CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 21. Mai 2015
Das Headset "Logitech H800" benutze ich privat am PC zur Spracherkennung mit Dragon NaturallySpeaking 13. Die Koppelung erfolgt dabei mit Funk über den USB-Empfänger. Diese Verbindung ist stabil, störungsfrei und ohne erkennbare Latenz. Dies sind wichtige Kriterien beim Diktieren von Texten. Die Wiedergabe von Musik erfolgt überraschend gut, wenngleich das Headset von mir dafür nicht vorgesehen war. Störgeräusche sind weder beim Abspielen von Musik, gesprochenem Text oder bei Stille wahrnehmbar.

Die Installation unter Windows 7 erfolgte denkbar einfach: USB-Empfänger einstecken, das Headset einschalten und die automatische Installation der Treiber abwarten. Fertig! Anzupassen sind ggf. die Einstellungen für Standardgeräte (Wiedergabe/Aufnahme) in der Windows Soundsteuerung. Da es nur ein aktives Standardgerät geben kann, werden bei Betrieb des Headsets möglicherweise vorhandene Lautsprecher stumm gestellt. Um Sound wieder aus den Lautsprechern zu hören, muss bei Nichtbenutzung des Headsets der USB-Empfänger entfernt werden. Alternativ kann man natürlich in der Soundsteuerung das Standardgerät für Wiedergabe umstellen.

Auf der Website des Herstellers können Verschleißteile (Ohrpolster, Akku, USB-Empfänger) nachbestellt werden. Als besonderen Vorteil sehe ich an, dass der Akku austauschbar ist. Über einen Schiebeschalter kann das Headset in zwei verschiedenen Betriebsmodi eingeschaltet werden: Funk oder Bluetooth. Das erstmalige Pairing mit einem Bluetooth-Gerät erfolgte schnell und einfach. Um weitere Bluetooth-Geräte zu verbinden genügt es, zwei Tasten am Headset gleichzeitig zu drücken. Dies dem im Handbuch zu entnehmen, dass im übrigen auch von der Webseite des Herstellers geladen werden kann. Auch im Bluetooth-Betrieb sind keine Störgeräusche hörbar, die Verbindung ist stabil. Die Klangqualität ist gut, wenn auch etwas "blecherner" als im Funkbetrieb. Die Bluetooth-Verbindung mit einem iPhone stellte kein Problem dar, obwohl Apple-Geräte gerade in dieser Hinsicht oft etwas spröde sind.

Das Laden des Akkus erfolgt über ein gängiges USB-Kabel, das dem Gerät bei Lieferung beilag. Eine volle Akkuladung reicht für einen normalen Arbeitsalltag mit Unterbrechungen aus, also max. vier Stunden. Bei Bedarf müsste das (relativ kurze) USB-Kabel angesteckt werden. Das Headset ist über Tasten steuerbar, die an der Außenseite der rechten Hörmuschel angebracht sind. Am PC nutze ich diese Tasten nicht, da die Steuerung der Spracherkennung Dragon NaturallySpeaking über Sprachkommandos erfolgt. Bei der Verbindung mit einem mobilen Gerät über Bluetooth sind die Tasten jedoch sinnvoll zu nutzen.

Sowohl die Anzeige des Ladezustands über eine kleine Leuchtdiode als auch der Schiebeschalter zum ändern der Betriebsmodi ist etwas klein geraten. Ich hoffe, dass der Schiebeschalter so stabil konstruiert wurde, dass er längere Zeit durchhält. Der Tragekomfort des Headsets ist sehr gut. Nichts drückt, die Hörmuscheln liegen gut auf. Zum platzsparenden Verstauen können die Hörmuscheln eingeklappt werden.

Ich bin mit diesem Headset sehr zufrieden, und würde es wieder kaufen. Dies habe ich auch schon getan. Im Büro ließ ich das Headset durch meinen Arbeitgeber kaufen, um auch dort mit einer weiteren Installation von Dragon NaturallySpeaking zu arbeiten.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2016
Heute kam das Headset bei mir an und ich musste doch gleich mal damit herumspielen.
Das Headset habe ich mir bestellt, als Ersatz für mein Logitech H760, welches zwar noch funktioniert, aber mittlerweile an vielen Stellen via Pattex und Tesafilm geflickt werden musste. Das H760 war genial und ich hätte es mir durchaus wieder gekauft, wenn es denn noch verfügbar gewesen wäre. Aber gut, es geht ja nun um das H800.

Der Tragekomfort ist anders, als beim H760, aber dennoch könnte ich mich daran gewöhnen. Das Ohr wird ja nicht ganz umschlossen und schwitzt damit nicht, was mir wichtig ist, denn ich trage mein Headset i.d.R. einige Stunden am Tag.
Der Sound kommt mir etwas besser vor, als beim H760 und erfreut das Ohr beim Hören von Musik sehr ordentlich.
Schön finde ich auch, dass Bluetooth funktioniert. Auf der Packung steht zwar "für iPad 2, iPad 3gen.", es hat aber mit meinem ACER ICONIA 500 auf Anhieb funktioniert.
Das Mikrofon ist aber deutlich schlechter, als beim H760 ... es klingt dünn und etwas verschnupft. Die Sprachqualität ist jedoch für Skype völlig ausreichend und man ist gut zu verstehen.
Obwohl das Mikrofon klanglich echt enttäuschend ist, ist es immerhin deutlich angenehmer im Tragekomfort, denn im Gegensatz zum H760 ist es weiter weg vom Mund (weil der Arm kürzer ist) und stört nicht so beim Kaffee trinken während einer Skype Sitzung.
Nichts ist perfekt, alles hat seinen Preis, denke ich.

Insgesamt kann ich wohl damit leben, wünschte mir aber trotzdem ein neues H760. LOGITECH !!! Gebt Euch einen Ruck!!!

Nachtrag: Beinahe hätte ich ja genörgelt, bis mein glasiges Auge zufällig über den Wurfzettel der Bedienungsanleitung schweifte. Ich entdeckte, dass im linken Ohrhörer sogar ein Fach vorgesehen ist, in dem man den Sender einbetten kann. Gute mitgedacht. Ich bin begeistert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2017
Ich habe noch nicht viel Erfahrung mit Headsets - dieses ist erst das zweite, das ich jetzt über Monate hinweg täglich nutze.

Positiv:
Schon beim Testen hat mich als Brillenträger der enorme Tragekomfort begeistert. Kopfhörer hatte/habe ich Dutzende aber der hier schlägt hier in dieser Hinsicht alle! Auch nach 4-5 Stunden verspüre ich kein unangenehmes Druckgefühl in Verbindung mit den Brillenbügeln, die von den Hörmuscheln abgedeckt werden.

Da ich das Headset H800 fast ausschließlich im Büro am Tisch nutze und immer ein Ladekabel griffbereit habe, nutze ich den Akku fast nie bis zum Ende. Aber die angegebene Akkulaufzeit von 6 Stunden habe ich sicher auch schon mal überschritten.

Das Hörerlebnis mit Musik (Quelle: iPhone) scheint mir von Klassik bis Rock genau so gut, wie bei preislich vergleichbaren Kopfhörern oder In-Ear-Ohrstopseln.

Negativ:
Nun ist mein gehör (bin 51 und Musiker) sicher nicht mehr das allerbeste. Aber ich brauche weder Hörgerät noch Leute, die besonders deutlich zu mir spreche müssen. Doch bei Telefon-/Videokonferenzen (Go To Meeting) nutze ich mittlerweile nur noch einen (eher billigen) verkabelten Kopfhörer, der mir einen deutlich besseren Sound liefert.
AUSNAHME: 1 zu 1-Telefongespräche mit dem Handy. Da ist für mich alles bestens zu verstehen.

FAZIT:
Ich habe mir zusätzlich zum Büro das gleiche Headset noch einmal für den privaten Gebrauch zu Hause gekauft.
Tragekomfort, allgemeine Soundqualität, Verarbeitung und Transportfähigkeit (zusammenklappbar) rechtfertigen für mich 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2017
Dieses Headset ist der Grund, warum ich mir nichts mehr von Logitech kaufen werde. Statt der angegebenen Reichweite von 12m packt es nicht einmal 2 Meter. Es reicht teilweise, wenn ein Arm dazwischen ist, damit es die Verbindung verliert. Ganz ehrlich? EIN ARM?! Was soll das Logitech?

Beim ersten Soundtest kratzte es bei den Höhen, dass ich dachte ich hätte ein Montagsgerät erwischt (sprich defekt). Aber nein, das scheint so gewollt zu sein, serienmäßig anscheinend. Normale Wiedergabe von Musik funktioniert- natürlich nur so lange bis die Verbindung wieder abbricht- ohne Kratzen. Eine Unterhaltung via TeamSpeak, Skype und andere ist NICHT MÖGLICH da ständige Störgeräusche über das Mikro eine Unterhaltung für das Gegenüber so unangenehm machen, dass dieses fluchtartige die Unterhaltungsplattform verlässt. Auch wenn keinerlei andere Geräte wie z.B. Handys oder Radios oder ähnliches im Raum sind. Da muss man sich doch Gedanken machen, ob nicht doch Aliens im Spiel sind.

Alles in Allem... warum kann man keine Minussterne vergeben? Jetzt wäre DIE Gelegenheit dafür.
Logitech, ich lasse mich scheiden. Von dir kaufe ich nichts mehr. Du hast mich mit diesem Modell noch mehr enttäuscht als mit dem H600... und da war die Enttäuschungslatte schon sehr hoch gesetzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2017
Das Headset funktioniert über Bluetooth und auch den mitgelieferten Nano USB Stick einwandfrei - Hör- und Sprachqualität sind gut. Lediglich der Klappmechanismus des Mikrofons (eine Feder?) hat nicht lange gehalten. Das Mikrofon lässt sich trotzdem noch ein und ausklappen, aber etwas anders als es im Neuzustand bei Lieferung war. Deshalb gibt es einen Stern Abzug.... In Gebrauch mit Android Smartphone, Galaxy-Tab und am PC/Laptop.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2017
... wenn das Telefonat nicht zu lange dauert!
Das Gerät liegt direkt auf den Ohren auf und erzeugt mit der Zeit einen unangenehmes Druckgefühl. Dafür einen Stern Abzug.
Der Sound ist zum telefonieren sehr gut, zum Musikhören nur bedingt zu empfehlen.
Das verbaute Mikrofon ist sehr gut geeignet und dem von vielen anderen Bluetooth-Headset weit überlegen.
Insgesamt kann ich das Gerät empfehlen, da ich bisher kein besseres Gerät finden könnte. (Ohne deutlich mehr Geld auszugeben.)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2017
Ich benutze das Headset in erster Linie um Schulungsvideos aufzuzeichnen, außerdem auch privat für meinen YouTube-Kanal.

Auch gelegentliches Skypen geht problemlos.

Die Sprach- und Klangqualität ist sehr gut, wenn man den mitgelieferten Dongle verwendet. Per Bluetooth hängt das scheinbar stark vom verbundenen Gerät ab. Mit dem iPad war es bei mir ziemlich dürftig, beim Windows7-Notebook etwas besser, allerdings kein Vergleich zum Dongle.

Trotzdem, Kaufempfehlung für alle, die einen freien USB-Anschluss haben. 😃
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2017
Das Headset ist mein absoluter Favorit. Ich habe bisher kein anderes kabelloses Headset gefunden, das es ermöglicht innerhalb weniger Sekunden von der Benutzung am PC (USB-Dongle) auf Benutzung mit Smartphone (Bluetooth) falls ein Anruf eingeht umzuschalten.

erstes Headset habe ich bereits vor 5-6 Jahren gekauft. Der Akku wurde nach 5 Jahren intensiver Benutzung etwa schwach, diesen habe ich durch einen günstigen Akku ausgetauscht. Ebenso die Ohrpolster haben sich nach der langen Zeit angefangen aufzulösen. Auch hierfür gibt es online günstigen Ersatz zu bestellen, so dass das Headset wieder wie am ersten Tag aussieht und funktioniert.

Die Reichweite bei Kabelloser Benutzung ist super, auch durch eine Wand hindurch ist der Empfang völlig problemlos. Das mitgelieferte USB_Ladekabel ist lang genug, so dass man auch während des Ladens genug Bewegungsfreihet am Schreibtisch hat.
Die Ton und Klang-Qualität ist für meine Ansprüche völlig in Ordnung. Auch wenn ich einen relativ großen Kopf habe lässt sich das Headset angenehm tragen. Erst beim dauerhaften Tragen von über 8 Stunden ohne längere Pausen verspüre ich einen unangenehmen Druck auf den Ohren.

Meine Freundin ist von dem Headset auch völlig überzeugt, so dass ich ihr ebenfalls eins gekauft habe. Damit haben wir jetzt 2 Geräte im Einsatz. Leider gibt es keine Möglichkeit beim Einsatz von mehreren Headsets, die Zuordnung der Dongle und Headsets festzulegen, so dass man das Einschalten der Headsets und einstecken der Dongle timen muss, damit sich das Headset mit dem richtigen Dongle verbindet. Das ist für mich aber kein Grund für eine Abwertung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2016
Ok. Nicht mehr und nicht weniger. Sound ist gut, Verständlichkeit im teamspeak laut Kollegen sehr gut.

Akku ist so lala, größtes Manko und ein Grund warum ich das Gerät demnächst ersetzen werde, ist der Warnton wenn der Akku geladen werden muss. Ich besitze das kleinere H600 Modell und das piepen zur Erinnerung an den leeren Akku kam bei dem kleineren Modell alle 45-60 Sekunden.
Bei dem H800 hört man das Geräusch alle 10 Sekunden, was unglaublich nervig ist. Abstellen per Software kann man es nicht.

Auf dem Kopf sitzt das Gerät recht angenehm aber mit der Zeit etwas zu locker. Verbindung über USB dongle funktioniert sehr gut. Die ganze Haptik wirkt für so ein teures Gerät allerdings etwas billig. Bestes Beispiel ist der Mute Knopf, der beim bedienen ein hörbares klack beim aktivieren und deaktivieren von sich gibt, was im teamspeak von allen gehört wird. Selbst wenn die Empfindlichkeit der voice Aktivierung nicht sehr fein eingestellt wird.

Alles in allem ist das H800, vor allem mangels Alternativen an kabellosen On-Ear Headsets, ok.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2017
Preis-Leistungsverhältnis ist perfekt.
Ich trage beruflich bedingt fast 12h pro Tag Kopfhörer. Habe mehr als 15 verschiedene probiert und immer Schmerzen bekommen. (Irgendein Nerv bei den Ohren war durch den Druck der Hörer beleidigt.)
Diese hier kann ich völlig beschwerdefrei tragen. Sie sind angenehm gepolstert, geringes Eigengewicht und sehr guter Sound.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 70 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)