Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
22
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:21,55 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Oktober 2013
Um aus der Idee von sechs Musikern,die eine Stadt mit
überfallartigen Musikeinlagen terrorisieren,einen funktionierenden
Spielfilm zu erschaffen,wurde drumherum eine Krimihandlung konstruiert.
Dieses Konzept geht aufgrund der spannungsarmen Handlung zwar nur
bedingt auf,das Endergebnis ist aber originell und streckenweise sehr
amüsant-so wird z.B.auf einem wohlgenährten Bauch eines Patienten
im Operationssaal erprobt,fein- rhytmische Klänge der Musik zu finden.

Die Idee ansich,mit Alltagsgegenständen Musik zu machen,ist nicht neu.
Denn bei näherer Betrachtung kommt einem beispielsweise das Musical "Stomp"
in den Sinn und unumgänglich denkt man auch an die "Einstürzenden Neubauten".
Der Vergleich liegt nahe,kreirten doch die Berliner Musiker schon 1985 mit
ihrem in Tokyo gedrehten Film "Halber Mensch" Musik mit Rohren,Werkzeugen
und Einkaufskörben.-Und unter anderem auch mit E-Gitarren und Gesang;
auf beides verzichten die Musiker in "Sound of Noise" komplett.
Die Musik ist sehr melodisch und klingt eher nach ELEKTRO-womit der Vergleich
zu den Neubauten wieder in den Hintergrund rückt.
Aber....es sind vollwertige Tracks (beiliegende Cd ),die gute Laune machen!
-----------------------------------------

Story:

Als Erstgeborener einer Familie von berühmten Konzertmusikern
wurde auch von Amadeus Warnebring immer Großes erwartet.
Doch Amadeus ist völlig unmusikalisch und Polizist geworden,
um alles aus dem Weg zu räumen,was " Krach" macht.
Als dann aber sechs wild entschlossene Schlagzeuger in der Stadt
auftauchen,die mit ihrer "Symphonie" alle Bürger aus ihrem tiefen
Dornröschenschlaf wecken wollen,muß Amadeus selbst zu rhythmisch
harten Bandagen greifen.-
"Sound of Noise" ist eine schrille Mischung aus Musikfilm,Krimi
und Liebeskomödie,eine freche Satire auf die "brave" Gesellschaft.
************************************

Persönliche Kritik:

Besonders hervorzuheben ist aus meiner Sicht die schauspielerische
Leistung der Hauptdarsteller,die sich unaufgeregt und dennoch mit Passion
durch den Film spielen und somit gerade durch ihre Ehrlichkeit überzeugen!
Die Tatsache,daß die fünf männlichen Drummer der Terrorgruppe in Wirklichkeit
keine Schauspieler,sondern Musiker sind,-und die einzige Frau in der Truppe
kein Drummer,sondern Schauspielerin ist-zeigt ,wie trefflich sich alle in
ihren Rollen gefunden haben.
Die Grenzen zwischen Schauspiel und Musik heben sich auf,
übrig bleibt eine einzige wirkmächtige Performance!

____________________________________________

Genre: Komödie-Krimi
Lauflänge: 98 Minütchen
Regie: Ola Simonsson,Johannes Stjärne Nilsson
Kamera: Charlotta Tengroth
Musik: Magnus Böreson; Six Drummers

Dafür von mir fünf lustige und klangvolle Sternchen!!!
Kaufempfehlung-für diesen Spass!!
1515 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2011
SOUND OF NOISE - der wohl coolste Film den ich in den letzten Wochen im Kino gesehen habe!!!
Basierend auf -One Apartement for six drummers- / ein über 10 Mio mal geklickerter Kurzfilm auf YT.
Dabei finde ich die Geschichte über den Musik hassenden Polizisten, der Musik-Terroristen verfolgt, noch eher zweitrangig, als die Musik-Video ähnlichen Parts, in denen die sechs Musiker mit der attraktiven Frontfrau, zB eine Bank überfallen und anstelle hier Geld zu stehlen, machen sie mit allem was sie finden Musik. Das ist soooooo genial. Und so cooool umgesetzt! IRRE! Meiner Meinung DER Pflichtfilm diesen Sommers!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2011
Dieser Film ist großartig, einfach eine Sound Revolution, die da angefacht wird. Ich habe Sound of Noise im Kino gesehen und fand ihn genial. Inzwischen hat Sound of Noise einige Preise eingesackt, wenn man mal recherchiert. Großartiges Indie-Kino aus Schweden, das ich jedem nur empfehlen kann. Die SoundTerroristen stellen die ganze Stadt auf den Kopf und schrecken auch nicht vor Banken und Intensivstationen nicht zurück. Und der Kommissar Warnebrink ist ihnen immer dicht auf den Fersen. SIX DRUMMERS, die Helden von SOUND OF NOISE, ist ja eine coole Studioband aus Schweden - genial, dass in der DVD auch die Tracks der Band beiliegen werden. Sicher ein Riesenspaß für alle, die sich für Töne und Rythmus, Flashmobs und kultige Filme interessieren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2012
Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Film. Kein Mainstream, sondern ein schöne, unterhaltsame und phantasievolle Geschichte mit abgefahrenen Trommel-Künstlern (freaking drummer styles), verpackt in einer überraschenderweise auch tiefsinnigen und sogar romatischen Story. Virtous!
Einfach nette und unkonventionelle Ideen verarbeitet in einem bemerkenswert frischen Film.
Eben mal was anderes - ohne alles so "ernst" nehmen zu müssen. Gegen Ende überrascht der Film mit genialer Idee zu Auflösung des "Falls"...
Empfehlenswert für offene musikalische Filmliebhaber mit Sinn für Neues & Freakiges - inklusive schöner Story der Protagonisten! (Das Cover kann täuschen...)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"HÄNDE HOCH - DAS IST EIN GIG!"

"Die Idee hinter dieser wunderbaren Schwedischen Komödie ist eine der einfallsreichsten, die Sie jemals gesehen haben. Alles basiert auf Musik - roh, elementar und erschütternd [...] Sound of Noise mag ein kleiner Film sein, bezogen auf den Einfallsreichtum aber ist er gross". (frei nach "the Hollywood Reporter").

HANDLUNG

Dieser Film will nicht so recht in ein Schema passen und das ist gut so... Um was geht es denn?

Auf der einen Seite: Ein Rudel Musiker beschließt, der Stadt Musik zu verpassen. Aber eben ihre eigene. Sie spielen wohl nicht Beethovens Fünfte, sondern benutzen (bis auf Schlagzeug) Alltagsgegenstände und Alltagsabläufe für Ihre Darbietungen. Das kann schon mal eine Gasflasche, ein Locher, eine Stromleitung oder eine ganze Stadt sein. Klingt schräg. Ist es auch. Sie zaubern einen verwegenen Plan auf die Partitur. Sie wollen der ganzen Stadt in mehreren Aufzügen ihre Musik (bei)bringen. Zur Not mit Presslufthammer und Bagger.

Auf der ganz anderen Seite: Der Polizist ohne jedes Gehör für Musik. Ein Musik Hasser aus einer Familie von Musik Enthusiasten auf der Spur der oben beschriebenen "Musik Terroristen". Eine Kombination, die sich auf überraschende Weise ergänzt. Be prepared to be amazed!

MEINUNG

Ein bemerkenswerter Film. Der Einfallsreichtum der anarchistischen Story entschädigt für die paar Längen zwischen einigen Sätzen der Aufführung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2011
Ich habe den Film im Rahmen der "Nordischen Filmtage" in Lübeck gesehen und war absolut begeistert. Die Rahmenhandlung ist genial, man nimmt auf die Schippe und macht auch vor sich selbst nicht halt, und sie führt zielklar auf ein Konzert der besonderen Art. Hier passt einfach alles. Ich mochte nicht mehr warten und habe mir die DVD in Schweden gekauft, herrlich für trübe Stunden...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2014
Eine Truppe maskierter Menschen stürmt eine Bank. Der Anführer ruft: "Hände hoch! Dies ist eine Session, und Sie sind das Publikum! Hinsetzen und zuhören!"

Hä? ;-)

Ja, es sind Musiker, die eine ganze Stadt mit ihren Gigs "terrorisieren". Sie haben das langweilige Dasein als Befehlsempfänger in der gängigen Musikszene (egal ob Rockband oder Klassik-Orchester) aber sowas von satt. Sie sind hoch motiviert und perfektionistisch. Ihr Antrieb und ihr Wunsch, aus dem öden Alltag auszubrechen, ist vollkommen nachvollziehbar. Und sie trauen sich.

Gerade durch die Ernsthaftigkeit und Willensstärke der handelnden Personen entsteht die beste Komik der Welt. Das wusste schon Charlie Rivel. Und ich konnte mal wieder bei einem Film so richtig herzhaft lachen. Wurde aber auch Zeit!

Als Hobby-Drummer kam ich auch auf meine Kosten. Man wird an die "Blue Man Group" und andere erinnert, die mit Alltagsgegenständen Musik machen. Dabei sind die Musiker im Film wirklich verdammt kreativ.

Die Autorengruppe des Films übrigens auch - sonst wäre er niemals so gut geworden. Im "Making of" (auf der Blu-ray vorhanden, von der DVD weiß ich es leider nicht) erfährt man, wie sie monatelang auf der Ideensuche für die Session im Krankenhaus waren, und wie sie sich gefreut haben, einen OP-Tisch zu finden, der beim Hinauf- und Herunterfahren tatsächlich die zwei Akkorde spielt, die man im Film dann auch hört!

Der Film ist mehreres gleichzeitig: Musikfilm, Drama, Krimi und Romanze. Alle diese Aspekte finde ich gut umgesetzt.

Alleine der Polizist, der hinter der Band her ist, ist eine gelungen gezeichnete Figur für sich. Er heißt Amadeus, ist aber völlig unmusikalisch und hat es "nur" zum Kriminalkommissar gebracht, was ihn sein Bruder - ein berühmter Dirigent - ständig spüren lässt. Kein Wunder, dass Amadeus jede Art von Musik abgrundtief hasst. Also der ideale Mann, um Terrormusiker zu jagen. :-)

Wer es ein wenig verrückt, absurd oder "neben der Spur" mag, dürfte an dem Film seine helle Freude haben. Gags gibt es reichlich - die Schale, die kein Geräusch mehr macht, weil sie "leer gespielt" ist, das Gesicht des Paukenspielers im Konzertsaal, als draußen genau gleichzeitig... aber ich verrate das jetzt nicht. Schaut den Film selber und habt Spaß daran.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2012
hatte den film gesehen und musste mir sogleich die dvd davon besorgen. da ich die musik im film ziemlich gut fand, dachte ich mir: "nimm doch gleich die dvd mit soundtrack.." gedacht.. getan.. und sofort bereut. der versprochene soundtrack umfasst gerademal vier zweieinhalbminütige tracks von den besagten gigs der drummerbande, jedoch fehlen alle restlichen soundtracks des films, was mich sehr verärgert hat. diese soundtrack-edition hätten sie sich nun wirklich sparen können, da leg ich mir doch lieber die dvd ein und hör mir die tracks in voller länge im film an.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2015
gesehen dank Amazon Prime.

Ich habe mir einen lustigen Film erwartet und es wurde noch übertroffen.
Ich fand diesen Film super!
Die Idee ist mir so noch nicht untergekommen.
Einmal etwas ganz anderes.
Der Anfang ist spitze!
Die gebrachte Musik ist spitze.
Die eingebauten Gags sind super.
Man braucht zwar ein klein wenig bis man sich einfindet, aber dann passt alles.
Allein die Auswahl des ersten Schlagzeug solos :D - weltklasse!
Geburtstagsgeschenk an den Bruder - Muwhahahahahahaha..

Ich habe diesen Film voll genossen.
Die Darsteller sind einvernehmend und gut ausgesucht.
Zwischenzeitlich streckt der Film sich etwas, aber das tut nichts zum Abbruch - alles 1A
Ich empfehle diesen Film einem jeden, nicht nur Musikern :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2011
Ein ausgezeichneter Film. Als eine Art gesellschaftskritischer und ironischer Krimi, der vor Privatbesitz und Unversehrtheit des Körpers nicht halt macht, unterhält der Film mit einer guten Story und einer Leidenschaft für Percussion, die alles für Musik nutzt was einen Ton erzeugt. Was das alles sein kann, zeigt der Film in immer neuen überraschenden Facetten.
Den Film auf Schwedisch mit französischen Untertiteln zu sehen war leichter als gedacht, auch wenn meine Kenntnis dieser Sprachen begrenzt ist.
Einer der besten 2 Filme die ich je gesehen habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden