Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. März 2015
Wir haben nach vielen Bewertungen lesen uns für diese Maschine entschieden. Wir mussten feststellen das egal welche Maschine, ob 300€ oder 1400€ immer waren manche Leute die das Gerät Verteufelten und andere die hoch begeistert waren! Bei der Bosch TES50658DE waren viele der Meinung das der Kaffee zu kalt sei! Sorry, aber wir verbrennen und das Maul! Andere schrieben zu laut! Ich hatte eine Krups, eine No Name, drei verschiedene Saeco. DIE WAREN LAUT! Die Bosch flüstert dagegen! Wer keine Einstellung für seinen Kaffee Geschmack findet benutzt wohl Kaffee vom Wühltisch oder bekommt bei den Varianten die möglich sind nicht seine Einstellung! WARUM? Ist gar nicht so schwer.Also unser Urteil und das unserer Freunde! SUPER PLUS!!! Kaffee heiß, lecker, Maschine super leise, toller Schaum ( der nach trinken der Flüssigkeit immer noch unten in der Tasse liegt und gelöffelt werden will ), fest, so das der Zucker auf ihm liegen bleibt! Es gäb noch viele Punkte des Lobes, hoher Auszug, Reinigung,Schnelligkeit, aber wir trinken jetzt lieber einen richtig guten Kaffee!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2015
Zusammenfassung
Benutze den Kaffee-Vollautomat bereits seit 3 Jahren und bin bisher mit dem Gerät zufrieden. Der Kaffee schmeckt super, kein Vergleich zu einer Kaffeefiltermaschine. Die Getränke mit Milchschaum schmecken auch sehr gut. Der Schaum hat eine feste feinporige Konsistenz. Die Zeit vom Einschalten des Gerätes bis zum ersten gebrühten Kaffee ist gut. Wie bei allen Kaffee-Vollautomaten ist ein gewisser Wartungsaufwand erforderlich. Bei guter Pflege verrichtet das Gerät zuverlässig seinen Dienst. Vergisst man das Gerät auszuschalten wird es nach einer voreingestellten Zeit automatisch heruntergefahren.

Bedienung
Die Bedienung ist einfach. Es gibt eine gute Bedienungsanleitung. Cappuccino und Latte Macchiato können mit nur einem Tastendruck hergestellt werden.

Reinigung
Die Maschine spült automatisch bei Inbetriebnahme und wenn sie abgeschaltet wird. So steht kein abgestandenes Wasser in den Leitungen. Das Milchsystem soll nach jeder Benutzung mit dem dafür vorgesehenen Programm gespült werden. Würde ich auch unbedingt empfehlen, da es sonst schnell zu Problemen mit der Milchdüse kommen kann. Bei Bedarf kann das Milchsystem komplett entnommen und zur Reinigung in die Einzelteile zerlegt werden. Im Schnitt werden pro Tag 4 bis 6 Tassen Kaffee oder Milchgetränke hergestellt. Habe mir angewöhnt die Tropfschale und den Tresterbehälter jeden Abend zu leeren und auszuspülen. Die Brühgruppe entnehme ich einmal wöchentlich und spüle sie unter fließendem Wasser ab. In größeren Abständen fordert die Maschine dazu auf eine Reinigung durchzuführen. Man gibt dann eine Reinigungstablette in die Pulverschublade ein. Es startet dann ein spezielles Reinigungsprogramm mit dem die Maschine desinfiziert wird. Ähnlich funktioniert die Entkalkung. Hier wird die Entkalkungstablette in den Wassertank eingeworfen. Den Rest erledigt das Entkalkungsprogramm. Bei eingesetztem Wasserfilter muss dieser vorher entfernt werden.

Mahlwerk
Das Mahlwerk arbeitet (wie bei allen Kaffee-Vollautomaten) nicht geräuschlos. Habe aber schon wesentlich lautere Geräte gehört. Der Mahlgrad kann eingestellt werden.

Kaffee
Der Geschmack hängt von vielen Faktoren ab und kann je nach Kaffeesorte und Röstung variieren. Hier hilft nur ausprobieren. Habe auch schon mit Kaffee vom Discounter brauchbare Ergebnisse bekommen. Gegebenenfalls muss man am Gerät die Kaffeestärke, die Kaffeetemperatur oder den Mahlgrad verändern. Die Temperatur von Kaffee und Espresso ist in der höchsten Temperatureinstellung wirklich heiß. Der Vorratsbehälter für die Kaffeebohnen ist ausreichend groß und mit einem dicht schließenden Deckel versehen. Alternativ kann das Gerät mit gemahlenem Kaffee über eine Schublade befüllt werden.

Milchkaffeeprodukte
Cappuccino und Latte Macchiato schmecken sehr gut. Wie oben erwähnt ist der Schaum von guter Qualität. Die Temperatur der Getränke ist ausreichend. Wer heiße Milchschaumgetränke bevorzugt sollte überprüfen, ob er die teilweise doppelt so hohen Anschaffungskosten für ein Gerät mit aktiver Tassenvorwärmung ausgeben will. Milch und Kaffeetassen können von empfindlichen Genießern natürlich immer separat vorgewärmt werden.

Kundendienst
In der Garantiezeit war mein Gerät zweimal beim Kundendienst. Kurz nach dem Kauf fielen einige Zeilen im Display aus. Das Anzeigemodul wurde daraufhin ausgetauscht. Einmal hatte sich die Brühgruppe nach dem Urlaub im Gerät verkantet. Ein Anruf beim Kundendienst genügte und das Gerät wurde am Folgetag von einem Paketdienst mit einem Spezialbehälter abgeholt. Innerhalb von zwei bis drei Werktagen war es wieder zurück in meiner Küche. Würde diesen Service mit sehr gut bewerten.

Wartung
Bei hartem Wasser besteht die Möglichkeit einen Wasserfilter einzusetzen. Dieser muss in größeren Abständen ausgetauscht werden. Der Bosch Kundendienst bietet für das Gerät Wartungsverträge an. Einmal im Jahr wird das Gerät abgeholt. In der Fachwerkstatt wird es gereinigt, alle Dichtungen werden gewechselt und die beweglichen Teile gefettet. Wer handwerklich versiert ist, kann die Wartung für einen Bruchteil der Kosten selbst vornehmen. Dazu sind im Jahr etwa drei Arbeitsstunden notwendig. Im Internet sind Sets mit Dichtungen, Lebensmittelfett und Wartungsanleitung erhältlich. Original Ersatzteile können auch direkt über die Firma Bosch bestellt werden.
Hinweis: Die Brühgruppe wird bei regelmäßiger Nutzung normalerweise ausreichend durch die im Kaffee enthaltenen Öle geschmiert. Nach einer gründlichen Reinigung oder nach dem Urlaub ist die Brühgruppe unter Umständen schwergängig und kann sich im Gerät verkanten. Sie sollte in solchen Fällen unbedingt geschmiert werden.

Verbesserungswünsche
- Schön wäre, wenn man die zwei Reinigungsprogramme (Gerät spülen und Milchsystem reinigen) mit einem eigenen Druckschalter für die Auswahl versehen würde. Das wird im Moment über den Auswahlschalter für die Getränke geregelt. Dafür sollte der Drehschalter mit einem reinen Milchschaumgetränk und einem doppelten Cappuccino für große Tassen belegt werden.
- Die Anzeige zum leeren der Tropfschale wird offensichtlich durch die Anzahl der Benutzungsvorgänge gesteuert. Besser wäre wenn sie von der Füllhöhe abhängig ist. Unnötige Leerungsvorgänge würden dann entfallen.
- Bei den braunen Geräten ist die Füllhöhe vom Wassertank schlecht erkennbar. Hier könnte ein einfacher weißer oder roter Schwimmer im Tank Abhilfe schaffen. Um Programmabbrüche zu vermeiden sollten die Programme mit der Füllstandshöhe im Wassertank gekoppelt werden.
- Auf der Verpackung sollte angegeben werden, dass es sich bei den Mischgetränken nicht um Heißgetränke handelt. Man würde sich damit einige Kritik ersparen.
- Der Wassertank könnte etwas größer sein.

Fazit
Insgesamt bekommt man für sein Geld in dieser Preisklasse ein gutes Gerät. Nach Berücksichtigung der Verbesserungen gerne auch eine Bewertung mit fünf Sternen. Nach den Erfahrungen, die ich im Urlaub oder im Bekanntenkreis mit anderen Geräten gemacht habe würde ich mir diese Maschine wieder kaufen. Jedem Käufer sollte klar sein, dass ein Kaffeeautomat mehr Wartung und Pflege bedarf als eine Filtermaschine. Auch die Betriebskosten und der Kaffeeverbrauch sind höher. Dafür bietet er jedoch mehr Geschmack und ist vielseitiger in der Getränkeauswahl. Weiterer Vorteil: Im Gegensatz zu Kapselgeräten entsteht außer der Kaffeenohnentüte kein Müll. Der Trester kann einfach über den Bioabfall oder den Kompost entsorgt werden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2012
Also vorne weg, eigentlich hätte die Maschine 3 1/2 Sterne verdient.
Das Design ist super, obwohl das tiefe Espressobraun sehr viel dunkler und eher ein Anthrazit ist.

Bedienung:
Sehr einfach, gute Bedienungsanleitung. Ales super.

Reinigung:
Dicker Pluspunkt. Reinigungsprogramme vorhanden, Milchschaumdüse lässt sich sehr leicht und einfach reinigen. Das Damit verbundene Problem ist allerdings, dass durch die ständige interne Spülung die Tropfschale schnell voll wird. Gibt schlimmeres.

Mahlwerk:
Rappelt wie ein Bohrhammer. Arme Nachbarn.... Andere Maschine sind aber auch nicht viel leiser ^^

Geschmack Kaffee:
Hängt natürlich von den Bohnen ab. Aber aufgrund der diversen stärke Einstellungen findet jeder das passende, und schmeckt alles top.

Geschmack Milchkaffeeprodukte:
Ich trinke eigentlich nur Cappuccino und Latte Macchiato. Milchkaffee auch ab und zu. Für Milchkaffee ist keine One Touch Funktion verfügbar, aber kann auch leicht in zwei Schritten gemacht werden.
Jetzt kommen wir mal zu den Problemchen.....Diese Maschine macht sehr viel richtig, was andere falsch machen. Da ist es gerade zu fragwürdig, wieso die einfachen Dinge hier nicht gelingen.
Einige Rezessionen weisen bereits auf die geringe Milchtemperatur hin. Ich habe das Ganze mal detailliert geprüft.

Es wurde Milch verwendet, die direkt aus dem Kühlschrank kommt. Die Kaffeetemperatur der Maschine wurde intern auf Hoch gestellt.

Milchtemperatur aus dem Kühlschrank: 11,5°C
Der daraus gewonnene, kleine Latte Macchiato: 49°C, direkt aus der Maschine in ein Glas.
Das geht garnicht. Die Temperatur ist viel zu gering, und jeder der probierte, hat dies bestätigt.
Man bedenke, die Maschine brauch ca. 40-60sec für ein Produkt. Wenn der erste Latte jetzt gemacht ist, und noch drei weitere Personen trinken möchten, steht der erste 49° kalte Latte weitere 3 Minuten herum, und geht vlt. auf 45°. No sorry.

Jetzt habe ich die Milch in der Mikrowelle auf 30° erhitzt, und das selbe Spielchen noch einmal...
Ein grosser Latte kommt jetzt mit 59°C heraus. Das ist schon besser. 60° wäre top. Immerhin fast. Es schmeckt gleich viel besser. Aber die Ingenieure hätten sich eigentlich denken müssen, dass man die Milch nicht extra warm machen möchte, das Sie im Normalfall aus dem Kühlschrank kommt. Das erhitzen nervt leider sehr und kostet Zeit.

Im letzten Test habe ich das Glas mit heißem Wasser befüllt um es vorzuwärmen. Der Vorgang dauert ca. 40 Sekunden. Allein das ist natürlich nervig. Aber naja, es funktioniert. Der Latte im Glas hat 58°C. Okay.

Eine weitere Fragwürdige Erkenntnis: Der Latte Macchiato auf "GROß" befüllt (mit Schaum) ein ca 380-400ml Glas, und der große Cappuccino nur ein 160ml Glas....??? Natürlich sind die Cappuccino Gläser in der Regel kleiner als Latte Gläser, aber 160ml ist nicht groß. Wieso konnte man sich hier nicht einigen??? 380ml ist gut Latte Macchiato-Liebhaber schon fast zu wenig, aber trotzdem gut.

Greetings
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Der BOSCH KVA begeistert mit sehr gutem Kaffee. Nicht nur Espresso, Cappuccino und Latte macchiato bereitet er auf Knopfdruck zu. Auch das Spülen und Entkalken geht automatisch. Dank Brita Filter ist letzteres gar nicht so oft nötig. Ein komfortabler KVA, der leckeren Kaffee macht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2015
Beste Anschaffung macht super Kaffee. Wir haben diesen kaffeevollautomaten schon seit über 2 Jahre und sind immer noch höchst zufrieden. Ist unser bester freund am morgen;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2012
Nach dem ich den Vollautomaten jetzt einige Zeit getestet habe, muss ich leider ein sehr negatives Fazit ziehen.
Zunächst das Positive:
- Der Automat ist recht kompakt und nimmt demzufolge nicht so viel Platz ein.
- Die Konsistenz des Milchschaums ist sehr gut.
- Die Brüheinheit lässt sich entnehmen und reinigen.

Jetzt aber zum Negativen:
- Die Milchgetränke sind nicht heiß genug. Wer mag schon einen lauwarmen Cappuccino?
- Die vorgegebenen Mengenangaben sind nicht nachvollziehbar. Selbst der große Cappuccino ist nicht viel größer als ein doppelter Espresso. Die Mengenangaben lassen sich nicht frei wählen.
- Die Klappe, die die Milch- und Kaffeedüsen verdeckt, schließt nicht bündig und steht immer ab.
- Die Wasserschale ist schon nach kurzer Zeit voll (manchmal schon nach drei Tassen)
- Vor leerem Wassertank wird erst gewarnt, wenn so gut wie nichts mehr drin ist und nicht bereits vor Betätigung des Startknopfes. So wird das Programm einfach abgebrochen.
- Die Crema auf dem Cafe ist nicht wirklich als solche zu bezeichnen. Schon nach wenigen Minuten und erst recht nach kurzem Umrühren ist der Cafe Crema von einem Filterkaffee nicht mehr zu unterscheiden. Auch ein Wechsel der Kaffeebohnen und ein Verstellen des Mahlgrades bringen leider nichts.
- Teilweise tröpfelt der Cafe nur in die Tasse, obwohl immer alle Reinigungsprogramme durchgeführt worden sind.

Ich habe den Hersteller mit der Mängelliste konfrontiert. Wie zu erwarten war, hat der Hersteller lediglich ein Überprüfung der Maschine im Rahmen der Garantie angeboten. Ich werde dies natürlich durchführen lassen, obwohl ich glaube, dass viele Mängel nicht beseitigt werden, da die Maschine einfach nicht mehr hergibt. Da muss ich dann allerdings sagen, dass dies für eine Maschine in dieser Preisklasse deutlich zu wenig ist. Ich würde die Maschine am liebsten zurückgeben und würde sie auf keinen Fall nochmals kaufen.

Ich möchte noch betonen, dass ich die Maschine (ausnahmsweise) mal nicht bei Amazon erworben habe und ich Amazon ausdrücklich nicht mit in die Bewertung einbeziehen möchte.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2013
Haben uns nach langer Überlegung diesen Kaffeevollautomaten gegönnt.
Ich muß sagen es war eine gute Entscheidung. Der Kaffee ist lecker ( je nach der entsprechenden Kaffeesorte) und für jeden Geschmack ist was dabei. Die Stärke kann von sehr mild - mild - normal- stark - dopple Shot eingestellt werden. Wobei dopple shot wirklich sehr stark ( für mich ungenießbar bitter) ist. Mit der Maschine kann man prima Latte Macchiato und Cappucino zaubern, ohne vorher irgendwelche Milch extra aufschäumen zu müssen. Man stellt die Milchtüte einfach neben die Maschine , hängt den Schlauch in die Milchtüte und von alleine werden dann die Milchgetränke gezaubert. Als Plus sehe ich dass man auch nur warme Milch (z.B. für Kakao) machen kann indem man den silbernen Knopf am Ende des Schlauches einfach umdreht- so kommt kein Milchschaum sondern nur warme Milch raus. Ideal auch für Milchkaffee.
Weiterhin kann man "normalen" Kaffee und Espresso kochen. Je nach dem wie groß das gewünschte Getränk sein soll ist eine Regulierung der Kaffeestärke sinnvoll.
Zu Säubern geht die Maschine auch ganz einfach. Reinigungstabs rein und Programm wählen- automatisch wird dann die Maschine gereinigt.
Ich sehe lediglich als negativ dass die Maschine nicht "meckert"/ anzeigt wenn man sich für einen großen Kaffee entschieden hat aber der Wassertank nur noch Wasser für einen kleinen Kaffee hat. Der Vollautomat brüht dann und mitten in der Zubereitung bleibt es dann stehen. Füllt man dann das Wasser auf dann läuft der Kaffee nicht weiter, sondern man kann das Gebräu erstmal wegschütten und dann sich einen neuen Kaffee kochen. Aber das ist nicht schlimm. Hab mir angewöhnt immer auf den Wasserstand zu achten.
Alles in Allem sind wir sehr zufrieden mit der gekauften Maschine.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Hallo,

ich habe leider nicht die Ausdauer alle Produkteigenschaften zu beschreiben. Wir sind mit dem Gerät in allen Punkten bis auf einem zufrieden.
Dieser ist allerdings so gravierend, dass ich das Gerät am liebsten entsorgen würde.

Dieses ca. 700€ teure Gerät schafft es nicht ein Milchkaffeegetränk auf eine ordentliche Temperatur zu erhitzen. Die Milch kommt aus dem Kühlschrank und hat ca. 5-7 Grad Celsius.
Ich habe die endgültige Getränketemperatur nicht gemessen, aber ich denke "Lauwarm" beschreibt es ausreichend!
In der Anleitung steht ja sogar, dass man die Tassen vorwärmen soll und es wird meiner Erinnerung nach sogar nur von "warmer" Milch gesprochen, die aus der Düse kommt. Aber das kann ich leider nicht gelten lassen. Für mich muss der Milchkaffee, Latte Macchiato usw ordentlich heiß sein, zumal sich ja sogar die Getränketemperatur auf "heiß" einstellen lässt.

Ich werde mich in dieser Woche mit dem Kundendienst in Verbindung setzen und schauen, was sich da machen lässt.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Wenn man sich die übrigen Produktbewetungen ansieht, wurde schon so gut wie alles gesagt.

Ich möchte jedoch explizit anmerken, dass die Milch-Kaffee-Getränke *sehr heiß* aus meiner Maschine kommen. Ich habe die Temperatur in den Einstellungen auf "heiß" gesetzt, und sowohl Cappuccino als auch Latte kommen so warm aus der Maschine, dass man sie nicht direkt trinken kann.
Ich habe die Temperatur nicht gemessen, aber sie ist mindestens so hoch wie bei meiner Nespresso DeLonghi Lattissima, wobei Nespresso ohne Milch zubereitet wird.

Ich habe wegen der schlechten Bewertungen die Getränketemperatur betreffend lange gezögert, bevor ich diese Maschine gekauft habe. Zu unrecht, möchte ich sagen.

Auch sonst gebe ich diesem Vollautomaten 5 Sterne. Der Kaffee ist köstlich, die automatischen Reinigungsprogramme erleichtern mir das Leben sehr, der verbleibende Aufwand (Wasser nachfüllen, Trester entsorgung) ist minimal. Und der Milchschaum ist auch fest!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2016
Echt ne tolle Maschine aber sie ist schwer zu Reinigen und was mich ärgert Die Garantie ist grad abgelaufen und schon ist die Maschine kaputt und ich muß sie nach Bosch schicken und ganze 200 Euro dafür bezahlen. Aber ansonsten empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)