Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Dezember 2005
Ausgehend von der Feststellung, dass sich in einer immer schneller verändernden Welt mit ihren unterschiedlichen Modeerscheinungen auch in den beratenden Berufen, ein festgelegtes Methodenrepertoire immer weniger eignet, den Anforderungen gerecht zu werden, stellt Bernd Schmid in diesem Buch durch Integration von systemischen und transaktionalen Betrachtungsweisen Perspektiven vor, die es ermöglichen, auch in unvorhersehbaren Situationen und Konstellationen handlungsfähig zu bleiben.
Zentrale Grundannahmen und Konzepte der systemischen Wissenschaften, wie z.B. die Rolle des Beobachters, Konstruktion der Wirklichkeit und der Transaktionsanalyse, wie z.B. das Strukturmodell der Persönlichkeit und Interaktionskonzepte werden prägnant und verständlich dargestellt. Das Buch ist jedoch keine ausführliche Einführung in die systemische Therapie oder der Transaktionsanalyse in allen ihren Differenzierungen. Die Inhalte werden an Fallbeispielen und Beispielsituationen verdeutlicht, was dem Text eine gewisse Lebendigkeit verleiht und die Inhalte nachvollziehbar macht.
Obwohl das Buch in erster Linie als ein Beitrag zur Professionalisierung der beratenden Berufe gedacht ist, bietet auch Lehren nützliche Einblicke in die Kommunikation und Interaktion von und in Organisationen. Gerade Lehrer befinden sich in der Schule gegenüber Schülern, Eltern, Kollegen und Behörden in den unterschiedlichsten und zum Teil auch beratenden Rollen, zwischen denen sie schnell wechseln können müssen um den Anforderungen gerecht zu werden. Ein ständiger Wechsel in den Methoden und didaktischen Moden verlangt auch in der Schule nach Orientierung durch übergeordnete Perspektiven.
Zwei Übungen zur Selbsterkundung von Leitbildern (S. 80-82) können sicherlich aufschlussreiche Einsichten in die Motivation des eigenen Handelns geben. Ein Praxisbeispiel dokumentiert auf beeindruckende Weise, wie sich überraschende Einsichten in die Kommunikation und Interaktion von Organisationen gewinnen lassen. Das Gespräch mit Fanita Englisch in Kapitel 15 gewährt einen interessanten Einblick in die Geschichte der Transaktionsanalyse und ihrer Gründerpersönlichkeiten, vor allem Eric Berne.
Fazit: Aufschlußreiches Buch für alle die sich für Interaktionsprozesse in Organisationen interessieren.
Björn Hillen, lehrerbibliothek.de
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2005
Bernd Schmids Buch "Wo ist der Wind, wenn er nicht weht" habe ich in den frühen 90ern als TA-Anfänger geradezu verschlungen.
Den Anspruch, den er bereits mit diesem Buch begründete, wird er mit seinem neuen Buch "Systemische Professionalität und Transaktionsanalyse" mehr als gerecht.
Er zeigt sich erneut als "Weiterdenker" der TA-Szene, der er auch mit diesem Buch neue Impulse gibt.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2003
Wow, was für ein Hammer! Wenn die anderen Bände der angekündigten Reihe
dieses Niveau halten, dann wird es kein anderes Buch zur systemischen Beratung mehr auf dem Markt geben müssen! Volle Punktzahl.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)