Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
6
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 22. Juli 2011
... die wecken in ihrem Gegenüber einen reflexartigen Beschützerinstikt - hohes Stimmchen, zartes Wesen, da möchte man unweigerlich alles Böse dieser ach so verruchten Welt in den hintersten Winkel verbannen, weit weg vom vermeintlich Schutzbefohlenen. Paart sich scheinbare körperliche Zerbrechlichkeit dann noch mit dem passenden Soundtrack wie etwa bei Yukimi Nagano und der Musik ihrer schwedischen Band Little Dragon, wird aus dem Hörer erst der Fan und dann der Schirmherr.

Pure Einbildung, genauer besehen natürlich Nonsens, auch wenn sich mit Damon Albarn und David Sitek schon zwei ehrenamtliche Betreuer gefunden hatten - für ersteren besang Nagano zwei Tracks des letzten Gorillaz-Albums "Plastic Beach", mit Sitek arbeitete sie für dessen Sideprojekt Maximum Balloon zusammen. Ihre Meriten haben sich Little Dragon allerdings mit den beiden Vorgängeralben erarbeitet - das selbstbetitelte Debüt und der Nachfolger Machine Dreams" enthielten eine beachtliche Menge feinster Elektronika, die sich auch optisch angenehm von gängiger Formatware unterschieden - die Clips zu "Twice", "After The Rain", "Fortune" und "Never Never" sind noch heute in guter Erinnerung.

Auch das neue Album "Ritual Union" bietet jede Menge kunstvoll arrangierte Songs, deren Wirkung noch immer hauptsächlich auf der umsichtigen und sparsamen Instrumentierung und auf Naganos einschmeichelnden und letztendlich doch erstaunlich wandlungsfähigen Vocals beruht. Wie schon Twin Shadow, SBTRKT oder hierzulande Notwist und Lali Puna bevorzugen die Schweden eher die Reduktion und die Überraschung durch seltsame und ungewöhnliche Facetten, mit denen die Tracks verziert werden. Und wenn gelegentlich behauptet wird, Drumpads würden der Musik ihre Seele nehmen - hier kann davon keine Rede sein: Schon beim Titelstück nimmt einen der warme Beat bei der Hand, "Little Man" danach hüpft förmlich zu denkbar einfacher Melodie, bei "Please Turn" wird es zwingender, für "Summertearz" fast tropisch.

Dazwischen werden synthetische Fleckenteppiche verlegt, die mal an die allgegenwärtigen 80er erinnern ("Shuffle A Dream"), später zusammen mit Naganos Stimmpart verfremdet und leicht verzerrt wirken und an anderer Stelle nur noch als simples Pluckern ("Seconds"), einem steten Tropfen gleich, dem Takt folgen. Angenehme Leichtigkeit bestimmt die Stücke, nichts ist überladen und die knappe Dreiviertelstunde erweist sich am Ende als unterhaltsame Distanz, fast zu kurz für den, der Gefallen daran gefunden hat. mapambulo:blog
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
…dennoch gefällt mir „Ritual Union“ der schwedischen Band „Little Dragon“ so gut, dass ich es auf und ab höre.
Es ist abwechslungsreich in der Klangstruktur und kein Stück ähnelt sich, ohne aber das eines wie ein Fremdkörper wirkte.
Außerdem bietet es eine interessante Mischung aus Indiepop (oder ähnlichem), elektronischen Elementen und dem hervorstechenden vielschichtigen Gesang der japanischen Sängerin Yukimi Nagano. Sie ist bisher auch mit Abstand die einzige japanische Sängerin, deren Gesang mir nicht in den Ohren wehtut … im Gegenteil (OK – vielleicht noch Kuroneko von der japanischen Gruppe Onmyōza)
Auf Wikipedia beispielsweise wird das Genre der Band unter Synthpop eingeordnet. Das wäre aber zu einfach. Es ist mehr als das.
Das Gefühlsbild was ich bei diesem Album wahrnehme reicht von fröhlich über cool bis mystisch (in manchen Liedern auch alle)
Für mich ist es zweifellos das beste Album vom „Kleinen Drachen“.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2011
Ich habe wirklich viel von diesem Album erwartet.
Nach dem hervorragenden zweiten Album, konnte ich es kaum erwarten bis das dritte Album erscheinen würde. Nun ist es endlich so weit und Ritual Union steht im Regal. Und ich kann nur sagen, das warten hatt sich absolut gelohnt.
Das Album schlägt die selbe Richtung ein wie das zweite Album, enthält aber wieder Lieder, die an das erste Album erinnern.
Leider sind gerade diese Lieder nicht ganz so stark wie die Anderen. Dafür sind die anderen neun Lieder von solch guter Qualität, dass ich ihnen die etwas lanweiligeren gerne verzeihe. Es soll ja auch Liebhaber von langsamerer Musik geben.^^
Kurz gesagt, jeder der das zweite Album liebt, kann bedenkenlos zugreifen. Wer wie ich durch Empire Ants auf Little Dragon gestoßen ist, sollte allerdings mit dem zweiten Album einsteigen. Wer Fan des ersten Albums und des eher ungewöhnlicheren Musikstils ist, sollte erst einmal Probehöhren.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2013
Little Dragon - das ist elektronische Musik gewürzt mit eine feinen Brise weiblicher Lyrik. Einen Stern Abzug gibt's von mir nur, weil mir die Elektronik manchmal ein tick zu viel ist. aber das ist wohl Geschmackssache
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2014
super CD, wie vorher schon bekannt :) was soll man dazu noch großartig sagen? Ich bin begeistert! Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich gut und gerne streiten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2012
Little Dragon kombinieren viele verschiedene Element zu einem bittersüssen ganzen. Einfach toll aber für die 5 Sterne fehlt doch noch ein wenig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €
7,49 €
8,99 €
8,29 €
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken