Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2017
Leider klappte es nicht mit dem Kauf, doch eines muss auch mal erwähnt werde. Es ist ein Top Service den ich nur Empfehlen kann. Da es mit dem Kauf nicht klappte lag nicht an dem Verkäufer sondern an mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2011
Da mir ein 10 Zoll-Tablet zu groß wäre, habe ich nach einem geeignetem 7 Zoll-Tablet gesucht. Bin dann auf das Huawei MediaPad gestoßen. Hatte Anfangs Zweifel, da das Tablet zu dem Zeitpunkt gerade neu auf dem Markt war und es noch keine großen Meinungen zu dem Pad gab. Habe es mir schließlich doch bestellt und noch nicht bereut. Für diesen Preis wirklich ein klasse Produkt.

Nach einigen Tagen intensiver Benutzung schreibe ich nun folgende Rezension:

Pro und Contra im Überblick:

+ Sehr gute und solide Verarbeitung
+ Klares und gutes Display mit 1280x800 Pixeln
+ Android 3.2 Honeycomb ohne große Änderungen
+ Gute Anschlussmöglichkeiten
+ HD Videowiedergabe läuft gut und flüssig
+ Gutes Handling, geringes Gewicht
+ WLAN-Empfang erstaunlich gut
+ Guter Prozessor und Arbeitsspeicher

o nur 8 GB interner Speicher
o mittelmäßige Akkulaufzeit
o Display spiegelt, aber nicht so stark wie bei anderen Geräten
o Ladung nur über Netzteil möglich, dafür geht es schnell

- schlechte Kameras
- Touchscreen reagiert manchmal etwas schwerfällig

Verarbeitung (5/5):
Das Tablet ist meiner Meinung nach sehr gut verarbeitet. Die Vorderseite besteht aus kratzfestem Glas und wirkt sehr stabil. Darin eingearbeitet sind eine kleine Kameralinse und ein Lichtsensor. Das Gehäuse ist aus Aluminium und ist aus nur einem Teil gefräst, was ich sehr gut finde, da es alles zusammen hält und somit sehr solide und stabil wirkt. So macht es sich vom Design her echt gut. Großes Lob. Auf der Rückseite sind zwei mit Gummi nappierte Plastikabdeckungen. Hinter einer befindet sich die Kameralinse. Die Andere kann man entfernen, was etwas kompliziert ist. Hat man das aber geschafft, findet man dort die Steckplätze für die microSD-, und SIM-Karte. An der Seite des Tablets findet man die Anschlüsse, einen Power-Schalter, 2 Lautsprecher und eine Wippe zur Regulierung der Lautstärke.

Display (5/5):
Das Display hat eine Standartauflösung von 1076x600 Pixeln. Allerdings kann man die Auflösung ändern und auf 1280x800 Pixel hochschrauben. In dieser Auflösung habe ich es fast ausschließlich in Benutzung. Will man zwischen den Auflösungen wechseln, bedarf es allerdings eines Neustarts. Trotz das Display nur 282.000 Farben hat, werden diese sehr sehr klar und gut wiedergegeben. Ich merke da keinen Unterschied zu einem Display mit 16 Mio. Farben, würde sagen das es beim MeidaPad sogar fast besser ist. Der Blickwinkel ist sehr gut, man kann von allen Seiten gut sehen und merkt keine Veränderung der Farben. Wenn man das Tablet dreht, dreht sich der Bildschirm sofort mit, so dass es normal oder auch hochkant verwendet werden kann. Das Display spiegelt zwar, aber ich würde sagen lange nicht so stark wie bei anderen Geräten.

Prozessor (5/5):
Das MediaPad ist mit einem 1,2 GHz Dual-Core Prozessor und 1 GB RAM ausgestattet. Alle von mir bislang benutzten Anwendungen, Spiele usw. laufen sehr flüssig. Man kann ohne Probleme auch mehrere Programme gleichzeitig laufen lassen. Der Standartbrowser ruckelt zwar gelegentlich, aber ich denke das dies eher am Browser selbst liegt. Entweder findet man sich damit ab oder benutzt Opera oder Firefox.

Betriebssystem (5/5):
Als Betriebssystem dient das neue Android 3.2 Honeycomb. Das System gefällt mir im großen und ganzen recht gut, da es auch auf 7 Zoll Tablets ausgelegt ist. Am besten finde ich, das es eine feste Taskleiste unten gibt. Das vereinfacht die Bedienung sehr und kommt einem PC schon sehr ähnlich. Was mir auch gefällt ist, das Huawei nichts groß am System geändert hat. Ein paar Spiele und andere Programme sind bereits vorinstalliert. Einzig die Tastatur gefällt mir nicht sehr gut. Als Standard ist dort die englische Tastatur eingestellt und man musste immer auf die deutsche umstellen, allerdings kann man dort auch Abhilfe schaffen.

Video/Foto/Musikwiedergabe (4/5):
Die Standartplayer sind jetzt nicht das wahre, aber da gibt es ja zahlreiche, auch kostenlose im Market. Videos werden alle sehr flüssig wiedergegeben. Bislang wurden auch alle Formate sofort erkannt. So erspart man sich umständliches Umwandeln vorher. Besonders begeistert bin ich von der Wiedergabe von HD-Videos (720p). Diese werden auch flüssig wiedergegeben. Hierbei bin ich echt fasziniert von der Farbe und Darstellung. Da zeigt sich noch mal wie gut das Display ist. Fotos werden ebenfalls gut dargestellt und auch sehr schnell geladen. Bei der Wiedergabe von Musik war ich überrascht, wie gut die Lautsprecher sind. Natürlich kann man hier nichts großes erwarten, aber für so ein kleines Gerät ist es echt gut.

W-LAN/UMTS/GPS (5/5):
Internetempfang funktioniert wahlweise über W-LAN oder über UMTS. Der eingebaute W-LAN Empfänger ist sehr gut. Freie Netzwerke werden sofort erkannt, die Verbindungen funktionieren ohne Probleme. Meine SIM-Karte wurde sofort erkannt. Die SIM-Karte kann nur zum Empfangen von Internetsignalen verwendet werden (HSPA+). Man kann weder SMS schreiben, noch telefonieren. Des weiteren verfügt das Pad über einen GPS-Empfänger. Nett, aber ich brauch es nicht wirklich. Weiterhin unterstützt es Bluetooth 2.1.

Handling (5/5):
Das Gerät liegt wirklich sehr gut in der Hand. Durch die Größe von 7 Zoll kann man es sehr leicht mit der Hand bzw. mit den Daumen bedienen. Es wiegt nur knapp 400 Gramm, was nicht wirklich schwer ist. Durch die Gummierung unten am Tablet liegt es auch gut auf Tischen usw. und rutscht nicht in der Gegend herum.

Touchscreen (3/5):
Das Display verfügt über einen Muli-Touchscreen. Leider reagiert der Touchscreen manchmal etwas schwerfällig. Entweder bin ich zu zaghaft, fest genug drauf zu drücken oder er reagiert wirklich ab und zu etwas schwerfällig. Meistens ist es dann, wenn man etwas in einer Ecke an tippen muss.

Akku (3/5):
Der Akku hält bei intensiver Nutzung (surfen, spielen, Videos schauen...) ca. 5 Stunden. Leider wird der Akku nicht über USB geladen sondern über ein separates Netzteil. Dafür geht es aber sehr schnell. Zum vollen Aufladen braucht das Gerät nur ca. 90-120 Minuten.

Kameras (2/5):
Das Tablet verfügt über eine 5 Megapixel Hauptkamera auf der Rückseite und einer 1,3 Megapixel Kamera auf der Frontseite. Beide Kameras sind eigentlich nicht wirklich zu gebrauchen. Bei Tageslicht geht es noch, in Räumen rauscht das Bild allerdings sehr stark. Für Skype wird die Frontkamera ausreichen und wenn man mal einen Schnappschuss machen muss, reicht die Hauptkamera auch. Aber das MediaPad soll ja auch nicht meine Digitalkamera erstetzen.

Anschlüsse (5/5):
Es sind folgende Anschlussmöglichkeiten vorhanden: USB, zum verbinden mit einem PC;
ein Micro-HDMI Anschluss um das Tablet mit einem Fernseher zu verbinden. Dies habe ich bislang noch nicht ausprobiert. Dann findet man noch eine 3,5 mm Kopfhörerbuchse und den Anschluss für das Netzteil. Alle Anschlüsse sind gut und sinnvoll angebracht.

Speicher (3/5):
Leider hat das Tablet nur einen 8 GB großen Speicher. Hiervon sind von Anfang an auch nur noch etwa 4 GB verfügbar. Finde es allerdings nicht sehr tragisch, da das MediaPad ja über einen MicroSD Kartenslot verfügt. Und eine Micro-SD Karte mit 32 GB kostet schließlich mittlerweile gerade mal 25 Euro, so dass man dann fast 40 GB zur Verfügung hat. Außerdem muss man dann nicht immer das Tablet am PC anschließen, sondern kann die Daten einfach auf die Karte laden.

Fazit:
Gut verarbeitetes Tablet mit gutem Design und guter Bedienung. Besonders das Display hat mich überzeugt. Der Speicher fällt mit 8 GB etwas gering aus. Auch der Akku hält 'nur' ca. 5 Stunden. Alles in allem aber eine klare Kaufemphelung und für den Preis unschlagbar. Würde es mir jederzeit wieder kaufen.

Deshalb 4,5 Sterne von mir.
1414 Kommentare| 141 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2011
Das Konzept des Tablets als wirklichen PIM (personal information manager) hat mich schon lange fasziniert. E-Books, Zeitung, persönliche Dokumente lesen, e-Mail, WWW, Kalender, Kontakte und was auch immer und immer und überall verfügbar. Smartphones sind für mich zu klein zum lesen, Net- und Notebooks empfinde ich als zu unhandlich.

Apple hat mit dem iPad den ersten Schritt gemacht, der Konzern ist mit seiner Lock-in Strategie für mich aber völlig inakzeptabel und der Patentkampf gegen die Konkurrenz tut sein übriges. Warum aber die anderen Computerhersteller über 1 1/2 Jahre nicht in der Lage sind ein nur annähernd gleichwertiges Produkt auf den Markt zu bringen ist mir schleierhaft. Die meisten Android-Tablets haben bisher mindestens einen gravierenden Nachteil. Alle Tablets ohne UMTS Modul muss man sich für den mobilen Einsatz nicht anschauen. Alle 10 Zoll Tablets sind zu schwer für 1-Handbedienung. Da fängt nach ein paar Minuten die Hand an zu schmerzen. Man muss die Teile also ablegen, auf den Tisch, auf den Oberschenkel. Da tut man sich schwer, wenn man in einem vollen Bus steht. Außerdem: warum 10 Zoll, wenn man doch "nur" 1280x800 Pixel bekommt. 10 Zoll mit 1920x1080 würden Sinn machen, da traut sich aber noch kein Hersteller dran. 7 Zoll Tablets haben meist nur max. 1024x600 Auflösung. Da muss man quer ständig scrollen. Hochkant reichen die 600 Bildpunkte kaum aus, um eine ganze Seite darzustellen.

Und da kommt nun ausgerechnet der weitgehend unbekannte chinesische Hersteller Huawei daher und baut das erste brauchbare mobile Android Tablet.

+ Verarbeitung und Haptik sind sehr gut. Da wackelt und verwindet sich nichts und es liegt sehr gut in der Hand. Das Gewicht ist mit 395g gerade noch so, dass man es längere Zeit in einer Hand halten kann.
+ Endlich ein 7 Zöller mit 1280x800! Text und Icons werden sehr klein, klar. Aber wem das nichts ausmacht bekommt eine fantastische Informationsdichte und man kann e-Books und Zeitungen (z.b. die Süddeutsche via Kindle-App) hervorragend lesen.
+ Die Konnektivität ist sehr gut. WLAN, UMTS und ein USB-Anschluss sind vorhanden und funktionieren weitgehend gut (siehe unten).
+ Die Bedienung ist ausnahmslos flüssig. Kein Hakeln, keine Hänger.
+ Anschlüsse sind reichlich vorhanden. Insbesondere der Micro-SD-Karten Slot ist sehr positiv und lässt über die schwache interne Speicherausstattung von 8GB hinwegsehen.
+ Preis/Leistungs-Verhältnis ist überragend.

o der Akku ist gerade so ausreichend. Morgens eine halbe Stunde im Bus lesen, tagsüber hin und wieder etwas nachschlagen, abends surfen, lesen, Videos schauen. Die angegebene Laufzeit von 6h ist realistisch (und wurde auch in Tests bestätigt) ist aber im Alltag eher knapp. Einen langen Reisetag auf Geschäftsreise würde der Akku bei mir nicht überstehen.
o Kameras sind nur zum Videofonieren brauchbar. Die Rückseitenkamera ist unbrauchbar. Aber wer benutzt schon ein Tablet als Kamera?

- das Display reagiert - vor allem an den Rändern - eher träge. Da muss ich die anderen Rezensionen leider bestätigen. Da kann es schon mal sein, dass man zwei- dreimal auf dieselbe Stelle drückt bevor das System reagiert. Aber ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt und komme damit klar. Kein Killer, aber auf Dauer sehr nervig.
- wenn man zum Stromsparen das WLAN bei Standby ausschalten lässt (WLAN-Standby-Richtlinie: Wenn Bildschirm sich abschaltet), kann sich das Gerät bei Wiedereinschalten häufig nicht mehr mit dem Internet verbinden. Scheinbar verliert sich die Einstellung des Gateways. Sehr nervig. Work-a-round: WLAN-Standby-Richtline: Nie. Dadurch etwas kürzere Akkulaufzeit.
- unter Linux lässt sich das Gerät nicht als USB Mass-Storage-Device ansprechen. Also USB nur unter Windows mit eigenem Treiber. Was soll das?

Allgemein zu Android: es gibt eine unüberschaubare Menge an Apps für jede Aufgabe. Da hat die Plattform stark aufgeholt und es gibt meiner Meinung nach keinen Grund wegen fehlender Software, Android zu meiden. Ich konnte alles zum Laufen bringen, was mir wichtig war. Zum Beispiel synchronisiere ich meinen eGroupWare Server mithilfe der CalDav- und CardDav-sync Apps und das funktioniert bestens. Man kann auf Samba-Shares zugreifen, es gibt SSH clients, UPnP clients, sogar eine Keepass-Portierung und tausend nette Spielereien.

Fazit: Kaufempfehlung, wenn man ein mobiles Android-Tablet sucht.

Anmerkung: diese Rezension hatte nach zweiwöchigem Testen ursprünglich 5 Punkte. Nach 3 Monaten sind doch einige Probleme augenfällig geworden und dadurch habe ich einen Punkt abgezogen. Der Gesamteindruck ist aber weiterhin gut und die Kaufempfehlung spreche ich weiterhin aus. Auch wenn mittlerweile Samsung mit dem Galaxy Tab 7.7 an den Start geht und das Mediapad damit weit in den Schatten stellt. Man vergleiche aber den Preis! Außerdem gibt es nach wie vor das von Apple erwirkte Verkaufsverbot für Galaxy Tabs auf dem deutschen Markt, wo wir wieder bei der anfänglichen Kritik an Apple wären ...
44 Kommentare| 78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2012
Habe das Teil seit 3 Wochen. Hauptgrund für den Kauf waren die 7". Passt noch in 80% meiner Jacken rein.
Android 4.03 ließ sich nach Download von Huawei problemlos installieren.
Probleme traten bisher keine auf. Bildschirm sehr scharf. Reaktionszeit gut. Akkulaufzeit, wie schon von anderen Rezensenten beschrieben, Durchschnitt.
Gut gefallen hat mir auch, daß man, wenn man will, nahezu alle vorinstallierten APPs deinstallieren kann.
Das ist nicht bei allen so.
Laden über USB: JA es geht. Aber: USB hat per Definition maximal 0,5 A Ladestrom. Das TAB entläd aber im Durchschnitt
mit 0,8 A, wenn es eingschaltet und der Bildschirm an ist. Habe es mit der APP ELIXIR getestet. Der Entladestrom verringert sich bei Anschluß an
USB von 0,8 auf 0,3 A. Ein ausgeschaltetes PAD kann man über Nacht am USB aufladen.
Deshalb auch darauf achten, beim KFZ Ladegerät eines mit 2A Ladestrom (wie Netzteil) zu kaufen. Mit eingeschaltetem
GPS liegt das Tab bei über 1,0 Ampere.
Was mir noch positiv aufgefallen ist: Der SAT-FIX geht sehr schnell. In 80% aller Fälle unter 20 Sekunden.
Da habe ich mit meinem Nokia 5800 schon anderes erlebt und mein GARMIN GPS72 ist auch langsamer.
Update:
Die 20 Sekunden sind mit eigeschaltetem Mobilfunk. Ohne kann es länger dauern.
Akkulaufzeit: Navigation mit Google Maps, GPS Empfänger. Zusatzsoftware: Blitzer.de. Bildschirm 75% Helligkeit, permanent eingeschaltet.
Akku 100%. Nach 90 Minuten Autofahrt war Akkustand bei 37%. Ist zwar kein Highlight, aber im Grunde das, was ich erwartet habe.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2011
Das Huawei Mediapad ist mein erstes Tablet, daher habe ich bislang keinen Vergleich zu anderen Geräten, ausser dem IPad das bei Freunden so benutzt wird.
Da ich nicht soviel EUR für das Gerät ausgeben wollte, dennoch aber ein techn. hochwertiges Gerät haben wollte , habe ich mich für das Huawei Mediapad entschieden.
Ein 7 Zoll Gerät kann man besser mal eben so mitnehmen, es nimmt nicht so viel Platz in der Tasche ein. 2 Kameras für Skype und UMTS für die Sim - Karte für den Urlaub.

Lieferung von Amazon kam wie immer schnell.
Auspacken, Aufladen , Einschalten.
Bildschirmoberfläche ist super, alle Fenster werden flüssig und ohne Ruckeln dargestellt.
Es sind gleich mehrere Apps vorinstalliert, bisher habe ich über den Market noch nicht so viele
heruntergeladen.
Internetverbindung über WLAN problemlos, trotz unseres alten Telekom-Routers.
Beim Aufladen wurde das Gerät auch nicht heiss.
Das Herunterladen von Musik und Videodateien vom PC klappt ohne Schwierigkeiten.
Der Sinn des mitgelieferten Programms Hi-Suite har sich mir noch nicht so recht erschlossen, aber nur damit ist eine Verbindung zum PC möglich. Jetzt kann man einfach das Pad als Datenspeicher ansprechen und Dateien rüberziehen.

Zur Sicherheit hatte ich mir gleich eine 32 GB SD-karte dazubestellt, so dass ich genügend Speicherplatz habe.
Das Pad macht einen hochwertigen Eindruck, Alu-Rückseite, Glasoberfäche.
Der kapazitive Touchscreen funktioniert einwandfrei.
Laufzeit des Akku bei intensiver Internetnutzung und Spielen ca. 8 Std.

Darstellung der Internetseiten und Zoomen ohne Probleme.
Youtube-Videos werden abgespielt, TV-programme, Tagesschau etc. ohne Ruckeln.
Es werden nicht alle Videodateien abgespielt, aber dafür gibt es sicherlich noch irgendwo ein Konvertierungsprogramm.

Etwa umständlich ist das Schliesen der einzelnen Fenster.
Die mitgelieferte Anleitung ist recht spartanisch, aber die Bedienung des Pad funktioniert recht intuitiv, meine Töchter hatten überhaupt keine Probleme damit.
In hellen Räumen ist der Inhalt auf dem Display etwas schlecht zu erkennen, aber das ist bei unserem Notebook auch so.

Insgesamt bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Gerät und werde mir wohl noch ein 2. Huawei Mediapad besorgen, für knapp 400 EUR bekommt man sonst nichts vergleichbares im Internet.
11 Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2011
Insgesamt ist das Mediapad absolut zu empfehlen. Ich habe mehrere Tablets (iPad 2, HTC Flyer und Mediapad) und konnte deshalb ganz gut vergleichen.

Erst einmal zu einigen Bewertungen hier:

Display: Ich kann keine ungleichmäßige oder einseitige Ausleuchtung sehen, alles top.
Touchscreen: Ja es ist kein iPad aber dennoch ist der Touchscreen sehr gut. Ja ab und zu muss man ein wenig stärker drücken aber das nur selten und wenn man es weiß macht das gar nichts.

Pro:
- liegt hervorragend in der Hand (besser als das Flyer) da etwas kleiner als das Flyer, bei gleicher Displaygröße
- top Performence (Spiele, Filme, Office, Musik absolut ohne Aussetzer oder Ruckler)
- top Ausstattung (Hdmi, UMTS, GPS, WLan, Micro-SD, ...)
- top Verarbeitung (Unibody Alugehäuse)
- Akkulaufzeit
- Display Auflösung (besser als iPad)

Contra:
- keine Tasche mitgeliefert (das macht HTC besser, hier gab es eine Ledertasche dazu)
- Kamera könnte trotz 5 MP besser sein
- kein Hdmi Kabel dabei
- wird nicht über USB geladen

Ein Punkt zum Entscheiden zwischen Flyer und Mediapad ar der Stift des Flyer. Allerdings muss ich sagen wird dieser an mancher Stelle überbewertet. Man benutzt ihn wirklich nur ganz selten und brauchen tut man ihn nicht wirklich. Da immer nur wie eine Art Kopie des aktuellen Bildes gemacht wird wo man dann schreiben, zeichnen, usw. kann.

Das Flyer ist auch ein gutes Tablet allerdings muss ich sagen ist für mich das Mediapad die bessere Wahl. (wegen sie Pro's)
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2012
Seit kurzem bin ich nun auch Besitzer eines Huawei Mediapads und wirklich begeistert von dem kleinen Wundergerät.
Besonders wichtig bei der Auswahl war mir, dass das Gerät Telefonie beherrscht, ein gutes GPS bietet und eine USB Hostschnittstelle bereitstellt.
Im 7" Bereich bieten ja die meisten Tablets GPS. Bedenken hatte ich hier hauptsächlich deshalb, weil ich mit meinem Motorola Defy bereits negative Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht habe, hier bricht immer wieder der Satellitenempfang ab, so dass es zur Navigation nicht zu gebrauchen ist. Besonders positiv hat mich hier das Mediapad überrascht: Ich bekam selbst in der Wohnung eine Verbindung zum Satelliten, was mir nicht einmal mit meinem eigentlichen Navi gelang. Die Bedenken bezüglich des Metallgehäuses, was sich ja evtl. negativ auf den Empfang auswirken könnte, waren also vollkommen unberechtigt.
Die Telefonie beherrscht das Gerät ab Werk nicht, jedoch stellt der Hersteller selbst auf seiner Seite einen Firmwarepatch und Software bereit um dieses Feature nachzurüsten. Mittlerweile gibt es hier eine neue Version, die noch in keinem Tutorial erwähnt wird, auch diese stellt das Feature weiterhin bereit. SMS-Versand und Telefonie funktionieren gut, auch wenn mir gesagt wurde, dass der Ton über das interne Mikro leicht abgehackt klingt. Aber wer telefoniert bei einem 7" Gerät schon ohne Headset?
Ein Adapter für den USB Host Betrieb liegt leider nicht bei, muss also separat erworben werden (USB b Micro auf USB a Host, bzw USB OTG Adapter).
Den Betrieb mit der 1200er Auflösung habe ich bisher nicht getestet, es wurde ja berichtet, dass sich dies stark auf die Performance auswirkt. Ich kann aber sagen, dass das Gerät mit der 1000er Auflösung vollkommen flüssig läuft und schnell und gut reagiert. Wozu braucht man an einem 7" Display auch eine 1200er Auflösung?
Auch die Berichte, dass der Klang von Musik über die Klinkenbuchse eher schlecht sei, kann ich nicht bestätigen. Ich vermute, das dies an der Software lag, momentan verwende ich den PowerAMP Player (Dieser ist leider kostenpflichtig, aber sein Geld allemal wert!), an eine Stereoanlage angeschlossen, kann man sich auf wahren Musikgenuss freuen. Videos (getestet mit avi/divx) spielt das Gerät flüssig, auch bei Files mit einer Größe von 2GB+. Mir ist aber hier und da eine leichte Farbverfälschung aufgefallen, die dann auch im Test mit anderen Playern reproduzierbar war, dies scheint also entweder an Android selbst, oder dem Grafikchip zu liegen. Diese sind jedoch eher selten und sehr kurz, so dass es sich nicht wirklich störend auswirkt.
Bluetooth und WLAN funktionieren gut und bieten guten Empfang, saugen aber auch im Standbybetrieb enorm am Akku. Und damit komme ich dann auch zum großen Minuspunkt: Denn selbst wenn diese Dienste abgeschalten sind, schafft man es ohne Probleme den Akku an einem Abend komplett zu leeren. Bei dem was das Mediapad bietet eigentlich auch kein Wunder, man sollte sich halt aber nicht der Illusion hingeben, das Gerät ohne Stromzufuhr über längere Zeit nutzen zu können. Im Standby (bei abgeschaltetem Bildschirm) hält es aber durchaus einige Tage durch.
Den einen Stern ziehe ich nun wegen der genannten Kleinigkeiten, hauptsächlich jedoch wegen der Akkulaufzeit ab. Ich würde mir das Tablet aber jederzeit wieder kaufen und bin im Großen und Ganzen begeistert von dem Gerät.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2012
Neben den üblichen Verdächtigen wie dem HTC Flyer, Lenovo A1 und Samsung Galaxy Tab bin ich bei der Suche nach einem 7-Zoll Tablet auch auf das Mediapad von Huawei gestoßen. Meine Anforderungen waren:
- ausgezeichnetes Display
- flüssige Bedienung
- 3G, möglichst mit Telefoniefunktion (über Bluetooth-Headset)
- Standardisierte Anschlüsse: USB, HDMI, (mini-)SD-Kartenslot
- nicht teurer als 400 Euro
- Upgrade auf ICS möglich

Unter den Bedingungen ist nur noch das Huawei Mediapad übrig geblieben. Das Display ist außerordentlich gut, selbst wenn man die niedrigere Auflösung auswählt. Das Gehäuse wirkt stabil. Während die Bedienung unter Honeycomb noch etwas hakelig war, läuft das Tablet seit dem ICS Update im Mai butterweich. Die Akkulaufzeit hat sich mit dem Update ebenfalls spürbar verbessert, insbesondere im Standby. Tipp: "Schnellstart"-Funktion in den Einstellungen deaktivieren da diese im Standby kontinuierlich am Akku zieht.

Einige Punkte sind mir aber auch negativ am Mediapad aufgefallen:
- Schlechte Kameras: Mir allerdings egal - für Skype reicht's allemal
- Lautstärkeneinstellung: Selbst in der geringsten Stufe über lautlos empfinde ich die generelle Lautstärke über die Lautsprecher als zu hoch, sie entspricht ungefähr 50% bei meinem HTC Desire. Ist kein Beinbruch, möglicherweise gibt es auch eine App dafür. Hätte man aber von Haus aus schon besser lösen können.
- Platzierung der Stereo-Lautsprecher am Hochkant-Format ausgerichtet: Das ist in der Tat etwas unglücklich. Lautsprecher brauche ich in aller Regel bei Videos die ich natürlich im Querformat schaue. Die Lautsprecher sind aber beide auf einer der kurzen Seiten angebracht, daher höre ich im Landscape-Modus nur Ton aus einer Richtung und der Stereo-Effekt ist futsch. Das ist schade, denn die Wiedergabequalität der Lautsprecher ist durchaus gut.
- Laden über USB: Geht verglichen mit dem Laden über das Netzteil nur im Schneckentempo vonstatten. Um das Pad vollständig über USB zu laden sind ca. 9-10 Stunden notwendig. Es lädt also auch deutlich langsamer (10-15% pro Stunde) als bei aktiver Nutzung Energie verbraucht wird (15-30% pro Stunde).

Da man bei diesem Tablet sehr viel für sein Geld bekommt und die negativen Punkte mich persönlich nicht oder nur am Rande stören, bekommt das Huawei Mediapad von mir volle 5 Sterne.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2012
Gleich vorne weg : Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesem Tablet !!

Schon beim Auspacken und erstem Handgriff merkt man dass dieses Tablet kein Billigprodukt ist. Fühlt sich echt super und sehr hochwertig an. Vorallem im Vergleich mit dem Archos 80 G9 Turbo das ich auch schon gestestet habe und eben doch recht "billig" in der Hand liegt. Auch die Bedienknöpfe sind toll verarbeitet und die geringen Spaltmaße am gesamten Tablet zeigen das hier sehr hochwertig gearbeitet wurde.
Die Grösse von 7 Zoll ist meines Erachtens nach der beste Kompromiss zwischen Kompaktheit und ausreichend großem Display zum Surfen und gelegentlichem Spielen.
Das Display ist wirklich gestochen scharf auch bei hoher Auflösung (muss man erst einstellen) kann man gut kleine Texte lesen.
An der Hardware gibts nix zu meckern, alles läuft und flutscht wunderbar, dank 1,2 Gig Dualcore und ausreichendem 1 Gig Arbeitspeicher.
Kamera funktioniert, mehr braucht man an einem Tab auch nicht zu erwarten.
Wlan hat guten Empfang, UMTS habe ich noch nicht getestet.
Bedienung klappt sehr gut, man muss sich aber wie bei jedem neuen Gerät mit Touchscreenoberfläche an die Berührung gewöhnen. Hab in Tests gelesen das der Touchscreen nicht richtig reagiert, aber muss hier widersprechen, da es sich wohl eher um das nicht richtig Treffen der kleinen Fenster, Buttons oder Links im Browser handelt. Mit ein bisschen Übung hat man sich daran gewöhnt und kann gut damit umgehen.
Habe auch schon ein offiziell veröffentliches Update gemacht, hat alles sehr einfach und gut gekplappt.
Das zeigt auch das der Support von Huawei vorhanden ist und sich auch um mein Tablet kümmert. Außerdem wurde ja schon offiziell ein Update auf Android ICS 4 bestätigt. Ein großer Vorteil für die Zukunft.
Das hat mir die Kaufentscheidung dann zusätzlich erleichtert.
Also alles in allem klare Kaufempfehlung und mit Sicherheit momentan eines der Besten, wenn nicht sogar das beste 7-Zoll Tablet auf dem Markt.

Nochmal alle Fakten

+ gute, solide Verarbeitung
+ IPS Display, tolle Farben, guter Betrachtungswinkel, scharfe Darstellung
+ schnelle Hardware, nichts ruckelt oder zuckt
+ guter Touchscreen, funktioniert super mit ein bisschen Übung
+ Android Betriebsystem auf neustem Stand, ICS steht kurz bevor
+ Haptik, fühlt sich sehr edel an
+ recht günstiger Preis
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2012
Ich besitze mein Mediapad nun seit 7 Monaten und bin rundum zufrieden. Auch kann ich nicht über die Akkulaufzeit, die Verarbeitung oder die Kamera meckern, da es mir ausreicht.
Auf die technischen Details möchte ich hiermit aber nicht ausführlich eingehen, da die a) schon in der Beschreibung stehen und ich b) als Frau sowieso nur die Hälfte verstehe und womöglich auch immernoch nicht genau weiß, was es alles kann.

Nur weiß auch ich, dass man nicht 5 Std. Dauerzocken, die SIM/Micro SD Kartenslot-Abdeckung mit Gewalt öffnen/schließen oder Fotos für's Modelbook damit machen kann, aber die oben genannten Dinge hatte ich mit diesem Tablet auch nie vor ;)

Mir war es als nicht Smartphone Besitzerin wichtig, etwas Handliches zu haben, was in meine Handtasche und im Notfall in meine Manteltasche passt, womit ich ins Internet gehen kann (über Handynetz oder WLan), Fotos machen kann und meine heiß geliebten Angry Birds auf Schweine los lassen kann. Alles funktioniert damit ohne Probleme...

Manchmal vermisse ich jedoch einen Blitz bei der 5 MP Rückkamera, aber das ist Jammern auf hohem Niveau, ist ja schließlich keine High End Spiegelreflexkamera mit schwenkbarem Stativ :)

Was mich zudem noch tierisch begeistert, ist dass ich aus meinem Tablet einen W Lan Hotspot machen und somit auch mit dem Laptop übers Handynetz online gehen kann, da ich kein WLan daheim habe und meine Nachbarn nicht die Güte besitzen, ihre Passwörter zu entfernen.

Nachdem Upgrade auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich kann ich nun auch über meinen SIM Kartenvertrag SMS verschicken oder telefonieren, was aber anhand der Größe und der Tatsache, dass ich keine Freisprecheinrichtung oder ein Headset besitze, doch sehr lächerlich aussieht. Back to the Routes als man noch Telefonzellen mit sich führte !
Aber heimlich, im dunkeln Zimmer, telefoniert man dann doch mal ab und an mit dem Tablet und ich muss sagen, dass die Qualität wirklich sehr sehr gut ist, man versteht mich ohne Probleme und ich den Anderen auch.

Zudem war es mir wichtig, eine Schutzhülle, Displayfolie und ein Autoladekabel zu besitzen, genauso wie eine Micro SD Karte zum Speicher erweitern, was aber alles auch inzwischen gut erhältlich und auch nicht all zu teuer ist.

Und wenn ich nun einmal vergleiche, was meine Freundinnen für ihre Samsung Galaxy S3's oder ihre I Phones hingeblättert haben, freue ich mich natürlich gleich 5 mal mehr, da sie damit auch nicht erkennbar mehr machen können als ich :)

Als Navi habe ich es nun auch schon mehrere Male ausprobiert und ich kam mit der vorinstallierten Navigationssoftware immer problemlos ans gewünschte Ziel. Es redet zwar meines Erachtens nach etwas viel, da es aus "Im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt nehmen" einen Dauermonolog á la "Im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt nehmen und für (blabla) KM der St. 2938523 folgen" macht, aber wer hat schon was gegen Unterhaltung :)
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)