Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2012
Nachdem sich bei meinem alten Wasserkocher der Deckel nicht mehr schließen ließ, machte ich mich auf die Suche nach einem neuen Gerät. Zuerst fiel mein Auge auf den Russell Hobbs Energy Saving Thermo Select Wasserkocher. Bei dem wollte das Kalksieb nach 7 Tagen im Gebrauch nicht mehr halten, und der Deckel ließ sich nach weiteren 3 Tagen nur öffnen, wenn sich die Temperatur des Wassers auf unter 90 Grad abgekühlt hatte. Auf diese Weise leicht frustiert, versuchte ich es danach zuerst mit einem Kocher ohne Temperatureinstellung Rowenta BV 600C31 Wasserkocher Silver Art, den ich aber erst gar nicht in Betrieb nahm, weil seine Oberfläche so hochglanzpoliert ist, dass fast schon alleine vom Anschauen Fingerabdrücke auf seiner Oberfläche erschienen. Den Profi Cook PC-WKS 1013 Wasserkocher entdeckte ich im örtlichen Handel, und war dort von seiner sehr guten Verarbeitung begeistert. Aufgrund der piep-piep-piep-Rezensionen hier auf amazon.de entschied ich mich nach langem Überlegen gegen den Kauf dieses Gerätes.

Letztendlich entschied ich mich für den AEG EWA 7500 Wasserkocher / Temperaturvorwahl mit Digitalanzeige / 1.7 Liter, mit dem ich hochzufrieden bin.
_____________________________

++ Das Wasser kommt bei diesem Gerät mit so wenig Kunststoff in Berührung, wie bei keinem der anderen drei Kocher.
+ Laut Gebrauchsanleitung reicht es aus, wenn Sie den Wasserkocher vor Erstgebrauch ein Mal kalt ausspülen. Ich habe danach trotzdem noch zwei Mal Wasser zum Kochen gebracht, bevor ich ihn das erste Mal verwendete.

+ Um einen Liter Wasser zum Kochen zu bringen, verbraucht das Gerät 0,109 kWh. Im Standby hat das Gerät ein Verbrauch von 0,53 Watt (Mit einem Messgerät, dass für niedrige Ruheströme ausgelegt ist, gemessen).

+ Die gebürstete Oberfläche ist sehr pflegeleicht.
+ Nach dem Ausgießen tropft nichts nach.
+ Beim Ausgießen fließt das Wasser an die vorgesehene Stelle.
+ Er steht sehr stabil auf der Basis.
+ Das Kalksieb hält und ist auswaschbar.
++ Die Farben der Produktbilder fallen viel greller aus als in Wirklichkeit.

++ Das Gerät macht einen sehr gut verarbeiteten Eindruck.
++ Das entnommene Wasser hat einen neutralen Geschmack.
++ Vor allem entströmt ihm auch keinerlei Kunststoffgeruch.

+ Das Wasser kann direkt zum Kochen gebracht werden.
+ Oder auf zuvor voreingestellte 50, 60, 70, 80 oder 90 Grad geheizt werden.
+ Kurz bevor die voreingestellte Temperatur erreicht wird (nicht bei 100 Grad), regelt sich der Kocher immer wieder runter, so dass diese Temperaturen ziemlich genau erreicht werden.
+ Auf Wunsch hält der Wasserkocher das Wasser für eine halbe Stunde auf der voreingestellten Temperatur warm.

+ Ab 40 Grad wird die Temperatur des Wassers am Display angezeigt.
+ Die steigende Wassertemperatur wird gleichzeitig auch optisch durch wechselnde Farben (grün, hellblau, dunkelblau, violett, rot) an der Wasserstandanzeige angezeigt.

+/- Beim Erreichen der gewünschten Temperatur ertönen 5 dezente Signaltöne.
++ Wenn Sie das Gerät kurz vorher von der Basis nehmen, ertönen keine Signaltöne.
+/- Wenn das Gerät auf die Basis gestellt wird, ertönt ebenfalls ein dezenter Ton, weil sich die Elektronik dabei einschaltet.
++ Auch hier wird dann die Temperatur des Wassers auf dem Display angezeigt, sofern diese 40 Grad oder mehr beträgt.
+/- Bei jedem Tastendruck ertönt ebenfalls ein dezenter Ton.
_____________________________

Für mich ist der AEG EWA 7500 Wasserkocher / Temperaturvorwahl mit Digitalanzeige / 1.7 Liter fast schon der ideale Wasserkocher. Einzig die Basis des Gerätes könnte minimal wertiger sein. Mit einer etwas intelligenteren Kabelaufwicklung (drei statt nur einer möglichen Austrittsöffnung für das Kabel) wäre es dann fast schon das perfekte Gerät.

Sollten Sie noch Fragen zu einzelnen Punkten meiner Rezension haben, so beantworte ich diese gerne in den Kommentaren.

Sollte mir noch etwas Negatives oder Positives auffallen, so werde ich dies hier vermerken.
_____________________________

Nachtrag vom 6. Februar 2012: Laut Stiftung Warentest wurde bei dem Kocher von AEG geringe Rückstände von Bisphenol A gefunden, und zwar in Wasser, das 24 Stunden stehen gelassen wurde. Sonstige Rückstände wurden nicht gefunden, und auch Bisphenol A lag danach nur in einer Konzentration vor, die laut europäischer Lebensmittelbehörde EFSA kein Risiko bedeuten würde; ob dies auch für Säuglinge und Kleinkinder gilt, wurde nicht geschrieben.

Da es im Test auch Kocher gibt, bei denen keinerlei Rückstände gefunden wurden, habe ich meine Bewertung um einen Stern reduziert. Wenn z.Zt. kleine Kinder oder gar ein Säugling in meinem Haushalt leben würden, würde ich mir jetzt wohl einen anderen Wasserkocher zulegen, bzw. aufgrund meines Induktionskochfeldes, auch wenn hierdurch etwas mehr Energie verbraucht würde, gleich einen Wasserkessel aus Edelstahl zulegen.

Ansonsten bin ich auch weiterhin sehr zufrieden mit dem Kocher.
5151 Kommentare| 155 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2012
Unser alter Wasserkocher hatte den Geist aufgegeben. Er hatte eine Temperaturvorwahl mittels analogem Drehrad ohne Temperaturskala und war aus Plastik mit Edelstahlboden. Vor ein paar Tagen nur noch Powerleuchte, aber kein Aufheizen mehr. Schluss und Aus.

Der neue Wasserkocher sollte daher auch eine Temperaturvorwahl besitzen, da wir öfters mal grünen Tee trinken. Mit dem analogen Drehrad war dies allerdings nur bedingt möglich. So habe ich ein Gerät gesucht, dass die Anzeige digital ermöglich.
Außerdem sollte der Wasserkocher nicht zu laut sein. Diese Recherche ist mir aber nicht gelungen, die Kenngröße in dB gibt es leider nicht und viele Rezensionen sind hier auch widersprüchlich. Daher habe ich mich auf die Temperaturvorwahl konzentriert.

Der AEG Wasserkocher kommt elegant, aber nicht zu auffällig im Erscheinungsbild.
Farblich dürfte er überall hinpassen. Die Basis ist unauffällig, steht nicht hervor.

Ich habe testweise den Kalkfilter herausgenommen, was mir problemlos gelang. Auch das Zurückschieben ging problemlos.
Der Deckelbereich ist deutlich schmaler als bei unserem alten Gerät. Mit der Hand komme ich dort nicht hinein (eine Frauenhand wird es schaffen). Dies ist aber kein Nachteil. Bei unserem alten Gerät haben wir auch nicht von innen gesäubert, ein gelegentliches Entkalken hat den Innenbereich immer blitzblank hinterlassen, das wird hier auch nicht anders sein.

Es hat sich herausgestellt : Er ist deutlich leiser als unser alter Wasserkocher. Juhu ! Das anfängliche "Knallen" findet nicht statt. Die Lautstärke bleibt konstant leise, das endfällige nicht zu verhindernde Wasserblubbern beim Kochen ist sicher lauter als das Aufheizgeräusch, insgesamt sehr leise.

Ich habe mit einem Energiekostengerät gemessen :
Bei Aufheizen auf 100 Grad findet bei 2050 Watt statt.

Hier der Messverlauf für 1 Liter kaltes Wasser in kaltem Gerät :
T m:ss
40 1:10
50 1:30
60 1:55
70 2:20
80 2:40
90 3:05
95 3:17
100 3:28

Im Leerlauf (nur Temperaturanzeige) hat mein Messgerät beim AEG-Gerät 0.0 Watt angezeigt, d.h. es liegt unterhalb der Messtoleranz. Da ich schon bei anderen Standbygeräten 2 bis 4 Watt gemessen habe, kann ich sagen, dass es weniger als 2 Watt sein müssen.Vermutlich sogar deutlich weniger als 1 Watt.
Daher ist das Argument Stromverbrauch im Leerlauf nur für Puristen relevant, hier wird kein in Cent messbarer Betrag zusammenkommen. Die Anzeige unserer 15 Jahre alten Mikrowelle verbraucht 4 Watt, mal zum Vergleich, dito ein altes Radio wenn es auf "AUS" steht und das hat gar keine Anzeige. Das sind schon ganz andere Kaliber.

Die farbliche Anzeige der Temperatur ist eine nette Spielerei, gibt aber etwas Ambiente.
Die Warmhaltefunktion werden wir nicht nutzen, der Anwendungsbereich ist mir nicht ganz klar, aber vielleicht braucht es ja jemand.

Der Wasserkocher macht das Aufkochen durch die temperaturabhängige Beleuchtung und die direkte Temperaturanzeige oben am Griff auch für Ungeduldige angenehm.
Der Einschalter ist oben am Griff, sodass man nach dem Einfüllen nicht noch mal
woanders hingreifen muss (unser Altgerät hatte einen Hebel unten,d.h. jedes Mal zusätzlich unten hingreifen).

Ich vergebe 5 Sterne.
22 Kommentare| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2013
Es ist unverantwortlich, dieses Gerät, trotz des hinlänglich bekannten Mangels, weiterhin zu verkaufen. Nach ca. 1 Jahr trat bei unserem Gerät ebenfalls, wie von vielen anderen Kunden beschrieben, Wasser aus. Anfänglich einige Tropfen, sammelte sich nach kurzer Zeit bereits eine ordentliche Pfütze um das stromführende Kabel und auf der Stellfläche des Anschlusses.
33 Kommentare| 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Achtung,

wie bei den vielen anderen Rezessionen vorher. Nach erster guter Funktion, verliert er jetzt Wasser (ca. 3/4 Jahr alt)! Das ist mehr als gefährlich. Finger weg!! Habe den Kocher nicht bei Amazon gekauft.
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2011
Ich kann die schlechten Bewertungen für diesen Kocher nicht nachvollziehen. Allerdings hätten sie mich fast davon abgehalten, mir dieses Gerät genauer anzussehen und dann zu bestellen. Habe es doch bestellt und bin begeistert!

Für mich war es wichtig, dass der Wasserkocher die jeweilige Temperatur anzeigt und nicht zu intensiv piept.
Beides erfüllt dieser Wasserkocher. Sobald das Wasser eine Temperatur über 40 Grad erreicht, zeigt er die jeweilige Temperatur des Wassers an. Zusätzlich verfärbt sich noch der Bereich der Wasserstandsanzeige entsprechend der Temperatur. Eine nette Spielerei, die sich durchaus als nützlich erweist, da man so auf einen Blick und sogar ohne Brille erkennen kann, wie weit das Wasser schon ist.
Die Wasserstandanzeige liegt leider unter dem Griff und ist daher schlecht ablesbar, während man das Wasser unter dem Wasserhahn einfüllt. Aber da könnte ich bei meiner Spüle eine Anzeige, die mittig auf dem Kocher liegt, auch schlecht erkennen. Dafür ist die Anzeige ansonsten gut ablesbar, da man den Wasserstand gut erkennen kann.
Piepen tut der Wasserkocher auch, aber dezent. Wenn man ihn auf die Bodenplatte aufsetzt, piept er kurz. Und wenn das Wasser fertig ist, drei mal. Aber relativ leise, es nervt nicht, ich finde es nützlich, da ich schon öfter mal das Wasser vergesse, wenn ich sonst noch etwas in der Küche zu tun habe.
Man kann die Temperatur in 10er-Schritten von 50 bis 90 Grad einstellen oder ihn einfach kochen lassen. Die Temperatureinstellung kann man mit Warmhalten kombinieren, dabei wird das Wasser zunächst auf die eingestellte Temperatur erhitzt und dann auf dieser Temperatur für 30 min gehalten. Man kann es aber auch so einstellen, dass das Wasser zunächst kocht, dann auf die eingestellte Temperatur abkühlt und dann noch 30 min warmhalten lassen.
Die Warmhaltefunktion ist ganz nützlich, wenn man, wie ich schon beschrieben habe, gerne mal vergisst, dass man ja Wasser aufgesetzt hat. Leider schaltet sich die Warmhaltefunktion aus, wenn man den Kocher von der Bodenplatte abnimmt. D.h. das Wasser für die zweite Teetasse wird dann nicht warmgehalten. Aber so funktioniert glaube ich die Warmhaltefunktion bei all diesen Wasserkochern, leider!
In einer Rezension wurde beschrieben, dass die Temperatureinstellung nicht funktionierte. Das dachte ich bei meinem Wasserkocher zuerst auch. Die Anzeige zeigte 80 Grad und ließ sich nicht verstellen. Wollte den Kocher schon wieder einpacken und zurück schicken. Dann kam ich auf die Idee, das transparent aussehende Schutzetikett, dass über der Temperaturanzeige klebte, abzumachen. Haha, schon funktinierte alles. Die 80 Grad waren nämlich auf dem Aufkleber aufgedruckt, der gar nicht transparent war. Ist blöd gemacht...

Alles in allem freue ich mich täglich auf das Wasserkochen. 70, 80 oder 90 Grad je nach Grünteesorte. Oder kochendes Wasser für den Kräutertee. Der Kocher sieht auch noch toll aus und funktioniert super! Schnell ist er auch noch!
77 Kommentare| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2012
Schöner, schicker Wasserkocher. Tut das was er soll. Wasser kochen. Und das noch sehr stylish. Das man die Temperatur einstellen kann, ist natürlich praktisch. Besonders für Babynahrung. Oder wenn man diverse Tees trinkt, die nur bei einer gewissen Temperatur ihren vollen Geschmack entfalten. Das Farbspiel ist toll. Einfach was fürs Auge. Von der Lautstärke her, würde ich den Kocher in den mittleren Bereich setzen. Auf jeden Fall leiser als mein alter Kocher. Bei dem musste ich die Küchentür schliessen, um mit meinem Mann reden zu können :D Vor allem wenn der AEG EWA 7500 kurz vor Ende ist mit dem Kochen, hört man ihn fast gar nicht mehr. Wenn er fertig ist mit dem Aufkochen, dann ertönen kurze Pieptöne. Aber wirklich ganz dezent. Auch wenn man den Wasserkocher auffüllt und dann auf die Station setzt, ertönt ein ganz kurzer Piepton.
Nur die Öffnung ist etwas klein geraten. Aber mit etwas Essigwasser hat sich bisher noch jeder Kocher reinigen lassen.
Sieht wertig und stabil aus.

Update, 21.11.13

Könnte mich furchtbar aufregen! Aus dem Kocher tritt seit einiger Zeit Wasser aus! Und das nicht zu wenig! Abgesehen davon, reagiert die Andockstation nicht mehr so oft auf den Kocher, wenn man ihn darauf setzt. Muss ihn dann mehrmals drehen, bis Kontakt hergestellt ist! Ich habe jetzt Kontakt zu AEG hergestellt. Mal sehen wie schnell die jetzt schalten. Und sich um das Problem kümmern! Wie in anderen Rezensionen zu lesen, sind die da ja nicht die schnellsten!
review image review image review image review image
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2014
Hallo!

Wir haben uns den Wasserkocher vor einiger Zeit zugelegt, nicht bei Amazon gekauft. Vor ca 2 Wochen hatten wir auch eine Pfütze unter dem Gerät stehen, das Wasser kam definitiv aus dem Gerät.

Da das Ladengeschäft, in dem das Gerät gekauft wurde, mittlerweile insolvent ist, wollte ich mir die Lauferei sparen und hab mir den Schaden mal näher angeschaut.

Es war die untere Dichtung der Füllstandsanzeige. Oben und unten sind ja Bohrungen in dem Gehäuse und die Füllstandsanzeige bzw dessen Anschlüsse werden mittels Dichtungen nach außen hin abgedichtet.

Nun ist es so, dass der Griff, der unter anderem die Füllstandsanzeige in die Dichtungen drückt, einigen Belastungen standhalten muss. Er wackelt leicht, vor allem unten. Kommt daher, dass der Griff unten mit nur einer Schraube ans Gehäuse befestigt ist, oben sind es 3 Schrauben.

Es reicht also, den Griff etwas zu demontieren, die Dichtungen wieder vernünftig auf die Anschlüsse zu drücken und das ganze wieder zu befestigen. Ich habe zusätzlich noch Vorkehrungen getroffen, sodass der Griff die Füllstandsanzeige noch fester in die Dichtungen drückt (etwas unterlegen reicht).
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2013
Wir haben uns nach längerer Recherche aus vier Gründen für diesen Wasserkocher entschieden:
Erstens: Die Wunschtemperatur lässt sich in vier Stufen von 50-90° einstellen, was für die Teebereitung und beim Energiesparen hilfreich ist
Zweitens: Der Wasserkocher ist schnell. 1 l Wasser lässt sich in rund zweieinhalb Minuten auf 100° erhitzen.
Drittens: Auch wenn es nicht so aussieht, das Gerät ist leicht zu reinigen bzw. zu entkalken.
Viertens: Der Wasserkocher schaltet nach Erreichen der gewünschten Temperatur ab.
Vom Aussehen her wirkt das Gerät weder besonders edel noch besonders billig, die Kabelreichweite von ca. 40 cm könnte für den einen oder anderen etwas zu gering sein. Nicht optimal ist auch, dass die Wasserstandsanzeige hinter dem Haltegriff angebracht ist. Wegen der fehlenden Isolierung sollte man das Gerät auch außerhalb der Reichweite von Kindern halten.
Bemerkenswert ist noch, dass die Anzeige erst bei 40° beginnt. Vorher zeigt das Gerät nach dem Einschalten 0 ° an.
Für uns bot dieses Gerät von allen in Betracht gezogenen die optimalste Kombination aus den gesuchten Leistungsmerkmalen. Wir sind immer noch nahezu hundertprozentig zufrieden damit.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2014
Positiv:

Der Wasserkocher sieht gut aus und erfüllt seinen Zweck, nämlich Wasser zu erhitzen.

Negativ:

Nachteilig finde ich das Design des Deckels. Der lässt sich nicht einerseits nicht richtig öffnen, was die Reinigung unbequem macht und andererseits ist der Knopf zum Öffnen leider aus Edelstahl, weshalb man sehr vorsichtig sein sollte, wenn man kurz hintereinander mehrfach Wasser erhitzen möchte.

Darüber hinaus fing er nach gerade mal 2 Jahren in Benutzung im Privathaushalt an auszulaufen. Zunächst nur ein Tropfen, dann immer mehr, so dass ich ihn jetzt nach 2,5 Jahren im Einsatz endgültig ersetzen muss. Für eine so kurze Haltbarkeit finde ich den Preis doch recht hoch. Wir hatten das gleiche Modell im Büro und auch dort gab es die Probleme mit dem Auslaufen, allerdings schon nach 2 Wochen bis 2 Monaten bei allen Exemplaren, die im Einsatz waren. Ich werde ihn definitiv nicht noch einmal kaufen, sondern mich nach anderen Alternativen umsehen. Zumal er immer noch recht viel Plastik enthält.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2014
Ich kann es leider nur bestätigen: Der Kocher ist erst prima und dann undicht. Also erst fünf Sterne und dann gar keiner mehr, weil unten an der Füllstandsanzeige Wasser heraussickert – beim heißen Gerät noch ganz wenig, aber beim Abkühlen wird es dann immer mehr. Bei mir war es nach einem Jahr so weit. Da das bei so vielen Leuten passiert, liegt hier ein Serienfehler vor. Das Gerät sollte vom Markt genommen werden.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)