rennen, um irgend 'nen scheiß Zombie zu messern.

Das Levelsystem:
Nach Abschluss eienr Mission erhält man je nach Spielverhalten Erfahrungspunkte (EP). Mit diesen EP kann man die einzelnen Charaktere ausbilden, denn jeder hat individuelle Fähigkeiten (z. B. Tarnung, Sprengfallen legen, Zombi-Feromone werfen, Gefahrenscanner, etc.) oder man kauft sich davon neue Waffen, die man dann mit in die Runde nimmt.
Jeder Charakter hat 2 passive Fähigkeiten (sind beide permanent vorhanden) und 3 normale Fähigkeiten, von denen man eine für die Mission auswählen kann. Alle Fähigkeiten können 3x verbessert werden.

Fazit:
Netter Multiplayershooter mit einigen Schwächen. Mal abgesehen von einem nervenden "Fahrtuhlbug"** war das Game doch relativ fehlerfrei, jedenfalls ist mir nichts weiter aufgefallen. Spielzeit war so zwischen 6 - 7 Stunden mit einigen kurzen Pausen zwischen und wenn man nicht gerade durchs Game rennt.^^
Hätte im Ganzen aber doch einige Punkte mehr erhofft, unter Anderem z.b. ducken und springen können, Teammitglieder befehle erteilen, frei durch die Stadt bewegen, mehr Charakterausbildungsmöglichkeiten, individuelle Einstellung der KI-Begleiter (wer welche Fähigkeit und Waffe mit ins Game nimmt - was nicht machbar ist. ;)) usw.

** "Fahrstuhlbug":
SPOILER:

In der vorletzten Mission auf dem Weg runter ins Labor war es bei uns so, dass sich die Fahrstuhlplattform bei mir nicht öffnete, während das Game bei meinem Kumpel normal weiter lief.
Als ich dann einfach nen Stück geradeaus ging, stürzte ich vom Fahrstuhl ab und hing unten fest. Ich war nicht tot, konnte aber auch nicht raus - ergo: aus Sitzung ausloggen, neu rein und anderen Charakter gewählt (EP wurden glaube ich beim ausloggen dem eigenen Punktekonto gutgeschrieben - weiß ich aber nicht genau).
Auf dem Rückweg hoch das gleiche. Videoszene startet, in dem der Tyrant auf den Fahrstuhl springt. Problem dabei war: Ein Charakter (ärgerlicher Weise immer meiner) hing urplötzlich an der Fahrstuhlkante fest zusammen mit dem Tyrant. Der Kampf ließ sich also nicht beenden, da der Tyrant von der Plattform geschossen werden muss, wenn er am Rand steht - was nicht ging, da er den Fahrstuhl nicht ganz betreten konnte.
Mussten die Sitzung also beide beenden und einer musste das Ding im Solo-Modus alleine rocken und den Anderen danach wieder einladen.
Fand ich schon sehr ärgerlich in einem Multiplayergame.

- SPOILER Ende -
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Juni 2012
Wer ein blödes Ballerspiel sucht, wird hier fündig. Das Spiel hat nichts mit der Resident Evil Reihe bis 5 zu tun. Finger weg und warten bis die Nummer 6 endlich auf dem Markt ist
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 12. September 2013
Zu allererst muss ich sagen, dass ich mir die Rezensionen durchgelesen habe und nicht allzuviel erwartet habe... Bei dem Preis von 8 Euro dachte ich mir, dass man das Spiel ruhig mal ausprobieren kann... Leute, das sind mindestens 8 Euro zu viel, die ich gezahlt habe! Ich kanns nicht glauben, wie man so ein schlechtes Spiel auf den Markt bringen kann?! Liebend gerne hätte ich bei der Bewertung 0 Sterne vergeben, aber das geht ja leider nicht...

Meine Kritikpunkte beziehen sich auf Level 1-4, länger konnte ich mir das Spiel nicht antun:
1. Die K.I. ist die dämlichste, welche ich je gesehen hab. Teammitglieder laufen gezielt(?) zu brennenden Autowracks und bleiben solange stehen, bis sie verbrannt sind! Ferner bleiben sie auf Türschwellen stehen, sodass man nicht an ihnen vorbeikommt. Gegner mit Sprengfallen werden im Nahkampf ausgeschaltet, Sprengfallen werden grundsätzlich durch hineinlaufen "entschärft". Gegner stehen in einem riesen Pulk, anstatt sich Deckung zu suchen...
2. Lieblose Story und liebloses Leveldesign. Grundsätzlich ist das komplette Level vorhersagbar. So betritt man z.B. einen Raum in dem 10 "Leichen" liegen und man muss einen Schalter (wohl einen "Trigger", im wahrsten Sinne des Wortes) betätigen...so was passiert wohl? Gäähn... Vor Bosskämpfen gibt es jedesmal "die ruhe vor dem Sturm"... keine Überraschungseffekte geschweige denn Schockeffekte... Langweilig
3. Der umgangssprachliche Begriff "kugelsichere Weste" haben die Entwickler hier wohl wörtlich genommen... so nach gefühlten 60 Körpertreffern bei einem gegnerischen Soldaten kommt man sich vor wie bei "Mechwarrior"... ist wohl ein verzweifelter Versuch gewesen, Spannung in die Gefechte zu bringen (die K.I. kann hier ja nicht glänzen)....

---Achtung Spoiler---
4. Ab dem Krankenhaus Level dachte ich, bei "Left for Dead" gelandet zu sein, was nicht nur an den schnelleren Zombies lag...
5. Nicholai ist der wohl nervigste Antagonist... was daran liegt, dass in Kämpfen seine kugelsichere Weste wohl auch den Kopf schützt?!? Ja klar, nen "Endgegner" (war er noch nichteinmal) sollte irgendwo schon mehr einstecken können, aber 20 Minuten auf seinen Kopf zu schießen kommt mir so vor, als würde so das Spiel künstlich in die länge gezogen...

Der Begriff stumpfsinniges Geballer ist hier noch zu hoch gegriffen!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2013
Ich wurde leider sehr enttäuscht , weil erstens das Anmelde verfahren schon Nervt ,bei Games for Windows Live
Dann die na ja Grafik lässt auch zu wünschen übrig ,dann die Story zum einschlafen da machte das Erste Spiel Resident Evil auf der Playstation 1 mehr spaß !ansonsten kann ich nur sagen Finger weg wenn man ein TopSpiel erwartet ! wird dem Titel nicht gerecht !!!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Mai 2012
Also wer RE 5 gespielt hat und hofft, jetzt eine qualitativ gute Fortsetzung zu erhlaten, liegt völlig falsch. Das Spiel hat ein furchtbares Gameplay, bescheuerte Dialoge und fühlt sich insgesamt völlig lieblos erstellt an. Gegner wirken wie dumme Bots aus Spielen von vor 10 Jahren, von KI keine Spur.
Wer ordentliche, namenhafte Egoshooter gespielt hat wie BF3 oder Medal of Honor, wird vom Sound auch sehr enttäuscht sein.
Schade
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 22. September 2012
Diese Spiel ist großer Mist, weil man sich bei Windows-Live anmelden muss. Da man sich aber nicht bei Windows-Live anmelden kannn, kann man das Spiel nicht spielen. Windows-Live ist ganz große Sch..... Und sollte von allen Gamern gemieden werden. Schade um mein Geld. Ich habe jetzt ein Spiel, welches ich nicht spielen kann.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Mai 2012
Wenn das Spiel jetzt 10 euro kosten würde würd ich noch sagen ok, aber 45 nee das ist definitiv zuviel!
Grafik=Müll
Steuerung= sehr schlechte konsolenumsetzung und nicht so extra

die sounds lassen mal wirklich zum wünschen übrig, ok sie sprechen zwar durch masken aber das hört sich do bescheuert an ... 0815 stimmaufnahme sag ich da nur.
Dann schonn allein die Story .. man arbeitet für umbrella .. und der angst oder spassfaktor ist auch schonn alleine deshalb futsch da man zu 4 durch die welt läuft als team.

Wo wir schon dabei sin, die KI (also die gegner und das befreundete KI Team) sind soo schlecht, gegner treffen nicht oder das team hängt andauernd respektiv läuft einem vors visier,
das spiel ist wie gesagt seine 45 euro nicht wert ich hoffe der nächste resident evil wird besser ...
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 19. Mai 2012
Auf Grund massiver negativer Bewertungen von Zeitschriften, Online Rezesionen, und sogar Fernsehen hatte ich beschlossen mir das Spiel nicht zuzulegen. Jedoch hat mir ein Freund selbiges zum Testen zur verfügung gestellt und ich wurde sehr positiv überrascht. Das Spiel hat zwar geschichtlich rein garnichts mit Resident evil zu tun und es kommt nie ein erzählendes Gefühl auf, aber es gehört im gegensatz der anderen Resident evil Spiele (ich sage bewusst Spiele nicht teile denn dies ist nur ein spiel zwischen resident evil 5 und 6 und somit nicht der Untergang der Reihe *lol*) zu einem anderen Genre. Es ist kein Horror-Spiel das einen erschrecken soll es ist kein "oh mein Gott ich bin ein normaler Mensch und überall sind Zombies" Survival und vorallem ist es kein Rollenspiel das einem eine Geschichte erzählen will. Das wird allein schon durch die Tatsache verhindert das man mit 4 Personen spielt und diese ihren Character selbst wählen und ausrüsten können. Natürlich geht jedlicher Horror flöten wenn man eine moderne hochgerüstete Spezialeinheit Umbrellas die nie munitions oder waffenprobleme kennt spielt. Als Resident evil Teil betrachtet würde ich das Spiel schlecht bewerten, aber als ganz normales standalone Spiel würde ich es eher unterhaltsame Mischung aus Gears of War(Steuerung) und Left4dead nennen. (minus Story (aber die kam in l4d auch immer zu kurz))Neben dem Lob sehe ich mich jedoch gezwungen 2 Spielspaß sterne und min einen gesammt Stern abzuzihen da es natürlich bei einem solchen Genre umbruch Probleme geben musste:

1. minus Stern:
man ist ja von Resident evil gewohnt das Feinde sehr dumm sind (die Ki ist ein witz)
in Operation Raccoon City merkt man das viel deutlicher und störender da sie diese Ki für verbündete Kräfte benutzen. Die grausam blöden Npcs stören aber beinahe nie im Multiplayer und daher ist der Stern abzug nur für Offline-Spieler gerechtfertigt (Kampagne kann auch vollständig im Multipalyer gespielt werden (deswegen kein Abzug bei Overall))

2. minus Stern:
besonders als Fan perfektionierter Steuerung (Assassins Creed^^) finde ich die an GearsofWar angelehnte Steuerung grausam da sie furchtbar unausgereift wirkt. So passiert es das man sich hinter manchem goßen Objekt nicht verstecken kann aber an sehr kleinen Gegenständen in die Hocke geht anstatt sie einfach zu übersteigen, auch finde ich es extrem bescheuert das Ducken ohne Gegenstand und springen an sich nicht möglich ist und als ebenfals großer Fan von GearsofWar vermisse ich jede Sekunde meine Kettensäge.

Die ansonsten einzigen wirklich negativen Punkte die ich gefunden habe wie die etwas kurze Kampagne und die unspäktakulären Bosskämpfe stören mich persöhnlich wenig da ich eigentlich nur Versus spiele.
(wozu Kampagne wenn es sowieso keine richtige Story gibt)

man merkt das sie mit diesem Genre noch keine richtige Erfahrung haben, jedoch die vielen extrem schlechten Bewertungen kommen wohl eher von frustrierten Resident evil fans die den großen Wurf erwartet hatten.

Mein Fazit:
du bist Resident evil Fan und willst tiefer in die Story eintauchen und/oder dich fürchten:
NICHT KAUFEN
du magst spiele wie: left 4 dead, Killing floor, und andere coop zombie ballerspiele und/oder magst die Charactere von Resident evil (Versus Hero-mode)
KAUFEN
(solange man nichts erwartet wird man positiv überrascht)

Nachsatz: aber auf keinen Fall die deutsche Version kaufen! Sie ist Zensiert und der Witz geht verloren (außerdem ist die englische Sprachausgabe um einiges besser)
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Resident Evil - Revelations 2 - [PC]
10,99 €
Resident Evil - Origins Collection - [PC]
19,99 €
Resident Evil 6 - [PC]
14,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)