Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
67
4,8 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2017
Ausgezeichneter Film über die zwei Brüder Klitschko, die trotz gewisser Differenzen und gegenseitiger Konkurrenz zusammenstehen. Sehr sehenswert, auch für "Nicht-Boxfans"!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. September 2011
MEDIUM:

Die Scheibe hat ein sehr gutes hochwertig aufgelöstes Bild, die sportlichen, persönlichen und politischen Rückblenden sind natürlich aufgrund der Originalauflösung nicht immer hochwertig. Der Ton ist grundsätzlich zurückhaltend und es dominiert dokumentationsgerecht meist der Originalton der sprechenden Brüder oder anderer Zeit- und Sportgenossen.

FILM:

Regisseur Sebastian Dehnhardt hat eine Reihe von Dokumentationen gemacht und liefert hier mit KLITSCHKO eine sehr einfühlsame, spannende und kompetente Sport-, Sportlerfamilien- und Box-Dokumentation ab. Jeder kennt die Klitschkos und Ihre Karriere gleicht tatsächlich einem ukrainischen Märchen. Ob sie einem sympathisch sind oder nicht und Kritik am Boxsport an sich soll hier aussen vor bleiben und es soll nur der vorliegende Film bewertet werden.

Zunächst fällt positiv auf, dass es keine neutrale Sprecherstimme aus dem "off" gibt und die Protagonisten Vitali und Wladimir sowie ihre diversen Trainer, Betreuer, Manager und Weggefährten sprechen einfach selbst und dies verleiht dem Film schon einen guten Schuss Authentizität, es wirkt sofort persönlich und verbindlich. Der Film fängt mit sehr frühen, noch nie gezeigten Aufnahmen der beiden als Teenager an und man wird zu Orten sehr einfacher Wohnverhältnisse und erster sportlicher Stationen geführt.

Dreht sich die erste Hälfte des Film sehr um den familiären Background und die schwierigen Anfänge wird es im Laufe des Films immer sportlicher und die bekannten Kämpfe, viele Siege aber auch die wenigen, aber prägenden Niederlagen treten in den Vordergrund. Es kommen alle massgeblichen Personen die den Aufstieg geprägt haben zu Wort. Dies fängt bei den Familienmitgliedern mit der dominanten Mutter an und wird dann sportlich ergänzt von u.a. Don King, Lennox Lewis, Chris Byrd, Klaus-Peter Kohl, Larry Merchant und natürlich Fritz Sdunek. Es ist schön zu sehen, dass auch von den Brüdern schwer geschlagene Boxgegner in der Rückschau sehr positiv über die Klitschkos zu berichten wissen.

Bei den sportlichen Höhepunkten werden insbesondere die Niederlagen der Brüder und wie sie sich selbst wieder hochgezogen und gegenseitig motiviert haben gezeigt und das macht die Dokumentation sehr persönlich und glaubwürdig. Sebastian Dehnhardt macht es sich also nicht so einfach, eine Art best-of der Klitschko KOs zu zeigen. Er verwendet die meiste Zeit des sportlichen Teils auf die Rückschläge und ihre Bewältigung die die Brüder am Ende immer noch grösser und reifer gemacht haben.

Es wird schön herausgearbeitet, dass die tiefe gegenseitige, solidarische und unbedingte Bruderliebe einer der prägenden Faktoren für den Erfolg der beiden ist. Jeder Gegner boxt sozusagen zumindest mental gegen beide Brüder. Weiterhin ist positiv anzuführen, dass auch Vitalis politisches Engagement ausführlich behandelt wird da es zu seiner generellen Lebenseinstellung, seiner Liebe zu seinem Land und seinen Prinzipien gut passt.

Die letzten Jahre des Films wenden sich den aktuellen Siegen der Brüder und Ihre Beherrschung der Schwergewichtsklasse und aller Titel zu. In den gezeigten Kämpfen und dem Umfeld und den Gesichtern der jeweils nicht boxenden Brüdern am Ring des gerade boxenden Bruders spiegelt sich eine hohe Emotionalität wieder die der Regisseur extrem sensitiv aufarbeitet aber auch mit voller Dramatik und Wucht an die Zuschauer weitergibt.

Negative Punkte gibt es keine, lediglich am Anfang entwickelt der Film noch nicht die Herzklopfen verursachende Spannung und Dynamik der späteren, boxkampfbetonten Phasen und wirkt in wenigen Phasen etwas langatmig. Dies wird aber im späteren Verlauf mehr als wett gemacht. Wer nur ein wenig Sympathie für die Brüder hat wird durch diese sehr umfassende fast zweistündige Dokumentation mit vielen Details und einer guten sportlichen Zusammenfassung belohnt. Wer die Klitschkos nicht mag wird auch durch den Film seine Meinung nicht ändern. Für Box- und Klitschko-Fans ist der Film sowieso ein Muss.

4/5 Sternen
22 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2012
Also ich liste mal auf was die DVD alles so hergibt :

- man hat einblicke in das Private leben der Klitschkobrüder
- man erfährt die Hintergründe des Streits damals zwischen den Brüdern
- man sieht die Karrieren der Klitschkos mit allen höhen und tiefen
- man bekommt feedbacks von Box-gegnern der Klitschkos, wie diese den Kampf empfunden haben ect..
- man bekommt einblicke in die Politische Karriere von Vitali-Klitschko (sehenswert)
- man lernt die Menschen Vitali und Wladimir sehr gut privat kennen
- man lernst die ganze Familie der Klitschkos kennen (mutter,Vater,Frau) was die machen beruflich ect..
- man hat einblicke in das Training der beiden und das Trainingscamp
- man sieht wie sie früher vor der Karriere gelebt haben
- man bekommt von den Trainern ect. vielen erzählt
- man sieht viele Boxkämpfe der Klitschkos mit erklärung der Taktiken ect..
- man hat einblick hinter den kulissen vor den Kämpfen
- man bekommt ein kleinen einblick auf die Gagen
- und vieles mehr

Also wer vorallem auch interesse an den Menschen Vitali und Wladimir hat ist mit dem Film bestens bedient, dieser Film ist auch für alle die generell den Sport "Boxen" mögen und sich dafür interessieren sehr zu empfehlen und echt sehenswert und sehr Emotional.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2011
Ich bin kein großer Boxfan. Ich weiß, wer die berühmten Boxer der Geschichte sind und habe in den 90er einige Kämpfe von Henry Maske gesehen, aber das war's dann auch schon. Dazu kommt außerdem noch, dass ich die beiden Klitschkos nie auseinander halten konnte. Wer ist der jüngere, wer der ältere Bruder? :/
Wenn es um fiktive Boxgeschichten auf der Leinwand geht, sieht es bei mir schon ganz anders aus. Da bin ich ein regelrechter Fanatiker und habe so ziemlich alles zum Thema verschlungen.
Da könnte man eigentlich meinen, dass ich so überhaupt nicht zur Zielgruppe dieses Films gehöre. Falsch!
Diese Dokumentation richtet sich nämlich nicht nur an alle Fans, die sich jeden Kampf der Beiden im TV oder live angesehen haben, sondern auch an alle, die einfach mal wissen wollen, was hinter dem Phänomen Klitschko steckt.
Mit viel Sympathie und noch mehr Authentizität wird hier (begleitet von Kommentaren der Eltern, Freunden und Kollegen) so ziemlich alles gezeigt, was man über die Zwei wissen sollte. Die Anfänge im Kindesalter, die ersten Aufstiege, die ersten Besuche in den USA, der Medienhype, Zusammenschnitte der großen Erfolge, die Karrieretiefs, der Ausflug in die Politik und und und. Richtig groß und faszinierend war für mich dabei der Einblick in Wladimirs und Vitalis Innenleben. Was treibt sie an? Was passiert bei Ihnen vor, was nach einem Kampf?
Wie gesagt, ganz groß. Ich finde es nur schade, dass ich das alles jetzt erst weiß. Ein paar Jahre früher, und ich hätte sicher keinen Kampf der Brüder Klitschko verpasst. Unbedingt ansehen!

Mein Fazit: Glaubwürdige und unheimlich unterhaltsame Dokumentation über die modernen Superstars des Boxen! Und endlich weiß ich auch, wer der ältere und wer der jüngere Klitschko ist! ;)
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2012
Hi Boxfans.

Bin absoluter Klitschko-Fan und hab mir den Film gekauft und kann nur sagen -> kauft ihn euch. Klar, dass nicht alle Fakten aufgenommen und behandelt werden konnten, da man keine 10 Stunden Doku drehen und vermarkten kann, aber für einen Doku-Film extrem gut gelungen.

Qualität: Sehr gute Full-HD Qualität. Alte Bilder und Videos wurden mit aufbereitet, wobei hier nicht die 1080p zu erwarten sind. BluRay im normalen BD-Case.

Interviews: Viele Interviews mit Boxlegenden und Profis, die auch die ein oder anderen Infos und lustige Kommentare fallen lassen. Sehr lustig mit anzusehen (z.B. Chris Byrd + Sohn).

Es ist Alles zu sehen: Werdegang, Motivation, Höhen und Tiefen im Sport und im Privatleben, Einstellung, Engagement der beiden Brüder, Leidenschaft, Familienbund, Stories aus der Kindheit ("Das hat mir gar nicht geschmeckt")

Was soll ich noch sagen, der Film ist für Fans, sowie für Box-Laien oder für Leute die einfach nur verstehen wollen, was es mit diesem Wunder zu tun hat und warum man nie den Kampf Klitschko vs. Klitschko gesehen hat ;-)

Ich kann es nur empfehlen!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Der Film ist eine Einladung zu einer Reise durch das Leben der beiden Klitschko Brüder. Angefangen bei deren Kindheit, die angesichts iher Herkunft hart - aber trotzdem offenbar glücklich war. Die sportliche und persönliche Entwicklung wird kommentiert von Familie, Freunden, Trainern, Managern und Gegnern, die alle mit sehr viel Respekt und Wertschätzung über die Leistungen und den Charakter beider Boxer sprechen. Man darf hinter die Fassaden schauen und bekommt Einblick in die Überzeugungen und das Innenleben der Brüder. Wirklich gewachsen sind sie nicht durch die Erfolge, sondern durch die Niederlagen. Was sie zu Champions macht sind die gewonnenen inneren Kämpfe!
Das Fazit des Films ist: Es geht jeder durch Höhen und Tiefen im Leben. Stark ist, wer nach dem Fallen wieder aufsteht und weitermacht! Das ist es, was den Film eben nicht nur zum Muss eines jeden Klitschko-Fans macht sondern Motivation und Ansporn für Jeden sein kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2012
Ich finde die Doku bzw. den Film sehr gut gelungen. Hatte eher gedacht das es in Richtung geht, wie die beiden Trainieren usw. bzw. das viel von dem gezeigt wird aber im Gegenteil es ist sehr viel Hintergrundinformation vorhanden was micht sehr überrascht hat.
Bevor ich den Film aber gesehen habe war ich nicht so der Klitschko fan habe die beiden aber sehr geshätzt, doch nach diesem Film schätze ich diese beiden viel mehr und verfolge noch intensiever deren Karriere.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2014
Der deutsche Film aus dem Jahr 2011 von Regisseur Sebastian Dehnhardt ist eine Dokumentation über die Klitschko- Brüder, die sich nicht nur mit dem Boxsport, bzw. den sportlichen Erfolgen dieser Ausnahme- Athleten beschäftigt, sondern auch mit den Personen/ Persönlichkeiten der beiden sympathischen Brüder, gibt Auskunft über deren Lebensweg, gibt Einblicke in deren privates Umfeld, gibt Aussagen von deren Weggefährten über sie wieder, und flechtet Interviews- Teile z.B. von einigen der berühmtesten (Final-) Kampfgegner der beiden Klitschkos über diese ein, sowie z.B. von ihren Eltern oder auch über ihren (Ex-) Promoter Klaus- Peter Kohl, gibt Einblicke in ihre Überzeugungen und Vorbereitungen für Kämpfe.
Der Film ist somit eine Dokumentation über die beiden bekannten Brüder selbst, dokumentiert alle Facetten des Lebens derselben, anstatt sich nur auf deren Bedeutung in deren Boxkampf- Historie zu beschränken. Somit werden Einem die vielleicht momentan bekanntesten Brüder im Sport hierzulande überhaupt vor allem auch als Menschen präsentiert. - Denn auch in dieser Hinsicht - nicht nur als SPortler - sind sie interessant (auch wenn ihr sportlicher Ausnahmecharakter durch die zahlreichen Schwergewichts- Titel natürlich unbestritten ist). Nicth zuletzt ihr starker Familiensinn kommt dabei stark zum Ausdruck.
Der Film ist so vor allem auch ein "Familienfilm" - über die Klitschko- Brüder und deren Familie. Denn auch der Zusammenhalt in dieser Familie ist - das wird in diesem Film deutlich - sicherlich ein wichtiger Schlüssel zum (nicht nur sportlichen) Erfolg der beiden Ausnahme- Boxer. Daher werden auch einige eher "sportferne" Ereignisse in der Familie thematisiert, wie die durch dessen "Tschernobyl"- (Reaktorunglück) ("Aufräum"-) Einsatz hervorgerufene Krebserkrankung des Vaters (ist an Krebs (?) kurz nach Beendigung der Dreharbeiten dieses Films gestorben) - die Familie lebte zu dieser Zeit auch unweit dieses tragischen Reaktor- Unglücks.
Der Film ist auch durch starke Zusammenarbeit mit den beiden Klitschko- Brüdern entstanden, was dem Film eine gewisse Authentizität verleiht.

Der Film verfolgt weitgehend chronologisch den außergewöhnlichen Werdegang der beiden Klitschko- Brüder: wie sie in recht bescheidene Verhältnisse in eine alte Soldatenfamilie in der damaligen UdSSR (Vater ist hochrangiger Luftwaffen- Offizier in der Roten Armee; Mutter ist Lehrerin) hineingeboren wurden, in eine Familie überezeugter Kommunisten, in äußerst bescheidenen Wohnverhältnissen (Wladimir führt im Film zwischendurch an diesen Ort seiner Kindheit zurück); wie sie streng darin erzogen wurden; wie sie zum Boxsport - z.T. auf Umwegen (über das Kickboxen) - kamen; wie sie den Zusammenbruch der Sowjetunion erlebten; ihre ersten Kontakte mit dem Kapitalismus; ihre "Auswanderung" nach Deutschland; ihr sportlicher Aufstieg, der nicht nur geradlinig verlief, sondern auch steinig war, sportliche Rückschläge eingeschlossen; Vitali's späteres politisches Engagement (stand damals noch relativ am Anfang; inzwischen ist Vitali ja (u.A.) Bürgermeister von Kiew geworden); ...
Ebenfalls zur Sprache kommen in dem Film die - ebenfalls erfolgreichen - akademischen Bestrebungen der beiden Brüder. - Auch in dieser Hinsicht sind die Beiden - als Boxer - sicherlich auch heute noch auf dem internationalen Spitzen- Box- Parkett eine absolute Ausnahmeerscheinung. - Womit die beiden Boxer eindrucksvoll auch Zeugnis davon ablegten, dass sich Intelligenz, bzw. Bildung und die massive Körperkraft eines (erfolgreichen) Boxers mitnichten zwangsläufig ausschließen. Den Beiden gelang hierdurch die bemerkenswerte "Synthese von Kraft und Hirn". Inzwischen haben die Beiden ja längst auch ihre Studien mit Promotion abgeschlossen (Wladimir = "Doktor Steelhammer"). - Was den Beiden ja ähnlich wichtig (möglicherweise sogar wichtiger?) war wie ihre Boxkampf- Titel ("erst Doktortitel, dann Weltmeistertitel"). - Eine Bestrebung, die sicherlich auch heute noch in der Welt des Boxsports außerordentlich selten zu beobachten ist.

Die Dokumentation ist sehr aufwändig gewesen; sicherlich ist es nicht einfach gewesen, z.B. die (einstigen) Box- Größen, die hier sich über die Klitschkos zu Wort kommend, für Interviews zu gewinnen; wie auch die Eltern der Beiden. Zu den Interview- Partnern dieser Dokumentation gehören so u.A. auch: die (Ex-) Box- Profis (und Klitschko- Gegner) Lennox Lewis, (der inzwischen durch eine Boxkampfverletzung z.T. erblindete) Lamon Brewster und Chris Byrd; die Eltern der Beiden; ihr (ehemaliger) Promoter Klaus- Peter Kohl (vom - inzwischen insolventen - "Universum"- Box- Stall); verschiedene Trainer der Brüder; ...
Die Beteiligten - vor allem aber die Klitschko- Brüder selbst - äußern sich offen und ehrlich in den Interviews; nicht zuletzt auch über ihre Schwächen und Fehler.

Natürlich werden hier auch Ausschnitte spektakulärer und bedeutender Boxkämpfe der beiden Klitschko- Brüder gezeigt und besprochen; wie z.B. Vitali's legendärer Kampf gegen Lennox Lewis, Wladimir's (?) Kampf gegen Lamon Brewster; oder dessen (ebenfalls - etwas überraschend - verlorenen) Kampf gegen den (mittlerweile ermordeten) Südafrikaner Ross Puritty; Vitali's "Revanche" später gegen denselben an Bruders statt; ... Auffallen tut hierbei, dass hier durchaus nicht nur die (großen) Siege der beiden Brüder auf ihrem "Weg noch oben" thematisiert werden, sondern vor allem deren Niederlagen. Der FIlm ist daher - durchaus bemerkenswert - keine ausschließliche "Glorifizierung" der beiden berühmten Box- Brüder für ausschließlich Klitschko- Fans.

Bemerkenswert auch z.B. das "Homevideo" über deren Begegnung mit dem umstrittenen Box- Promoter Don King, der die Beiden damals - am Anfang ihrer Karriere - vertraglich an sich binden wollte, unter Einsatz so mancher Versprechungen und Versuchen, den Beiden zu imponieren und sympathisch zu wirken. - Allerdings scheinen die beiden nur bedingt beeindruckt gewesen zu sein, und ließen sich offenbar von diesem etwas dubiosen US- Box- Promoter nicht einwickeln (viele Jahre vorher hat ein gewisser Mike Tyson ja bekanntlich - nicht unbedingt zu seinem Besten - in einer solchen Situation anders gehandelt). - An Selbstbewusstsein, Intelligenz und vielleicht vor allem an Instinkt hat es den beiden "Box- Brüdern" wohl nie gemangelt.

Während die beiden Brüder fast wie eineiige Zwillinge durchgehen könnten, werden im Verlauf des Films doch einige Unterschiede zwischen diesen Brüdern deutlich; nicht zuletzt durch Charakterisierungen über die Beiden von Familienangehörigen/ Weggefährten.
Im Film kommt Wladimir öfter als Vitali vor (vermutlich aufgrund der mehr gegebenen örtlichen Nähe von Wladimir und dessen mehr verfügbare Zeit; während Vitalli ja schon damals aufgrund seines politischen Engagements in der Ukraine dafür zeitlich stark eingespannt war, bzw. meist wohl in Kiew weilte).

Die fast 2 Stunden lange Dokumentation beleuchtet somit viele Aspekte des Lebens und Wirkens der beiden schon zu Lebzeiten legendär gewordenen (nicht nur) Profi- Boxer. Je nach individuellem Interesse können notgedrungenermaßen einige Aspekte über die Beiden etwas kurz kommen. - M.E. ist das u.A. das starke (nicht nur) poliltische (und durchaus persönliche) Engagement der Brüder für ihre eigentliche Heimat, die bis heute stark leidgeprüfte Ukraine. Oder auch über die jungen Jahre, die Jugend der Beiden (in der UdSSR), die zwar hier durchaus thematisiert wird; jedoch m.E. etwas kurz kommt (wie waren die Beiden als Kinder? - Wie waren sie z.B. in der Schule? Womit verbringen sie ihre Freizeit?/ Was sind deren anderen Interessen (wovon sie sicherlich haben (Wladimir z.B. soll ja auch ein begabter Hobby- "Zauberer" sein, u.Ä.)); ...).
Immerhin sind die Klitischko- Brüder ja nicht nur sehr gute und legendäre Boxkämpfer, sondern auch "Werbe- Ikonen" oder sogar gewissermaßen "Pop- Ikonen".

Dass der Film nicht nur für Box- Fans gedacht ist, und den Boxsport nicht einfach nur "glorifiziert", wird auch durch kritische Aussagen über den Boxsport im Film deutlich, wenn z.B. mehrfach ein Box- Arzt über häufige Verletzungen bei (Profi-) Boxern erzählt; oder wenn Ex- Box- Champion (und Klitschko- Gegner) Lamon Brewster über seine teilweise - durch eine Kampfverletzung hervorgerufene - Blindheit (und andere Operationen) berichtet. - Negative Aspekte dieses Sports werden hierbei also nicht ausgeblendet.

Verfügbare SPRACHEN: Deutsch und Russisch.

Freigegeben ist der Film ab 12 Jahren. (warum eigentlich nicht schon für jüngere Zuschauer?).

FAZIT: Aufwändiges, ehrliches, durchaus eindrucksvolles und "persönliches" Porträt über die außergewöhnlichen Klitschko- (nicht nur) "Boxkampf- Brüder", ihre Überzeugungen, ihre Herkunft und ihr Werdegang, ihr sportlicher Aufstieg, ihre Niederlagen und auch außersportlichen Aktivitäten.
Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2012
Dieses Bruderpaar ist einfach einmalig, sowohl in sportlicher, als auch in menschlicher Hinsicht. Für Klitschko Fans ist diese DVD natürlich ein Muss, mit sehr, sehr vielen Informationen, welche so bisher noch nicht öffentlich bekannt waren. Trotzdem, einige Dinge hätte man auch, statt nur kurz anzudeuten und damit neugierig zu machen, ruhig etwas ausführlicher behandeln können. An Material für die Dokumentation kann es doch nicht gemangelt haben. Wenn man noch ein paar Begebenheiten mehr und Andere noch etwas detaillierter behandelt hätte, auch wenn dadurch die DVD vielleicht etwas länger geworden wäre, hätte es für mich die ganze Geschichte irgendwie "runder" gemacht.
Aber wie gesagt, trotz kleiner Mängel im Detail, ist diese DVD für mich ein absolutes Muss.
Würde von mir eigentlich 4,4 -4,5 Sterne bekommen, wenn es dann ginge.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2012
Der Film zeigt den Werdegang der beiden großartigsten Boxweltmeister von den Anfängen als Kickboxer bis in die heutige Zeit.

Hier wurde auch altes Material aus vergangenen Wettkämpfen in jüngeren Jahren und deren damaligen Lebensumständen aus der Heimat in der Ukraine zusammengekratzt. Die Klitschkos betrachten hier Ihre Karriere mit deren Höhen und Tiefen, Streit und Versöhnung, Siege und Niederlagen.

Außerdem enthält der Film Interviews von Betreuern und Personen aus dem privaten Umfeld. Die Aufmachung und Produktion ist meiner Meinung nach super gut gelungen und sollte jedem Sportler zusätzlich als Antrieb positiven Denkens, bedingungsloser Ausdauer, Konzentration, Umgang mit Rückschlägen und zur Motivation dienen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden