Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Hier klicken designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
30
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Dezember 2012
Sehr packender, bildstarker Film, der bis zum Schluss spannend bleibt, ohne dabei ins total Fiktionale abzustürtzen. Sehr gut gemacht - gefällt mir!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2016
sondern ein düsterer Blick in menschliche Abgründe. Dank der auf der blu-ray vorhandenen hochdeutschen Sprachversion auch für "Nicht-Berner" zu verstehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2014
der eher wie ein besserer Tatort oder schlechterer Wallander Film daherkommt. Schon nicht schlecht, aber auch nicht wirklich überraschend. Die Blu Ray geht in Ordnung, die DVD reicht hier wohl auch, bedingt empfehlenswert.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2013
Als Fan von spannungsgeladenen (nicht immer unbedingt blutrünstigen) Filmen, habe ich mich von den positiven Rezensionen verleiten lassen und mir diesen Film angesehen.
Mein Freund und ich waren sehr enttäuscht. Die besten Momente waren im Trailer zu sehen. Einige Kamerabewegungen sollen eine gewisse Spannung erzeugen, z.B. schnelle Ortswechsel der Personen (Zeitraffer), welche aber keine Wirkung bei uns erzielten. Die Geschichten über das Sennentunschi mögen bestimmt sehr spannend sein, aber im Film sind diese denkbar schlecht umgesetzt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Nachdem ich mir hier die überwiegend positiven Bewertungen zu Sennentuntschi durchgelesen hatte, war ich begeistert und neugierig, da auch die Handlung mal etwas Abwechslung und frischen Wind versprach. Leider muss ich sagen, dass ich nicht nur enttäuscht, sondern regelrecht entsetzt über diesen Film bin.
Zunächst sei angemerkt, dass alle Schauspieler hier in einem starken Schweizerdeutsch reden, sodass es für einen Deutschen eigentlich kaum zu verstehen ist. Ich lebe in BW und hatte arge Probleme, ungefähr die Hälfte der Konversationen gingen an mir komplett vorrüber. Das schmälert das Vergnügen eines Films natürlich extrem, wenn irgendwelche angeregten Gespräche stattfinden, die die Handlung voranbringen und man einfach keine Ahnung hat was los ist, weil man diesen extremen Dialekt nicht versteht.

Nun möchte ich zum Film kommen, der hier als bildgewaltig und meisterhaft gelobt wurde. Das kann ich wirklich in keinster Weise nachvollziehen.
Was mich vor allem sehr gestört hat muss ich direkt zu Anfang ansprechen - es finden mehrere Szenen statt, die die Handlung einfach nicht vorantreiben, keinerlei Bedeutung haben und die man hätte ganz weglassen, oder es zumindest bei Andeutungen oder kurzen Sequenzen hätte belassen können. Darunter fallen Dinge wie das Töten eines Nutztieres per Genickbruch, anschließendes Häuten und Ausnehmen, inklusive das ständige Berühren der Innereien durch die Protagonisten. Für mich ist das nicht Horror und nicht die Art von "Ekel" die ich sehen möchte, wenn ich mir einen Horrorfilm ansehe. Vor allem trägt es einfach nichts zur Stimmung, zur Atmosphäre oder zur weiteren Handlung bei, anscheinend wollte der Regisseur einfach nur einen "Ekelfaktor", aber ein Tier töten, häuten und ausnehmen fällt für mich nicht unter diese Kategorie - da hat sich jemand ordentlich verlaufen.
Auch die sadistischen, brutalen Sexszenen, die mindestens dreimal so langatmig sind als sie eigentlich hätten sein müssen um den Film zu stützen sind fragwürdig und ich für meinen Teil habe mir in diesen Situationen nur überlegt, ob ich das überhaupt noch zu Ende sehen will. Auch wie es dazu kommt dass der Geschlechtsverkehr stattfindet ist jedes einzelne Mal so plump und unlogisch, dass es einfach keinen Spaß mehr macht sich das anzusehen. Alle 5 Minuten musste ich mir die Frage stellen was das alles soll, ab und zu musste ich sogar lachen weil es einfach so absurd und dämlich gemacht war.
Ein weiteres Problem des Films ist in meinen Augen auch die Masse an Schauspielern von denen man anfangs denkt, sie wären von Bedeutung, nämlich den Dorfbewohnern, von denen man Dinge erfährt, die vielleicht Interessant und wichtig erscheinen, sich dann aber total verlaufen und nie wieder erwähnt werden. Eine Fehlgeburt ist hier nur ein gutes Beispiel. Selbst wenn man die Bewohner weglassen würde wäre man noch immer bei eigentlich 6 Protagonisten gleichzeitig. Von denen sich übrigens alle sehr unlogisch und unrealistisch verhalten. Auch die Hintergrundgeschichten der Protagonisten sind, sollte man meinen, ausschlaggebend, leider werden sie ein mal erwähnt und dann im weiteren nie mehr, Bezugnahme Fehlanzeige. Schlichtweg bedeutunglos.
Zu guter letzt ist leider auch das Ende fragwürdig, für mich sinnlos und schlecht durchdacht. Es scheint gerade so, als hätte die Filmcrew einfach nicht gewusst wie sie es nun beenden sollen, als hätte man die Geschichte erzählt, ohne sich Gedanken zu machen "wo möchte ich die Zuschauer hinführen, wo und wie soll es enden".
Man hätte noch 1-2 Sterne retten können, wenn die Story weiter auf den Verdacht des Polizisten angesichts des Dorfpriesters eingegangen wäre, und man sie so zu einem sinnvollen Ende gebracht hätte.
Ich würde gerne genauer auf die Störfaktoren eingehen, leider müsste man dazu erläutern, und das würde bedeuten dass die Rezension als ein einziger Spoiler dastehen müsste, und das möchte ich natürlich nicht.
Von mir jedenfalls ganz klar keine Kauf- oder Leihempfehlung, denn da gibt es um Längen besseres. Zwei Sterne lediglich, weil die Schauspieler ihre Sache gut gemacht haben.
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2013
Ich mag es Filme zu sehen, weg vom Mainstream und da findet man so einige Juwele.
Hier war ich jedoch schwer enttäuscht. Der Film ist eigentlich gar nicht schlecht gemacht, die Story OK und die Schauspielerische Handlung auch ganz i.O.
Jedoch nervt es mich sehr, dass man eben ständig drauf wartet bis etwas passiert. Wenn mal was passiert, dann ist das kein Highlight, zu erwarten oder nix besonderes...
Daher hat man ständig das Gefühl das der Film vor sich hin läuft bis man dann am Ende merkt, dass mein seine Zeit verschwendet hat.
Das kann auch leider nicht die bildhübsche Hauptdarstellerin wieder weg machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2012
Keine Frage, schlecht ist der Film nicht:

Er hat eine sehr ausgetüftelte Story, die Schauspieler liefern eine sehr gute Leistung ab und der Film ist an sich, aufgrund der rätselhaften Story, auch sehr spannend.

Dennoch fand ich ihn nur mittelmäßig, denn es gibt keinerlei Schockmomente und damit meine ich nicht, dass Blut spritzen soll, aber ich finde diesen Film fehlen einfach die Momente wo man auch mal zusammenzuckt.

Dieser Film hatte sehr großes Potential nach oben, was leider verschenkt wurde, daher vergebe ich nur 3 Sterne.

Dennoch sollte man ihn als Thriller Fan auch mal gesehen haben.
55 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2012
Nachdem ich den Film im Schweizer Fernsehen gesehen habe, aufgrund der teils guten Kritiken, bin ich sehr enttäuscht.
Die Handlung ist wirr, die brutalen Szenen meines Erachtens geschmacklos. Einer der unappetitlichsten Filme, den ich ich je gesehen haben. Da kann ich keinen CH-Bonus geben. Prädikat, nicht sehenswert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2012
Wahrscheinlich bin ich nicht intelligent genug um diesen Märchenfilm zu verstehen . Mir ist die ganze Handlung einfach zu blöd , als das man am Ende wie ein Depp da sitzt und sich fragt was soll das ganze eigentlich . Mir bringt der Film nur Rätsel . Schade um die Zeit .
44 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2011
Puh, der Film hat uns auf eine harte Probe gestellt. Allerdings nicht, weil er besonders gut gelungen, spannend, mystisch oder ansprechend war. Nein, die Frage war schlicht und ergreifend, halte ich bis zum Ende durch oder schlafe ich vorher ein.

Die Handlung war von Anfang an sehr einfach zu durchschauen, die Effekte verdienen das Prädikat "hat sich bemüht" aber mehr auch nicht. Zusammen mit dem Schweizer Dialekt hat die ein oder andere Unterhaltung auch einfach eine ungewollte Komik erzeugt.

Der Plot ist weder clever noch vielschichtig, und auch das Ende ist alles andere als überraschend. Da hab ich schon wesentlich Besseres gesehen. Die ein oder andere Auflösung war nicht mehr nachvollziehbar und wirkte sehr an den Haaren herbei gezogen. Es gab die ein oder andere verstörende Szene, aber auch nicht weiter erwähnenswert.

Da ich aber auch schon Schlimmeres gesehen habe und der Film annähernd erträglich, wenn auch nicht unterhaltend ist, gibt es 2 kleine Sternchen.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,49 €
8,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken