Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. August 2014
Ich war schon am verzweifeln gewesen, aber durch die anderen Amazon-Produktrezensionen (und nur dadurch, nicht durch Philips oder irgendeinen Hinweis auf der Webseite dort selbst, was ich ziemlich traurig finde), bin ich zu der Lösung gekommen, die weiter unten nochmal beschrieben ist. Da ich ungefähr 10 Versuche und 2 Stunden gebraucht habe, ist es vielleicht ganz nützlich dies zu lesen. Kurzum: wenn man das Firmware Update macht, kann man den Speaker wirklich sehr empfehlen. Wenn nicht, kann man es als Schrott nur entsorgen.

Zu diesem WLAN Speaker gibt es folgendes zu sagen:
- sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis (für 110 Euro wirklich in Ordnung)
- schönes/wertiges Design
- Ton ist gut genug, um bei uns Küche/Esszimmer gut zu beschallen, auch meiner Sicht wirklich gut
- schöne kleine Fernbedienung ist auch noch dabei
- prinzipiell ist nach dem Auspacken die Integration ins WPS in einer Minute erledigt gewesen und der Speaker kann dann per Airplay angesprochen werden.
- generell ist etwas störend, dass es keine Netzwerkbuchse gibt sondern nur per WLAN konfiguriert werden kann (komme ich noch drauf)
- generell ist vielleicht auch etwas störend, dass man ein IPhone oder IPAD nicht direkt andocken kann ... sondern ausschliesslich über WLAN oder Audiokabel nutzen kann.
- weiterhin ist etwas störend, dass nach dem EInschalten es immer ca. 30 Sekunden braucht, bis das WLAN gefunden ist aber da kann man mit leben

Aber nun zum eigentlichen Problem:
Sobald man sich über den doch ganz guten Klang gefreut hat, treten starke Aussetzer auf, mitunter verliert er die Verbindung komplett .. also in keinster Weise ernsthaft zu nutzen ... deshalb war ich kurz davor alles wieder einzupacken und zurückzuschicken. Ich habe mehrere Apple-TVs viel weiter weg von der Fritzbox und da läuft alles schon immer einwandfrei. Der Speaker stand aber nur 1m von der Fritzbox entfernt. Deshalb kanns nicht am WLAN liegen.

Habe dann aber hier zwei Rezensionen gefunden, die mich weitergebracht haben.

Die Firmware auf dem Speaker war von 2010. Es gibt auch auf der Produktseite von Philips kein Firmware-Update.
Aber es gibt ein Firmware update für den DS9800W. Das kann man herunterladen und nach der Installation waren alle Problem behoben. Die Firmware war zwar auch relativ alt (2011-10-17) aber seit ich dies drauf habe, habe ich keinerlei Probleme mehr. Problem war nur, das Update drauf zu bekommen und zwar aus folgendem Grund.

Offenbar ist die vorinstallierte Firmware so alt, dass Sie Probleme mit neueren Verschlüsselungsstandards von WLAN Routern hat. Ich habe selbst eine Fritzbox 7490 mit WPA2 CCMP was wohl mittlerweile Standard sein sollte.

Also obwohl der Speaker im Netzwerk eingebunden war und prinzipiell funktioniert hat, war es mir unmöglich über die angemeldete IP-Adresse zuzugreifen (also die IP-Adresse unter der der Speaker an der Fritzbox im Netzwerk angemeldet war). Deshalb bin ich garnicht auf die Admin-Seite des Speakers gekommen. Konnte ich machen was ich wollte. Selbst wenn ich meine Fritzbox mal testweise ganz ohne Verschlüsselung und alles neu verbunden eingestellt habe, bin ich nicht drauf gekommen. Vielleicht liegts dann noch an DHCP, habe ich aber nicht mehr probiert.

Wenn ich meinen Rechner aber direkt per WLAN zum Speaker verbunden habe (also nicht über die Fritzbox ... dort dann wieder die Verbindung herausnehmen) sondern direkt eine unverschlüsselte WLAN-Verbíndung des Rechners nur zum Speaker aufgebaut habe, dann kann ich über 192.168.1.1 direkt auf die Konfigurationsseite zugreifen. Dort kann man neues Firmware-Update durchführen, d.h. man drückt auf einen Knopf und kann dann die Datei für den Firmware-Update wählen, die man vorher von Philips runtergeladen hat.

Mein großes Problem war aber, dass sobald ich auf den Knopf gedrückt habe, sich die Box quasi aus dem Wlan verabschiedet hat und rot geleuchtet hat und ich nicht in die Dateiauswahl gekommen bin, um das Firmware-Update zu wählen. D.h. ich hatte keine Chance die Datei auszuwählen und das Firmware-Update aufzuspielen. Nur wegen der anderen Rezension habe ich nicht direkt aufgegeben sondern alles mögliche versucht.

Es ging erst nachdem ich den Speaker nochmal mit der Fritzbox verbunden habe (dort aber sowohl Verschlüsselung als auch bei 2,4 GHZ nicht auf Autokanal sondern auf einen festen Kanal verbunden habe) und dann wieder von der Fritzbox abgemeldet habe ... mich dann wieder direkt mit dem Speaker verbunden habe (ohne jede Verschlüsselung ... als ob er sich irgendwo im Speaker noch vorher von der Fritzbox-Konfig gemerkt hätte) und dann konnte ich endlich auch die Datei auswählen und das Firmware update machen.

Letztlich muss man also idealerweise einfach das WLAN so verbinden, dass es keine Optionen verwendet, die es 2010 vielleicht noch nicht gab also für das Firmware-Update auf ein Minimum reduzieren und dann kriegt man es irgendwie hin. Mit Netzwerkanschluss wäre das natürlich einfacher, aber den hat die Box leider nicht.

Seit das Firmware-Update drauf ist, habe ich nie wieder einen Aussetzer gehabt und bin doch sehr zufrieden mit der Box. Seitdem kann ich auch über die IP-Adresse, wie an der Fritzbox angemeldet darauf zugreifen. Funktioniert alles tadellos.

Traurig finde ich nur, dass ein Unternehmen wie Philips keine Hinweise auf die Supportseite dazu macht, keine Firmware-Updates zu dieser Box direkt anbietet und eine Lösung eigentlich nur über andere Rezension hier möglich war. Weiterhin hätten Sie der Box wirkliche mindestens einen Netzwerkanschluss spendieren können. Eigentlich ist der Speaker nämlich sonst echt sehr gut für den Preis.

Ein Learning von meiner Seite:
Wenn ich wieder ein technisches Produkt kaufe, dann werde ich in Zukunft doch genauer schauen, wie alt das ist, von wann somit die letzte Firmware ist und ob es auf der Seite des Herstellers noch Firmware-Updates gibt.

Liebe Philips:
Eigentlich doch ein gutes Produkt (wenn auch schon etwas älter, made in China und wenn das WLAN Modul wohl auch völlig veraltet ist). Aber ich würde erwarten, dass irgendein Produktmanager bei Euch in Europa die Boxen auch selbst im Einsatz hat und testet und auch eine Zeitlang up to date hält. Ein Firmware-Update, um neuere WLANs zu unterstützen wäre ja nicht zu viel verlangt. D.h. wenn die Philips Mitarbeiter die Produkte selbst mal ein bischen benutzen würden, dann wären zumindest ja irgendwelche Support-Hinweise auf der Webseite. Hört doch einfach mal Musik mit Euren eigenen Boxen, so schlecht sind die doch nicht :-)
1515 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Only works sometimes, and drops connection constantly. Whether it is going to work with PC, Ipad2 or my iphones on a specific day is anyones bet and I usually have to reset PC ipads and the philips speakers.. When it does work the sound is good but airplay is really just usless and as these speakers don't have bluetooth they are pretty much usless.

The Aux plug has never worked and now after 2 years (guarantee ran out last monthh) they have now just died.

Usless. Would not recomend this. Get some bluetooth speakers..
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2011
Das Gerät tut was es soll, sieht ansprechend aus, ist ausgesprochen einfach ins WLAN zu bringen und hört sich auch ganz gut an.

Aber nur ganz gut. Es ist kleiner und leichter als erwartet und hat leider auch einen flacheren Klang als erwartet. Die in der Artikelbeschreibung beworbenen Bassröhren hat das Philips DS8800W Fidelio im Gegensatz zu seinen Geschwistern nicht.

Das in dieser Preisklasse anzunehmende Volumen bringt der Lautsprecher nicht. Ich habe ihn zurückgeschickt.

+ Elegantes Aussehen
+ Guter Ton bei Höhen und Mitten
+ Hervorragende WLAN Integration: ein Knopfdruck und drin, sofern der Router WPS-Push Button Konfiguration kennt

- Keine Bassröhren
- Kein Volumen im Klang
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2015
Hallo Amazon Gemeinde,
eigentlich müssen sich alle, die sich dieses Gerät kaufen wollen bzw. bereits gekauft haben, bei PHILIPS bedanken.
Das Gerät funktioniert bei Auslieferung nicht. Der Preis für dieses Gerät ist demnach massiv in den Keller gegangen.

Alle negativen bzw. positiven Kommentare hier drehen sich einzig und allein um das gleiche Problem/ den gleichen Sachverhalt.
>>Error: Streaming über WLAN führt zu ständigen Unterbrechungen. <<

Die Lösung kann nur heißen, Firmware update.
Ein Firmware update gibt es aber offiziell nicht für das Gerät DS8800W/10.

Hier muß der ptentielle Käufer bzw. Besitzer des Geräts auf das FIRMWARE update des Geräts DS 9800W/10 zurückgegriffen.
Es handelt sich hier um die Firmware
Version: 3.8.8.1000
Datum: 2011-10-17
Zip-File: ds9800w_10_fus_deu.zip
und nach dem entpacken: CR870_v3.8.88.1000.bcd

Nun zum Firmware-Update, welches alles andere als einfach und selbsterklärend ist.
Das wichtigste zuerste.

Meine Ausrüstung:
- Mac Book Pro (Gen. Late 2008), Mac OS X 10.8.5
- ipad mini 2 mit IOS 7.x
- iphone 5 mit IOS 8.x
- Fritzbox 7390
- Browser Firefox bzw. Safari, Web-Blocker ABP und noScipt abgeschaltet

Meldungen des Philips Fidelio DS8800W (HMI-Interface, Interaktion zw. Mensch und Maschine)
Die wichtiste Interaktion läuft über den Einschaltknopf und über einen Piepton.

Einschaltknopf auf der Vorderseite:
- leuchtet dauerhaft GRÜN = Verbindung hergestellt entweder zum Heimnetzwerk (z.B. Fritzbox IP-Adresse [...] bzw. 192.168.178.1) bzw. direkt zum Philips Fidelio (IP-Adresse im Web-Browser 192.168.1.1)

- blinkt sehr schell GRÜN = Gerät befindet sich in der Initialisierungsphase, nichts tun

- blinkt langsam GRÜN = Gerät ist hochgefahren und sucht sein Heimnetzwerk bzw. ist bereit fürs WI-FI Setup (WI-FI Setup, Durck-Taste befindet sich auf der Rückseite und muß für min 5s gedrückt werden, d.h. bis der Einschaltknopf blinkt abwechselnd in den Farben grün bzw. gelb.

- blinkt langsam und abwechselnd zw. grün und gelb = WI-FI Setup gestartet, d.h. das Gerät kann via WLAN gefunden werden

- blinkt landsam und abwechselnd zw. rot, grün und gelb = Das ist ein Fehler, das Gerät muß zurückgesetzt werden (siehe Geräte-RESET)

Piepton
ist zu hören = Dieser signalisiert, dass das Gerät das Heimnetzwerk gefunden hat und/oder die Einstellungen übernommen hat. Hinweis: Bis ein Piepton kommt, kann es bis zu 30 Sekunden dauern.

Geräte -RESET
Gerät an die Stromversorgung anschließen, Einschaltknopf gedrückt halten für ca. 5 Sekunden

Nun zum Firmenupdate
Vorbereitung:
Firmware zum Gerät DS9800W aus dem Internet von der Philips Homepage laden und entpacken (Details siehe weiter oben)
Version: 3.8.8.1000
Datum: 2011-10-17
Zip-File: ds9800w_10_fus_deu.zip
und nach dem entpacken: CR870_v3.8.88.1000.bcd

Umkonfigurieren des Routers (in meinem Fall eine Fritzbox)
1. Verschlüsselung deaktivieren
Funktnetz
- Name des WLAN-Funknetzes (SSID) auf einen ganz einfachen Namen ändern: z.B. Heim (keine Zahlen, Sonderzeichen usw.)
- 2,4-GHz-Frequenzband <aktiv>
- 5-GHz-Frequenzband <abgeschaltet d.h. inaktiv>
- Name des WLAN-Funknetzes sichtbar <aktiv>
- Alle neuen WLAN-Geräte zulassen <aktiv>
- Die angezeigten WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren <aktiv>

Funkkanal
2,4-GHz-Frequenzband
- den niedrigsten WLAN Standard einstellen = WLAN-Standard 802.11 b+g
- einen festen Funkkanal einstellen, und zwar einen, der nicht so stark frequentiert ist (bei mir was es der Kanal 10)
- WLAN-Koexistenz <aktiv>
- WLAN-Übertragung für Live TV optimieren <aktiv>

WLAN- Sicherheit
- Verschlüsselung deaktivieren, also keine Verschlüsselung, geht leider nicht ander --> ist nur vorübergehend, bis die neue Firmware aufgespielt ist

alle Einstellungen übernehmen!

Jetzt habt Ihr erstmal die Router Konfiguration, mit der das Gerät Philips Phidelio in der Lage ist dauerhaft zu kommunizieren und damit die Grundvorraussetzung fürs Firmware update.

step-by-step Anleitung fürs Firmware update
1.Philips Fidelio einschalten

2.Einschaltknopf für ca. 5Sekunden gedrückt halten (Geräte-Reset wird ausgelöst)

3.Einschaltknopf blinkt sehr schnell grün

4.Warten bis der Einschaltknopf langsam grün blinkt

5.Dannach für ca. 5Sekunden die WI-FI Setup Taste auf der Rückseite drücken und halten
so lange halten bis auf der Vorderseite der Einschaltknopf abwechseln langsam grün bzw. gelb blinkt
(Achtung: abwechselnd rot, grün, gelb d.h. in den drei Farben, ist ein Fehler und der Geräte-Reset muß durchgeführt werden)

6. Safari auf dem Mac Book Pro öffnen

7. WLAN Netzwerk PHILIPS FIDELIO xxxx suchen (Achtung: Dieses kann bis zu 30 Sekunden dauern) und mit diesem Verbinden

8. Wenn Vebindung besteht, dann im Browser (in meinem Fall Safari) die IP-Adresse: 192.168.1.1 eintragen und ENTER drücken alternativ kann auch via Safari über Bonjour der Philips Fidelio gesucht werden, falls die Einstellung per Default nicht da ist, dann einfach über das Menü Safari - Einstellungen - Erweitert die Kontroll-Kästchen zu Bonjour beide aktivieren d.h. <Bonjour zur Lesezeichenliste hinzufügen> und <Bonjour zu Favoritenliste hinzufügen>

9. Jetzt sollte man auf der Philips Fidelio Homepage des Geräts angekommen sein

10. Auf den Homepage des Geräts muß nun das richtige Heimnetzwerk eingetragen werden und mit Apply bestätigt werden. In meinem Fall hatte das Heimnetzwerk den Namen Heim, d.h. SSID = Heim.

11. Warten, Warten ca. 30 Sekunden bis der Piepton vom Gerät kommt, jetzt hat sich das Gerät im Heimnetzwerk eingewählt

12. Jetzt muß man selbst mit seinem Rechner ebenfalls ins Heimnetzwerk wechseln; Hierzu sucht man das eigene WLAN Heimnetzwerk, in meinem Fall SSID=Heim

13. Wenn man erfolgreich eingewählt ist, geht man auf die Seite des eigenen Routers, In meinem Fall für die Fritzbox einfach [...] in die Adress-Zeile eintragen bzw. alternativ für die Fritzbox kann auch direkt die IP-Adresse 192.168.178.1 eingetragen werden.

14. Wenn man auf der Seite des Routers ist, in den Router entsprechend einwählen und nachschauen unter welcher IP-Adresse sich das Gerät Philips Fidelio eingewählt hat. In meinem Fall die IP-Adresse: 192.168.178.25 (Diese Adresse merken und aufschreiben auf ein Blatt Papier)

15. neues Browser Fenster aufmachen und hier nur die zuvor gemerkte IP-Adresse 192.168.178.25 eintragen, ihr solltet euch jetzt über das Heimnetzwerk auf den Router einwählen können, wenn das nicht geht, dann über Bonjour einwählen
Dieses war bei mir der Fall: Nachdem ich mich über Bonjour eingewählt habe, habe ich festgestellt, dass das Gerät Philips Fidelio in meinem Fall über die IP-Adresse 169.254.2.1 erreichbar ist. Und zwar nur über diese Adresse, obwohl das Gerät eindeutig im Heimnetzwerk über die IP-Adresse 192.168.178.25 sich angemeldet hat.
Der Grund für dieses Verhalten/ Phänomen:
----------------------------------------------------------
In den Systemeinstellungen beim Mac Book Pro ist
unter WLAN,
<Systemeinstellungen "Netzwerk" öffnen...>,
<weitere Optionen>
unter der Registerkarte Proxies
unter Proxy-Einstellungen für diese Hosts und Domains nicht verwenden
der TEXT
*.local, 169.254/16
eingetragen und
das Kontrollkästchen für "passiven FTP-Modus(PASV) verwenden" aktiv
Das ist der Grund, warum die Homepage des Philips Fidelip im Heimnetzwerk in meinem Fall unter 192.168.178.25 nicht erreichbar ist, sondern unter der 169.254.2.1
---> Merkt euch den TEXT, wir werden diesen Eintrag später löschen und das Kontrollkästchen deaktivieren müssen

16. Wenn ihr euch auf der Homepage des Geräts eingewählt hab, welchselt dort auf das Register für Firmware update und geht dort auf okay

17. Ihr werdet jetzt vermutlich das bekannte Phanomen sehe, dass der Einschaltknopf rot Blink und die Homepage plötzlich nicht mehr erreichbar ist unter der IP-Adresse 169.254.2.1
!!! Bis hier her, kammen vermutlich die meisten Käufer und sind dann kurz davor gewesen, zu scheitern, so auch ich, weil sich einfach die Seite fürs Update d.h. dort wo man die Datei zum upload wählt, einfach nicht aufbauen wollte. Ganz im Gegenteil sogar, die Homepage war jetzt unter der IP-Adresse 169.254.2.1 garnicht mehr erreichbar.
Wichtiger Hinweis:
Das rote blinken des Einschaltknopf ist kein Fehler, das Gerät ist nach wie vor beim Router korrekt angemeldet, und zwar auch weiterhin unter seiner tatsächlichen IP-Adresse, in meinem Fall, die 192.168.178.25.
Trage ich jetzt diese tatsächliche IP-Adresse 192.168.178.25 statt der 169.254.2.1in die Adresszeile des Browsers ein, tut sich nichts. Mit anderen Worten, ich komme nicht auf die Homepage des Philips Fidelio.
Den Grund hab ich im Punkt 15 beschrieben! ---> Lösung, weiter mit Punkt 18

18. Geht jetzt bitte in die Systemeinstellungen beim Mac Book Pro
WLAN,
<Systemeinstellungen "Netzwerk" öffnen...>,
<weitere Optionen>
Registerkarte <Proxies>

und löscht unter
Proxy-Einstellungen für diese Hosts und Domains nicht verwenden

den Text
*.local, 169.254/16

sowie deaktiviert das Kontrollkästchen für "passiven FTP-Modus(PASV) verwenden"

Bestätigt die Einstellungen
mit <OK>

und bei Netzwerk
Bestätigt Ihr die Einstellungen
mit <Anwenden>

Jetzt sollte die Homepage auch über die tatsächliche - auch im router ersichtliche IP-Adresse - erreichbar sein. In meinem Fall die
IP-Adresse 192.168.178.25

19. Gibt jetzt erneut im Router die tatsächliche IP-Adresse ein, unter der das Gerät im Heimnetzwerk angemeldet ist. In meinem Falld ie IP-Adresse 192.168.178.25.
Und siehe da, es kommt die Homepage und das ersehnte Fenster, wo ich endlich die Firmware-Datei (die entpackte Datei) hochladen kann.

20. Folgt den Anweisungen und wartet, bis das Firmware-update abgeschlossen ist;
Das wars dann, die neue Firmware ist jetzt drauf!

------------------------------------
abschließende Anmerkung:
------------------------------------
§1 Am Rechner den zuvor gelöschten Text unter WLAN, <Systemeinstellungen "Netzwerk" öffnen...>, <weitere Optionen> Registerkarte <Proxies>, <Proxy-Einstellungen für diese Hosts und Domains nicht verwenden> wieder eintragen
d.h.
"*.local, 169.254/16"

sowie das Kontrollkästchen für "passiven FTP-Modus(PASV) verwenden" aktivieren

Bestätigt die Einstellungen
mit <OK>

und bei Netzwerk
Bestätigt Ihr die Einstellungen
mit <Anwenden>

$2 Router wider auf die ursprünglichen Werte konfigurieren. Verschlüsselung nicht vergessen, WPA2 funktioniert mit dem neuen FIRMWARE update

§3 Philips Fidelio wieder ans Heimnetzwerk anmelden
1. WI-FI Setup durchführen (--->IP-Adresse 192.168.1.1)
2. Heimnetzwerk auswählen

BESTE GRÜSSE und GOOD LUCK.
p.s. Über die Fähigkeit bzw. Unfähigkeit seitens PHILIPS, spare ich mir die Worte.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
An der Installation bin ich fast verzweifelt. Problem war, dass der Lautsprecher sich einfach nicht mit meinem Netzwerk verbinden wollte. Die Software hat einen Stand von 2011 hat und ist wohl nicht mehr mit den neuesten Standards kompatibel. Neuere Updates gibt es leider nicht (ggf. für 9900w) und können auch nur bei vorhandener WLAN-Verbindung aufgespielt werden. Ich musste mein WLAN zudem umbenennen, da keine Leerzeichen und Sonderzeichen wie # im Namen vorkommen dürfen. Dann habe ich die Frequenz auf 2,4 GHz geändert und den Standard auf 802.11n/g kompatibel eingestellt. Was, glaube ich, am Ende zu Erfolg geführt hat, war die Einstellung des Verschlüsselung von WPA2 (CCMP) auf das ältere WPA/WPA2 (TKIP). Danach kam dann der erlösende PIP-Ton aus dem Lautsprecher.
Jetzt zum Gerät selber. Das Äußere ist sehr hochwertig und elegant. Die Airplay-Funktion funktioniert auch problemlos. Ich hatte bisher keine Verbindungsprobleme. Das Gerät reagiert schnell auf Umschaltungen, wenn man es als Airplay-Ziel auswählt.
Sehr überzeugend ist der Sound. Der Lautsprecher ist klar und verzerrt auch bei lauten Einstellungen nicht. Die Bässe kommen gut rüber. Ein muss ist die Philips SoundStudio-App. Hier kann der Klang nach Belieben eingestellt werden. Da der Sound für mich das wichtigste ist, bekommt das Gerät vier Sterne, auch wenn die Installation sehr mühselig war und die WLAN-Funktion schon in die Jahre gekommen ist. Für den aktuellen Preis bekommt man aber einen sehr guten Sound.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2016
Dieser Lautsprecher wird kontrovers diskutiert und bewertet - und das leider zurecht.

Der Lautsprecher selbst ist von mechanischen Verarbeitung mangellos und der Klang ist in Ordnung für eine Box dieser Größe (ich ein durchschnittlich anspruchsvoller Hörer).

Was nicht gut ist, ist die in anderen Rezensionen schon bemängelte Qualität der Software. Ich habe sofort nach dem Auspacken die Firmware aktualisiert. Die Einbindung ins WLAN war problemlos und einfach.
Negativ ist, dass es sehr lange dauert bis der Lautsprecher reagiert: Von unseren Geräten (iOS 9) kann es zwischen 1s und 10s brauchen, bis der Lautsprecher in der Auswahlliste erscheint. Zum Vergleich: Unser Apple TV im gleichen Raum ist spätestens nach 1s in der Liste und kann ausgewählt werden. Die Verbindungsqualität ist sehr unterschiedlich. Sie reicht von einem kurzen Ruckler in einer Woche bis hin zu Daueraussetzern, die vollkommen untragbar sind. Hinweis dazu: In unserem WLAN (2,4 GHz) hängt die Verbindungsqualität massiv vom gewählten Kanal ab. Ein Kanalwechsel brachte die oben genannte Verbesserung von Daueraussetzern hin zu gelegentlichem Ruckeln.

Zwei weitere, allerdings kleine Kritikpunkte: Der Lautsprecher braucht mit ca. 30s recht lang, um zu starten. Als Signalton nach dem Start gibt er einen recht lauten Piepston von sich. Mal ehrlich: Da wäre etwas Melodischeres angebrachter gewesen, denn der zweite Kritikpunkt: Unser Lautsprecher schaltet sich ab und zu auch mal von selbst an, vollkommen zufällig. Und bei diesem Startton könnte es sich auch um einen Feuermelder handeln, der gerne eine neue Batterie haben möchte...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Hier in Kurzfassung:
Das Gerät ist kein Bass-Monster, hat aber meines Erachtens einen schönen, ausgeglichenen Klang und was die Firmware-Frickelei betrifft: FW vom 9800 runterladen, entpacken, die Geräte-Webseite im Browser aufrufen (Ip zu finden unter Geräte und Drucker, evtl Fidelio hinzufügen, Eigenschaften), FW auswählen, Updaten ' Fertig.
Die Prozedur braucht 3 Minuten und das Teil läuft wunderbar und macht sich prima in meinem Gespann aus B&W Zeppelin Air, A7, iTeufel Air und aqAudio A1. Mit WHAALE oder Airfoil prima zu steuern, alles Synchron. Da kommt kein Sonos mit.
Der Fidelio hängt übrigens mit den 5 anderen Airplay-Lautsprechern, Handy und IPod an einem separaten Router, einem Belkin Play N600, welcher zugleich noch mit einer Festplatte als Server fungiert. Zudem kann ich trotz weiterer 12 Router in Reichweite auch ohne festen Kanal zu vergeben unterbrechungsfrei Streamen und die Musik genießen. Alle hier geschilderten Probleme und Wifi-Fummeleien mit Kanälen, Verschlüsselungen, DHCP etc. kann ich hier nicht bestätigen. Klar - das Gerät läuft wie die große Mehrheit der Airplay-Lautzsprecher "nur" im 2,4GHz-Band, aber hier läuft's einwandfrei. Verschlüsselt wird WPA-PSK+WPA2-PSK, gefunkt auf 802.11b,g und n
Die Musik setzt quasi sofort ein und der Philips startet schneller als die anderen Kollegen, alles läuft stabil und ohne Abbrüche.

