Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
312
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 24. März 2014
Das letzte Einhorn nun endlich auf Blu ray in Händen zu halten ist für mich persönlich ein schönes Gefühl. Ich gehöre zu der Fraktion, die noch irgendwo in einer alten staubigen Kiste auf dem Dachboden eine VHS Videokassette gelagert haben, von der sie sich trotz fehlendem Abspielgerät einfach nicht trennen konnten. Diese VHS Kassette hat nun ausgedient:) Der Film verzückt nach wie vor Liebhaber des Genre. Die Farben sind meines Erachtens nach etwas sehr satt ausgefallen, ich hatte ihn wesentlich düsterer in Erinnerung. Die Tonqualität ist vollkommen in Ordnung. Der Titelsong "The last Unicorn" beschert einem noch immer eine Gänsehaut und ich freue mich darauf, den Film nun wieder nach belieben anschauen zu können und ihn statt auf dem Dachboden in meinem DVD/Blu ray Regal zu wissen. Eine klare Kaufempfehlung meinerseits!

Sollte diese Rezension für Sie hilfreich gewesen sein würde ich mich über einen Klick sehr freuen:-)
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Tief in den Wälder sorgt ein Einhorn für den Schutz der Waldbewohner, bis es erfährt, dass es höchstwahrscheinlich das letzte dieser Wesen auf der Welt ist. Völlig ungläubig macht es sich auf den Weg, um die anderen seiner Art zu suchen und gerät dabei in die Fänge eines seltsamen Wanderzirkus. Dort trifft es auf den vermeintlich talentlosen Zauberer Schmendrick, der gemeinsam mit dem Einhorn auf eine zauberhafte Reise geht. Auf dieser Odyssee lernen beide neue Freunde kennen, müssen sich aber auch bedrohlichen Gefahren stellen, um das Rätsel um die verschwundenen Fabelwesen zu lösen.

Obwohl der Film sich zu Recht den Ruf als Klassiker verdient hat und insbesondere für die etwas jung gebliebeneren Generationen der 80er-Kinder immer noch ein paar Kindheitserinnerungen mehr parat hält, ist es kein Trickfilm für Zwischendurch (Marke "Disney"& Co.). Die an sich recht komplexe Handlung trübt zudem das Verständnis bei der ganz jungen Zuschauerschar, die mit dem Erfassen der gesamten Geschichte schlicht und einfach überfordert ist - Kinder weit unter 6 Jahren werden nicht einmal ansatzweise folgen können.
Technisch bleibt die HD-Umsetzung auf Blu-ray leider weit unter den Möglichkeiten der Zeit. Das Bild ist zwar naturgemäß den alten VHS oder auch den neueren DVD-Ausgaben in punkto Schärfe, Kontrast und Schwarzwerte weit überlegen, zeigt aber dennoch altersbedingte Schwächen, die sich z.B. in seltsamen weißen Partikeln an den Bildrändern oder aber auch in wechselhaften Bildrauschen äußern. Allerdings möchte ich dies, auf Grund der genannten Tatsache des Alters des Filmes, nicht auf die Goldwaage legen, denn diesen Film kauft man sich wohl eher wegen der Geschichte, der Stimmung und den damit einhergehenden Kindheitserinnerungen. Tontechnisch wird aber, man höre und staune, tatsächlich schweres Geschütz, in Form einer deutschen DTS-HD-MA-5.1-Spur, aufgefahren - das schaffen zig aktuelle Neuerscheinungen nicht! Zwar profitiert der Film nur überschaubar von der eingesetzten Technik, aber man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass Americas genialer Soundtrack selten durchdringender, räumlicher und damit besser aus den heimischen Boxen tönte.

Die Extras hingegen enttäuschen, denn bis auf eine kurze Dokumentation über den Autoren der Buchvorlage, der auch das Drehbuch für den Trickfilm schrieb, und seinen Bezug zur Geschichte, so wie diverse Trailer rund um den Film, herrscht in dieser Hinsicht Ebbe. Da ich aber auch hier der Meinung bin, dass der Film der eigentliche Kaufgrund ist und dieser gar nicht so viel "Drumherum" benötigt, lasse ich das in meiner abschließenden Bewertung außen vor. Blu-rax-Jäger und Sammler dürfen demnach gerne einen Stern abziehen, aber ich vergebe dennoch die maximalen fünf Sterne für einen in Würde gealterten Trickfilm-Klassiker, der aber nach wie vor nach einer richtig edlen Ausgabe schreit. Vielleicht klappt das ja noch zu irgendeinem Jubiläum des Streifens.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2006
Das letzte Einhorn ist eine wunderschöne (bisweilen kitschige) Fantasy-Geschichte, die ein Kommentar auf das ganze Fantasy-Genre ist - Schein und Sein, Heldentum, wahre Liebe, Tragik und Schicksal. In der Zeichentrickfassung kommt dieser Aspekt etwas zu kurz; wer sich dafür interessiert, sollte die Buchvorlage lesen. Da das Drehbuch jedoch ebenfalls von dem Buchautor Peter S. Beagle stammt, haben wir hier eine der seltenen, wirklich gelungenen und werkgetreuen Buchverfilmungen vor uns.

Die japanische Optik (der Film wurde von Anime-erfahrenen Studios in Japan gezeichnet) ist ein wohltuender Kontrast zu dem Einerlei der Disney-Cartoons. Die Musik von America ist süßlich-poetisch und geht leicht ins Ohr. (Sehr gelungen: statt die Lieder selbst neu zu vertonen, wurden die Übersetzungen der Liedtexte, wo sie die Gedanken der Hauptfiguren darstellen, von den jeweiligen Synchronsprechern gesprochen.)

Die Synchronsprecher sind erste Sahne: Wolfgang Spier als Skelett und Frank Zander als Schmetterling sind zwar nur kleine, aber sehr einprägsame Nebenrollen, und Christopher Lee als König Haggard lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. (Zu schade, dass Lee im deutschen Herrn der Ringe nicht selbst Saruman seine Stimme leihen durfte!)

Ein wunderbarer Film, den man sich jedes Jahr um die Weihnachtszeit wieder anschauen kann.
44 Kommentare| 65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2013
Ich möchte vorab darauf hinweisen, das es bei meiner Rezension nicht um den Film selber handelt, sondern ich hauptsächlich auf die 3D Bluray Version eingehe.

Vorweg : "Das letzte Einhorn" hat mich durch meine Kindheit begleitet, es handelt sich einfach um einen wundervollen Film, ein Fantasy-Märchen wo natürlich am Ende das Gute siegt. Sicherlich ist das nicht jedermanns Sache, für mich aber im Zeichentrick Genre ein persönlicher absoluter All-Time-Favorite.. Für den Film so würde es 5 Sterne gebe, aber die technische Umsetzung sprich 3D Version ist einfach eine Frechheit.

"Das letzte Einhorn" ist ein Zeichentrickfilm alter Machart (eben gezeichnet, nicht animiert) und man sieht ihm auch auf Bluray sein Alter deutlich an. Ich finde, das die Bildqualität für das Alter in Ordnung geht, aber mehr als bestenfalls DVD-Qualität sollte man nicht erwarten.

Die absolute Frechheit ist aber die 3D Version, denn der 3D Effekt zeigt sich nur wirklich ganz leicht im Vorspann (die Schrift schwebt leicht vor dem eigentlichen Film). Das war es auch schon, den ganzen Film sucht man die 3D Effekte vergeblich, hier und da lässt sich etwas Räumlichkeit erahnen, aber mehr auch nicht.
Es ist wirklich Frech, vom Vertrieb dafür noch extra Geld zu verlangen - schade um den Film. Wenn ich den Film wieder mal in den Player lege, werd ich mir die 2D Version anschauen - viel flacher (räumlich gesehen) ist die auch nicht....
1313 Kommentare| 74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2006
Ich habe "Das Letzte Einhorn" zum ersten Mal gesehen, als ich 4 Jahre alt war (inzwischen bin ich 24) und ich schaue ihn mir jedes Jahr aufs neue wieder an und noch heute gibt es ganz bestimmte Stellen, an denen die Emotionen ungehalten ausbrechen. Noch heute rührt mich der Film zu Tränen. Es ist ohne über-euphorisch zu werden der schönste Zeichentrickfilm, den ich je gesehen habe. Die märchenhafte Fantasyatmosphäre sucht noch heute seinesgleichen. Vom Zielgruppenalter her ist es zwar etwas wechselhaft, da einem als kleines Kind einige Stellen dann doch das Fürchten lehren (was hatte ich große Angst vorm roten Stier als ich klein war...), doch im Endeffekt ist der Film einfach ein großes Abenteuer, welches unvergleichlich bleibt.

Lieder muss ich der Gesamtwertung einen Stern abziehen. Der Grund dafür: diese neue Version des Films wurde komplett überzeichnet. Das Problem dabei ist, dass der Film unüberarbeitet sehr weich, gedämpft und liebevoll wirkte, während die neue Fassung grafisch fast schon wie eine Disney-TV-Serie wirkt (das übliche Problem: Kinofilm super gezeichnet - die dazugehörige TV-Serie aber eher weniger), also wesentlich scharfkantiger und nicht mehr ganz so angenehm. Schade eigentlich.

Trotzdem sollte sich niemand, der den Film noch nicht sein Eigen nennt, ernsthaft von diesem Detail abschrecken lassen. Der Film ist und bleibt ein wunderschönes Meisterwerk und er gehört nun einmal in jede DVD-Sammlung. Ohne Frage.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Ich kenne diesen Film seit ich ein kleiner Junge war, ich kann allerdings nicht sagen das er mich damals verstört hat oder ähnliches wie es einige Kunden (Eltern) hier berichten. Vielleicht mag das daran liegen das ich keines dieser überbehüteten Kinder bin was man damals mit "Weichgespühlten Kindersendung" überhäufte. Was ich allerdings noch weis ist das mich damals wie heute die Musik zu diesem Film verzaubert hat und den gesammten Film eine gewisse Traurigkeit aufkommen lässt. Der Kampf gut gegen böse wird auch in einigen Stellen des Film thematisiert und es wird aufgezeigt das es sich immer lohnt das richtige zu tun. Es ist schön zu sehn das es noch Filme gibt die eine Botschaft vermitteln und Kinder einladen zu Träumen und ihre Fantasie zu bemühen. Allen Eltern die meinen dieser Film sei nichts für Kinder sei gesagt das ich mir 1000 mal lieber diesen Film ansehe und eine Lehre daraus ziehe als 1x Spongebob, Teletubbies (gibts die überhaupt noch) oder ähnliches..... Lassen sie sich auf diesen Film ein und sie werden NICHT enttäuscht werden. Ach und für alle die wegen der 3D Effekte der Blu-Ray meckern: Was erwarten sie bei einem Film aus dem Jahre 1982 ??? Es dürfte jedem klar sein das man da kein wirklliches 3D rausholen kann, was meiner Meinung auch diesem Film nicht zuträglich wäre. Ich finde den Film einfach nur wunderbar und hoffe die Rezension konnte dem einen oder anderen ein wenig helfen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2015
Seit Kindheitstagen liebe ich diesen Film. Ich kann jedem die 3D Version ans Herz legen, der diesen Film ebenso zu schätzen weiß.

Im Vergleich zur DVD ist es ein Klasse Bild und super Sound. Ich kann einige Kundenrezensionen überhaupt nicht nachvollziehen und habe den Eindruck das hier zu hohe Ansprüche das Filmvergnügen geschmälert haben. Dieser Film ist sage und schreibe 33 Jahre alt. Wer einen 3D Effekt wie bei neueren Blockbusterfilmen erwartet muss zwangsläufig enttäuscht sein. Auch kann ich mir einfach nicht vorstellen das man hier zig Millionen für die 3D Umrechnung investieren konnte bzw. wollte, so das es definitiv etwas anderes ist als bei neueren Filmen.
Ich erlebe den 3D Effekt als eine klare Aufwertung und freue mich ihn nun zu meiner Sammlung zählen zu dürfen und ihn mir, auch in 3D, jederzeit anschauen zu können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2003
Das letzte Einhorn ist ein Film, wie ich ihn nie wieder erlebt habe. Die Handlung hat so viel Tiefgang, die Charaktere sind so hervorragend ausgearbeitet, dass man einfach nicht anders kann, als von der ersten bis zur letzten Minute mitzufiebern.
Dabei fängt der Film scheinbar ganz unspektakulär an - ein Einhorn, das sich fragt, ob es das letzte sei und daraufhin seinen Wald verlässt, um andere Wesen wie es selbst zu suchen. Auf seinem Weg aber stolpert es immer wieder über Personen/in Situationen, die es verwirren und uns erst klar machen, wie seltsam und beängstigend unsere Welt auf ein solches 'Fabeltier' wirken muss. Schlussendlich muss es sich nicht nur dem Feind aller Einhörner, dem roten Stier, stellen, sondern auch der Gefahr, durch einen Zauber sich selbst zu verlieren und ein Mensch zu werden.
Das letzte Einhorn hat mich an nicht nur einer Stelle zu Tränen gerührt, mich geängstigt, erstaunt, fasziniert. Man wird einfach mitgerissen von den Gefühlen der Charaktere, von Angst, von Wut und Verzweiflung, aber auch von Mitleid, Freundschaft und Liebe. Ein Film, der so viele Gefühle vereint, verdient es wirklich, als ausgezeichnet beschrieben zu werden, und das ist er auch! Die Handlung bleibt die ganze Zeit über spannend, die Charaktere reichen von kindlich naiv bis absolut bösartig. Als ich den Film zum ersten Mal als Kind sah, hätte ich mich in den Prinzen ebenso verlieben können, wie es dem Einhorn in menschlicher Gestalt geschehen ist, aber vor der Harpie oder dem Stier hatte ich solche Angst, dass ich davon Alpträume bekam. Selbst jetzt finde ich viele Szenen so mitreißend, dass ich einfach weinen muss, und obwohl der Film viele tragische Elemente und meiner Meinung nach kein wirkliches Happy End hat, bin ich regelrecht süchtig nach dem letzten Einhorn. Spannend, märchenhaft, mit wunderschöner Musik und mit hervorragenden Sprechern besetzt. Absolut empfehlenswert!
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. Januar 2015
Ich habe diesen Film schon als Kind geliebt und liebe ihn auch heute noch. Die Geschichte ist sowohl Romatisch als auch dramatisch. Aber auch für Kinder ab ca 10 Jahren geeignet. Die Geschichte vom Einhorn das seinesgleichen sucht und sich gegen den roten Stier stellt. Der lange Weg bis dorthin und die Abenteuer die unterwegs passieren. Die Fabelwesen und die Musik. All das macht diesen Film aus. Auch wenn er in die Jahre gekommen ist, ist dieser Film immer noch ein absolutes Must Have und sollte in keiner Sammlung fehlen. Auch für Erwachsene Pärchen ein wunderschönes Erlebiss.

Fazit: Kindheittraum der niemals zu Ende geht. 5 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2014
Warum 3 Sterne? Über den Film muss ich wohl nicht viel sagen: K-L-A-S-S-E (für sich)!
Da es genug 5-Sterne gibt und ich bei dieser BluRay aufgrund der 3,2 und 1-Stern Rezensionen lange mit dem Kauf gewartet habe, hier eine kurze Hilfe:
Wenn du, so wie ich, die DVD/remastered-Version NICHT hast: Beim momentanen Preis von 11-14€ SOFORT KAUFEN! 5-Sterne!
Wenn du die DVD besitzt und/oder keinen FullHD-Fernseher: 1 Stern!

Remastering:
- Wenn man ältere Filme überarbeitet, um sie auf den Stand der Heimkinotechnik zu bringen, gibt es 3 Möglichkeiten:
billig (upscaling, audio resampling, pressing), George Lucas (zerstör das Original, pack mehr Merchandising rein) oder diese (Original-Cut/Edit, perfekt scharf in höherer Auflösung, Dolby-Ton (kein 5.1/7.1), dynamisches Farbbalancing)
- Dieser Film wurde trotz einiger technischer Schwächen (s.u.) unglaublich liebevoll, hochqualitativ und originalgetreu restauriert!

3D Version:
- Dieser Film ist kein Avatar! Es gibt kaum Szenen, die von 3D proftieren.
- Dennoch wird der Effekt von Zeit zu Zeit gewinnbringend eingesetzt: Die Einhornwald-Sequenzen sind Bilderbuch-Aufklapp/PaperMario-artig gesetzt, während die Welt der Menschen meistens eine kontinuierlichere Tiefe bietet und die Erzähl-Sequenzen flach/Märchenbuchartig gehalten sind.
- Zu einigen anderen Bewertungen: Es ist ALLES in 3D - manchmal ist der Effekt sehr dezent - aber nach dee schwindelrerregenden Schmetterlingssequenz am Anfang (s.u.) war ich nicht böse deswegen.
- In ein par Sequenzen gibt es Zwischenräume zwischen den Fingern und um die Haare, die nicht ordentlich freigestellt wurden, wahrscheinlich da es die Leinwandartige Hintergrundtruktur in diesen Momenten nicht hergibt.
- Alles in allem ist die 3D-Version kostenlos, wenn man keine DVD-Version des Films gekauft hat. Und ich erinner mich an mindestens 5 Szenen, die als beeindruckende 3D-Gemälde funktionieren.

Gesamte BluRay:
- Meine Kriterien für den Kauf waren: Original-Ton (Tolle Sprecher), 16:9, Full-HD remastered (nicht verwaschen, keine Schlieren), (nicht teuer), 2D-Version!
- Ich hab den Film nie im Kino, sondern nur von VHS-Kasette und im Analog-TV gesehen
- Ich besitze KEINE digital-remastered DVD dieses Films und hab ihn noch nie im Originalton gesehen!
- (Lasst euch nicht von den Screencaptures auf dieser Seite täuschen: Zum Zeitpunkt dieser Rezension, sehen die schrecklich aus, die BluRay Version ist dagegen super!)
- Warum ist eine 2D-Version ein Bonus? Weil ich schon viele "nachberechnete" 3D-Versionen von älteren Filmen durchleiden musste, da leider keine 2D-Version beilag.
- Ich hab die 3D-Version, sowie die 2D-Version aus ca. 1,30m Entfernung, auf einem 47" LED-Fernseher mit einer PS3 als Player angeschaut,
- Da ich die DVD-Version nicht kenne (und nichtmal weiß, ob das eine HD-DVD-Version ist), kann ich das nicht vergleichen - ich persönlich brauche aber meist keine BluRay-FullHD Variante einer DVD, die ich bereits besitze)
- Das Bild ist gestochen scharf, und die outlines der cells sind smooth/glatt/anti-aliased.
- Die neue Farbdynamik macht den Einhorn-Wald märchenhafter, den Menschenwald eintöniger, das Schloss düsterer und den roten Stier sowie das Einhorn hervorstechender.
- Der deutsche Ton klingt leider immernoch ähnlich blechern wie früher - allerdings kommt er nun aus dem Frontlautsprechen... da kann man wohl nicht mehr machen.
- Der englische Ton dagegen ist super-crisp und ist mit den hochkarätigen Sprechern sowieso die Version in der man den Film anchauen sollte.
- Die Anfangssequenz mit dem Schmetterling ist genauso abgehackt wie früher - da hatten die Tweener damals wohl keine
Zeit/kein Geld mehr - keine Angst, danach wird ja alles gut.
- Die Darstellung der unperfekten Menschen sowohl durch ihre grafischen, als auch charakterlichen Schwächen im Gegensatz zur Perfektion und Schönheit der unberührten Natur und der Einhörner sowie der sehr bildlichen Interpretation des "twisted"/verdrehten Königs machen diesen Film für mich zu einem Meisterwerk der Animation.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen