flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 26. März 2017
Selten so gelacht...schrill..liebevoll...einfach ein echter spass..mag sein das alle charaktere etwas überzeichnet sind...aber warum muss alles immer ernst und theatralisch sein..mit ernsten themen humorvoll umgehen...find ich toll...bin froh den film gesehen zu haben..werd ihn auch nochmals schauen...ein kleines juwel
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juni 2017
Dies ist einer jener Filme, die man zumindest zweimal ansehen sollte. Denn beim ersten Mal dürfte Otto Normalzuschauer befremdet sein von den Gesichtszuckungen und Schimpfworten, die der 17jährigen Hauptperson Eva ständig herausrutschen. Was umso mitleiderregender ist, wenn die Betroffene ein bildhübsches junges Mädchen ist. Aber so ist es eben beim Tourette-Syndrom, das dankenswerterweise zu Beginn auch erklärt wird.
Beim zweiten Anschauen kann man sich dann auf die übrigen Elemente konzentrieren. Denn zum einen zeigt der Film fürwahr in brutalem Realismus, was Tourette-Betroffene im Alltag durchmachen müssen, zum anderen aber ist er eine durchaus heitere Krimi-Komödie. Und trotz der Beteiligung bekannter Darsteller wie Stefan Kurt und (in einer Nebenrolle) Nora Tschirner ist es die frische junge Hauptdarstellerin Jasna Fritzi Bauer, damals noch Schauspielstudentin und hier in ihrer ersten Hauptrolle, die den Film nahezu alleine trägt. Und wenn sie einmal nicht drehbuchgemäß das Gesicht verziehen muss, erweist sie sich als wahre Augenweide. Kein Wunder, dass die deutschsprachige Theater- und Filmbranche sehr schnell auf sie aufmerksam wurde. Und seit diesem Film ist sie Schirmherrin der Deutschen Tourette-Gesellschaft e.V.
Nur ein Element mag mancher vermissen: Die Liebe, die nur in der Schlussszene zaghaft angedeutet wird. Wer das bedauert, dem sei Jasna Fritzi Bauers zweite Komödie "About a Girl" wärmstens empfohlen!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Mai 2017
Die Darstellung von Jasna Fritzi Bauer von dem Mädchen Eva mit Tourette-Syndrom in ein Tick Anders ist eine absolut tolle schauspielerische Leistung. Es gelingt ihr mit erstaunlicher Gesichtsbeherrschung die motorischen Tics realistisch darzustellen. Die Koprolalie, das häufige Äußern obszöner Worte ist natürlich übertrieben, aber damit war bei einem Film dieser Thematik ja auch zu rechnen. Die Worte, die Eva gebraucht lassen einen immer wieder Schmunzeln und sind auf jeden Fall kreativ. Auch die zahlreichen Probleme, die Eva aufgrund ihrer Erkrankung hat, werden verdeutlicht, wobei auch hier vieles überzogen, manches aber auch wieder untertrieben ist. Der Film verdeutlicht, wie wichtig Sicherheit, Stabilität und eine gewohnte Umgebung für Menschen, die anders sind, ist.
Die Story um die Hauptstellerin an sich ist teilweise etwas schwach und zu sehr konstruiert. Ich mag den Film trotzdem unglaublich gerne.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. April 2017
Wer sagt eigentlich, dass es keine guten deutsche Komödien gebe? Hier kommt eine: unverkrampft, herzerfrischend, toll gespielt. Was will man mehr? Geht doch.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Dezember 2015
Toller Film!!! Mein Sohn ist auch betroffen und hat durch den Film vieles wieder erkannt unter anderem auch negative Erfahrungen durch Erwachsene. Hat aber durch den Film gemerkt, dass auch andere Kinder bzw. Jugendliche betroffen sind.
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. April 2017
Jasna, die die Eva spielt, hat das alles ziemlich gut hin bekommen. Schauspielerisch gesehen super. Story ein wenig überzogen und vielleicht ist auch alles nicht so dargestellt, wie es bei Tourette wirklich ist, von Evas Vorstellungsbildern her. Mir gefällt nicht, dass Eva keine Stelle gefunden hat und stattdessen kriminelle Handlungen anfängt.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Januar 2018
Eigentlich habe ich so meine Probleme mit in Deutschland produzierten Filmen. Meist gefällt mir die Aufmachung nicht oder sie sind mir zu platt. Dieser hier ist aber tatsächlich sehr schön. Ich bin weder vom Tourette Syndrom betroffen, noch ein Filmkritiker, sondern kann nur meine ganz eigene Erfahrung wiedergeben; die Darsteller sind allesamt absolut sympathisch, ohne ins Lächerliche gezogen zu werden. Es geht nicht um Mitleid oder die Tragödie dieser Krankheit, aber sie spielt eine entscheidende Rolle in der Geschichte. Viele Momente zum Lachen, mir gefällt der Film wirklich.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. April 2017
Freunde krasser Action und durchgestylter Storrylines werden hier nicht auf ihre Kosten kommen. Dafür gibt es entspannte Atmosphäre und eine schöne, etwas schräge Geschichte.
Entspannungskino!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Januar 2018
Die thematisierte gesundheitliche Problematik ist allgemein wohl nicht mehr so unbekannt. Neben der darauf bezogenen Aufklärung wird auch aufgeklärt über soziale Verhaltensweisen, die nicht mit offiziellen Moralvorstellungen übereinstimmen. Beinahe durchgehend gab es in entspannter Atmosphäre viele herzliche Lacher. Zum Ende des 2. Drittels fand ich es mal recht unrealistisch mit etwas unangenehmer Krimi-Wendung. Dieser folgte dann die etwas wundersame Lösung des aufgetretenen Problems. Fazit: Ein wirklich schönes Werk für die Besten-Liste!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Mai 2017
Ein ganz wunderbarer Film, der auf verschiedenen Ebenen sich des Tourette Syndromes annimmt. Alle Schauspieler überzeugen, aber Jasna Fritzi Bauer ist GENIAL !!!
Unbedingt sehen! Lustig, teilweise skuril, nie langweilig und für mich KULT.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Embrace
7,97 €
Vincent will Meer
4,44 €
About a Girl
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken