flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
8
Understanding What We'Ve Grown to Be - Limited Edition mit Bonustrack
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 19. Januar 2013
Auf ihrem zweiten Album bleiben sich WCAR stilistisch treu und gehen in Sachen Innovationen keinerlei Risiken ein. Was schon auf "To plant to seed" zu hören war, wird hier weiter geboten, nur ausgereifter und selbstsicherer. Man kann dem Material vielleicht eine dunklere Grundausrichtung zugestehen, allerdings wurde man im Umkehrschluss textlich etwas positiver. Man könnte auch sagen, emotionaler. Musikalisch wird nach dem derzeitigen (Post) HardCore - MetalCore Ritus verfahren. Fiese, tiefe Growls/Shouts wechseln sich mit harmonisch, teils sehr cleanen Vox, ab. Diese hat man in langsame Passagen eingebettet, bevor man mit scharfkantigen Riffattacken das Tempo wieder anzieht. Als exzellentes Beispiel wäre einer der Album-Highlights zu nennen "War inside"! WCAR mögen es zudem, sich sehr nahe an wuchtigen Melodiepassagen auszutoben, was den Gesamtsound aufwertet. Gerade das hin- und herpendeln zwischen Aggro-Parts und harmonischen Vorsatzstücken macht "Understanding what we`ve grown to be" derzeit hörenswerter als viele Konkurrenzalben. Aber das zu entscheiden liegt ganz allein an jeden Hörer selbst. Also wer neue experimenttelle und vollkommenn ohne Erfolgsdrang gestalltene Musik kennenlernen will, sollte hier unbedingt mal reinhören und mitfiebern. Es lohnt sich und ist super geil!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. März 2015
Bin durch Zufall auf die Jungs aufmerksam geworden und muss sagen: zum Glück.
Tolle Melodien und schöne positive Texte.
Diese CD hat mich in den letzten Wochen durch sehr viele Tiefpunkte begleitet, mir immer wieder Trost gespendet und durch die aufmunternden Texte neuen Mut gegeben.
Ich danke Euch Jungs!!!
Ich empfehle noch: Incura, Issues, Annisokay, Myka Relocate.
...und bitte: KAUFEN - nicht illegal runterladen.
Danke.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. November 2013
Eines der geilsten alben in den letzten 10 Jahren! klar wird auch hier kein rad neu erfunden aber die songs sind ausgereift und sehr gut abgestimmt! das album hat für mich keine einzige schwachstelle!! echt der hammer!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juli 2016
hard to comment, I love this group, they are really good, but same, I love their covers :D "Glad You Came" was rly goood track!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. August 2014
Die Band geht wirklich gut ab. Und es macht einfach Spaß, das Album zu hören.
In diesem Sinne frei drehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Oktober 2011
WE CAME AS ROMANS ist eine junge, aufstrebende moderne Metalcore Band aus den USA und möchte mit dem Zweitwerk "Understanding What We've Grown To Be" etwas frischen Wind in die Szene bringen. Mit dem Debüt "To Plant A Seed" konnte das Sixpack aus Michigan bereits erste Erfolge verzeichnen und schon einige Tourneen mit Truppen wie BRING ME THE HORIZON oder A DAY TO REMEMBER bestreiten.

Der Sound von WE CAME AS ROMANS basiert natürlich auf den typischen Metalcore Trademarks, aber die Truppe hat sich auch etwas einfallen lassen, um nicht in der Masse unterzugehen. So gibt es genreübergreifendes Riffing, Spuren der NWOAHM, ein paar traditionellere Parts und gleich zwei Sänger. Während Dave Stephens wütendes Gebrüll seiner Kehle entlässt, kommt Kyle Pavone mit sehr eingängigen cleanen Vocals daher. Diese sind aber manchmal fast etwas zu süßlich. Den modernen Part übernehmen dann die immer wieder im Hintergrund eingesetzten Synthies, die mal mehr, mal weniger zu hören sind und eher als Untermalung, denn als richtiges Stilelement fungieren. Manchmal nehmen sie auch etwas mehr Platz ein, wie in der ersten Minute des eingängigen "Everything As Planned" oder im balladesken Mittelteil von "War Inside". Richtige Breitseiten gibt es aber natürlich auch. So ist "What I Wished I Never Had" ein richtig brutaler Stampfer, jedoch wird im Chrous wieder auf Melodien und Eingängigkeit geachtet. "Just Keep Breathing" wirkt durch ein Stakkato-Riffing auch recht brutal und "What My Heart Held" groovt an allen Enden.

WE CAME AS ROMANS werden den Metalcore zwar nicht revolutionieren, haben es aber geschafft in diesem ausgelutschten Genre ein paar frische Ideen einzuflechten und ein qualitativ hochwertiges Album abzuliefern. Wer nichts gegen cleane Vocals und einige Synthies hat, der sollte die Band im Auge behalten.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERTOP 500 REZENSENTam 17. September 2011
Es ist schon erstaunlich, welch große Schritte, in ihrer Entwicklung, so manche Band zwischen zwei Alben macht. Das Debütalbum der Band aus Michigan war meiner Meinung nach eine 08/15 Metalcore Langrille, wie man sie in den letzten Jahren desöfteren gehört hat. Mit ihrem Zweitling Understanding What We've Grown To Be haben We Came As Romans einen riesigen Schritt gemacht.

Das, was wir da zu hören bekommen, ist immer noch fest im Metalcore verwurzelt. Die typischen groovenden Rhythmen, der abwechselnd melodisch und brüllende Gesang, rapide Tempowechsel und sehr melodiöse Hooklines. Im Prinzip ist das alles was eine Metalcore Band so benötigt. Allerdings verstehen We Came As Romans es die sehr eingängigen Melodien perfekt mit harten Gesängen und abwechslungsreichem Songaufbau zu kombinieren. "What I Wished I Never Had" ist dabei die Blaupause, wie ich mir einen Metalcore Song wünsche, gute Melodien, welche sich im Ohr festbeißen und im Kontrast dazu eingebaute Hassattacken.

Diese Rezeptur wendet die Band auf alle Songs von Understanding What We've Grown To Be, allerdings versteht sie es Wiederholungen zu vermeiden und ihren ganz eigenen Sound zu produzieren!

Es gibt doch noch positive Überraschungen im Metalcore! Antesten empfohlen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 2011
Wahnsinns Album!
Jedem dem diese Musikrichtung gefällt sollte zu greifen.
Damit haben We Came As Romans einen würdigen Nachfolger ins Rennen gebracht!
Einfach der hammer!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Tracing Back Roots
14,99 €
Cold Like War
15,99 €
We Came As Romans
13,99 €
To Plant a Seed
21,21 €
That'S the Spirit
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken