Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
82
4,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 21. Oktober 2008
In Menschenkind und Vampirherz geht es um Butch, den Ex-Cop, der bei der Bruderschaft lebt und der beste Freund von Vishous ist und um die Aristokratin Marissa, in die Butch seit dem ersten Buch unglücklich verliebt ist.
Butch wird in Menschenkind von Lessern gefangen genommen und gefoltert. Schwer verletzt wird er von Vishous gefunden und ins Vampirkrankenhaus zu Havers, Marissas Bruder gebracht. Marissa eilt sofort an seine Seite ... und spätestens ab hier kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die sich anbahnende Liebesbeziehung zwischen Butch und Marissa ist herzergreifend, hat Höhen und Tiefen und beide verändern sich. Man darf sich aber nicht nur auf die beiden konzentrieren, da Vishous auch noch eine große Rolle spielt. Seine Gefühle für Butch und wie er mit der neuen Situation umgeht, werden sehr gut von J. R. Ward rüber gebracht. Manchmal gab es sogar Momente, wo ich mir dachte, es wäre besser, wenn Butch und Vishous zusammen kommen. Irgendwie gibt es hier keine klare Linie, weil mir alle wahnsinnig ans Herz gewachsen sind. Zu meiner großen Freude konnte man auch wieder mehr über die anderen Brüder und seine Shellans lesen (nur Mary ist leider nicht persönlich aufgetaucht) und vor allem über John, der kurz vor seiner Transition steht. Ich bin total gespannt, wie es hier weiter geht. Sicherlich weiß jeder Black Dagger Fan, wer John eigentlich ist. J. R. Ward ist in ihrer Fantasie ja zum Glück unerschöpflich. Ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung, in der es um Vishous geht.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2008
Heute bekommen und angefangen zu lesen, danach nicht mehr aufgehört. Irgendwie hatte ich mir vorher keine Gedanken darüber gemacht, wie es mit Butch und Marissa weitergehen könnte. Aber ich war dann doch etwas überrascht. Das Buch geht sehr intensiv auf die Empfindungen ein. Auch auf die Empfindung von Butch zu Vishious. Und die Verbindung zwischen den beiden, welche sich ja schon vorher abgezeichnet hatte. Marissa wird immer stärker und ihr Selbstbewußtsein hebt sich enorm. Ihr wird bewußt, dass sie nicht nur ein Mitglied der Glymera ist, sondern auch eine eigene Persönlichkeit hat. Natürlich geht es auch mit John weiter, dessen Transition eigentlich nicht mehr weit weg sein müsste. Auch die Geschichte um Rehvenge erweitert sich etwas.

Alles in allem finde ich es mit das spannendste der Reihe. Es beschränkt sich nicht so sehr auf die Hauptpersonen, sondern auf alle Mitglieder der Black Dagger. Wieder einmal macht es süchtig auf den nächsten Teil, welcher sich dann um Vishious dreht. Ich kann es schon wieder nicht mehr erwarten und Gott sei Dank, dauert es diesmal nicht so lange.
(Weiß jemand, wann dann der zweite Teil herauskommt?)
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Butch O'Neal ist ein Mensch, Ex-Cop, unglücklich verliebt in die Vampirin Marissa und irgendwie nur das „Haustier“ der Black Dagger - so glaubt er zumindest. Als er eines Tages von den Lessern entführt und gefoltert wird, beginnt für Butch ein neues Leben mit beängstigenden neuen Fähigkeiten...

In dieser Rezension gehe ich auch auf den ersten Teil der Geschichte von Butch und Marissa, „Menschenkind“, ein.

Nach dem im Vorgängerband Zsadist sein Seelenheil auf äußerst berührende Weise finden konnte, war es nun fast unmöglich diese Geschichte noch zu toppen.
Tatsächlich ist es dem sympathischen Bullen für mich nicht geglückt. Das lag vor allem an einer Protagonistin, mit der ich nicht ganz warm wurde. Die wunderschöne, hochanständige, unterdrückte, unsichere Marissa, die ganz gerne ihre Taschen packt und verschwindet, wenn es nicht nach ihrem Kopf geht und deren Körper für sie selbst nach 300 Jahren Vampirdasein ein Buch mit sieben Siegeln ist. Natürlich…
Ihre Liebesbeziehung zu Butch war daher etwas mühsam, jedoch nicht 0815, was ich J.R.Ward mal wieder nur zu Gute halten kann. Die beiden fanden mir am Anfang etwas abrupt zusammen: „Was, du warst bei mir vor der Tür, das wusste ich nicht?“
„Okay, dann können wir ja wieder loslegen.“
Naja so ganz war es dann doch nicht, aber ähnlich reibungslos.

Die eigentlichen Gefühlsmomente passierten zwischen Butch und seinem Kumpel V. Vishous hegt eine ganz besondere Beziehung zu Butch, erachtet ihn als „sein“. Doch ob er das ganze auch auf eine körperlich Ebene bringen würde, verrät uns die Autorin nicht.
Vishous und seine Neigungen haben mich auf jeden Fall tierisch neugierig auf seine Geschichte gemacht.

Butchs Charakter macht in seiner Geschichte einen mächtigen Wandel durch und ist eigentlich der Hauptbestandteil der Handlung. Dabei erfahren wir immer mehr, was es mit den Bräuchen der Brüder auf sich hat. Sein Gespräch, oder sagen wir Fragenbombardement an die Jungfrau der Schrift, war unglaublich amüsant. Ich hoffe, dass er und V im nächsten Teil noch ihre Momente bekommen werden.

Was Bald-Vampir John momentan durchmachen muss, fand ich durchaus spannend geschildert. Wie er mit der burschikosen Vampirin Xhex zusammenfinden wird, wird hoffentlich genauso spektakulär.

Ein wenig ermüdend war wieder die Nebenhandlung mit den Lessern. Ihr endgültiges Ende darf wohl angezweifelt werden…

Ansonsten ist J.R. Ward mit „Menschenkind“ und „Vampirherz“ ein wirklich abwechselungsreiches und unvorhersehbares Stück Black Dagger geglückt, das trotz kleiner Schwächen viel Lust auf mehr macht! ML
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2008
Für die eingeschworenen Fans dieser fantastischen Serie sagt der Titel "Vampirherz" eigentlich schon alles. Denn wer die ersten 7 Bücher gelesen hat, der ahnt doch schon, dass Butch endlich "die Erlösung" finden muss...
Besonders haben mir in diesem Buch die Darstellungen der kompakten Gefühlsbindungen unter den einzelnen Figuren gefallen - besonders zwischen Butch und Vishous. Natürlich geht auch die Geschichte um John weiter.

Fazit: Super, super....super
P.S. diese Bücher machen süchtig und einfache (Liebes-)Romane reichen nicht mehr aus, um meine Aufmerksamkit zu fesseln :))
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2014
Wie alle Romanteile aus der Black Dagger Serie - einfach nur genial.
Ich dachte, dass man sich irgendwann daran sattlesen könnte. Aber weit gefehlt!
Für jede Frau, die auf starke aber gleichzeitig romantische, jeder auf seine Weise schöne Männer steht, die wissen was Frau will und dann auch in der Lage sind, ihrer Liebsten die Welt zu Füßen zu legen, ist hier gut aufgehoben und wird die Buchreihe verschlingen. 1 A Empfehlung!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2014
Zum Inhalt des Romans muss ich nicht viel sagen, da hier schon viel darüber geschrieben wurde. Vamiperomane gibt es viele und ich bin richtig süchtig danach. Ich habe sie in der Zwischenzeit bis zum aktuellen Band gelesen und bin nicht müde. Am liebsten würde ich mehr als 5 Sterne vergeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Wenn man einmal damit angefangen hat, kann man die Bücher nicht mehr aus der Hand legen bis man weiß wie es ausgeht!
Wer also nicht viel Zeit hat sollte warten bis es nicht ganz so kritisch ist.

Ansonsten sind die Bücher nur was für jemanden mit starkem Willen, der es auch schafft sie bei Seite zu legen! ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2014
...die Geschichte mit Butsch und Marissa hat mich echt umgehaut, ich konnte gar nicht genug davon gebekommen,,,die teile 7 und 8 handeln von ihrer Liebesgeschichte und der 8te Teil war richtig gut...mehr davon....bitte mehr davon!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2016
Hier in diesem 2. Teil muss Butch sich selbst überwinden um endlich sein Leben mit Marissa zu beginnen. Immer noch fühlt er sich als noch nicht wertvoll und stark genug um ihr ein Leben bieten zu können, sie nähren zu können, daher greifen die Brüder zu einer gefährlichen Methode von der Marissa alles andere als begeistert ist. Doch Butch will unbedingt verhindern das sie sich weiterhin an anderen Vampiren nähren muss um zu überleben. Auch die Sache mit Omega und die Rolle die Butch bei der Vernichtung der Lesser spielt ist noch nicht ganz klar, was genau tut er mit ihnen und was ist die Ursache dafür? Und kann Vishous ihm helfen?

In diesem Band war die Beziehung der beiden einfach noch intensiver als im 1. und Butch zeigt Marissa endlich was es heißt geliebt und geschätzt zu werden. Das hilft ihr endlich aus sich herauszukommen, sie wird stärker und selbstständiger was für mich eine tolle Entwicklung darstellt. Besonders begeistert hat mich auch wieder die Beziehung von Butch und Vishous, die beiden besten Freunde die einander alles bedeuten. Der eine ist die Stütze und Hilfe des anderen und die beiden würden alles für einander tun. Ich liebe die beiden einfach und für mich als "shipper" wären die beiden das eigentliche große Paar in dieser Geschichte auch wenn ich Butch/Marissa doch sehr gerne mag. Manchmal bekommt man aber eben nicht was man gerne hätte xD wenigstens ist die nächste Geschichte mit Vishous schon auf der Leseliste für Februar, diesmal gleich beide Bände damit ich nicht mehr so lange warten muss ;=)
J.R. Ward schreibt die Black Dagger Reihe einfach absolut gefühlvoll und mitreißend, ihr solltet sie euch echt nicht entgehen lassen.

Butch + V = OTP *hust*. Nein ich mag die Geschichte mit Butch und Marissa sehr. Ihre Geschichte ist durch den Faktor das Butch ein Mensch ist einfach nochmal etwas ganz anderes und die beiden stehen vor ganz anderen Problemen als der Rest der Bruderschaft. Beide Charaktere entwickeln sich zu starken Persönlichkeiten und einige Geheimnisse werden gelüftet. Ihre Liebe ist einfach wahnsinnig gefühlvoll und zärtlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Fantastische Bücher !!!
Die ganze Reihe war eine Empfehlung von einem Freund von mir.
Anfangs war ich skeptisch aber jetzt bin ich begeistert !!!

Die Bücher sind die ganze Zeit spanend, sehr gut zu lesen und auch die Story ist klasse ;)
Hier hat man mal eine andere Version eines Vampirdaseins

Kaufen ist doch Klar :) !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen