find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
9
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. November 2011
Wer eine CD von Hélène Grimaud in den Player legt, darf sich auf neue Hörerfahrungen freuen. In ihrer neuesten Veröffentlichung durchleuchtet die Ausnahmepianistin zwei der beliebtesten Klavierkonzerte Mozarts. Welchen Zugang Hélène Grimaud zum Salzburger Meister pflegt, hat sie bereits mit der letzten CD "Resonances" demonstriert (dort mit der A-Moll-Sonate KV 310).

Auch die Klavierkonzerte lässt die Pianistin fern biederer Mozärtlichkeit erklingen. Anschlag und Phrasierung bestechen durch Klarheit und wahre Entschlossenheit. Neue Höreinsichten gewährt uns Hélène Grimaud auch durch eine betonte Kontrapunktik: Polyphone Aspekte treten nach vorn, der Rhythmus gewinnt in den Ecksätzen stellenweise mitreißende Züge. All das lässt uns erahnen, in welche musikalischen Sphären uns Beethoven nur wenige Jahre später führen wird.

Eine weitere Besonderheit ist die Kadenz in KV 488. Hélène Grimaud entschied sich für die selten gespielte Kadenz von Ferruccio Busoni. In ihr wird das musikalische Material wunderbar fantasievoll verarbeitet. Eine große Bereicherung fürs CD-Regal, denn dieses Konzert erklingt fast immer mit der eigenen Kadenz Mozarts (Ausnahme: Horowitz, der wie Grimaud die Kadenz von Busoni spielte). Übrigens ein absolut legitimes Stilmittel, denn Mozart schrieb bekanntlich gar nicht gern Kadenzen, sondern ließ sich und anderen Pianisten viel lieber Raum zur Improvisation.

Ein Juwel dieser CD ist in meinen Ohren das Adagio des A-Dur-Konzerts. Ein knapp achtminütiges Seelendrama ... bewegend, tief schürfend und voller Sehnsucht. In Zeitmaß und Emotionalität geht Hélène Grimaud an die Grenzen. Die Stille zwischen den Tönen wird hier zum musikalischen Ausdrucksmittel. Beim ersten Hören verstörend, dann betörend. Ein hinreißendes Stück Musik.

Mit dem Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks (bestehend aus Solisten und Stimmführern des Symphonieorchesters des BR) hat sich die Pianistin kongeniale Partner an ihre Seite geholt. Das Ensemblespiel ist federnd, leicht und pulsierend. Besondere Merkmale: Kleine Besetzung ohne Dirigent, sparsames Streichervibrato, historisch reflektierte Auffassung auf modernen Instrumenten. Herausragend: die Holzbläser! Kultiviert, einfühlsam und voller Hingabe musizieren sie ganz im Einvernehmen mit der Solistin.

Bei den beiden Klavierkonzerten handelt es sich um Liveaufnahmen, die klangtechnisch vorzüglich eingefangen sind. Der Hörgenuss wird durch keinerlei Störgeräusche beeinträchtigt.

Für Hélène Grimaud ist Mozart mehr Mensch als Mysterium. Vielleicht haben wir dieser Auffassung auch die Idee zu verdanken, dem CD-Programm die menschliche Stimme hinzuzufügen: Zwischen den beiden Klavierkonzerten erklingt KV 505, eine Arie für Sopran, Klavier und Orchester (mit der Sopranistin Mojca Erdmann im Studio aufgenommen).

Michael Bessert
22 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2016
Hallo,

hatte bis jetzt nur eine CD (DUO) von Helene Grimaud.
Nach einem Interview wurde ich neugierig und habe die CD
bestellt. Auch wenn Mozart nicht absolut zu meinen
Favoriten gehört ist die Aufnahme wirklich etwas besonderes.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2011
Als letzte Aufnahme in einer langen Reihe hörte ich Abbado mit Serkin. Eine sehr gelungene Aufnahme.Altersweise,demütig und von Abbado differenziert und sensibel begleitet.

Heute höre ich Frau Grimaud und bin ziemlich entsetzt.

"Nüchtern betrachtet musiziert Grimaud an Mozart vorbei. Wer sich jedoch von ihrer Persönlichkeit und der Konzertsituation beeindrucken lässt, bestaunt den Mut und die emotionale Offenheit der Solistin"meint Dirk Hühner vom Kulturradio.

Ich will mich gar nicht hinter einem Redakteur vom Kulturradio verstecken.Für mich sind die Werke zerhackt. Insbesondere die dritten Sätze der beiden Konzerte sind so grob gespielt, dass jeder Charme verloren geht. Da wird mit Mozart mit einer romantisch anmutenden Verve aufgeladen, dass es keine Freude ist, dem zuzu hören. Laut und schnell, das kann bestimmt nicht die Devise für die Musik von Mozart sein.

Im zweiten Satz, vor allem von KV 488 merke ich die Bemühtheit, eine Interpretation-erdacht,gemacht. Das macht das Mozartspiel so schwierig:Wer eigenes hinzufügt, hat schon verloren. Schlicht spielen, auf die unglaubliche Tiefe dieser Musik vertrauen, das wäre es.

Das gelingt Frau Grimaud überhaupt nicht. Wenn ich eine Haskil, einen Pires, einen Serkin, einen Zacharias, auch einen Anda dagegen höre, weiss ich, es kann gelingen. Aber man braucht eine innere Gelassenheit. Im Zen würde man sagen oder schreiben: Einfach spielen.

Das gelingt Frau Grimaud in keiner Weise. Es klingt gemacht, aufgeregt,hinter dieser lauten Hektik verschwindet die unglaubliche Schönheit dieser Musik.

Ich weiss, dass ich mit dieser Meinung eine Gemeinde provoziere. Ich schreibe hier, ich will nicht anders.
1212 Kommentare| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2011
Hélène Grimaud ist im Klassikbetrieb eine Nummer fuer sich. Sie legt einen Mozart vor, wie wir ihn selten gehoert haben. Atemberaubend. Hélène Grimaud kostet die Moeglichkeiten des modernen Fluegels virtuos aus, das Passagenwerk glitzert, im Bassbereich findet sie einen wundervoll runden Ton. Das feine Kammerorchester praesentiert sich in Bestform und die hier gefundene Einheit mit der Solistin, das gemeinsame Atmen und Musizieren ist wundervoll.
(schoen, dass hier mal kein Dirigent "dazwischenfunkt")
In der ganzen Anlage erleben wir eine Interpretation, welche sich von bisherigen festgefahrenen Hoergewohnheiten (betr. Mozart) befreit. Wer sich mit Mozart ein bischen beschaeftigt, wird das zu schaetzen wissen.
Was bei Hélène Grimaud einzigartig zu sein scheint, ist die Intensitaet ihres Spiels und ihre hochemotionalen Deutungen. Vielleicht zu viel fuer den einen oder
anderen. Fuer die, welche Musik lieben, es schaffen, sich befreit von ihr verzaubern zu lassen, ist es ein wundervolles Erlebnis. Das Konzert in Muenchen war
grossartig. Vielen Dank fuer diese live-Einspielung. sehr mutig !
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Es war ein Geschenk und die Beschenkte gab vor, es gerne zu hören. Ich hoffe sehr, dies entspricht auch der Wahrheit!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Eine qualitativ sehr gute Aufnahme der Klavierkonzerte von Mozart. Für Mozart Fans sehr zu empfehlen. Würde ich jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2015
Grausam, auch das Orchester verschluckt viele Nuancen. Schade um das Geld (wobei ich Grimaud'schen Bach sehr gern höre). Nur, um die hier geforderte Länge einer Rezension zu erfüllen: lieber Haskil und eine ganze Reihe von uneitlen Klavierspielern !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2012
Helene Grimaud!
Mehr braucht man nicht zu sagen, schreiben.

Sie ist eine Meisterschülerin am Klavier, eine Pianistin und Autorin.
Lesen sie auch ihre Bücher und begriefen sie wie wichtig Musik in
unserem Menschenleben ist.

Anja Ciaxz
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2013
Habe zum erstenmal ein Musikalbum in die amazon cloud laden lassen und bin von dem cloud-player sehr angetan. Gute Möglichkeit, mp3-Musik zu speichern und auf Tablet abzurufen und zu hören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,29 €
11,99 €
8,29 €
8,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken