Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. März 2012
Nachdem ich lange über die Anschaffung eines neuen Staubsaugers gegrübelt, Informationen gesammelt und Rezensionen recherchiert hatte, war ich geneigt, dieses Mal wiederum der Stiftung Warentest zu glauben und das dort getestete "Bruder-Modell", den Bosch BGS61430 Roxx'x zu kaufen. Kurz vor dem entscheidenden Klick fiel mein Blick auf das hier vorgestellte Modell, den BGS51432 Relaxx'x. Aufgrund seines etwas geringeren Gewichts und der Tatsache, dass der Relaxx'x im Gegensatz zu seinen Vorgängern auch senkrecht und damit platzsparender geparkt werden kann, entschied ich mich kurzerhand um und bestellte diesen.

Als das Paket dann kam, stellte ich es aus Zeitmangel erst einmal in die Ecke, bis ich am folgenden Samstag Morgen unsanft geweckt wurde, weil unser alter Staubsauger - vor vielen Jahren auch Testsieger bei Stiftung Warentest - wie ein Düsenjäger mit gedrosseltem Triebwerk durch das Wohnzimmer dröhnte. Welch' gute Gelegenheit, den "Neuen" auszupacken und auszuprobieren.

Also Karton geöffnet, Gerät heraus geholt, zusammengesteckt und eingerastet, Kabel raus gezogen (geht weich wie Butter) und - Voilà - fertig zum Betrieb. Der erste optische und haptische Eindruck war sehr positiv, auch wenn man darauf hinweisen muss, das Düse und Rohr etwas voluminöser und schwerer sind, als ich es von früheren Geräten gewohnt war. Der Sauger selbst ist für meine Begriffe erstaunlich leicht und vor allem leichtgängig.

DAS ERSTE EINSCHALTEN brachte dann die große Überraschung: "Ist der kaputt?!?", fragte meine Frau besorgt. Aber nein! Im Gegensatz zum Altgerät (wir erinnern uns an den Düsenjäger) saugte das Gerät mit geradezu leisem Säuseln alles auf, was ihm auch nur in die Nähe seines Ameisenbär-Rüssels kam. Nach ein paar Runden über unseren wirklich extrem hochflorigen Berber im Wohnzimmer - ich mag das Stück eigentlich nicht, aber es ist Familienerbe - war der Staubbehälter schon voll von all dem Staub, Katzenhaaren und abgelaufenen Teppichflusen, die alle seine Vorgänger immer dezent auf dem Boden hatten liegen lassen. Und der Teppich sah aus wie verwandelt und wirkte zum ersten Mal nicht mehr wie ein nach dem Winterschlaf erschossener Yeti.

Nach einer halben Stunde vergnügten Saugens - Kinder, das macht Spaß, wenn es hinter der Spur auf einmal wirklich sauber ist - war das komplette Erdgeschoss inklusive Eingangsbereich mit den Schmutzmatten aber-so-was-von blitzblank, dass ich bei der anschließenden Tasse tiefschwarzem Belohnungs-Kaffee beschloss, das Staubsaugen zu meinem neuen Hobby zu küren, wovon meine Frau natürlich doppelt begeistert war.

Also nochmals kurz zusammengefasst:

- Saugrohr und Düse etwas größer und schwerer als gewohnt
- Für meine Begriffe schon fast beängstigend leise
- Saugleistung phänomenal
- Entleeren des Staubbehälters oberübereinfach
- Tadellose Handhabung durch präzise zusammenpassende Teile

Mein vorläufiges Fazit nach den ersten Eindrücken: DEN geb' ich nie mehr her!!!

;-)

PS: Nochmals eine Bemerkung zur Lautstärke: Wenn wir früher unseren Staubsauger im Erdgeschoss einschalteten, gerieten unsere beiden Katzen im Dachgeschoss in Panik. Heute bleiben sie sogar liegen, wen wir im gleichen Zimmer saugen. Wenn das mal kein Lob ist '
1414 Kommentare| 168 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2011
Seit 2 Tagen besitze ich nun den Bosch BGS 51432 und bin rundum zufrieden. Vom Testsieger hatte ich mir einiges erwartet und wurde fast nicht enttäuscht.

Lieferung und Verpackung:
Dank Amazon Prime kam die Lieferung schon einen Tag nach meiner Bestellung an. Der Staubsauger war ordentlich in einem Zusatzkarton verpackt, die Gefahr von Transportschäden wurde somit minimiert. Ein riesen Lob geht hier an die Firma Bosch, die fast vollständig auf Kunststoffverpackungen verzichtet und als Pack- und Polstermaterial ausschließlich Papier und Pappe verwendet. Lediglich diverse Einzelteile waren zusätzlich (und unnötig) in eine dünne Plastikfolie gepackt.

Lieferumfang und Montage:
Der Lieferumfang entspricht der Beschreibung, neben der Rollendüse liegt noch eine Fugen-, eine Polster- und eine Hartbodendüse im Karton. Die Montage der Einzelteile ist kinderleicht, alle Teile werden mit einer Clipverbindung zusammengesteckt. Saugrohr ausziehen, Schlauch in Sauger stecken, Düse mit Saugrohr verbinden und Saugrohr auf Saugschlauch stecken. Selbst ohne Anleitung war der Zusammenbau in 2 Minuten erledigt.

Bedienung:
Der Staubsauger besitzt nur einen Drehregler/Knopf, der gleichzeitig als Ein/Ausschalter und Saugstufeneinstellung dient. Der Knopf ist stabil und ausreichend groß dimensioniert, um mit dem Fuß bedient zu werden. Die Kabellänge von ca. 11 Metern reicht aus, um auch größere Räume zu reinigen, ohne die Steckdose wechseln zu müssen. Das Kabel rollt sich sehr geschmeidig ab und läßt sich ohne große Mühe wieder in das Gerät einrollen. Etwas unangenehm fällt das Gewicht der Rollendüse auf, diese läßt sich zwar sehr leicht rollen, aber auf Dauer wirkt das Gewicht schon etwas störend. Am Gerät selbst befinden sich mehrere Schlitze, in denen das Zusatzzubehör eingehängt werden kann.
Ich empfinde das eher als störend, so dass ich diese Funktion nicht nutzen werde. Die Einhängevorrichtung für das Saugrohr ist allerdings sehr praktisch, so dass der Staubsauger platzsparend verstaut werden kann.

Saugleistung und Reinigung:
Wow, die 1.400 Watt erzeugen wirklich einen ordentlichen Sog. Ich besitze zwei Hunde, die ständig Haare verlieren, die sich beim kleinsten Luftzug im ganzen Haus verteilen. Kein Problem für den BGS 51432, der Staubsauger zieht alle Haare mühelos an sich und selbst nach längerm Einsatz ist keine Verminderung der Saugleistung spürbar. Der Sog an der Rollendüse hat selbst in den Ecken und Kanten genug Kraft, um Haare und Staub einzusaugen.
Um den Staubauffangbehälter zu öffnen mußte ich zum einzigen mal die Anleitung zur Hilfe nehmen, die Kennzeichnung auf dem Gerät war für mich nicht eindeutig. Mit 3 l Fassungsvermögen ist der Staubbehälter ausreichend dimensioniert und die aufgesaugten Hundehaare wurden durch Verwirbelung zu einem Knäul verdichtet. Alle Teile sind verschleißfrei und lassen mich mit Pinsel und warmen Wasser reinigen, der Kauf von irgendwelchem Zubehör entfällt. Für den Betrieb des Staubsaugers entstehen somit keine weiteren Folgekosten (außer Energie).

Fazit:
Ein tolles Gerät, das sich besonders für Hundebesitzer und Allergiker eignet. Mit dem Bosch BGS5132 lassen sich mühelos Böden, Polster und sogar Vorhänge absaugen. Der Staubsauger und das Zubehör machen einen stabilen Eindruck und sind ihr Geld durchaus wert.
0Kommentar| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Ich hatte 18 Jahre lang einen Miele Beutelstaubsauger (der immer noch funktioniert!) brauchte einen "Zweitsauger" und wollte mal einen ohne Beutel ausprobieren. Nachdem mir der Testsieger Roxx'x beim Testen zu unhandlich war, fiel die Wahl auf den Relaxx'x.
Nach den sehr guten Bewertungen war ich dann allerdings etwas enttäuscht:
Saugleistung ist ok aber nicht überragend, ich sauge meine Hartböden meist in voller Stärke.
Leise ist zwar der Motor, aber das Ströhmungsgeräuch der Luft (bei Verwendung der Hartbodendüse) ist dann doch lauter, was mich aber nicht stört.
Die Teleskopstange ist wie vielfach geschildert zu kurz (auch wenn mir ein Verkäufer erklärt hat, man sauge ja schließlich aus "der Hüfte").
Das Entleeren des Staubbehälters ist definitiv eine staubige Angelegenheit. Das wurde auch schon berichtet und stört mich nicht, da ich ihn direkt vor der Haustür in die Tonne entleere. Eine Entleerung in der Wohnung wäre mir zu staubig. Die Selbstreinigung des Filters funktioniert nur teilweise: Durch das Schütteln/Klopfen sammelt sich der feine Staub im unteren Bereich und muss dann mit einem Bürstchen (mitgeliefert) ausgebürstet werden und das staubt dann richtig!
Der Kabeleinzug funktioniert (noch) man benötigt allerdings etwas Gefühl. Ansonsten ist die Bedienung einfach.

Mein Fazit:
Der Roxx'x tut was er soll: Staub saugen, aber mehr auch nicht. Ich werde ihn behalten, aber ob ich ihn weiterempfehlen kann weiß ich nicht. aber vielleicht bin ich auch durch den Miele etwas verwöhnt ;-)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2012
Dieses Gerät von Bosch finde ich echt gelungen. Der Staubsauger ist gegenüber im Vergleich zu meinen Dyson eine echte Erleichterung in Sachen Lautstärke bzw. Lärm ! Ich muss sagen auch in der Saugleistung muss er sich gegenüber diesen echt lärmenden und nervigen Dyson nicht verstecken ! Ich machte auch sofort einen Test für einen Vergleich und ich stellte fest das beide Geräte die gleiche Saugleistung haben. Der Boch hat die gleiche Leistung natürlich nur bei höchster Stufe aber da ist er auch noch um 2/3 leiser und saugt noch dazu in den Ecken viel genauer als der Dyson der sich leider nicht regeln lässt. In der kleinsten Stufe kann man wirklich auch noch spät am Abend den Boden saugen, aber halt nur bei geringer Verschmutzung, und immerhin doch noch mit passabler Leistung. Ich finde er lässt sich auch trotz des etwas hohem Gewichts sehr leicht handhaben, er rollt auch sehr leicht um die Ecken. Nur für Stiegen ist er wegen der Grösse und des Gewichts nicht so gut geeignet. Die Kabellänge finde ich mit 11 Meter sehr gut, sowie auch die Selbstreinigung und Handhabung. Mein vorläufiges Fazit: Alle Ohren meiner Familie sind mir dankbar inkl. auch speziell die unserer Katze, das ich mich für dieses tolle und technisch ausgereifte sowie auch preisgünstige Gerät von Bosch entschieden habe.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2014
Bei diesem Sauger habe ich ein bisschen länger überlegt, ob er die volle Sternzahl erhält oder nicht.

Der Sauger ist wirklich extrem beeindruckend was die Lautstärke betrifft. Wir haben den Sauger mit zwei anderen Modellen die wir im Haushalt haben verglichen - und er ist mit Abstand der leiseste - Auch auf der höchsten Saugstufe.
Die anderen Sauger sind der beutellose von Philips FC 9723 und ein älterer Sauger mit Beutel von Siemens.

Wir mussten unsere kleinen Kinder immer davon abhalten sich die Ohren zu ruinieren wenn sie mit dem Sauger gespielt haben, so dass es entweder nur saugen auf niedrigster Stufe gab oder die Gehörschutzmickeymäuse getragen werden mussten. Das ist nun überhaupt kein Problem mehr.

Der Bosch hat mit deutlichem Vorsprung die höchste Saugkraft, ist handlich und hat eine durchdachte Filterkonstruktion. Der Staubbehälter ist besser als beim Philips zum Ausleeren geeignet OHNE sich dabei einzusauen.

Was zum Punktabzug geführt hat ist die Bodendüse. Die ist so "flach" aufliegend, dass beim Saugen von Teppich oder Teppichboden - wobei dessen Beschaffenheit unerheblich ist - die Düse förmlich am Teppich anklebt. Man kann dann wirklich nur saugen, also die Düse bewegen, wenn man die Saugleistung deutlich reduziert.
Das ähnliche passiert auch bei Parkett. In der höchsten Stufe saugt sich die Düse mit so einem Druck an den Boden, dass ich Angst vor Kratzern habe, wenn sich mal ein Krümel oder ähnliches zwischen Düse und Boden verfängt.
Da es meiner Meinung nach aber weder praktikabel ist noch sinnvoll bei jedem Wechsel des Untergrunds (Teppich zu Fliesen zu Parkett) die Saugleistung zu justieren, habe ich folgendes probiert:

Bei Ebay hBe ich einen Saugrohradapter (von 40 auf 37mm oder so ähnlich - habe halt abgemessen) für 3,50 Euro bestellt und mit dem Asapter passt dann die Philipsdüse auf den Boschsauger (das Rohr) - und siehe da - Es ist nun der Perfekte Staubsauger!

Die Philipsdüse baut zudem flacher, wodurch man besser unter Schränke kommt und das nervige "Ansaugen bzw. Festkleben" am Boden entfällt.
Einen weiteren kleinen Abzug gibt es für die Entmündigung des Konsumenten - Bosch liefert nur noch eine Bedienungsanleitung OHNE Text - ja, richtig gehört - Es gibt Seitenweise nur Piktogramme wie in einem Comic.
Wäre weiter niht schlimm - aber eine Funktion des Filters (manuelles Reinigen durch drücken des Knopfes) wird unzureichend erklärt. Hier hilft dann nur ein Anruf bei der Boschhotline. Und selbst die haben es erst nach einem Tag mit einem Rückruf geschafft die Antwort herauszufinden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Der Staubsauger ist angenehm leise, hat aber doch einige Schwächen, die im wesentlichen vorher durch andere Bewertungen bekannt waren. Die mehrfach beschriebene tolle Saugleistung konnte ich jedoch bisher nicht feststellen. Gerade auf Teppichen (hier kurzfloorig) tut sich der Sauger etwas schwer und man muss mehrfach über Fussel hinwegsaugen, bevor sie aufgenommen werden. Auch bei maximaler Einstellung. Ansonsten ist das sehr kantige Gehäuse des Staubsaugers nicht so schön. Man muss sehr aufpassen, nicht mit Schwung an Möbel zu stossen. Das hätte sicherlich unschöne Folgen. Auch wenn man den Sauger senkrecht aufstellen möchte, muss man aufpassen. Die Standstützen hinten sind nicht geschützt und könnten im Parkett Kratzer oder Dellen hinterlassen. Grundsätzlich finde ich das Teleskoprohr bei Bosch zu kurz. Obwohl ich nicht besonders groß bin mit 1,70m hält man sich immer etwas krumm. Das ist bei Miele wesentlich besser, die bieten aber keinen beutellosen Sauger an. Die Entleerung des Staubbehälters sollte besser im Freien stattfinden, es staubt ganz schön, wenn man alles restentleeren möchte. Insgesamt bin ich noch nicht sicher, ob ich diesen Staubsauger wieder nehmen würde oder lieber einen leichteren, mit Umaufkantenschutz und mehr Saugkraft.
44 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2015
Auf der kleinsten Stufe mag die Saugleistung vielleicht wirklich etwas mickrig sein - dafür ist der Staubsauger auf maximaler Leistung ausreichend Saugstark und vor allem eine Wohltat für die Ohren.

Bosch sollte sich lediglich noch einmal Gedanken beim 'Schmutzbehälter' machen.
Ich kann den Behälter zwar auf dem Balkon / Terrasse in z.B. eine Tüte entleeren aber jemand der das innerhalb der Wohnung machen muss - wird (je nach Verschmutzung) mit einer kleinen bis mittleren Staubwolke zu kämpfen haben.

Daher 1 Stern Abzug.

Was noch erwähnenswert wäre.
Die Steckverbindungen sind eine tolle Sache aber diese lassen sich im ungünstigsten Fall während des Saugens durch drehen um z.B. 90° nach links oder rechts am Handgriff ungewollt öffnen.
Hier wäre ein festeres Einrasten wünschenswert.

Am Rande noch mit dem guten Stück wird einmal die Woche Parkett + Fliesen gesaugt und dabei machen 50% des eingesaugten Katzenhaare aus. ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2014
Am Anfang war alles toll. Nicht so laut wie mein billiger Vorgänger und dabei top Saugleistung, auch wenn nicht voll aufgedreht. Nach ca. 2,5 Jahren hat sich die Leistung rapide verschlechtert, auch trotz gründlicher Filterreinugung. Nochmal würde ich ihn nicht kaufen. Das ist eine recht kurze Lebensdauer und enttäuschend für den Preis.
Erfahrungsgemär ist dieser Staubsauger für eine kleinere Wohnung (Haus) vielleicht weniger geeignet, er ist doch recht groß und schwer (unpraktisch wenn man wenig Stauraum hat oder ihn die Treppe hoch und runter schleppen muss)
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2014
Der Sauger ist wirklich relativ leise - wenn man ihn nicht auf volle Leistung einstellt. Bei voller Leistung ist das Geräusch subjektiv nicht viel leiser als unser Vorgänger (Philips). Was mich stört ist der sehr dicke Schlauch, der in Verbindung mit dem ziemlichen Gewicht und dem nicht allzu langen Kabel die Handlichkeit erschwert. Dazu kommt, dass die rechteckige Düse auf Fliesenboden den Schmutz vor sicher her schiebt anstatt ihn einzusaugen. So ist man gezwungen, immer wieder die Düse vorne hochzuheben oder anzukippen, um die angesammelten Brösel wirklich einzusaugen, was durch die erwähnte Unhandlichkeit mit der Zeit unbequem ist.
Der Filter, die Saugkraft und der Entleerungsvorgang ist gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2015
Wir haben einen Haushalt über drei Etagen, mit zwei Katzen und zwei Kindern. Der Sauger läuft täglich auf Teppich, Granit und Laminatböden. Bisher Einwandfrei. Das Einzige was war, die Bodendüse war mal defekt, ohne Probleme binnen zwei Tage durch den Support von Bosch direkt ersetzt bekommen. Besser als Dyson, definitv.

Update:
Nun, 1 1/2 Jahre nach dem Kauf, erneut Bodendüse defekt, nun kommt ein gravierendes Problem dazu. Der Sauger schaltet sich komplett nach ein paar Saugminuten aus, dann geht er wieder nach 10-15 Sekunden an. Scheint ein Motor-Strom-Steuerungs-Problem zu sein. Ja, es tritt leider an allen verwendeten Steckdosen auf. Das Problem wurde nun dem Support gemeldet. Mal sehen was Bosch dazu sagt.
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)