find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen
72
3,2 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Version: Standard|Ändern
Preis:26,34 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Februar 2014
Ich bin SoulCalibur-Fan seit erster Stunde und muss gestehen, dass ich von diesem Teil sehr enttäuscht bin.

Die Hauptgründe hierfür sind:
- Die in 4 Teilen liebgewonnen Lieblingscharaktere wurden teilweise einfach durch jüngere Kopieen, ohne jeglichen "Flavor" ersetzt.
- Es gibt 3 oder 4 (ich bin mir grade nicht sicher, aber 3 sind es mindestens) Charaktere die einfach einen zufälligen Kampfstil der anderen Charaktere haben. Geht's noch einfallsloser?
- Man kann im Versus Modus nicht die Zeit auf unendlich Stellen und auch nicht die Lebensenergie hochsetzen - WARUM?
- Der Story Modus ist an einem Tag durchgespielt und bietet kaum Herausforderungen.
- Die Balance der Charaktere stimmt nicht. Ein Blitzschneller Nightmare?! Ein langsamer Maxi?! Was ist hier schiefgelaufen?

Im Endeffekt macht das Spiel in allen Belangen alles schlechter als der Vorgänger, also der vierte Teil.

Die 3 STERNE in meiner Bewertung gebe ich - wie man in der Überschrift sehen kann - einzig und alleine dem genialen Charakter-Editor. Dieser ist wirklich nahezu grenzenlos und bietet viel Spaß!
Da ich sehr gerne Charaktere erstelle spiele ich das Spiel dennoch recht oft. Allerdings wirklich NUR für den Editor.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2013
+ Die kämpfe sind dynamischer als beim Vorgänger!
+ Die Grafik ist Top!
+ Ezzio Auditore!

- Lahme Story
- Strategie Elemente in Form von Waffen und Rüstungs Boni fehlen
- Viele Geliebte Charakter Fehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2013
An sich ist die Soul Calibur-Reihe eigentlich bis dato mein absoluter Favorit unter den Beat 'em ups gewesen, doch leider büßt die Serie immer mehr von dem ein, was sie einst ausgemacht hatte.

Zuerst ein paar positive Dinge. Die Charaktererstellung ist mal wieder beispiellos detailverliebt und im Vergleich zum vierten Teil noch um etliches komplexer geworden. Genau so, wie man es sich wünscht. Hier lässt Namco definitiv die Herzen all derer höher schlagen, die gerne ihrer Phantasie freien Lauf lassen und eine eigene Note ins Spiel bringen möchten. Auch die Grafik hat sich verglichten mit dem Vorgänger erneut verbessert und kann sich besonders für ein Beat 'em up wirklich sehen lassen.

Hiermit enden die positiven Aspekte leider schon, denn insgesamt macht Soul Calibur V vieles falsch, was die Reihe ursprünglich richtig machte. Dass Spiele immer mehr in die Multiplayer-Richtung tendieren ist kein Geheimnis und auch keine schlimme Sache. Dass die Offline-Spieler darunter leiden müssen und das 60€-Spiel nach 2 Stunden spätestens durchgespielt haben, ist hingegen durchaus eine schlimme Sache. Gerade wenn man betrachtet, welche unendliche Fülle an (Offline-)Material beispielsweise Soul Calibur III geboten hat (siehe z.B. der "Die Chroniken des Schwertes"-Modus, der sicherlich nicht allzu kompliziert zu programmieren gewesen ist). Zu allem Überfluss erscheint neben den Einbußen im Offline-Bereich aber auch der Online-Teil in Soul Calibur V teilweise schlechter organisiert, bzw. weniger angenehm zu handhaben als im vorherigen Titel.
Als Online-Spieler fand ich es zwar schade, aber nicht unbedingt katastrophal, dass der Single Player kaum erwähnenswert ist. Was mich jedoch zutiefst schockiert hat, waren die Veränderungen bezüglich der Charaktere. Wer Soul Calibur einst liebte, wird mit diesem Spiel keine Freude haben. Etliche altbekannte Charaktere wurden gegen neue ausgetauscht, die dennoch einen nahezu identischen Kampfstil haben. Innovation bei den Charakteren sucht man vergeblich. Dass manche Charaktere sogar doppelt vorhanden sind (Patroklos und Alpha Patroklos, Pyrrha und Omega Pyrrha) und es haufenweise Zufälliger-Kampfstil-Charaktere gibt (die ja quasi in diesem Sinne ebenfalls ein und der selbe Charakter in lediglich anderer Optik sind), macht die Sache nicht unbedingt besser.
Als wäre das nicht schon Grund genug für jeden Fan, um hoffnungslos die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen, hat sich Namco noch mehr einfallen lassen, um Soul Calibur-Veteranen zu vergraulen. Sämtliche Charaktere wurden in ihrem Move Set extrem abgespeckt und büßten stellenweise ganze Stances (Stellungen) ein. Sprich, aus Soul Calibur wurde Soul Calibur Lite. Das komplette Wegfallen von Rüstungs- und Waffenfähigkeiten reduziert die einstige Komplexität nur weiter.

Alles in allem kann ich diesen Teil nur empfehlen, wenn man entweder ein sehr, sehr toleranter Soul Calibur-Fan ist, oder noch nie von der Serie gehört hat und hauptsächlich auf das Erstellen eigener Charaktere und Online-Kloppereien steht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2013
Ja... Was ist nur aus Soul Calibur geworden? Über Teil 4 kann ich zwar nichts sagen, da ich es noch nicht gespielt habe, doch vergleiche ich Teil 5 mit den PS2 Teilen, ist es überaus armselig geworden. Teil 2 und 3 waren der Hammer! Weshalb ich auch unbedingt für die PS3 wieder ein SC haben wollte. Zum Glück gab ich dafür nur ca. 15€ aus. Ich habe den Eindruck man setzt nur noch auf Grafik und aufs Online-Spielen. Die Grafik ist top und für Online-Gamer ist es sicherlich auch ganz nett. Dafür hat das Spiel aber auch sonst nichts mehr zu bieten. Für Offline Single-Gamer ein klarer Fehlkauf. Was besonders schade ist, wo doch gerade SC ein Beat 'em Up Spiel war, was man hervorragend alleine zocken konnte, ohne nach einer kurzen Weile langweilig zu werden. Davon ist allerdings nichts mehr übrig! Und das für ursprünglich 60€?

Was ist aus diesem Missionsmodus geworden, wo man Kämpfe unter verschiedenen Bedingungen bestreiten musste und je nachdem wie gut man war Bronze, Silber oder Gold bekommen konnte? Ebenso gab es damals noch weitere interessante Modi wie den strategischen Chroniken des Schwerts-Modus, welcher eine nette Abwechslung zu den normalen Standard-Kämpfen war. Davon ist nichts mehr zu finden.
Selbst der Trainingsmodus ist nicht mehr das, was er mal war. Hatte man früher Anreiz mit jedem Charakter den Trainingsmodus zu spielen, da man alle Moves ausführen musste, ist er nun genauso ein üblicher langweiliger Trainingsmodus wie bei den meisten Beat 'em Ups ala Tekken.

Es gibt nicht einmal mehr Story-Endings für die einzelnen Charaktere. Dadurch hat man also auch keine Motivation mehr, den Arcade-Modus mit jedem Charakter durchzuspielen. Desweiteren lernt man somit die neuen Chars auch kein Stück kennen. Da sind wir auch schon beim nächsten Nachteil. SC 5 hat einige neue Charaktere, was erstmal für mich nicht schlimm ist. Doch was sind das für welche? Darunter z.B. dieser langweilige Patroklos und seine jammernde Schwester Pyrrha. Gott, ist die nervig. Nur am rumheulen, sich die ganze Zeit am Entschuldigen usw. Man hofft auf weitere Chars, die noch frei zu spielen sind. Klasse, nochmal Patroklos und nochmal Pyrrha. Sehr einfallsreich! Desweiteren gleich 3 Kämpfer, die keinen eigenen Kampfstil besitzen, sondern einfach zwischen den bereits vorhanden zufällig hin- und herwechseln. Darunter auch Kilik. Ist DAS Kilik?? o.O Alternativ für den damaligen Kilik hat man nun dessen Sohn. Ähm ja.... Dieses dumme kleine Blag soll Kiliks Sohn sein? Alles doch sehr enttäuschend.

Immerhin ist meine Lieblingskämpferin Ivy noch vorhanden. Auch wenn diese sich leider immer weiteren Brust-Ops zu unterziehen scheint, obwohl ihre Dinger bereits ohnehin gigantisch waren... Bloß was ist das? Hatte sie nicht mal mehr Moves zu bieten? Ja, ich bin ganz sicher! Sie wird wohl langsam alt. Also auch da wieder eine Enttäuschung.

Die Waffen haben keine Werte mehr, einzig das Aussehen ändert sich. Na gut, kann ich mit leben.

Dann gibt es ja noch einen Story-Modus. Hauptcharaktere sind die wahnsinnig interessanten Super-Kämpfer (Achtung Ironie) Patroklos und seine nervige Schwester. Darauf will ich eigentlich kaum weiter eingehen, denn es gibt im Grunde nichts zu sagen, außer: Langweilig ohne Ende! Die Story ist einfallslos, dämlich und armselig.

Mein geliebter Erstellungs-Modus: Hier muss ich dann auch mal Lob aussprechen! Ganz klasse, dass man Farben nun auch abschwächen kann, ebenso dass man Kleidungstücke mit unterschiedlichen Mustern versehen kann. Auch richtig toll, die diversen Make-Ups und Tattoos.
Leider gibt es jedoch auch hier Nachteiliges. Einige Kleidungsstücke lösen einen Konflikt zusammen aus. Anisch erstmal nachvollziehbar. Jedoch nicht, warum ich keine Schleifen-Schärpe an einem Rock befestigen kann, wo es doch gerade bei einem Rock gut aussähe. Ebenso wenig, wieso ich keine Hot Pants zu einem Korsett tragen kann. Dann gibt es zwei verschiedene Farbpaletten. Bei einigen Kleidungsstücken kann man z.B. keinen richtigen Rotton einstellen. Selbst das rötlichste Rot ist dann eher Pink.

SC machte früher wahnsinnigen Spaß! Es bot zahlreiche abwechslungsreiche Modi. Man konnte stundenlang spielen, ohne dass es langweilig wurde und hatte dadurch eine hohe Motivation auch alles freizuspielen. Doch selbst wenn nicht, man verdiente Geld und konnte dieses in einem Shop, betrieben von drei netten Mädels, ausgeben. So konnte man sich selbst aussuchen, was man als erstes freispielt. Das fand ich ganz großartig! Offensichtlich hat dieser Shop dicht gemacht.... Nun, wo man kaum noch Motivation und Spielspaß hat, wird alles nur noch nach und nach zufällig freigeschaltet. Immer in der Hoffnung, dass doch z.B etwas Schönes für die Charakter-Erstellung dabei ist. Überwiegend werden allerdings Titel freigespielt. Wahnsinnig aufregend! Auch hier wieder nur etwas für Online-Spieler, wobei ich es selbst da für recht überflüssig halte.

Sollte man nicht versuchen, durch Fortsetzungen ein Spiel noch mehr zu verbessern, sich zu steigern? Warum nimmt man Modi und Extras, die so genial waren, raus? Warum verschlechtert man ein Spiel so sehr? Das kann ich nicht verstehen. Vermutlich, weil jegliche Konzentration wirklich nur noch auf Grafik und das Online-Spielen liegt, und daher auch nur noch dafür der Aufwand berieben wird. Und man dann auch keine Zeit, keine Lust, kein Geld mehr, oder sonst was, für weitere Entwicklungen hat.

Vermutlich habe ich noch einige negative Punkte vergessen, doch ich denke, es waren bereits mehr als genug!

Schade um dieses einst so hervorragende Beat 'em Up!
33 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2012
Ich habe nun das Spiel einige Stunden lang intensiv angespielt und mein Fazit draus gezogen.

Ich habe bisher jeden Teil dieser Reihe gespielt und muss sagen, dass ich echt überrascht bin.

War die Optik und der Spielspaß; in Soul Calibur IV schon gigantisch, wurde die in Soul Calibur V
meiner Meinung nach dennoch getoppt.

Positiv:

Die Optik/Grafik wurde hier und da ordentlich aufpoliert.
Die Hintergründe sind richtig einfallsreich und detailliert in Szene gesetzt.
Auch die Physik Engine wurde verbessert:
Haare bewegen sich nun auch wie Haare und Kleidung wirkt tatsächlich wie Kleidung.
In Soul Calibur IV war das zwar auch schon schick, aber in Soul Calibur V ist es eben
noch nen ordentlichen Tacken besser.

Auch die Charaktere wurden liebevoll umgesetzt und die Animationen laufen gewohnt
flüssig und ruckelfrei über den Bildschirm.
Die Steuerung ist echt super.

Auch der Character Creation Modus hat nun einige Raffinessen hinzugelegt bekommen.

Auch das Hauptmenü (hier Astralmenü genannt) sieht fescher aus und macht eine
gute Figur.

Die Musik verleiht dem Spiel eine gewohnt geniale Atmosphäre!

Negativ:

Schade, denn die Charakterauswahl hat sich meines Erachtens nach viel zum
Negativen gewandelt. Mir fehlen Originalcharaktere wie Xianghua,
Sophitia/Cassandra, Taki, Talim und so weiter.
Stattdessen hopst da jetzt so ein Klon von Xianghua rum - sieht exakt genauso
aus, hat dieselbe Stimme - trägt aber einen anderen Namen.
Und der Taki-Ersatz Natsu überzeugt mich auch nicht wirklich,
da geschichtlich nicht weiter auf diverse Recken eingegangen wird.
Da hilft es dann auch nicht, wenn stattdessen als Ersatz Sophitias
Kinder Patroklos und Pyrrha sich da die Nasen blau hauen.
Auch eine Viola, die ich an sich eig echt genial finde, reißt es nicht
wieder raus, dass eine Seong-Mina unersetzbar ist.

Was mir persönlich auch ein wenig fehlt, ist die Möglichkeit,
die Waffen bzw. Kleidung so zu kombinieren, dass sie dem Charakter
gewisse Stats verleihen - dies war in Soul Calibur IV möglich,
dort primär für den Story Mode.

Der Story Mode in Soul Calibur V ist jedoch anders.
ich finde ihn zwar nicht grundsätzlich schlecht,
aber ich führe ihn dennoch unter Negatives, weil
leider leider die Story größtenteils in gezeichneten
Skizzen mit langgezogenen Dioalogen wiedergegeben wird,
was mir bei dieser hammermäßigen Spielegrafik ein Rätsel ist!
Außerdem dreht sich der Story Mode hauptsächlich um Patroklos und Pyrrha,
was mir geringfügig auf den Senkel geht.

Auch der Online Modus hier lässt arg zu wünschen übrig.
Online lässt der Spielspaß schon allein deshalb auf sich warten,
weil sich folgendes Szenario fast jedesmal abspielt:
Mitspieler suchen - Suche Räume...
Was gefunden! *Raum auswähl* Betrete Raum... *gefühlte 5 Jahre wart*
Betreten des Raums nicht möglich! *mit X bestätig*
Das passiert so zu 90%

Was mich auch total erbittert, sind bestimmte Gegner im Quick Battle Modus;
Ein gewisser Kämpfer im Stil Astaroth spammt - als CPU Gegner!
Und das JEDES MAL! Ich konnte ihn bisher nicht ein einziges Mal besiegen,
und das obwohl ich wirklich Skills in dem Spiel habe.
Zumindest war es bisher immer so ... *unschuldig kuck*
Naja, vielleicht bin ich auch einfach zu doof, KA.

Fazit:

Ich bin froh, dass ich das spiel für 35 EUR statt neu für 60 EUR gelauft habe.
Denn wenn ich ehrlich bin, ist dieses Spiel in meinen Augen keine 60 EUR wert.
Es ist zwar auf seine eigene Art echt toll, es erfindet sich neu.
Es steckt sehr viel Potenzial drin,
allerdings sehe ich auch viele Rückschritte darin.
Ich vermisse immernoch schmerzlich sowas wie ein Chronicles Of The Sword
(bekannt aus Soul Calibur III)
Und dieses Mal wird so gar nichts groß gesagt zu den Charakteren...
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2013
Kurz und bündig...

Grafik: mit einem aktuellen Full HD-TV von min. 400 Hz sieht das Spiel unglaublich gut aus und schöner als der Vorgänger vor allem man sieht so gut wie kaum Kantenflimmern und das sorgt für ein echt großartiges und ruhiges Bild!

Spielweise: Die Handhabung der Charaktere ist wieder ein mal Soul Calibur - Standard wie z.B. im 2. Teil, das soll heißen es spielt sich sehr flüssig und schnell. Deutlich schneller als der 4. Teil, den ich persönlich als zu langsam finde.

Negativ: Einige coole Moves fehlen, etwas langweilige Spielmodi, schnell durchgespielt...

Fazit: Besser als der Vorgänger, da schöner und schneller und mit vielfälltigen Onlinemodus!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2015
Viele neue Kämpfer in Teil 5. (ca. 27 sind vorhanden u.a. Ezio aus der Assassins Creed-Reihe ), von denen nicht alle gleich verfügbar sind, sondern erst freigeschaltet werden müßen. Die Spielgrafik ist auch wieder recht neu und edel. Alternative Outfits sind verfügbar und sogar welche zum selberkreieren.
Ein Story-Modus ist ebenfalls vorhanden mit 2-3 neuen Charakteren im Mittelpunkt. Was mir nicht wirklich gefallen hat, ist die Tatsache dass man nun 3 ganze Runden gewinnen muß um weiter zu kommen! Warum hat Namco es nicht bei zwei Siege pro Match wie üblich belassen? Die Kämpfe ziehen sich somit nur unnötig in die Länge.
Dann gab's in der Version für Amazon-Vorbestellter eine Version mit Dampierre als DLC. Diesen Kämpfer hätte ich doch gerne als "feste" Figur im Spiel gehabt wie bei der PSP Fassung! Sehr Schade. Trotzdem macht Soul Calibur 5 großen Spaß. Auch hat man das Gefühl einen ganz neuen Teil vor sich zu haben, und keine Erweiterung.
4 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2015
Kenne Soul Calibur seit der Dreamcast und da hat es mir von den Effekten her viel besser gefallen. Hier ist alles ist ein bisschen reduzierter. Man hat nicht mehr dieses herrliche "ich mach jetzt mal nen Mega-Rundum-Schlag, weil du mir auf die Nerven gehst" Feeling. Hätte mir mehr Zauber Effekte gewünscht. Bin ja eigentlich kein Fan von Übertreibungen aber hier in diesem Falle und bei diesem Spiel ist das eigentlich erwünscht. Ausserdem geht mir die Steuerung nicht so sehr in Fleisch und Blut über wie in gewohnter Manier. Daher nur 3 Sterne von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2012
Ohne meine Lieblingscharaktere und ohne geniale Story-Modi wie einst in SC3 und SC2 bleibt nicht mehr viel von der SC-Reihe. Ich dachte damals, das mit SC4 war nur ein peinlicher Ausrutscher. Aber scheinbar will namco ausschliesslich nur noch die reinen Hardcore-Beatemup-Spieler haben, die nun so zahlreich nicht sind. In meinem Umfeld sind mit mir 4 von 5 ehemalige SC-Fans jedenfalls ausgestiegen, da wir keine Ultrahardcore-Beatemup-Fans sind, die auf sämtliche anderen Features einfach so achselzuckend verzichten können und wollen.

Da spiel ich doch lieber wieder die guten SC2 und SC3, bevor ich wegen einer weiteren noch abgespeckteren Rumpfvariante einer einst großen Spiel-Reihe Geld aus dem Fenster schmeisse.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Der vorherige Teil hat mir deutlich besser gefallen. Aber das heißt nicht das dieser Teil für die Tonne ist. Es gibt einige neue Features mit denen man sich zunächst anfreunden muss aber die Special Moves der einzelnen Charaktere ist eine nette Idee. Ich habe nur eines wirklich zu bemängeln: Also entweder bin ich einfach nur derbe schlecht in dem Spiel oder die computergesteuerten Gegner sind einfach teilweise zu stark.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)