Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 19. April 2012
Vorweg, ich hatte bereits DVB-T Receiver mit interner Festplatte, einen Skymaster DVBT 1000 und je einen Hyundai HST 110H/150H.
Der Skymaster war nicht schlecht, wesentlicher Kritikpunkt war, dass er Schwierigkeiten hatte, aufgenommenen Sendungen den richtigen Namen zuzuweisen.
Die Hyundai HSTs waren meine Lieblinge, bis sie nach langen Jahren den Dienst aufgaben. Neu gibt es sie nicht mehr, einen HDMI-Anschluss hatten sie auch nicht, bei uns gibt es keine Alternative zu DVB-T.
Bisher hatten wir immer einen kleinen "Vorrat" an Sendungen auf der Festplatte, die wir uns bei Gelegenheit ansehen konnten. Mit allen diesen Geräten war es möglich, während man eine Sendung aus dem "Vorrat" ansah, diesen mit frischen Sendungen aufzufüllen.

Der Xoro 7520 HD DVB-T Receiver hat neben Scart auch HDMI, kann Sendungen aufnehmen, eine große Anzahl von Dateien und Videoformaten wiedergeben. Die aufgenommenen Sendungen können nach Anschluss des USB-Sticks oder der externen Festplatte (ggf. nach Umbenennung der *-mts in *.mpg) am PC bearbeitet, geschnitten und konvertiert werden. Bild und Tonqualität ist gut, die Bedienungslogik eigen, aber irgendwie doch logisch. Es gibt ein paar kleine Fehlerchen in der Eindeutschung ("Vorschau" statt "Vollbild"), aber damit kann man leben.

Ärgerlich ist:
1. die mitgelieferte Fernbedienung ist klein und man muss gut zielen. Die Beschriftung ist bei Tageslicht ohne Lesebrille zu erkennen, im Dämmerlicht dagegen kaum.
2. Die Reaktion insbesondere im PVR-Menu ist sehr langsam; Zappen geht, EPG ist, wenn auch nicht optimal, so doch voll befriedigend. Aus dem EPG können Sendungen zur Aufnahme ausgewählt werden, Aufnahmeanfang und -ende können verändert werden, um Verschiebungen aufzufangen (Es gibt keine pauschale Einstellung, z.B. vorsichtshalber immer 10 Minuten mehr aufzunehmen). Löschen einer Datei dauert (etliche) Sekunden, ebenso der Start einer aufgenommenen Sendung.
3. Die aufgenommenen Sendungen werden mit "Sender_MMTTJJJJ-Anfangszeit.mts" aufgenommen; kein Name der Sendung, keine EPG-/Inhaltsinformationen zur Sendung. Die alten Receiver benannten die Sendungen , z.B. "Tatort", Pretty Women" u.s.w. Natürlich kann man nach der Aufnahme die Datei umbenennen, entweder im Menu oder am PC, aber komfortabel ist das nicht.
4. Während eine Sendung aufgezeichnet wird, kann man weder sie noch eine früher aufgezeichnete Sendung ansehen. Ausnahme ist der sogenannte "Time-Shift". Hierbei kann man zum Start der Sendung die "Aufnahme" manuell starten, pausieren, und dann später ansehen. Aber am nachmittag den "Tatort" programmieren, dann abends die Kinder die Kinder ins Bett bringen und um 21:00 den Tatort vollständig sehen, das geht nicht. Und sollte man mal zwei Aufnahmen nacheinander programmieren kann man den Abend mit "Mensch-ärgere-Dich-nicht" verbringen, weil der Receiver durch das Aufnehmen blockiert ist.

Der Receiver ist gut als Ersatz für einen Receiver ohne Aufnahmemöglichkeit und als MediaPlayer, sofern ein solcher nicht im TV eingebaut ist. Somit hat man die Möglichkeit, eine Sendung zu konservieren, oder eine Sendung in der späten Nacht aufzuzeichnen. Im Gegensatz zu meinen alten Receivern kann man die aufgenommenen Sendungen am PC schneiden und Brennen, wenn man möchte. Aber unabhängig vom Fernsehprogramm ist man mit diesem Gerät nicht so sehr wie mit den alten Receivern. Nach ein paar Tagen hat man vergessen, welche Sendung sich hinter "eins_festival_04122012-2359.mts" verbirgt, und die Navigation im PVR-Menu ist lästig. Schön wäre eine größere Fernbedienung, oder eine Universalfernbedienung (habe ich noch nicht probiert).

Subjektiv finde ich
gut:
- Bild und Tonqualität
- Anschlussmöglichkeiten (Scart und HDMI)
- Spannungsversorgung für externen Antenne mit Verstärker
- geringer Strombedarf
- quasi lautlos
- flexibel bei der Auswahl von USB-Sticks und Festplatten.
schlecht:
- kleine Fernbedienung mit kleiner Beschriftung
- beim Timeshift ist immer ein Balken zu sehen, sehr auffällig. Intuitiv habe ich nicht rausgefunden wie er weg geht, ad hoc auch nichts im Handbuch gefunden.
- "Benamung" der aufgenmmenen Sendungen
- keine Möglichkeit zur Betrachtung aufgenommener Sendungen während einer Aufnahme (hier noch ein Nachtrag: Wenn man eine alte Aufnahme betrachtet und im Timer ist eine neue Aufnahme programmiert hat man die Wahl a.) den aktuellen Film weiter zu sehen und die Timeraufnahme zu canceln oder b.) die neue Aufnahme zuzulassen und den "alten" Film ein ander Mal zu beenden. Suboptimal!).

Wenn jemand einen DVB-T-Receiver kennt, der
- einen HDMI-Anschluss hat und
- das Betrachten alter Aufnahmen während einer neuen Aufnahme zulässt und
- den Aufnahmen intelligente Namen zuweist und
- nicht zu laut ist,
dann bitte einen Kommentar einfügen, dann kaufe ich das Gerät. Solange werde ich den Xoro behalten, weil die Qualität der Aufnahmen gut ist, aber auch nicht länger. Echt bedauerlich, dass
es (bis auf HDMI alles schon gab und jetzt nicht mehr zu finden ist.

Nachtrag 20. Mai 2012:
- Den Balken bei Timeshift kann man verschwinden assen ("Exit" drücken).
- Als DVB-T-Receiver ist das Teil gut, die drei Sterne gab es nur wegen der, anscheinend für diese Geräteklasse nicht ungewöhnlichen, Einschränkungen bei der Videoaufnahme (PVR) und der doch etwas fiepsigen Fernbedienung.
11 Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Dezember 2012
Viele User bemängeln, dass die Fernbedienung sehr "zielgenau" auf den Receiver gerichtet werden muss, damit der Umschaltbefehl auch umgesetzt wird.

Auch mich hat dies in den letzten Monaten stets genervt.

Nun habe ich mir den Receiver einmal genauer angeguckt und habe in die Frontblende direkt vor den IR-Empfänger ein Loch gebohrt. Das macht man am besten bei abgeschraubter Frontblende.

Ergebnis: Die Fernbedienung schaltet nun die Programme EGAL in welche Himmelsrichtung in diese in meinem Zimmer richte! Das Problem mit der störrischen Fernbedieung lässt sich so also lösen!

Grüße!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Mai 2014
Wurde von mir erworben da hier die Möglichkeit besteht, Programme aufzunehmen.
Das einige hier berichten, die Fernbedienung muss genau ausgerichtet sein um einen Programmwechsel oder sonstiges durchzuführen, kann ich nicht bestätigen...
Derzeit betreibe ich den Xorox an einer 1,99 Euro teuren passiven Antenne in München, Mehrfamilienhaus, Hochpaterre, einige Bäume im Umfeld und empfange mehr als 30 Programme. Habe erst einen automatischen Suchlauf gestartet, was jedoch nur 16 Programme brachte. Dann habe ich mir im Internet die Sendekanäle gesucht, die in MUC eingespeist werden. Suchzeit keine 5 Minuten bei Tante Google.Über den manuellen Suchlauf und unter Angabe der Kanalnummer wurden alle frei empfangbaren Programme gefunden. Alle in bester Qualität. Hervorzuheben bei diesem Gerät ist übrigens, das man Programme einzeln löschen kann, so das zum Beispiel Dauerwerbesendungen aus der Programmliste komplett rausgenommen werden können. Dies war bei meinem alten DVB-T Receiver nicht möglich und man mußte sich mit der Favoritenliste behelfen. Eine Test mit einem kleinen 4GB USB Speicher viel positiv aus. Die Aufzeichnung hatte die gleiche Qualität wie die Originalsendung. Das Aufnahmeverfahren gestaltete sich als sehr einfach. Dieses Minigerät verfügt weiterhin über die Möglichkeit eine Aktive Antenne mit Strom zu versorgen. Wird im Menü einfach eingeschaltet. Ich werde eine aktive Antenne (eine Leihgabe) in der nächsten Zeit mal testet, vielleicht ist dann ja auch wieder ORF zu bekommen. Alles in Allem eine runde Sache. Volle Empfehlung von meiner Seite
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. August 2014
HRT 7520 war über eine SCART-Anschluss an einen Röhrenfernseher angeschlossen. DVB-T-Empfang war gut, wohne aber auch nicht allzu weit weg vom Sendemast.

Rekorder, Timerprogrammierung: Das TV ist aus, HRT 7520 beginnt mit der Aufnahme und schaltet das TV ein. Schaut man TV auf einem Kanal und der HRT 7520 beginnt mit der Aufnahme wird das TV auf den Kanal umgeschaltet der aufgenommen werden soll. Würde man schlafen, wird man geweckt. Ist man nicht zu Hause, läuft der Fernseher. Lösung wäre immer die SCART-Verbindung zu trennen.

HRT 7520 zum Service Partner (xoro.de) eingeschickt. Vorher genanntes Problem bestand weiter.

Video vom USB-Stick: Video war zirka 2:30 Std. lang. Nach zirka 2:10 Std. bricht das Video ab. Der HRT 7520 konnte nicht dazu gebracht werden das Video in voller Länge abzuspielen. Gleichen USB-Stick mit diesem Video am PC angeschlossen, Video wird bis zum Videoende abgespielt. Das war das KO-Kriterium. Gerät zurück.

Die Rückgabe des Gerätes an Amazon und Rückerstattung des Kaufpreises war problemlos.

Nachtrag:
Am 04.03.2015 Anfrage per E-Mail an den Support von MAS Elektronik AG ([...]) was denn am XORO HRT 7522 verbessert bzw. verändert wurde. Bis zum 18.05.2015 keine Antwort.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Dezember 2011
Ich suchte ein Gerät, welches die meisten Zusätzgeräte am HDTV-
Fernseher (Blue Ray, Festplattenrecorder, Mediaplayer, Antennenverstärker..) überflüssig macht, da neben meinem Fernseher ein unterträgliches Kabel- und Gerätegewirr bestand.
Auf den HRT 7520 kam ich, da er eine 5 Volt Antennenspeisung besitzt(Netzteil und Kabel für die externe Antennenspeisung können weg) Dieser wichtige Punkt steht allerdings nicht in der Produktbeschreibung. Schon beim Auspacken fiel die angenehm kleine Größe, die sich diskret hinter dem TV Panel plaziern läßt auf. Ebenfalls sehr positiv: kein energiehungriges klobiges externes Netzteil sondern ein integriertes Netzteil, Anschluß erfolgt an die 220V Steckdose. Nach 2 Tagen Test komme ich zu folgenden Ergebnissen:

Positiv:

Starker DVBT Empfang dank 5V Fernspeisung - (aktive Antenne vorausgesetzt)
Untersützt alle modernen Mediaformate (H.264, MPG4,..)
Reaktionsstarke kleine Fernbedienung
Timeshift Funktion direkt mit der FB aufzurufen
Beim Timeshift wird platzsparend aufgenommen, das bereits Gesehene wieder gelöscht
Mit einem 32 GB USB Stick kann ich reichlich Filme Speichern.
HDMI Anschluß
Gutes Preis/Leistungsverhältnis

Negativ:

Das Starten des Mediaplayers ist etwas umständlich (Über die Menüführung der FB)
Farbe und Kontrast beim Bild empfand ich subjektiv schlechter als beim Orginal TV Bild

Alles in allem überwiegen für mich die positiven Punkte. HD Filme und andere verpasste Sendungen lade ich (z.B. über onlinetvrecorder.com) auf den USB Stick. Auf eine Festplatte, wo bei mir nur ungesehene Filme verstauben, die ich später nicht mehr sehe, kann ich persönlich verzichten. Wem das wichtig ist, sollte dieses Gerät nicht kaufen. Ich persönlich habe jetzt die alten Geräte entsorgt und nur noch das aufgeräumte TV Panel an der Wand. Alles in allem bin ich begeistert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Hi,
cooles Teil für kleines Geld !! MKV 1080P via USB ruckelfrei und in guter Qualität via Scart --> WoW !

Leider gibt's wie immer für so einen kleinen geilen Preis ein paar "unerwartete" Macken... aber für den Preis sonst echt ein Knaller Teil...

a) DTS Tonspur: kann nicht auf analog Scart runtergerechnet werden, Dolby Digital klappt via Scart... d.h. man hat leider an der DTS Lizenz gespart. Somit sind alle Filme die primär eine DTS Tonspur haben stumm... Daher für meinen Zweck leider nur Schrott....Top das man einen koax. Ton Ausgang hat, aber wenn man rein analog Fernsehen möchte (in der Gartenlaube) dann habe ich dort keinen DTS Receiver.... das der TON dann komplett stumm bleibt ist müll...

b) DVB-T Empfang, die Anleitung beschreibt diverse Frequenzen die empfangen werden können, sagen wir mal ich kenne mich damit nicht aus. Und sagen wir mal das ich via Hausantenne ca. 30 DVB-T Kanäle in ziemlich bester Qualität am anderen Fernseher empfangen kann. Mit dem Xoro 7520 kriege ich nur sehr, sehr schlappe 8 Kanäle rein. Die Hälfte bzw. das Meiste worauf man bei den wenigen Kanälen wert legen kann fehlt... und kann auch nicht durch frickeln irgendwie dazu bewogen werden zu funzen... Beim TV mit DVB-T Tuner einen Raum nebenan glänzt die Glotze mit ca. 30 DVB-T Kanälen in bester Qualität aus der selben Koax Kabel Leitung...

die Punkte sind mir unverständlich da der Xoro sonst (als Media Player) ein echter gutes Bild von sich gibt...

Daher 3 von 5 Sternen...ggf. auch 2 ... aber dat Dingen ist echt gut für 39 Euro...

Für meinen Zweck leider ungeeignet und geht daher zurück zum Verkäufer...

Greetz
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. September 2012
Einige Vorredner sind bereits ausführlich auf die Vorzüge des Xoro HRT 7520 eingegangen. Dem kann ich nur zustimmen. Der Funktionsumfang ist für das Geld wirklich riesig.
Ich benötige den Receiver zwar nicht zum aufnehmen, genieße aber die Funktion mal eben einen Film vom USB-Stick oder HDD anschauen zu können. Funktioniert wirklich prima. Da ich den Receiver im Schlafzimmer auf einem 32 Zoll Fernseher benutze, empfinde ich das Bild als durchaus gut (mit externer Antenne).

Größtes Manko allerdings ist die grausige Fernbedienung und noch viel schlimmer: Er ist vergesslich!
Leider vergisst der HRT 7520 alle paar Tage die Kanalbelegung und sortiert die Kanäle nach eigenem Gutdünken neu. Der Hersteller kennt und bewundert das Problem, findet aber keine Lösung. Ganz toll!
Die Fernbedienung ist wirklich schlecht. Nun gut, würde ich sie zum täglichen Fernsehgucken benutzen, hätte ich das Gerät längst umgetauscht.
Man muss wirklich auf das Gerät zielen, damit es etwas empfängt. Die Knöpfe sind sehr hart und das Drücken nicht wirklich angenehm. "Liegt gut in der Hand" ist etwas anderes. Ergonomie ebenfalls.
Aber vielleicht habe ich auch komische Hände.

Als Zweitgerät taugt es alle Male und der tolle Funktionsumfang überzeugt. Wäre der ärgerliche Fehler mit der Kanalbelegung nicht, gäbe es eine klare Kaufempfehlung von mir.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Oktober 2012
Das Gerät macht insgesamt einen ordentlichen Eindruck und bietet einen einwandfreien DVB-T Empfang.
Sehr schön finde ich die Option, eine DVB-T-Antenne direkt vom Receiver mit Strom zu versorgen. Das spart ein Netzteil.

Verbesserungswürdig sind jedoch folgende Punkte:
- Die Fernbedienung ist schlicht nicht zu gebrauchen: Man muss sehr genau "zielen", damit das Gerät die Befehle erkennt und auch dann muss man oftmals mehrfach drücken, bis der Befehl wirklich empfangen wird. Eine Universalfernbedienung schafft Abhilfe, da der Empfänger zum Glück einwandfrei funktioniert. In der Logitech-Datenbank ist das Gerät hinterlegt, somit ist die Programmierung sehr schnell erledigt.
- Ein Bug liegt m.E. beim Standby-Timer vor: Wenn dieser abläuft, werden laufende Aufnahmen abgebrochen, was natürlich nicht sein darf. Daher lieber das automatische Abschalten deaktivieren.
- Das EPG wird leider immer nur für den aktiven Sender angezeigt, daher ist es etwas schwierig, sich einen Überblick über das aktuelle Programm zu verschaffen

Da ich das Gerät jedoch zu einem konkurrenzlos günstigen Preis bei Warehouse-Deals erhalten habe, kann ich diese Punkte sehr gut verschmerzen, bei einem Gerät zum Originalpreis sähe das ggf. schon anders aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Hab mir nach den Kundenrezensionen den Xoro bestellt (habe vorher noch nie etwas über diesen Hersteller gehört) weil mein TechniSat 4T nach einigen Jahren den Geist aufgegeben hat (wohl ein bekanntes Problem, ein Elko macht irgendwann schlapp).
Nun, heute kam der Xoros - hab ihn gleich mal per HDMI an den AV Receiver angeschlossen, schön dass damit jetzt auch der fette SCART wegfällt (den der Xoros zwar hätte, aber ich brauch ihn nicht) - eingeschaltet, Programmierung erklärt sich von selbst, alle Sender gefunden, die nicht relevanten gleich wieder gelöscht, was soll ich sagen - ich bin begeistert.
Nun muss er sich noch im "Alltag" beweisen. Aber der erste Eindruck - 1a!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juli 2013
+ Einstellen der Sender funktioniert einwandfrei
+ Entgegen der hier beschriebenen Angaben ist die Fernbedienung OK
+ Aufnehmen über USB funktioniert sowohl mit Festplatte, als auch mit USB Stick
+ Geringer Preis, was für mich trotz der folgenden Mängel eine Kaufempfehlung wert ist und zwei Sterne rechtfertigt - auch aufgrund mangelnder Alternativen

- Abspielen von Inhalten über USB schwierig. Sticks werden heiß und es ruckelt (mehrere getestet)
- Timeshift-Funktion klappt ungefähr 43 Minuten, nimmt man mehr auf springt das Ganze und funktioniert eigentlich garnicht mehr (mit mehreren Festplatten und Sticks getestet)
- Nimmt man das Gerät längere Zeit vom Strom, werden die zuvor geordneten Sender wieder zurücksortiert. Am besten garnicht erst die doch recht große Mühe machen die Sender zu sortieren, sondern merken was wo ist
- Nach nichtmal einem Jahr war der Scart-Anschluß kaputt. Rückgabe über Amazon klappte problemlos, Xoro selber wollte dies nicht machen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)