Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
333
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. August 2011
Filme wie "Alvin und die Chipmunks", "Yogi Bear" oder "Hop" spalten das Publikum in zwei Fraktionen. Entweder liebt man diese Filme so wie sie sind oder man hasst sie. Auch bei den "Schlümpfen" ist es da nicht anders.

Der Regisseur der beiden "Scooby Doo"-Kinofilme präsentiert uns die Schlümpfe ist einem bunten, schrillen und lauten Kinderfilm, der mehr Herz als Verstand hat und an den man nicht mit den gleichen hohen Erwartungen herangehen sollte, wie beispielsweise einen Pixar-Film, der auch für den erwachsenen Zuschauer gedacht ist.

Der Film ist reine Unterhaltung und Eskapismus, aber als solcher funktioniert er recht gut. Geeignet ist es entweder für (ältere) Kinder oder Erwachsene, die das Kind in sich bewahrt haben und kein Problem damit haben, auch mal das Hirn für 100 Minuten auszuschalten.

Besonders nett fand ich die Idee, die originalen belgischen Schlumpf-Comics als "magisches Buch" mit einzubinden. Auch Hank Azaria (eine englische Originalstimme der Simpsons) macht seinen Job als Gargamel wirklich gut und ist der Zeichentrickvorlage wie aus dem Gesicht geschnitten. Sehr witzig auch die Humoreinlagen rund um Katze Azrael. Ein insgesamt sehr kurzweiler Spaßfilm ohne Tiefgang, der das Blaue und Knuffige zum Selbstzweck erhebt und dabei eigentlich alles richtig macht.

Ja, die Kritiker aus den Feuilletons hassen den Film und damit hat der Film seine schlumpfige Mission eigentlich schon erfüllt...
22 Kommentare| 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2016
Bewertung allein der technischen 3D-Qualität mit LG-Bluray-Player und
LG-Bildschirm (1920:1080=1,78) mit PolfilterTechnik, Diagonale=140 cm

+ Stärken:
+ Seitenverhältnis 1,78 bildschirmfüllend
+ Stereoskopisch gefilmt & programmiert
+ Gute Staffelung in riesiger Raumtiefe
+ Rasante KameraFahrten

' Schwäche: Lästige TiefenUnschärfe verhunzt Raumeindruck ' das ist kein 3D !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
Zum Inhalt:
Die Schlümpfe leben ruhig in ihrem Pilzdorf im magischen Wald.
Clumsy muss für Papa Schlumpf Schlumpfwurzeln besorgen und kommt Zauberer Gargamel viel zu nahe. Clumsy führt den Zauberer versehentlich ins Dorf und alle Schlümpfe müssen flüchten. Papa Schlumpf Schlaubi Mc Tapfer, Muffi und Schlumpfine sowie Clumsy geraten in den magischen Wasserfall, der sie ins heute Manhattan bringt. Gargamel und sein Kater werden ebenfalls nach Manhattan transportiert. Nun beginnt eine aufregende und spannende Abenteuer in einer großen Stadt für die kleinen Schlümpfe ebenso für Gargamel und seinen Kater.
Schaffen es die kleinen blauen Freunde zurück in ihre Welt .....

Schöner Film für groß und klein.

Die Schlümpfe sind immer und überall beliebt. Sehr gelungene Mischung aus Animation und Realfilm , mit coolen und lustigen Gags und sehr hohem Niedlichkeitsfaktor.,
Der Film ist witzig, voller Herzlichkeit. Unsere Kinder mögen diesen Film wirklich sehr. Die Geschichte und die Figuren sind gut dargestellt und umgesetzt. Auch die Katze Azrael ist super dargestellt - einfach verschlumpft gut !

Daher 7 /10 Punkten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2012
Ach ja, die Schlümpfe. Also ansich stehe ich ja mit Comic-Verfilmungen eher auf Kriegsfuß. Viele von denen haben schlicht Null Niveau. Die Schlümpfe bilden hier eine rühmliche Ausnahme.
Klar darf man sich von der Handlung keine epischen Ausmaße erwarten. Gargamel ist es endlich gelungen, das Schlumpfdorf zu finden. Einige Schlümpfe wurden während der Flucht durch ein magisches Portal ist heutige New York katapultiert. Dort treffen sie auf ein unscheinbares Pärchen - ein PR-Spezialist und seine schwangere Frau -, welches ihnen hilft, wieder in ihre Realtät zurückzukehren und dabei gegen Gargamel, der ebenfalls durch das Portal gekommen ist, zu bestehen. Womit die Handlung schon erzählt ist, was aber meiner Meinung nach genau die richtige Dosis für des Zielpublikum der 3-6 Jährigen sein dürfte. Und auch richtig dosiert sind dann tiefergehende Konzepte wie Freundschaft oder das Würdigen von Dingen, die man hat. Auch der eine oder andere komische Moment für das Kindergemüt ist gut untergebracht. Also aus meiner Sicht funktioniert die Handlung - ausgewogen und zielgerichtet.

Warum ich diesem Film letztlich 5 Sterne gegeben habe ist leicht erklärt: Er stellt eine gekonnte Weiterentwicklung des Originals dar. Und mit Original beziehe ich mich nicht auf die Ur-Comics von Pierre Culliford aka Peyo, sondern auf die TV-Serie von Hanna Barbera, durch welche wohl die meisten von uns (mich eingeschlossen) die Schlümpfe kennen gelernt haben. Einige Puristen hier haben angemäkelt, daß man sich nicht an den Comic gehalten hat, und haben die Nase gerümpft über div. englische Namen. Ich bin kein Fan von Anglizismen, aber sowas kann ich nur als Schwachsinn abtun. Erstens war die Comic-Serie schon so, und zweitens erkläre ich meinen Kindern lieber, warum Schlumpf Handy genauso heißt, wie das Telefon, anstatt sie mit Blödsinnsbezeichnungen wie "Der Bastelschlumpf", "Der Brillenschlumpf" oder "Der große Schlumpf" (=Papa Schlumpf... weil er ja sooo groß ist) zuzumüllen.

Und anstatt sich mit solchen Unsinnigkeiten zu beschäftigen, haben die Filmemacher etwas viel Wichtigeres getan: Ein sehr ordentliches Finetuning der Charaktäre verschiedener Protagonisten. So ist Garagamel jetzt wesentlich ernstzunehmender und bedrohlicher (und darum stelle ich die FSK 0-Bewertung wirklich in Frage. So gut der Film auch ist, er sollte Kindern erst dann gezeigt werden, wenn sie in der Lage sind, aggressives und bösartiges Verhalten zu verarbeiten), Papa Schlumpf etwas fehlbarer, dafür aber auch viel menschlicher und nahbarer, Schlumpfine weniger tussihaft, und Schlaubi - GOTT SEI DANK - um Zehnerpotenzen weniger unausstehlich. Warum man den Charakter des McTapfer eingeführt hat, weiß ich nicht, da die Rolle des wagemutigen Draufgängers doch bislang von Hefty besetzt wurde. Allerdings fügt sich der schottische Schlumpf sehr gut ein und stört keinen Moment. Das menschliche Casting paßt ebenfalls, Gargamel ist meiner Meinung nach sogar wirklich gut besetzt, alle anderen passen mehr oder weniger zur Rolle. Übrigens sind die Schlumpfe auch sehr niedlich und kindgerecht animiert.

Summa Summarum ein sehr gelungener Kinderfilm. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die angeblich schon in Arbeit sein soll.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Es verschlägt den tollpatschigsten aller Schlümpfe in die große Stadt, natürlich folgt das halbe Schlumpfdorf hinterher und obendrein mischt auch noch Gargamel mit. Wie soll's auch anders sein. Ein kurzweiliger Film für alle zwischen Null und Hundert, der die Kleinen ebenso fesselt, wie der die Großen amüsiert. Eine gelungen Mischung aus echtem Film und Trickfiguren, es macht Spaß, sich an einem verregneten Sonntag gemeinsam mit einem heißen Kakao auf die Couch zu setzen und zuzusehen. Zum Schluss wird alles wieder gut und man wartet gespannt auf den 2. Teil der Schlümpfe und ihrer Abenteuer außerdem des kleinen Dorfes!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2011
Als ich an einem schönen Samstagmorgen mit meinen Kindern beschlossen hatte, uns einen gemütlichen und entspannten Tag zu machen und zusammen ins Kino zu gehen, da teilten sie mir sturstracks mit, daß sie sich "Die Schlümpfe" ansehen wollten - und ich dachte mir sofort: "Na toll! Ausgerechnet DAS!" Die Schlümpfe hatte ich nämlich schon als Kind nicht wirklich leiden können, waren mir doch die kleinen Blaumänner mit den Mützchen und dem ewigen Gargamel-Problem einfach zu... naja... zu brav und zu bieder und zu knuddelig und... zu kitschig eben! Die Serie wirkte wie eine Weichspüler-Werbung in Endlosschleife.

Dementsprechend waren die ersten 10 Minuten im Kino für mich eine Qual! Da wurde wieder und wieder dieses stupide Schlumpflied geträllert, und Clumsy ist tausendmal über seine Beine gefallen, und Gargamel war ganz, ganz böse... und so weiter eben. Ich hatte mich schon darauf eingestellt, einen sehr langweiligen Nachmittag zu verbringen und mich notgedrungen mit einem Eimer Popcorn trösten zu müssen.

Doch nach diesen 10 Minuten geschah plötzlich etwas Erstaunliches!

Auf einmal entfaltete der Film seine Magie.

Aus der drögen, langweiligen, unvorstellbar plumpen und kitschigen Schlumpfserie meiner Kindheit wurde auf einmal eine herzerwärmende, wunderschön gemachte Geschichte mit sagenhaft süßen Schlümpfen, die man immer mehr lieb gewinnt, je länger man ihnen bei ihrem Abenteuer zuschaut. Auf einmal konnten wir alle - meine Kinder genau so wie ich - herzhaft über alle möglichen Witze und Pointen lachen, die beim sagenhaft guten Gargamel (Hank Azaria, "The Birdcage") anfangen und bei den vielen kleinen selbstironischen Witzen auf Kosten der Schlümpfe aufhören. Überhaupt nimmt sich der Film selbst nicht ganz so ernst. Aspekte wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Familie haben zwar eine bedeutende Rolle und sind an vielen Stellen das Kernthema, doch gleichzeitig albern die kleinen Blaumänner auch hingebungsvoll herum und nehmen sich auch selbst auf die Schippe. So zum Beispiel, wenn Neil Patrick Harris ("How I met your mother") völlig entnervt von den singenden Schlümpfen das Schlumpflied als stupide bezeichnet und einer der Schlümpfe freudenstrahlend antwortet: "Jetzt weißt du, wie's mir geht!"

Der ganze Film ist einfach ein toll gemachtes Stück Harmlos- und Wohlfühl-Kino, welches dafür sorgt, daß man nach der Vorstellung herauskommt und sich einfach gut und beschwingt fühlt. Ein Film fürs Herz, für die Seele und für die Lachmuskeln. Bedingungslos empfehlbar für Jung und Alt, egal ob 9 oder 99 Jahre.

Von daher von mir: 5 Sterne!
1212 Kommentare| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Egal ob jung oder alt. Dieser Film kann Generationen begeistern. Lustig, spannend aber auch manchmal traurig. Action kommt dabei aber auch nicht zu kurz.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2012
Ich hatte einige Bedenken, bevor ich mir den Film "Die Schlümpfe" angeschaut habe, da ich die Zeichentrickserie als Kind zwar mochte, aber inzwischen der Materie nicht mehr so viel abgewinnen konnte. Aber die Schlümpfe wurden sehr liebevoll umgesetzt. Es wurde eine nette Geschichte kreiert, viele Details aufgenommen (Schlumpfhausen), tolle Besetzungen der Rollen (Gargamel, Neil Patrick Harris, usw.) ausgesucht und super Spezialeffekte erzeugt. Somit entstand eine sehr schöne und glaubwürdige Fantasywelt, in der die Schlümpfe zuhause sind, geschaffen und die Portierung derselben in die Realwelt geschickt umgesetzt.
Deshalb kann ich den Film bedenkenlos weiter empfehlen, an alle die sich eine tolle Geschichte über die Schlümpfe erzählen lassen und dabei auch noch mit schönen Effekten verwöhnt werden wollen.
Ich habe mir den Film in 3D angeschaut und war im Nachhinein sehr erstaunt, als ich gelesen habe, dass der Film nachträglich konvertiert wurde. Die 3D-Effekte sind nämlich echt spitze, man kann stets eine tolle Tiefenwirkung und auch einige geniale Popouts erkennen. Diesen Film würde ich ohne weiteres als eine der besten 3D-Umsetzungen bisher bezeichnen.
Auch sonst ist das Blu-Ray-Bild gestochen scharf und der Sound astrein. Top!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2012
Die Schlümpfe - wer kennt sie nicht? Damit wird fast jedes Kind groß. Jeder kennt sie.
Füher hatte ich ein Schlumpfhaus mit Schlümpfen, die passenden Schallplatten (ich konnte und kann teilweise immer noch, die Lieder auswendig mitsingen), die Schlümpfe im Fernsehen wurden auch immer geguckt, ...
Jetzt sind die Kinder auch im Schlumpf-Fieber, also muß neben dem Fernsehen auch der neue Film her.
Meine Kinder finden die Schlümpfe einfach lustig und so schön blau.
Rennt ein Schlumpf gegen eine Kante - Mist schon wieder ein blauer Fleck.
Anschauen, es lohnt sich
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Ich habe die Schlümpfe als Kind gern gesehen und mich gefreut, jetzt freut sich meine Tochter darüber und findet sie Super. Bei dem Mist was heute im Fernsehen läuft für Kinder, ist es eine super Alternative. Da kommen Erinnerungen hoch! Die Qualität des Bildes und Tones ist ist für DVD in Ordnung ist halt kein HD.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden