Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
420
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,71 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Oktober 2016
Insidious chapter 1

Darf bei keinem Horror Abend fehlen

Auf dem Weg zum „Horrorfilm- Experten“ führt kein Weg an der Insidious Reihe vorbei. Insidious Chapter 1 muss man einfach gesehen haben. Die Handlung ist Top (ich will nicht zu viel verraten ;-) ), das Ende nicht vorhersehbar. Wer kennt das nicht, man schaut abends einen Horrorfilm und schläft fasst ein, weil die Handlung langweilig ist, die Schock Momente vorhersehbar sind und man die Themen schon duzend male gesehen hat (z.B. vier Jugendliche gehen nachts in den Wald ha ha ). Insidious Chapter 1 garantiert schon allein mit dem gruseligen Soundtrack für Gänsehaut. Viele Schreckmomente und eine wirklich gute Handlung sorgen für „nicht-einschlaf-momente“. Es kann natürlich passieren dass man danach nicht einschlafen kann ;-). Anschauen lohnt sich, für mich ein Top Horrorfilm, der bei keinem Horror-DVD Abend fehlen darf.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2017
Lehrer Josh Lambert (Patrick Wilson), seine Frau Renai (Rose Byrne), Sohn Dalton (Ty Simpkins), ein jüngerer Sohn und ein Baby beziehen ein neues schönes Haus. Beim Erforschen des Speichers fällt Dalton von einer Leiter , ist jedoch nicht ernsthaft verletzt. Am nächsten tag wacht er nicht mehr auf. In der Klinik kann man trotz modernster Untersuchungsmethodem keinen strukturellen Hirnschaden feststellen, und schließlich kommt der Junge mit einer Ernährungssonde nach hause.
Im Haus mehren sich unerklärliche Phänomenen, rätselhafte Stimmen aus dem Babyphon, als Renai eine Platte auflegt und kurz nach draußen geht, ertönt plötzlich wie blanker Hohn angesichts der unheimlichen Ereignisse das Lied "Tiptoe".
Irgendwann hält Renai es nicht mehr aus in dem Geisterhaus und kann ihren Mann überreden, umzuziehen.
Jedoch auch im neuen Haus geht der Spuk weiter, und Joshs Mutter Lorraine (Barbara Herschey) schickt ihre alte Freundin Elise Ranier (Lin Shaye) zur Familie,und diese ist sicher, dass Dalton ein Seelenreisender ist, nur hat die Seele es irgendwann offensichtlich nicht mehr geschafft, in den Körper zurückzukehren. Andere Seelen, darunter auch eine sehr böse, wollten sich jetzt des Körpers bemächtigen. Wie kann man die Seele des Jungen aus der Geisterwelt zurückholen?

Ich bin mehr ein Fan realistischen Horrors wie "Das Versteck- Angst und Mord im Mädchenpensionsat", einem Meilenstein des spanischen Horrorfilms mit Lilli Palmer, "Eden Lake" mit seinem hoffnungslos rabenshwarzen Ende, "Vinyan", in dem Emmanuelle Béart und Rufus Sewell auf der Suche nach ihrem Sohn in der Grenzregion Thailand/Burma einen Trip ion den Wahnsinn erleben, oder auch "The Woman". Übernatürlicher Horror amüsiert mich oft, es gibt da aber auch Ausnahmen wie den genialen und schrecklichen "Imprint" von Takashi Miike oder "Omen".
Conjouring hat mich amüsiert, nicht die Bohne gegruselt. Mit "Insidious" erfindet james Wan das Genre nicht neu, aber es finden sich doch einige originelle Handlungsstränge wie der Vater, der seinem Sohn in die Geister- oder Seelenwelt folgt, um ihn zurückzuholen. Zum Piepen allerdings die Séance gegen Ende des Filmes, in der sich Elise eine "Rüsselmaske" aufsetzt, wie ein Vorrezensent das Teil so köstlich beschreibt. Völlig unlogisch (auch übernatürlicher Horror kann in sich logisch sein), die Szene, in der der Vater in der Seelenwelt kämpft und seine zurückgeblieben Hülle einen epiletifomen Anfall nach dem anderen erleidet.
Und das Ende, bei dem es der armen Elise an den Kragen geht, ist zumindestens überraschend und makaber.

Nicht schlecht, d.h. 3 Sterne.eine zwingende Empfehlung kann ich nicht ausprechen und brauche den Film auch nicht ein zweites Mal zu sehen.

Doc Halliday
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2017
Ein Horrorstreifen der guten Machart und wirklich sehenswert, der auch schon zu den Klassikern seiner Art gehört.
Wie bei solchen Filmen üblich ist der erste Teil des Films einen Tick besser als die Fortsetzung..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2017
Sehr guter Film. Spannende und aufregende Geschichte. Super Gruselerlebnis. Würde ihn nicht alleine schauen. Sehr zu empfehlen, nichts für schwache Nerven.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2017
Mehr als diese 3 Worte als Überschrift braucht man zu diesem grandiosen Film nicht zu sagen!

Meiner Meinung nach ist der 1. Insidious Teil immer noch der Beste!

Bild und Ton Qualität der Blue Ray sind auch super und lassen nichts zu wünschen übrig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2017
Insidious sollte man einmal gesehen haben. Die Handlung ist Top und das Ende wirklich nicht vorhersehbar. Schon lange keinen so guten Horrorfilm mehr gesehen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2015
Zu dem film kam ich durch andere Bewertungen! Es ist eine interessante Möglichkeit für übernatürliche Geschehnisse und es gab viele Momente, an denen man unsicher wird oder sich erschreckt, auch wenn diese sehr kurz sind. Die Geschichte ist super und auch das Ende, was natürlich nicht verraten wird. ;-)
Eine 5 köpfige Familie zieht in eine neues Haus und es passieren seltsame Dinge. Durch das Babyphone hört man Stimmen im Zimmer des Babys und der älteste Sohn fällt nach einem Sturz von einer Leiter ins Koma. Seit dem verfolgt die Familie ein Fluch, der trotz Umzüge nicht gebrochen wird, bis sie ein Medium kontaktieren. Dieses Medium erzählt ihnen, dass ihr Sohn von einem Dämon in einer anderen Welt gefangen gehalten wird und er diese Fähigkeit zur Kontaktaufnahme vererbt bekommen haben muss .....

Wer neugierig geworden ist, sollte sich diesen Film besorgen! Ich habe den Kauf nicht bereut und den Film auch schon einige Male gesehen, weil ich ihn von der Spannung, dem Aufbau und der neuen Geschichte super finde!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2017
Das einzig Gute an dem Film ist das unvorhersehbare Ende. Insgesamt ist das aber eher ein Film für Anfänger im Horror-Genre. Eingefleischte Horror-Fans verpassen absolut nichts, wenn sie den Film nicht gucken. Der ist langweilig, weil null Spannung und null Schockmomente vorhanden sind. Auch diese "Dämons" wirken eher lächerlich als furchteinflößend. Wer auf der Suche nach guten paranormalen Horrorfilmen ist, sollte hiervon die Finger lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2016
Habe diesen Film durch die vielen guten Rezensionen ausgeliehen. War ein Fehler. Handlung vorhersehbar, Charaktere flach, wirken irgendwie gestellt, es kommen keine Emotionen hoch. Selten so einen schlechten Film gesehen. Reine Zeitverschwendung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2017
Der Filme ist gut ich kann ihn nur weiterempfehlen.. Es gab ein paar Szenen die wären wirklich grusselig und auch wieder ein paar Szenen die wären wieder ein bisschen langweilig..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €
4,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken