Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

  • Kundenrezensionen



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. September 2013
Super Verarbeitung 1A ausser der Festplatteneinschub(die schubladen) könnte etwas stabieler gebaut sein.
Kühlung Super die Lautstärke der Lüfter ist o.k in der größe gibt es fast nichts leiseres von den dB ist auch ein Gamer Geäuse und bekanntlich hat man zum Spielen ein Headset auf ;)
Auch wenn man nicht Zoggt ist auf Normaler Stufe recht angenehm bei mir steht er auf dem Tisch.
Die Filter sind einfach zu entnehmen und zu reinigen.
Das Gehäuse ist sehr sinnig aufgebaut so das man alle Kabel nach hinten verlegen kann und somit vorne Recht viel Platz hat und aufgeräumt ist.
Ich kann ihn nur empfehlen und würde wieder das Geld ausgeben hat sich echt gelohnt Suuuuper
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2012
Ich habe dieses Gehäuse nun vor gut 3 Wochen bei Amazon gekauft und seitdem im Betrieb und will niemanden meine Eindrücke vorenthalten.

Aussehen:
Das fällt ja ganz klar unter Geschmackssache, aber ich finde das Gehäuse erstklassig und einzigartig im Design. Es ist absolut edel anzuschauen und jeder der es gesehen hat war bis dato sehr beeindruckt.

Äußeres/Verarbeitung:
Am Gehäuse befinden sich oben 2 USB 3.0 Ports (natürlich nur USB 3.0 wenn man auch ein Board mit USB 3.0 hat wo man den Anschluss anschließen kann), ein eSATA Port, 2 Knöpfe für die Lüftersteuerung (High/Low) und ein LED Button, mit dem man die internen Lüfter in den Farben Blau, Rot und Grün leuchten lassen kann. Dazu kommt noch ein schnelles Wechselspiel zwischen den Farben und ein langsames, sowie eine komplette Deaktivierung der so das gar nichts leuchtet, also insgesamt gibt es 6 verschiedene Einstellungen. Kleiner Wermutstropfen: Beim einschalten des Systems leuchten die Lüfter immer Blau, egal was man vorher eingestellt hat. Vorne rechts findet sich noch ein Blau Beleuchteter Powerbutton, da drunter ist der Resetknopf in weiß, eine blaue Status Festplatten Leuchte, 4 USB 2.0 Ports sowie Eingang für Mikrofon und Kopfhörer. Die Verarbeitung des Gehäuses ist als sehr gut zu erachten, auch wenn ein großer teil aus Kunststoff ist was mich persönlich aber nicht stört. Es gibt keine scharfen Kanten, die Seitentür ist durch Knopfdruck unter dem Gehäuse sehr leicht zu öffnen. Das Fenster offenbart nur das wichtigste, den Blick auf den oberen Teil des Boards, Kabel sind durch die gute Positionierung des Fensters nicht zu sehen. Sehr gut finde ich das auf Knopfdruck leicht zu entnehmende Staubgitter am seitlichen Lüfter in der Tür, den einstellbaren Luftflow des selbigen (man stelle sich das vor wie am die Lüftung der Klimaanlage im Auto wo man ja auch einstellen kann ob diese nach oben oder unten die Luft ins Auto schicken soll) sowie den ebenfalls leicht zu entnehmenden Staubfänger unter dem Gehäuse (lässt sich einfach hinten rausziehen)

Inneres:
Im inneren ist Platz für...nun ja, eigentlich alles und noch mehr. Es ist extrem geräumig und man kann so gut wie alle Kabel verstecken, alles ist sehr gut zu erreichen und einzubauen, da macht das zusammen setzen eines PC's wirklich Spaß. Nichts klappert oder knarzt. Die 5 Wechselrahmen für entweder 2,5" oder 3,5" SSD's bzw. HDD's sind vorbildlich. Alle sind mit Strom versorgt und müssen nur mit einem SATA Stromanschluss am Netzteil befeuert werden, die SATA Kabel kann man mit den dafür vorgesehen Anschlüssen verbinden, dass bedeutet man muss die Platten nur einschieben und sie sind angeschlossen. Der Clou wäre noch gewesen wenn Thermaltake noch 1 oder 2 extra Rahmen beigelegt hätte, vielleicht kann man diese ja nachbestellen? Aber auch hier gibt es einen kleinen Wermutstropfen, und zwar betreffend normalen 3,5" HDD Festplatten. Baut man diese in die 5 vorhandenen Wechselrahmen ein werden eindeutig Vibrationen auf das Gehäuse übertragen, welche aber wohlgemerkt nicht jeder wahr nimmt. Meine Freundin z.b. nimmt das Geräusch nicht wahr. Ich höre es sehr wohl aber für mich ist dieses Manko egal da ich dort jetzt nur 2 SSD's verbaut habe, die natürlich keine Vibrationen übertragen weil da nichts vibriert. Die eine HDD die ich noch besitze ist jetzt wieder in meinem SilentMaxx 5,25" Antivibrations Aluminiumkühlrahmen verbaut, welcher unter dem DVD Laufwerk eingebaut ist.
Wer möchte kann auch noch eine Wasserkühlung installieren, Vorkehrungen sind hierfür von Thermaltake ausreichend getroffen.

Geräuschkulisse:
Ich bin ein Silentfreak, alle von mir gekauften Komponenten sind immer auf Maximum Silence ausgelegt. Die im Gehäuse mitgelieferten Lüfter sind, im LOW Profile, als sehr angenehm zu bezeichnen, es ist ein konstanter, aber sehr leiser Luftflow wahrnehmbar wenn es ruhig im Zimmer ist, es ist kein surren, summen, fiepen, flattern, und was manch anderer Billig Lüfter noch so für Geräusche von sich geben kann, wahrnehmbar. Man kann diese über die 2 Köpfe oben auf dem Gehäuse in LOW oder HIGH betreiben, meine Beschreibung bezieht sich auf LOW (High ist mir persönlich etwas zu laut beim arbeiten oder surfen, beim Gaming mit Sound ist es egal), dass ist aber auch mehr als ausreichend damit alles im Gehäuse exzellent gekühlt wird. Meine MSI GTX 570 Twin Frozr II erreicht in diesem Gehäuse gerade mal die 70 Grad in Crysis 2 DX11 mit HighRes TexturePack, bei einer Lüfterdrehzahl von maximal 42%. In meinem alten Gehäuse ist sie unter selben Bedingungen gerne mal auf 80 Grad hochgegangen, dass nur mal als Vergleich.

Sonstiges:
Der Tower wird sehr gut verpackt in einem großen Karton geliefert. Als Zubehör findet sich ein Verlängerungskabel für den 4 Pin CPU Connector (brauchte ich nicht, passte bei mir gerade eben ohne) sowie natürlich eine Unmenge an diversen Schrauben (sehr gut: Alle Schrauben sind komplett in schwarz) und Kabelbinder (ebenfalls schwarz).

Fazit:
High-End Edeltower der Superlative. Kann dieses Gehäuse uneingeschränkt empfehlen. Wer die Farbe weiß nicht mag für den gibt es das selbe auch komplett in schwarz.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2017
Erstmal muss ich sagen das die Optik und die Idee mit den Festplatten mir sehr gut gefällt.
Leider stimmt teils die Qualität und teils die Umsetzung nicht.

Mein ATX Mainboard mit einem Be Quiet Dark Rock Advanced CPU-Kühler (H=16,7 cm) und einer Zotac GTX 1070 AMP! Etreme (L=32,5 cm) passen.
Wobei die Kabel der Grafikkarte die verstellung des seitlichen Luftstroms stört. Man muss die Kabel erstmal in Form bringen und am Ende befestigen. (Das ist aber kein Kritikpunkt da dies von der verbauten Grafikkarte abhängt)
Aber davon abgesehen, man kann den luftstrom bei mir nicht nach oben richten da das Konstrukt zu locker und Wackelig ist bzw. das eigengewicht die verstellung in mittlere position zieht und erst da verklemmt. (Könnte man aber, falls man es braucht, manuell mit Pappe einklemmen oder so...)

Was mich aber richtig stört ist die lautstärke.
Auf Low sind die lüfter geschätzt auf 50% und man hört sie gut.
Es sind anscheinend Firmeneigene Lüfter verbaut und und diese sind leider nicht von der besten Qualität.
Die drei großen lüfter (Vorne/Links/Oben) klackern ganz leise zum eigentlichen Geräusch des Luftstroms.
Meine Lüftersteuerung NZXT AC-SEN-3-B1 funktioniert nicht bei den großen Lüftern... (Laufen dann 100%, werden aber nicht angezeigt und können somit nicht geregelt werden)

Die Festplatten einschübe... Naja, geht besser, geht schneller.

Werde jetzt erstmal nach guten Lüfter suchen die ich da einbauen kann.

Leider würde ich mir das gehäuse so nicht nochmal kaufen oder empfehlen.

Glück für den Verkäfer ist, das ich zu faul bin alles zurück zu bauen, denn wäre es noch verpackt würde ich es ohne zu zögern zurück schicken.
Aber nochmal 2,5 Stunden... Zeit ist Geld!

Falls das mit den Lüftern klappt und ich bessere finde behalte ich den Tower warscheinlich.
Wenn nicht drücke ich das ding irgend wem anderes auf's Auge, denn gutes Aussehen ist ja da.

Schade!!!!!

Edit: Alle Festplatten über die Laufwerkschubladen haben SATA Gen 2 (3Gbps) egal wer was wo schreibt oder geschrieben hat!
Kein SATA III !
Getestet mit Samsung 850 EVO und PRO

Und wenn man auf die Tür mit dem großen lüfter klopft geht er aus dann wieder an und die Farbe stellt sich auf Blau. (Ja Tür ist richtig zu und sogar abgeschlossen...)

200 Euro? Hmm...
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. August 2012
Als das Gehäuse seinem Verpackungsgefängnis entnommen wurde, war mein Erstaunen nicht schlecht. Die gesamte Verarbeitung kann nur mit hervorragend umschrieben werden. Keine Grate, nichts klappert oder rappelt. Und ein echter Hingucker ist es auch noch.

Anfänglich hatte ich nach einem Gehäuse gesucht, dass mir eine möglichst große Anschlussvielfalt bietet und insbesondere Anschlussmöglichkeiten für USB 3.0, USB 2.0 zur Verfügung stellen kann. Da ist die Auswahl nicht wirklich groß und bin mit kleinem Abstrich bei diesem Gehäuse verblieben.

Das Gehäuse ist gut durchdacht und lediglich bis auf den (veralteten und wohl kaum noch gebräuchlichen) schwer erreichbaren Floppy-Schacht, sind alle Anbauten, Schächte usw. sehr gut erreichbar . Ein Schmankerl bilden die 6 verschließbaren HDD Easy-Swap Laufwerksschächte. Wenn das Motherboard und Betriebssystem es unterstützt, können hier LW sogar während des laufenden Betriebs ein und ausgezogen werden (nicht das Betriebssystem-LW ziehen;-)). Gegen versehentliches Entnehmen ist eine zusätzliche Arretierung über Schalter je LW realisiert. Die Laufwerksaufnahme ist zudem in Gummi gelagert.

Da in der Produktbeschreibung eine Listung der Möglichkeiten fehlt:

Max. Höhe CPU-Kühler 175mm
Max. Länge Grafikkarte 315mm
5 * HDD Easy-Swap 3,5 oder 2,5 Zoll
4 * 5,25 Zoll Laufwerksschächte (nicht verkabelt)
1 * verstecktes 3,5 oder 2,5 Zoll Schacht (nicht verkabelt)
2 * USB 3.0 (verkabelt)
4 * USB 2.0 (verkabelt)
1 * e-sata (verkabelt)
7 * Erweiterungsteckplätze
Kopfhöreranschluss (HD-Audio) vorne (verkabelt)
Kopfhörerhalter an der linken Seite
4 großzügig bemessene Lüfter enthalten (verkabelt vorne, hinten, oben und in der Seite).
Wasserkühlung in LCS 1/2, 3/8 oder 1/4 Zoll möglich (optional)
Anbaumaterial, Schrauben etc. umfangreich enthalten, samt Kabelbinder

Die enthaltene Verkabelung ist hochwertig und bereits in den Bereich der Motherboard-Aufnahme geführt. Das ganze Kabelmanagement ist als vorbildlich zu bezeichnen. Auf Grund der vielen Schraubanordnungen zur Motherboard-Aufnahme, sollten fast alle erhältlichen Motherboards eingebaut werden können. Das gleiche gilt auch für den großzügig bemessenen Platz für das Netzteil.

Die Geschwindigkeit der Lüfter ist mit zwei Drucktaster zwischen langsam und schnell wählbar. In der langsamen Geschwindigkeit sind diese extrem leise und rauscharm. In der hohen Geschwindigkeit jedoch mit einem Rauschen deutlich zu vernehmen. Die Luftaustrittsöffnung an der Seite ist einstellbar. Es sind einfach zu entnehmende und zu reinigende Lüftergaze enthalten. Des weiteren ist Platz für den Einbau weiterer Lüfter vorgesehen (unten und vorne).

Ebenfalls über einen Drucktaster kann die Lüfterbeleuchtung zwischen blau, grün, rot und Aus gewählt werden. Wem es gefällt?

Nachdem alle Teile eines PCs eingebaut sind, ist trotzdem ein guter Zugang zu allen Teilen möglich. Bei korrekter Verlegung der Kabel in den dafür vorgesehenen Schächten für das Kabelmanagement hängt nichts im Wege. Durch die Plexiglasscheibe in der Seitenverkleidung ist ein Blick in das -aufgeräumte- Innere möglich (Ja. Das gefällt mir).

So viel Platz hat seinen Preis. Das Gehäuse benötigt natürlich entsprechend viel physikalischen Raum.

Ein Gehäuse, das mit Sicherheit über Jahre im Einsatz bleibt; selbst bei Motherboard-Wechsel.
55 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2012
Das beste Gehäuse, das ich bisher hatte!

Es ist viel Platz, man kann lange Grafikkarten einbauen, eine große ATX Mainboard passt rein, USB 3.0 ist als Frontpanel vorhanden (auch wenn ich ihn bisher nicht nutzen konnte, da bei meiner Mainboard die Pins abgebrochen sind -.-) und man kann den oben angebrachten Lüfter durch einen Radiator(2x120mm) für Wasserkühlung austauschen. Auch für Wasserkühlung gut ausgelegt sind die Lüfter, die pusten von unten(zusätzlich einzubauen) und der Seite (schön großer Lüfter - Luftstrom individuell anpassbar) nach oben Luft durch und kühlen somit auch gut die Dinge, die durch die Wasserkühlung ausgelassen werden.

Es ist Platz für 5 Festplatten, die durch ein einziges Kabel an die Stromversorgung angeschlossen werden (die Datenkabel jedoch sind einzeln zu verlegen und stauen sich -zumindest bei mir- was ein wenig blöd ist, doch auch dafür ist eine Art "Stauraum vorhanden, durch den man diese direkt hinter die Fetsplatten quetschen kann ;) ).

Joa was noch, der Griff ist zum Tragen ganz gut, doch bei meinem Gehäuseinhalt lohnt sich das nicht -weil wegen zu schwer^^ Und da ist mir auch schon passiert, dass sich der Griff plötzlich an einer Stelle gelöst hat, zum Glück hatte ich die Hand drunter, sonst wäre mir das ganze Ding schön die Treppe runtergefallen, das jedoch ist glücklicherweise nur einmal passiert und ist womöglich einfach nur auf eine nicht richtige Befestigung durch den Arbeiter zurückzuführen, nachdem ich den Griff einmal wieder dran hatte, hat dieser sich auch bei diversen Nachrüstungen (wodurch das Gehäuse zusehends schwerer wurde) nicht ein zweites Mal gelöst (auch wenn die Angst immer mitläuft und die Hand brav unter dem Gehäuse bleibt ;D )

Das wäre der einzige (halbe) Abzug, alles in allem bin ich nur begeistert von dem Gehäuse!!!
review image review image review image review image
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2016
Hallo,

Anmerkung vorab:
Es gibt neuere Design-Vorlagen des „Level 10" von „THERMALTAKE“ (z.B. kein 3,5" Schacht mehr), optisch anders – siehe Seite des Herstellers.
Hier ist wohl also der Hinweis angebracht, dass dieses konkrete "GT" Gehäuse hier auf Amazon offensichtlich nicht(!) mehr dem letzten Modell / der neusten Design-Variante des "Level 10" entspricht bzw. dass es einfach auch noch "Level 10"-Alternativen gibt.

Hier geht es um dieses konkrete "Level 10 GT"-Gehäuse und nicht um andere Design-Varianten (teilweise nur als "Limited"-Edition erhältlich).
Das "Level 10 GT" ist auch noch in einer "Snow Edition" erhältlich, dessen Farbe mir nicht zusagt.

Ich hatte bisher ein „SILVERSTONE Raven RVX01“-Gehäuse und ich habe mich im Zusammenhang mit dem Aufrüsten meines PC dazu entschlossen, auf das „THERMALTAKE Level 10 GT Full Tower“- Gehäuse in Schwarz zu wechseln.

Ich habe mir bei der Entscheidung Zeit gelassen und sowohl die im Internet verfügbaren Beschreibungen des Gehäuses als auch div. Videos auf YouTube genau angeschaut. Dazu rate ich unbedingt, damit man auch optisch einen besseren Eindruck von der Größe und den Möglichkeiten des Gehäuses bekommt.

Die technische Beschreibung auf der Amazon-Seite selber ist ja wirklich komplett unzureichend – anders kann man es nicht bezeichnen.
Die wichtigsten technischen Daten schaut man sich besser auf der Herstellerseite an.

Ich war anfangs etwas skeptisch, ob das Gehäuse den modernen Ansprüchen der Hardware noch genügt, da das Gehäuse als Produkt selber schon einige Jahre „auf dem Buckel“ hat (verfügbar seit 2010/2011).
Beispiel: 3,5“ Schacht. WTF? ;-)
OK, natürlich kann und wird man da auch anderes einbauen als ein 3,5“ Diskettenlaufwerk *g*
Aber optisch sieht es schon ein wenig „lustig“ aus…

Ausschlaggebend für das Gehäuse waren für mich letzten Endes der insgesamt faire Preis, die etwas ausgefallene Optik und – für mich einfach wichtig – ein vorhandener Tragegriff.
Manche schreiben im Internet, dass der Griff eher aus optischen Gründen angebracht wurde und kein wirklicher Tragegriff ist.
Dem kann ich so nicht zustimmen. D.h. das Gehäuse lässt sich tragen, ist aber natürlich etwas „seitenlastig“ bzw. „fußlastig“.
Dennoch: Tragen problemlos möglich. Das war mir einfach wichtig.

Übrigens, einer der Vorteile meines alten „Raven“-Gehäuse war das um 90 Grad gedrehte Mainboard, so dass alle externen Mainboard-Anschlüsse anstatt nach hinten nach oben ausgerichtet sind. Das „THERMALTAKE Level 10“ folgt dagegen dem klassischen Baumuster: die Anschlüsse also alle nach hinten raus - für mich ist der Wechsel auf die klassische Kabelführung kein Problem.

Der optische Gesamteindruck ist gut bis sehr gut – das gilt allerdings ausschließlich für diejenigen, die das eigenartige Design des „Level 10 GT“ nicht stört ;-)
Über Geschmack lässt sich nun mal nicht streiten.
Mir selber gefällt der Look insgesamt sehr gut, trotz 3,5“ Schacht *g*

Die Verarbeitung des Gehäuses würde ich irgendwo zwischen „Gut“ bis „Befriedigend“ einordnen.
Insgesamt wird der anfangs sehr gute optische Eindruck beim näheren(!) Betrachten dann doch etwas getrübt, d.h. der häufige Einsatz von Kunststoff an vielen Stellen vermittelt einem doch an der ein oder anderen Stelle ein eher „billiges“ Gefühl.
So wird ein Kopfhörer-Halter mitgeliefert, den man optional am Gehäuse befestigen kann.
Ob da jeder Kopfhörer wirklich stabil gehalten wird, wage ich zu bezweifeln und für mich wird dadurch der optische Gesamteindruck ein wenig getrübt.
Das würde ich aber auch eher in die Kategorie "Geschmackssache" einordnen wollen.

Anmerkung: Bei mir wurde beim „normalen“ Entfernen der Schutzfolie auf der Oberseite des Gehäuses gleich ein Teil der aufgedruckten Beschriftung „USB“ mit entfernt.
WTF!? Da dachte ich mir nur: „Oh je, hoffentlich gibt es beim Rest des Gehäuses keine weiteren Überraschungen“…
Mit „normal“ Entfernen meine ich: ganz normal abgezogen – nicht übertrieben langsam und auch nicht übertrieben schnell. Hier empfehle ich allen, beim Entfernen etwas aufzupassen.

Noch einmal: Alle diese zuvor genannten Kritikpunkte stören mich(!) nicht so sehr und auch so eine Sache mit dem sich lösenden „USB“-Aufdruck ist für mich kein Reklamationsgrund bei Amazon, denn bei einem Gehäuse interessieren mich primär folgende Faktoren:

1. Einfachheit beim Einbau und einfache Erreichbarkeit der Komponenten generell.

2. Gutes Kabel-Management.

3. Gutes „Luftmanagement“ bzw. Luftregulierung, Lüftereinbau und -steuerung.

4. Gute Erreichbarkeit der Schalter und externen Anschlüsse.

Zu #1:

Einfacher Einbau und Zugang der Komponenten ist definitiv gegeben. Ausreichend Platz ist vorhanden.
Auch größere Mainboards und Komponenten, z.B. längere Grafikkarte, sperriger Lüfter etc. lassen sich problemlos einbauen.
Seiten- und Frontverkleidung lässt sich spielend leicht lösen für alle Montagearbeiten.
Auch die Frontverkleidung lässt sich mit etwas Vorsicht und ohne(!) irgendwelche Schrauben leicht lösen, so dass man beispielsweise an den Frontlüfter gelangen kann (siehe wichtiger Hinweis zum Lüfter weiter unten).
Davon ausgehend, dass man das nicht jeden Tag macht, sollte diese Befestigungsart ohne Schrauben auch problemlos über einen längeren Nutzungszeitraum funktionieren (bleibt natürlich abzuwarten).

Zu #2:

Das Kabel-Management ist absolut top!
Hier sind ausreichend Befestigung und Durchführungsmöglichkeiten zu beiden Seiten des Gehäuses vorhanden.
Hier hat „THERMALTAKE“ wohl insgesamt einen guten Ruf und hier überzeugt auch das „Level 10 GT“-Gehäuse gegenüber meinem Vorläufer „Raven“ auf ganzer Linie.

Anmerkung: Man könnte bei der „Auslieferungsversion“ des kleinen „Kabelbaums“ auf der Rückseite für die Lüfter etwas „Manöverkritik“ üben, also wie dieser befestigt ist.
Beim Versuch, die Rückseite wieder zu schließen, muss man ein wenig aufpassen - aber das ist wirklich Jammern sehr hohem Niveau ;-)
Ich habe mir die Kabel einfach etwas anders auf der Gehäuse-Rückseite angeordnet und schon war alles gut verstaut und die Rückseite des Gehäuses ließ sich wieder problemlos schließen.

Zu #3:

Es sind vier Lüfter vorinstalliert.
Diese lassen sich über einen Schalter auf der Oberseite des Gehäuses in zwei Stufen regulieren.
Ich habe die Lüfter-Steuerung des THERMALTAKE recht schnell deaktiviert und das Ganze mit auf die externe NZXT SENLXE-001 Lüfter-Steuerung umgestellt (https://www.amazon.de/gp/product/B00RK57TAM/ref=od_aui_detailpages02?ie=UTF8&psc=1).
Wie ein anderer Rezensent schon richtig angemerkt hat: die „Weihnachtsbaumbeleuchtung“ aktiviert sich bei jedem Einschalten wieder erneut und muss ausgeschaltet werden.

Etwas problematisch sind unter Umständen die eher exotischen Formate der Lüfter!
Siehe abschließende wichtige Hinweise.

Es sei angemerkt, dass drei Staubfilter vorhanden sind, die man sehr leicht entfernen und reinigen kann.
Der obere Filter und der Filter des Seitenlüfters lassen sich über einen Federmechanismus leicht öffnen bzw. herausholen.
Der Staubfilter unterhalb des Gehäuses lässt sich einfach nach hinten herausziehen.
Von diesen Filtern darf man insgesamt natürlich keine "Wunder" erwarten, das sollte klar sein - d.h. irgendwann wird man das Innere des Gehäuses so oder so mal reinigen müssen.

Der Luftstrom des Lüfters an der Haupt-Seitenklappe lässt sich vertikal regulieren.
D.h. die Richtung des Luftstroms.
Der einfache Kipphebel zur Regulierung ist von außen erreichbar, ohne dass das Gehäuse geöffnet werden muss.
Ob der dort verbaute Kunststoff den Dauerbetrieb über mehrere Jahre bei erhöhten Temperaturen problemlos mitmacht, das bleibt abzuwarten (siehe Hinweis anderer Rezensenten).
Diesbezüglich will ich mir noch kein abschließendes Urteil erlauben.

Zu #4:

Alle wesentlichen externen Schalter und externen Anschlüsse sind für mich gut erreichbar und bedienbar.
Allerdings habe ich das Gehäuse noch nicht lange genug im Einsatz, um eine Dauerbelastung der Schalter und vor allem Anschlüsse beurteilen zu können.
Siehe auch hier Hinweise eines anderen Rezensenten.

Wichtige Anmerkungen generell:

-Bei Montage der Laufwerke stört die "irreführende" Nummerierung!
Das ist in meinen Augen eine Stolperfalle.
Damit ist gemeint: Das erste anzuschließende SATA-Laufwerk ist eigentlich das unterste(!) in der Reihe – nicht das mit „1“ nummerierte obere Fach.
Da die Stromversorgung der Laufwerke über einen zentralen Anschluss erfolgt, kann eine falsche Einbaureihenfolge in der Praxis zu Problemen führen!
Kein Hinweis dazu im sehr spärlichen Handbuch.

-Die Lüfterformate sind kein Standard!
Der Frontlüfter hat beispielsweise einen Durchmesser von 20 Zentimetern und circa 2 cm Bauhöhe (relativ leicht und ohne Schrauben durch Lösen der Gehäusefront zugänglich).
Siehe Hinweis in anderen Rezensionen zu diesem Artikel - diesem "Problem" kann ich nur zustimmen.
Ich habe entsprechende Ersatzlüfter sowohl bei Amazon als auch bei Conrad Elektronik gefunden und dort gleich welche bestellt - sicher ist sicher ;-)
Die Größen und Daten der Lüfter sind im Handbuch des Gehäuses angegeben.
Das bleibt jedem selber überlassen, wie er damit umgeht bzw. ob dies ein negativer Faktor bei einer Kaufentscheidung ist.
Ich werde mein Urteil auch bei diesem Einzelpunkt davon abhängig machen, wie lange die Lüfter letzten Endes halten und problemlos ihren Dienst verrichten.

Fazit:

Insgesamt gebe ich dem Gehäuse 4 von 5 möglichen Sternen.
Ggf. werde ich die Bewertung im Laufe der Zeit anpassen, falls über einen längeren Zeitraum Mängel auftreten, die für die Preisklasse nicht akzeptabel sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2013
Hallo ich habe ja schon viele Tower gekauft und war mit noch keinem wirklich zufrieden.

Bis ich diesen hier gesehen habe.

Das Handling ist nahezu perfekt es macht einfach nur Spaß an dem Gehäuse zu Arbeiten

Leider gibt es für mich aber einen Minuspunkt und zwar die Lüfter

Solange sie laufen ist alles perfekt, leider fängt bei meinem Tower der Seitenlüfter an zu klappern was sehr störend ist

Daher wollte ich den austauschen das Problem diesen Lüfter finde ich nirgendwo online!

Habe daher einfach nen anderen bestellt leider kann man mit dem die integrierte Steuerung vergessen.

Man kann zwar die Drehzahl ändern aber die Lichteffekte gehen logischerweise nicht mehr. Also kein Farbwechsel mehr und kein Lauflicht mehr

Das nächste sobald ein anderer Lüfter an der Steuerung hängt spielen die verbleibenden Lüfter verrückt ( Die Farbe ändert sich so schnell das nervig wirkt)

Auch bei Thermaltake ist der Original Lüfter nicht lieferbar habe nur einen 23cm Lüfter gefunden die verbauten haben aber nur 20cm

Alles in allem ein Super Tower nur wen die Lüfter mal versagen und ein neuer her muss ists aus mit dem Traum von Lichteffekten schade.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2012
Wer viel Platz für seinen PC hat und auch auf Platz im PC angewiesen ist, sollte sich dieses Gehäuse mal genauer betrachten.
Nach unzähligen Pc's und Gehäusen hab ich nun endlich DAS Gehäuse gefunden..
Design ist mal was anderes als alle standart Koffer für CPU Grafikkarte &CO, aber vor Allem die Anordnung, der Platz und die extrem leisen Lüfter sind einfach genial.
Ich bin voll zufrieden und kann es absolut weiter empfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2015
Was soll man dazu sagen. Optisch sieht dieser Tower sehr gut aus (ist natürlich Geschmackssache) jedoch weiß ich nicht inwiefern BMW (falls der Automobilhersteller damit gemeint ist) hier etwas designt hat.

Als das Gehäuse bei mir Zuhause an kam war alles in Ordnung, nichts abgebrochen oder zerkratzt.

.) An der Front hat man einige Anschlüsse, Lüftersteuerung, headset Halterung usw.
.) Man sieht keine Spaltmaße oder andere Mängel.
.) Die eingebauten Lüfter sind sehr leise - man hört ein flüstern vom Lüfter was jedoch in keinster Weise stört.
.) Die Farben der Innenbeleuchtung sind änderbar in Rot Grün und Blau und kann man von Effekten her ändern.
.) Es steht sehr stabil, ist schwer und wirkt dadurch sehr hochwertig.
.) Man hat Platz ohne ende, habe eine Riesige GraKa (GTX980 HOF) und einen großen Prozessorlüfter und es geht sich alles locker aus.

Es war mein erstes mal das Ich mir selber einen PC zusammengebaut hatte und daher kann ich nicht sagen ob dieses Gehäuse gut/schlecht im Vergleich zu anderen ist was den Hardware Einbau angeht.

Es war kinderleicht alle Kabel durchzuführen und beim Einbau musste ich staunen an was der Hersteller alles gedacht hat wie z.B. dass man die Festplatte schnell wechseln kann, die Seitentüre ist mit Scharnieren versehen somit kann man total leicht den PC öffnen, man kann alles zusperren (Seitentüre und Festplatten) usw.

Klare Kaufempfehlung an alle die ein riesiges Gehäuse suchen welches optisch sehr anspruchsvoll ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2017
Dieses Computergehäuse habe ich mir ausgesucht, weil die Einschubfächer für alle Festplatten an der Seite angebracht sind und ich die Festplatten einzeln bei Bedarf herausnehmen bzw. wechseln kann, ohne dass ich das Gehäuse als solches öffnen muss. Das Farbenspiel der Lüfter hätte sich Thermaltake jedoch sparen können. Ansonsten ist an dem Gehäuse nichts auszusetzen und verdient somit eine Kaufempfehlung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden