Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
78
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 15 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle 78 Rezensionen anzeigen
am 15. Dezember 2016
Wer Spiele im Stil von Super Mario 64 oder Galaxy kennt, weiß, was ihn bei diesem Spiel erwartet. Würze erhält der Platformer durch die Koop-Funktion (man kann zu zweit auf einem Bildschirm spielen) und durch die Skylanders-Mechanik. Dazu stellt man Plastikfiguren auf einen Art Lesegerät, im Spiel "Portal of Power" genannt. Das Spiel erkennt die Figur an einem Chip im Fuß und beamt die entsprechende Figur direkt ins Spiel. Da jeder Figur einem bestimmten Element wie Luft, Wasser oder Magie angehört und Teile der Spielwelt nur von Skylanders des passenden Elementes betreten werden können, erhöht das den Druck, weitere sündhaft teure Figuren zu erwerben. Das Spiel lässt sich aber auch nur mit den drei mitgelieferten Figuren beenden, man sieht halt einige Abschnitte der Levels nicht.

Die Figuren steigen während des Spiels im Level auf und lernen neue Fähigkeiten. Der Spielfortschritt wird in der Figur gespeichert, so dass man seine Figur auch zu Freunden mitnehmen und dort mit den eigenen erspielten Werten weiterspielen kann.

Ich spiele das Spiel mit meinem Sohn. Aufgrund des geringen Schwierigkeitsgrades, der durch den Koop-Modus zusätzlich reduziert wird, können auch kleinere Kinder schon Spaß haben und freuen sich natürlich, mit Papa zusammen zu spielen.

Den Kaufdruck kann man dadurch umgehen, dass man immer nur Spiele und Skylanders der letzten Generation (es kommt praktisch jedes Jahr ein neues Spiel mit neuen Figuren und Mechaniken) kauft, da kommt man für wenig Geld an ganzen Figurensätze.

Achtung: Die Version für Nintendo 3DS ist zwar figurenkompatibel, das Spiel selbst ist aber anders als auf den stationären Plattformen. Bei der Version für 3DS muss man auch das Portal mitschleppen, wenn man unterwegs die Figur wechseln will. Die Figuren natürlich auch. Beide Versionen machen aber Spaß und sind empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Ich möchte hier nur das Spiel an sich bewerten, nicht die Politik die hinter dieser Art von Produkt steht:

Das Spiel wurde als kurzweilige Alternative zu aktuellen, stundenlangen RPGs beschafft. Dies war ein Fehler. Trotz der eigentlichen Zielgruppe von Kindern konnte ich mich als Erwachsener sehr lange mit dem Spiel beschäftigen.

Die Handlung ist zugegeben überschaubar komplex, aber sowohl die Figuren, als auch die Welt sind sehr schön aufgemacht.
Die Steuerung ist leicht zu erlernen und stellt von Anfang an keine Größeren Schwierigkeiten dar (ACHTUNG: Die Figuren können von sich aus NICHT springen. Wer hier also ein richtiges Jump'n'Run vermutet wird enttäuscht).

Für mich einziger Abzugsgrund: Die Gespräche zwischen den Figuren können nicht beschleunigt oder abgebrochen werden. Erst beim zweiten Mal können zumindest Videos (zum Teil) übersprungen werden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2012
Als ich die kleinen Figürchen letztes Jahr das erste Mal im Laden sah, dachte ich: "Ach, wieder so ne Geldmache."
Je mehr ich mich aber mit der Materie und dem Thema auseinandersetzte, desto mehr wollte ich das Spiel.
;)
Schlussendlich kaufte ich es und bereue es nicht.
Der Spielspass ist prima und auch für "Erwachsene" gibts mitunter witzige Passagen, da die Figuren einfach gut "gezeichnet" sind.
Man braucht auch ne Weile, um das Spiel durchzuspielen und noch länger, um wirklich alles zu entdecken.
Besonders spassig fand ich den Multiplayermodus. Dieser ist auch zu zweit an einer PS3 super umgesetzt und macht Laune.
Die 4 Sterne gibts, da das Spiel doch einige Male abstürzte. Oftmals beim Wechsel der Skylander oder wenn die Batterien des Portals den Geist aufgaben. Diese Abstürze kamen aber wie gesagt, nicht oft vor, so dass sie eher nicht entscheidend waren für die Gesamtwertung des Spiels.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2012
ein Spiel ganz nach meinem Geschmack ballern ohne Gewalt Gute aufgaben und eine gute Grafik manchmal blöder Sound macht lust auf mehr und anderen Figuren
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2012
Bei mir war das ein Spontankauf und ich wusste gar nicht was mich da erwarten wird - wurde positiv und auch etwas negativ überrascht. Das Spiel ist vom Design her eher etwas auf Kinder zugeschnitten. Niedliche Comicfiguren in einer sehr bunten und lebhaften Welt.

Dieses Design hat mich zu Beginn auch etwas gestört aber man gewöhnt sich daran und es ist nach ein paar Spielstunden auch nicht weiter auffallend.

Die drei im Starterset inkludierten Figuren sind ganz gute Skylanders mit deren Fähigkeiten man das Spiel auch ohne Zukauf von weiteren Figuren durchspielen kann. Das Spiel ist jedoch entsprechend aufgebaut, dass die Verlockung groß ist, zumindest einen Skylander von jedem der insgesamt acht verfügbaren Elemente zu besitzen - was bedeutet, man benötigt mindestens fünf weitere Actionfiguren um in alle Spielabschnitte zu gelangen. Natürlich möchte der Hersteller hier die Zielgruppe, Kinder zwischen sechs und 15 Jahren, ansprechen, die ihr Taschengeld in weitere Figuren investieren sollen. Zudem ist jeder Skylander mit seinen individuellen Fähigkeiten und eigenen niedlichen bis "bösen" auftreten ein weiterer Faktor, den Sammeltrieb des Kunden anzuregen.

Insgesamt gibt es 32 Figuren - also 29 zum dazukaufen. Zwischenzeitlich liegen die Preise pro Figur bei etwa zehn Euro. Des Weiteren gibt es "Tripple-Packs", wo drei Figuren in einem Paket zu etwa 20 bis 25 Euro angeboten werden und es gibt, soweit ich weiß, vier "Adventure Packs" in denen ein Skylander, zwei Bonus-Objekte und ein exklusiver Level enthalten sind. Preis pro Pack liegt auch bei etwa 20 Euro.

Wie man sieht kann das Ganze ein recht teurer Spaß werden und gerade Eltern sollten sich überlegen, ob man hier letztlich für ein Spiel so viel Geld investieren möchte. Immerhin sollen die gesammelten Figuren auch in der kommenden Fortsetzung "Skylanders Giants" funktionieren. Es werden aber zum zweiten Teil des Spiels auch weitere 16 Figuren erhältlich sein.

Trotz der Kritik, dass Spiel ist schon eine nette Sache. Die Idee eine Plastikfigur in ein Videospiel zu "beamen", ist zeitgemäß und speziell für Kinde eine aufregende Sache. Kauft man aber keine weitere Figuren, ist der Dauerspaß des Games doch stark eingedämmt, da die Story sehr linear verläuft und man wenig Ambitionen hat, dass ganze mehr als zwei drei Mal durchzuspielen. Man möchte lieber neue Figuren ausprobieren, was wie erläutert, mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Ich habe "leider" auch nicht widerstehen können und meine Sammlung beinhaltet momentan 21 Figuren :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2013
Produkt hat meinem Kind sehr gut gefallen, Preis- Leistung zu diesem Produkt ist aber nicht ganz in Ordnung - etwas teuer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2014
Gefällt mir echt gut Sogar mein kleiner kann das Spiel spielen. War auch ruck zuck da. Super Service. Immer wieder gern
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2013
Hallo, ich habe mir das Spiel nicht für meine Kinder sondern für mich selbst gekauft und eigentlich nur aus Neugier weil mich die ganze Technik mit dem Portal und den Figuren interessiert hat.Nun besitze ich über 50 Figuren und die 4 Adventure packs und natürlich auch das Giants spiel.Ich freue mich auch schon wie ein kleiner Junge auf das Skylanders Swap Force Spiel. Vorsicht Suchtfaktor sehr hoch! Das heißt das man echt viel Geld ausgeben kann aber es ist kein muss.Das spiel lässt sich mit dem Starter pack durchspielen, mochte man jedoch alle Element Bereiche spielen sollte man von jedem Element eine besitzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2012
Ein Spiel was mal ganz anders ist, als bisherige Spiele. Ich finde die Idee mit den 32 Figuren und dem Portal super gelungen. Ein großer Vorteil jede Figur ist Plattform unabhängig und kann auf der WII wie PS3, x-Box 360 und PC eingesetzt werden.
Im Spiel ist mein ein Portalmeister, der die Skylander durch 22 Kaptiel gegen den bösen Chaos steuert.(Es gibt allerdings noch zusätzliche Level zum Erwerb)Die Story ist schön erzählt und auch für Kinder verständlich. Ebenso sind auch die Level so gestaltet, das Kinder diese Level auch schaffen können. ( Ob nun mit oder ohne Hilfe kommt natürlich auf das Kind an, wie es mit dem Controller etc. umgehn kann )Für Hardcore Gamer sicherlich zu leicht.
Nun mal zum Spielprinzip zurück. Es gibt 8 Spielklassen die wie folgt sind Magie, Erde, Wasser, Feuer, Technik, Gespenst ( Geist ), Luft und Leben. In jeder " Klasse " gibt es 4 Spielfiguren. Im Starterpaket sind, die Klassen Magie ( Spyro ), Technik ( Happy Trigger ) und Wasser ( Gill Grunt ) vertreten. Alle anderen müssen seperat dazugekauft werden. Ob man dieses möchte ist natürlich jedem selbst überlassen. Aber man wird das Spiel nicht zu 100% schaffen. Da in jedem Level "Portale" sind die nur von einem geöffnet werden kann, der zu einer von den oben genannten Klassen gehört. Hier sind zum Beispiel Hüte und Schatzkisten versteckt.Diese verbessern den Skylander. Ebenso hat jeder Skylander Levelstufen von 1 - bis 10. 1 ist die schwächste und 10 die höchste. Je mehr Gegner man mit dem Skylander zur Strke bringt desto stärker wird er. Ebenso kann man seine Fähigkeiten verbessern. Wie z.b. bei Spyro Feuerspucken seine Feuerbälle bewirken mehr Schaden etc. hierfür muss man Diemanten Taler etc. sammeln (ausreichend in den Kapiteln zu finden ). Außerdem gibt es noch einen Duell Modes wo man zuweit gegeneinader antreten kann. Hier ist wirklich für eine Langzeitmotivation gesorgt.
Nun aber leider der Minus Punkt und zwar die Geldgier vom Publisher Activion Blizzard. Offiziel sind ja viele Skylander ausverkauft. Denkste, es gibt ausreichend diese dürfen nur nicht verkauft werden, damit das Angebot geringer ist als die Nachfrage so kann der Publisher natürlich mehr Geld machen. Ich persönlich finde dieses sehr Dreist. Daher ein Punkt Abzug. Ansonsten ein super Spiel für groß und klein.
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2013
Das Spiel ist super, die Idee auch, aber ich finde das ganze zubehör einfach zu teuer... Das ist ein Fass ohne Boden und verschlingt ganz schön kohle... Davon ab braucht man irgendwann eine extra Kiste oder Regal um die Figuren alle aufzustellen... Das ist etwas nervend und Platzraubend...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)