Also hier als Anregung für alle Airplay-Freunde: Man nehme einen ausgemusterten Router, hänge ihn an den vorhandenen welcher sich um's Internet etc zu kümmern hat und nutze diesen exklusiv für die Airplay-Geschichten.

Zusammengefasst: Alles läuft wie es soll, der Philips hört sich prima an (übrigens erstanden für 33,40 incl Versand), nix hakt oder ruckelt, im Verband alles harmonisch. Auspacken, Aufstellung und Einrichtung incl. FW-Update keine 10 Minuten.
Habe bisher noch kein besseres Preis/Leistungsverhältnis gesehen. Kaufen!!!!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2015
Leider ist die DS8800W völlig unbrauchbar, da es mir trotz aller im Internet zu findenden Tipps und Tricks nicht gelungen ist, den Speaker dauerhaft und zuverlässig mit meinem WLAN zu verbinden. Vielleicht liegt das am Speedport W921V, dass das Gerät nicht dauerhaft verbunden bleibt, aber selbst mit einem uralten Netgear-Router ohne jeglichen Kennwortschlüssel konnte ich den Speaker zuverlässig betreiben. Somit ist die Airplay-Funktion nicht gegeben und der Speaker damit für mich völlig unbrauchbar. Einzig das Design ist sehr gelungen, der Ton, wenn dann mal kurz über Airplay wiedergegeben, war auch okay, soweit ich das in der kurzen Zeit beurteilen kann.

Der Speaker geht nun zurück.

Ich habe mich nun für das Z2 von Bowers&Wilkins entschieden, das zwar aktuell das Doppelte kostet, sich jedoch gleich beim ersten Versuch ohne Zickereien mit meinem WLAN verbunden hat, was auch dank der genialen Setup-App kein Problem ist. Außerdem ist der Sound erste Klasse.

Ich kann nur jedem vom Kauf des Philips DS8800W abraten.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2015
Ist schon eigenartig, es scheinen mehrere Versionen dieses Lautsprechers im Handel zu sein. Ich habe den Fidelio 8800 gerade gebraucht hier bei Amazon erworben. Das Teil hat überhaupt keine Probleme mit meinem WPA2 WLAN. Die Firmware ist von 2011-10-17 Version 3.8.88.1000. Es besteht also keine Notwendigkeit, die des 9800 einzuspielen.
Allen Käufern, die hier Probleme haben, kann ich nur empfehlen, schickt das Ding an Philips, damit die es auf den aktuellen Firmwarestand bringen. Philips betreibt ein Supportforum mit sehr freundlichen Angestellten. Einfach mal da melden.
Der Lautsprecher ist Bombe. Ich habe ihn wie gesagt für schlappe 69 € erstanden. Zwar ein Vorführgerät, but who cares? Der Klang ist überragend! Für die Preisklasse, aber auch wenn er 150 € gekostet hätte, wäre ich nicht enttäuscht. Ich vergleiche mit einem Boston Accoustic MC200 Air aus dem Hause Denon. Auch sehr ordentlich, aber der Philips klingt noch differenzierter und satter.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
- Bzgl. des Setups kann ich nur den anderen Rezensionen zustimmen. Ich habe damit einige Stunden verbracht und die Lösung hat letztlich die Umstellung des WLANs auf WPA (TKIP) ohne WPA2 gebracht. Ich habe das über die Einrichtung eines Gastnetzes an meiner Fritzbox gemacht. Wichtig ist auch, dass man die neueste Firmware aufspielt. Für den 8800 gibt es keine, aber die vom 9800 kann man verwenden.
- Seither habe ich keinerlei Probleme mehr mit Verbindungsabbrüchen. Man muss allerdings schon den Abspieler mit dem gleichen Router verbinden, wie den DS8800W, ansonsten klappt es nicht ganz ohne Ruckeleien.
- Wenn das alles funktioniert ist der Klang aber meines Erachtens für diese Preisklasse einmalig. Nicht zu vergleichen mit Bluetooth-Lautsprechern der gleichen Preisklasse und auch höherer Preisklassen. Habe noch den Fidelio P8 - kein Vergleich....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)