Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,43 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Elvis Erstlingswerk hat einen geradezu legendären Ruf. Das liegt zum einen daran das es sein erstes Album war (klar) und ganz sicher auch am Cover - welches bekanntlich später u.a. von the Clash aufgegriffen wurde. Ein durchweg geniales oder makelloses Album ist es, zumindest nach heutigen Maßstäben, nicht. Wie in den 50ern noch üblich fehlen die bereits auf Single erfolgreichen Songs wie "Heartbreak Hotel".
Stattdessen gibt es neben den damals brandaktuellen ersten RCA Aufnahmen auch einige noch unveröffentlichte Reste aus Elvis SUN Phase. Und diese Aufnahmen fügen sich weder vom Sound noch vom Stil her nahtlos in die Scheibe ein. Dazu kommt das neben den genialen Überbleibseln "Trying To Get To You" und "Blue Moon" auch die beiden Schnulzen " I Love You Because" und "I'll Never Let You Go (Little Darlin')" aus dem Sun Archiv zur Vervollständigung des Albums verwendet wurden. Aufnahmen die nicht nur ungeheuer kitschig sind - sondern die zu allem Überfluss auch noch sehr - nun ja - amateuerhaft vom blutjungen Elvis dargebracht wurden.
Dem King fehlte sowohl die stimmliche Sicherheit als auch die Lebenserfahrung um diesen Balladen Leben einzuhauchen. Daneben stehen aber jede Menge Höhepunkte die bereits in diesem frühen Stadium seiner Karriere bewiesen das Elvis nicht so einfach auf ein Genre festzulegen sein würde,
Trotz der beiden Rohrkrepierer und des uneinheitlichen Sounds macht das Debüt des Kings auch heute noch richtig viel Spaß und verdient sich lässig fünf Sterne.

Die Bonus Songs (die man vielleicht anstelle der Sun Aufnahmen auf das Album hätte packen können um es einheitlicher erscheinen zu lassen) sind natürlich ohnehin kaum kritisierbar.
Ich meine: eine Welt ohne Elvis Aufnahmen von "Lawdy Miss Clawdy" oder "My Baby Left Me" wäre um einiges trauriger als die mit, oder?

CD zwei enthält das zweite (ebenfalls 1956 erschienene) Album - schlicht und originell "Elvis" betitelt.
Dieses ist vom Klang her wesentlich geschlossener und insgesamt auch, trotz einiger R`n`R Cover, ruhiger als das erste Album. Wie schon beim Debüt sind nicht alle zeitgenössischen Rock`n`Roll Cover den Originalen ebenbürtig oder gar überlegen, aber alle Nummern gehen im Albumkontext absolut in Ordnung. "Echte" Höhepunkte gibt es aber natürlich auch einige - z.B. ist "Love Me" - in den 70ern zum absoluten Stinker in den Konzerten herabgewirtschaftet - eine Wucht. Elvis trägt die, eigentlich als Parodie gedachte Nummer, mit der für ihn typischen Mischung aus Hingabe und leichtem Augenzwinkern vor. So ist es dann auch fast 60 Jahre nach der Aufnahme schwer sich ihrem Charme zu entziehen.
"Paralyzed" geht stark in die "Don`t Be Cruel" (hier als Bonus Track enthalten) Richtung - hat zwar nicht dessen Hitpotential - ist aber ähnlich unwiederstehlich wie der Monsterhit.

Auch wenn das Album nicht wirklich besser ist als das erste (einfach weil es nicht so viele absolute Höhepiunkte enthält), so ist es dennoch ein Schritt nach vorne. Denn Elvis zeigt sich bei den Balladen stimmlich stark verbessert und insgesamt noch vielseitiger als auf dem Vorgänger.

Auch hier gibt es die zeitlich passenden Singles (z.B. "Hound Dog" oder "Love Me Tender") als Bonus Tracks.

CD zwei verdient sich, wie CD eins, mühellose fünf Sterne.

Mit exakt dieser Tracklist gab es die beiden Alben allerdings schon früher als Doppelset. zu kaufen. Dort war das Mastering allerdings weniger glanzvoll.
1:1 erschienen die hier vorliegenden CDs - zeitgleich - auch auf dem recht teuren "Young Man With The Big Beat" Set das zusätzlich noch Outtakes, Konzertaufnahmen und Interviews enthielt.
Diese Box ist inzwischen für unter 20,- als Sparausgabe wiederveröffentlicht worden und stellt damit sicherlich eine Alternative zur vorliegenden "Elvis Presley" Legacy Edition dar.

Auch die "Complete 50s Masters" Box - die durchaus hält was der Titel verspricht - gibt es als Sparausgabe für unter 20,-. Auch wenn hier das Mastering - insbesondere der SUN Titel - hörbar schwächer ist als auf der vorliegenden CD ist das durchaus eine Alternative für Leute die nur günstig an die hier enthaltenen Aufnahmen des Kings kommen wollen.

Wer "nur" das erste Album auf CD, in schöner Aufmachung und nicht zu teuer, erwerben möchte darf hier allerdings zuschlagen. Neben dem erwähnt guten Remastering spricht auch die durchaus feine Aufmachung mit bekannten, aber gut gewählten, Fotos und netten Liner Notes im Begleitheft für diese, im schicken Pappset daherkommende, Ausgabe. Dagegen wirken die "geschrumpften" Ausgaben der oben genannten Boxen optisch wenig gelungen - auch ist dort der Begleittext kaum meht lesbar. Desweiteren leiden die beiden Boxen unter der schlechten Halterung der CDs - diese poltern einem gerne mal entgegen wenn man die Hüllen aus dem Regal nimmt. Ein Problem das man hier nicht hat.

Da es die Musik in der exakt gleichen Qualität auch günstiger bzw. mehr davon zum fast identischen Preis gibt gebe ich "nur" gute vier Sterne für diese an sich sehr gelungene Ausgabe. Die Musik bekommt, wie schon erwähnt, fünf.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2011
Am 23. September 2011 brachte Sony/RCA neben der großen Deluxe-Box "Young man with big beat" gleichzeitig
für den kleinen Geldbeutel den kleinen Bruder heraus, der auf der ersten CD Elvis erste LP Elvis Presley plus
Singles und auf der zweiten CD Elvis Nachfolge Album jeweils auch plus die fehlenden Singles. Die Mono Aufnahmen
wurden vom Remastered Spezialisten Vic Anisini abgemischt und haben einen super Klang. Da muss ich einer Kritik
wiedersprechen der Sound ist glasklar,rauscharm und druckvoll. Aus Mono Aufnahmen kann man keine echten Stereo Aufnahmen machen. Sony setzt die Reihe Klassischer Album fort und nach Elvis is Back wird nur Elvis Debut Jahr 56
ausführlich gefeiert. Wer natürlich Outtakes und Live Aufnahemen vermisst muss natürlich die große Box kaufen.
Für alle anderen die gerne für einen günstigen Preis oder die gerne Elvis rockigen Aufnahmen von 56 komplett haben wollen reicht die Ausgabe total. Im schönen Aufklappbaren Digipack, Coverfront und Inlaybilder sind wie Original Platte von 56 gestaltet plus 24seitigem Booklet mit vielen unveröffentlichen Bilder und neuen Geschichten in Englisch zur Enstehung des Albums. Da kann gar keine Rede von nochmal Abkassieren sein. Das klassische Elvis Album wird nur eben ohne Outtakes dafür zu einem Spottpreis in edler Aufmachung plus dickem Booklet veröffentlicht!
Unbedingte Kaufempfehlung für alle Elvis Fans, volle Punktzahl!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2011
Soll man nun ein Album kaufen, welches nun schon sooo lange auf dem Markt ist oder nicht?!
Jein...das kommt hier ganz auf den Käufertyp an.
Wenn man den Kristallklaren Sound dieses CD Albums hört, könnte man glatt glauben, das der King Himself erst kürzlich inŽs Studio ging und diese Songs,
welche Ihn im Übrigen zu dem machten was er heute ist komplett neu eingesungen haben muss. Das ist TAPE Restauration der Spitzenklasse, den man hört wahrlich
nicht das geringste Störgeräusch, von diesem Punkt aus ein klares KAUFEN.
ABER; -wie schon erwähnt hat man diese Lieder i.d. Regel schon mehrfach auf irgentwelches Alben zuhause-dies ist nun die Glaubensfrage; Kaufen oder nicht?
Ich bereue es persönlich nicht mir dieses Legacy Edt. Album gekauft zu haben, und wenn man dieses noch nicht besitzt dann wieder ein klares KAUFEN.
Es sind halt auch die Hitsingles mir darauf-was das Bild noch mehr komplettiert und ein super Artwork was das Optische betrifft.
Wünsche Ihnen eine leichte Entscheidung...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
Ich war sehr gespannt auf dieses hochgelobte Debut des King of Rock`n Roll
und die durch ihn eingeleitete Wende der populären Musik.

Tolle Versionen, auch das Remastering ist für das Jahr 1956/ 57 unglaublich gelungen.
Den beiden Vorrezensionen pflichte ich absolut bei.- Diese doppel CD ist ein echtes Zeitdokument.

Doch mein Bild von Elvis hat Risse bekommen:

Nach der ersten CD hörte ich mir Chuck Berry`s "Johnny B. Goode" His Complete `50s Chess Recordings
von HIP- O Select an und war völlig perplex.
Elvis sein Debut und die zweite Platte waren für mich nur weichgespülte Versionen
von der aufregenden, überwältigenden Musik Chuck Berry`s.

Überragend finde ich auf dem Debut die Gittarenarbeit Scotty Moore`s, der bei diesen Aufnahmen für
einen tollen Sound sorgt.

Doch sein wir ehrlich: Unser Respekt gehört den wahren Meistern der frühen Rockmusik wie Louis Jordan, Chuck Berry,
Little Richard, Jerry Lee Lewis oder auch James Brown.

ELVIS hat tolle Musik gemacht, aber gnadenlos "gestohlen". Er ist in meiner Rückschau überbewertet.
44 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2012
Neben den Sun-Aufnahmen das einzige, was man braucht. Na ja, und John Lennon zum Tod von Elvis: Der war tot, als er zur Army ging. Und wie wir alle wissen: Elvis lebt.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden