flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
14
Revival
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 5. Juni 2015
Denn den HardRock den man hier zu hören bekommt von The Answer ist, so sehr sich an manchen Ecken Vergleiche zu den genannten Größe andeuten, liefern hier gelungenes, eigenständiges Werk ab. Schade dass ich die Band nicht auf der ACDC Black Ice Tour sehen konnte.

Riffs die an AC/DC erinnern, Harmonika und Meldoien die auch von Aerosmith oder Bon Jovi stammen könnten, aber dann doch wieder eine ganze Ecke härter und anders sind um einfach so in diese Schubladen gesteckt zu werden.

Highlight des Albums ist sicherlich Nowhere Freeway, aber auch in den Opener Waste your Tears oder Trouble sollte man reinhören um sich eienn Überblick zu verschaffen. Einfach ein gelungenes HardRock Album bei dem man zuschlagen sollte. Wäre da nicht der leider viel zu hoch angesetzte Preis
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Mai 2014
habe nach einer Live Show Ende 2013 des aktuellen Album dieser Band nun auch noch dieses Album bestellt, Wie erwartet sind auch dieses Stück schön dynamisch und rockig und blueslastig. Ich kann überhaupt nicht verstehen, dass sie nicht bekannter sind. Das rockt, das vermittelt Lebensfreude, das ist einfacht super gut.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Mai 2013
Echt schön anzuhören. Natürlich kein AC/DC - Ersatz, da zu trocken, aber auf jeden Fall kaufenswert! Man sollte sich nicht zu lange Zeit lassen, weil grade die limitierte Version einige Schmankerln bereit hält, die viel Freude bringen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Januar 2014
Absolut klassischer Hard Rock! Ähnlich wie Aerosmith, dennoch eigenständig. Sehr empfehlenswert. Die Stimme des Sängers hat einen schönen Klang. Danke!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. September 2011
The Answer teilen uns mit ihrem dritten Werk zwei Dinge mit. Rock ist nicht tot. Es gibt auch Melodie am Rockhimmel. Ich finde sie haben ihren Stil konsequent entwickelt. Sie werden nicht hauszahm, gieren nicht nach mehr Verkäufen. Sie entwickeln ihren Sound, manchmal roh, wie Rock klingen soll, mit einem Hang zum Blues. Anders an dieser CD gegenüber Everyday Demons ist der ein oder andere Chorgesang, der ein oder andere Toneffekt,die Erkenntnis, der Sänger kann auch anders singen. Für mich kehrt The Answer zurück als reifere Band mit mehr Sinn für Melodie und deutlich Potenzial zum erreichen des Olymp.Ich finde im Gegensatz zu anderen haben sie sogar zum Ende der CD zugesetzt als nachgelassen. Wenn es denn chronologisch wäre, wünschte ich sie mir so wie zum Ende der CD.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Ja sie sind wieder da, die Band um Frontman Cormac Neeson. Zusammen mit Paul Mahon (Gitarre), Micky Waters (Bass), James Heatley (Schlagzeug), wurde erneut ein Meisterwerk geschaffen. Nach Everyday Demons lag die Messlatte für eine solch junge Band (gemessen an der Anzahl der Alben) verdammt hoch und anhand von z.B. Airbourne kann man erkennen, dass sie manchmal auch zu hoch liegen kann. Doch The Answer schafften den Sprung nicht nur, sondern legten eine gute Schippe Good ol' irish rock oben 'drauf.
Revival ist das wohl beste Album in Ihrem bisherigen Werdegang. Knackige Beats und geradezu ohrwurmerregende Riffs brennen die Lieder nach nur einmal durchhören in die Hirnwindungen.
Dieses Album gehört definitiv zu den Rock-Krachern des Jahres.
Gehen wir einmal die Tracklist anhand eines Wertungssystems von 10 Punkten durch:

1. Waste Your Tears 8.5/10 - Ein super Auftakt für das Album. Vergleichsweise ruhig im Gegensatz zum Rest des Albums, trumpft dieser Song doch mit mit harten Beats auf und es bleibt kein Zweifel: Dies ist ein The Answer Album.
2. Use Me 9/10 - Ein schneller knackiger Rocksong. Hier zeigt Neeson, was in ihm steckt. Das Solo ist knackig und Der Song rockt.
3. Trouble - 9/10 - Ein Ohrwurm schlechthin. Der Anfang wird die Hirnwindungen so schnell nicht verlassen.
4. Nowhere Freeway - 10/10 - Ein wunderbarer Song und ein super Duett zwischen Neeson und Lynne Jackman, alles verpackt in einer positiv wirkenden melodie. Sicher einer DER Höhepunkte des Albums.
5. Tornado - 8/10 - Sicherlich der schwächste Song des Albums. Allerdings auch immernoch so gut, dass ich 8 punkte vergeben kann und wenn selbst der schwächste Song noch 8/10 erreicht... ;)
6. Vida (I Want You) - 8.5/10 - Dieser Song hat diesen typischen Neeson-Sound, den man aus den anderen Alben kennt. Worth hearing.
7. Caught On The Riverbed - 10/10 - Wieder ein ohrwurm. Sowohl der Basspart, alsauch der Gitarrenriff wissen sehr zu gefallen, genau wie der Rest. 10/10 eine super Arbeit.
8. Destroy Me - 9/10 - Ein Schnitt im Album! Dieser Song unterscheidet sich im Klang doch extrem von den Anderen, was nicht schlecht ist. Hier ist anders sogar sehr gut!
9. New Day Rising - 11/10 Bitte was? Ja! 11/10! Dieser Song sichert sich mit diesem Album einen Platz im The Answer Rockhimmel zusammen mit Preachin'. Druckvoll, Kraftvoll und ein WAHNSINNS Riff.
10. Can't Remember, Can't Forget - 9/10 - Es wird ruhiger auf dem Album. Eine wunderbar schöne Rockballade. Hier zeigt The Answer, dass sie auch ruhige Songs spielen können.
11. One More Revival - 8/10 - Auch ein wenig schwächer, als die anderen Songs, aber immer noch gut. Störend auf keinen Fall.
12. Lights Are Down - 8.5/10 - Nicht so gut, wie Can't Remember, Can't Forget, aber immernoch eine schöne Melodie, sowie Solo.

Das macht ungefähr ein 9/10 Punkte für die Songs.

Es ist faszinierend und erfreulich zu sehen, wie die Jungs es wiedereinmal geschafft haben Altes mit Neuem zu verbinden. DER Rock Kracher des Jahres und ein Must Buy!

Vielen Dank!
15 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. November 2011
Anlässlich ihres zweiten Albums Everyday Demons zeigte ich mich schon an dieser Stelle begeistert über diese junge Truppe aus Nordirland. Obwohl noch relativ jung an Lebensjahren, spielt diese Band nun schon seit 11 Jahren zusammen.
Auf ihrem nunmehr dritten Album Revival zeigt sich die Band weiter gereift und eingespielt. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn leicht kann auch nach frühen, spektakulären Leistungen schnell der Absturz folgen.

Nach diesem Album sind aber kaum mehr Zweifel angebracht.
Der Hard Rock, den The Answer mit den markanten Blueseinflüssen spielen, ist fast perfekt gemacht. Es wird interessant sein, zu verfolgen, was diese Band noch alles drauf hat. Krachende Riffs, satte Drums und die Stimme von Cormac Neeson prägen den Sound von The Answer nach wie vor.

Das Songwriting finde ich auf der neuen Platte noch ausgereifter und die Arangemnts werden durch Harmoniegesang, Piano und Bluesharp abwechslungsreich gestaltet. Das ist so gut, dass die Gruppe es sich leisten kann, das auf ihrer Website vorab abgebotete Stück Piece By Piece auf die Bonus CD dieser Limited Edition zu "verbannen".

Hob sich schon die DVD des Vorgängers wohltuend von vielen anderen derartigen Veröffentlichungen ab, so machen The Answer auch diesmal mit der CD Nr. 2 alles richtig. Eine schöne Coverversion von dem Free-Klassiker Fire And Water gibt es hier und viele überraschende Alternativversionen von einigen Albumtracks und Demos von Songs, die es offenbar nicht auf das Album geschafft haben.

Bitte bald mehr davon, liebe The Answer, und euch gehört endgültig die Zukunft dieses Genres.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Januar 2012
Schön zu wissen, dass immer mehr junge Musiker zu den 70's zurückfinden. Handgemachte Musik ist eben nie tot! Die Begeisterung, heftige Power (nur) durch Schlagzeug, Bass und Gitarre möglich zu machen, findet eben immer wieder Boden. Nun, es ist zwar nicht genau "der" 70's Rock, aber mit einem guten Schuss moderner Härte ein gutes Gemisch. ...immer nur alte Sachen will man ja auch nicht wieder hören. The Answer gefielen mir von Anfang an und sie haben an ihrer Qualität nichts eingebüßt. Also, rein in den Player, englische Einstellung und ein Soundwall bügelt einem die Falten weg.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Was sie hier bekommen ist ein Potpourrie an Klängen, in welchem Sie je nach Prägung ganz unterschiedliche Einflüsse ganz deutlich erkennen können.

Ich habe die CD im Bekanntenkreis vorgespielt. Am meisten vielen die Worte AC/DC, Bon Jovi, Alter Bridge!
Aber verstehen Sie mich nicht falsch. Sie haben hier etwas sehr eigentständiges. Die Faszination ergibt sich daraus, dass sie bei manchen Liedern einfach die Chance haben z.B. innerhalb von 8 Takten das Gefühl zu bekommen Einflüsse von allen 3 obigen Bands zu hören. Dies fasziniert.

Denn ganz grundsätzlich haben The Answer ihren eigenen Stil aus hartem, melodischen aber auch mit irischen Einflüssen durchsetzten (Blues)-Hard-Rock. In eine Schublade kann man dies nicht stecken. Vielmehr wird aus einem ganzen Fundus von Stilen etwas einzigartiges, eigenes geschaffen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Oktober 2011
Da schleicht sich so langsem der Herbst heran und da kommen The Answer mit diesem Album! Das ist das Rezept gegen jeglichen Oktober-November- oder Dezember-Blues.
Knackig, rotzig und mit gehörig Druck legt die Antwort los.

"Waste your tears" gibt mal den Takt vor: So muss Rock 2011 tönen!
"Use me" schliesst sich dem nahtlos an; eine griffige Rocknummer mit tollem Refrain und ebsnsolchen Riffs.
"Trouble" schaltet zunächst einen Gang zurück, bluesig beginnts, um dann an Tempo zu gewinnen. Da jault die Bluesharp, Bass und Drums schalten sich ein und die Gitarren brettern: Toller Song, einer meiner Favoriten.
"Nowhere Freeway" ist wieder ein flotter Rocker mit Melodie, im Duett gesungen und mit genialem Refrain. Ein weiterer Toptrack!
"Tornado" beginnt verhalten, säuselt etwas vor sich hin bis dann die Gitarren einsetzen. Trotzdem hakt sich dieser Song nicht so ein wie der vorherige, irgendiwe fehlt etwas. Dabei ist es beileibe kein schlechter Titel.
"Vida (I want you)" legt dann wieder eine Schippe drauf, brettert gleich los, typischer Answer-Song: Yeahh!
"Caught on the riverbed" ist dann ein weiterer Höhepunkt: Tolle Gitarren, donnernder Bass und eine Tolle Melodie! Mehr davon!
"Destroy me" beginnt fernöstlich und mystisch und baut Spannung auf. Und man wartet auf die Explosion-die dann nicht kommt... Und trotzdem ist das- oder gerade deshalb- eienr der interessantesten Titel auf dieser Platte.
"New day Rising" beginnt wie ein AC/DC-Song, gewinnt dann aber schnell an Eigenständigkeit und wird ein lupenreiner Aswer-Song: Tolle Riffs, Wahnsinns-Stimme. Und wieder eine Topwertung für diesen Titel!
"Can't remember..." beginnt mit einem schleppenden Riff und entwickelt sich als schöne Rockballade, die nie kitschig wird, ganz im Gegenteil: Es rockt auch hier ganz schön im Refrain. Starker Titel!
"One more revival" ist ein rockiger Titel, nicht der ganz grosse Brüller im Vergleich zu den oben erwähnten, aber immer noch auf hohem Niveau.
"Lights are down" beschliesst das Album: Ein ruhiger Titel, angenehm anders als alles vorher und doch typisch Answer, vor allem im Refrain: Grosses Tennis!

Fazit: Ein von Angfang bis Ende tolles Album, stark komponiert und produziert: Eine Perle im Angebot dieses Herbstes.
The Answer gehören mit "Revival" weiterhin zu meinen Favoriten der neueren Rockbands! Hier kann man ohne mit der Wimper zu zucken 5 Punkte ziehen! Great job, boys!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken