flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 4. Oktober 2010
NEIIIIN...dachte ich mir beim Hören dieses Albums!
Was haben die Helden denn da abgeliefert? Langweilige Melodien und eine viel zu leise Judith.
Der eine Stern geht an die neuen Instrumente, die WsH da mal benutzt haben, wie z.B. ein Akkordeon.
Ansonsten nur was für eingefleischte Helden-Liebhaber!
Aber die nächste Platte wird wieder besser...ich glaub an euch! :D
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. August 2010
Natürlich ist das das beste Helden-Album. Wie kann es da tatsächlich zwei Meinungen geben!? Die ersten Drei werden mal kurz weggehauen. Ihr Meisterwerk.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2010
Mannomann, nach dem Hype um Frau Holofernes und ihre Jungs hatte ich mir aber was anderes erwartet als relativ träge vor sich hinplätschernde Belanglosigkeiten. Ich habe mich beim Zuhören gelangweilt, und deswegen erscheint mir der eine Stern schon geschmeichelt. Vielleicht ist es nicht fair, den Helden eine zweite Chance zu verweigern, aber mir war die Zeit definitiv zu schade.

Tut mir leid, aber mit dem Geld lässt sich besseres machen ... z.B. mit einem lieben Menschen einen Eisbecher essen ...
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Oktober 2010
Mann wie habe ich diese Band geliebt. Das Erstlingswerk ein Hammer. Die zweite Scheibe "Von hier an blind" auch ein super Werk. Und wer gejammert hat, die dritte Platte "soundso" wäre wirklich nur so und so ... tja, der wusste noch nicht was als vierter Longplayer kommen soll.

Ersteinmal es ist ja nicht falsch, wenn eine Band versucht sich weiterzuentwickeln. Doch wie kann man nur so an "der Zielgruppe" vorbei produzieren. Der Titelsong allein kann ja noch als schöne, nachdenkliche Ballade durchgehen. Auch "Konkurrenz" kann mit den alten Klassikern mithalten, doch der Rest ist einfach nur langweilig, driftet teilweise sogar ins "nervige" ab. Und das von einer Band, die ich vor ein paar Jahren noch zu den besten Deutschlands gezählt habe.

Dabei war ja genug (Baby)Pause um die Batterien wieder aufzuladen. Kann die Kreativiät so flöten gehen? Vielleicht haben sich aber die Musiker - allen voran Judith (bei der hört man ja eh nur noch Baby, Baby, Baby) - so sehr verändert, dass diese Platte einfach der momentane Status Quo der Band ist. Nichts mehr übrig von den einstigen Helden ...

Täusche ich mich, oder stehe ich mit meiner Meinung alleine da? Ich habe lange gegrübelt ob ich der Band vielleicht unrecht tue, doch Vorgestern habe ich die Helden live im Circus Krone gesehen. Da wusste ich - nein ich täusche mich nicht. Bei den "alten Nummern" ging die Post ab, doch bei den neuen Titel nur höflicher Applaus, ein paar "die hard" Fans mit (vielleicht sogar gespielter) Begeisterung. Nein, ich frag mich, bekommt man das als Musiker eigentlich nicht mit? Es muss doch zum Verzweifeln sein, wenn man die Reaktionen auf die neuen Titel sieht. Ich hoffe die Band merkt es, und bekommt mit der 5. Platte wieder die Kurve. Sonst war diese Scheibe wirklich der Selbstmord der Helden, und Nr. 5 wird der Sargdeckel. Wäre schade um eine der einst besten Bands Deutschlands.
22 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. September 2010
Ich muß meine Meinung nochmal ändern. Ich habe das Album einmal durchgehört und magst es nicht wieder tun. Da werde ich depressiv bei. Wo sind die Helden mit ihren nachdenklichen Texten aber mitreißenden Melodien? Hilfe bitte kommt zurück!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. August 2010
... und zwar zum guten Teil wegen der unverwechselbaren einzigartig fetten Synthie Sounds.
Ich mag einfach Lieder bei denen man nach einem Takt weiß welches Lied kommt - das macht einzigartige Lieder aus.

Nun vermag ich einfach keine Weiterentwicklung darin entdecken Banjos oder Akkordeons zu verwenden.
Ist scheinbar in und wird für intellektuell gehalten halt in späteren Phasen der Karriere so auf Unplugged zu machen.

OK, ich hab die Platte bislang 1x gehört und bin keiner der sich ewig mit mehr oder weniger poetisch philosophischen Texten beschäftigen möchte. Wenn mich die Musik schon langweilt dann hör ich beim Text nicht so gerne zu....

Beim 17. Mal "Du auch Du auch Du auch Du auch auch Du!" von "Meine Freundin war im Koma..." bin ich endgültig aggressiv geworden - echt schwach der Text und ich glaube ich habe ihn verstanden....

Sorry Helden - diese Platte kauf ich mir nicht - hoffe ihr macht das nächste Mal wieder was vernünftiges so wie "Die Konkurrenz" (mein absolutes Lieblingslied) oder oder "gekommen um zu bleiben" (geniales Arrangement) "Scherben" (sehr feiner Text)
1010 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. August 2010
Nach dem ersten hören dachte ich mir: Naja, das ist ja nicht so der Hit, aber diese Musik braucht Zeit. Man muss die CD schon ein paar Mal hören um Zugang zufinden. Die Texte sind weniger kritisch, aber dafür durchaus philosophisch. Und eine CD mit Songs die verrückt beginnen wie etwas "Meine Freundin lag im Wachkoma und alles was ich bekam war ein lausiges T-Shirt" sind einfach klasse. Man muss schon genau hinhören um zu ergründen, was Judith Holofernes sagen will und wo hat man das heutzutag sonst noch?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. August 2010
Nun ist es also da, das neue Album von Wir sind Helden und ich muss sagen meiner Meinung nach ist es super gelungen. Allerdings denke ich, dass sich an diesem Werk die Geister scheiden werden. Denn die meisten Lieder sind lange nicht so eingängig wie Titel von den ersten Alben, man muss dem Album schon Aufmerksamkeit widmen damit es sich richtig entfaltet. Gerade die Texte sind gewohnt gut und geben dem Album auch insgesamt einen roten Faden. Neu ist die ausgiebige Nutzung von "Folkinstrumenten" wie Banjo, Akkordeon etc. . Wenn man sich die "Unplugged"- Version der CD anhört, dann könnte man bei manchem Titel meinen dass er "so" geschrieben wurde, so gut passt das Ganze. Und nun zu den einzelnen Titeln:

1) Alles: Ein Ruhiger, komplexer, aber auch sehr schöner Titel. Obwohl Alles die erste Single ist, erschließt es sich erst nach mehrmaligen Hören und lässt textlich sehr viel Spielraum für Interpretationen lässt. 5/5
2) Was uns beiden gehört ("Ein Kuss ist ein Kuss ist ein Kuss"): Ein schneller Titel mit Akkordeonunterstützung, der gute Laune macht. 4/5
3) Bring mich nach Hause: Der Titelsong ist ein sehr emotionales Lied, von der Machart her ähnlich wie "Alles". Meiner Ansicht nach der beste Song des Albums, 5/5
4) Flucht in Ketten: Ein nicht ganz so melancholischer Titel, leider bleibt nicht wirklich viel hängen. 3/5
5) Wolfgang und Brigitte: Traurige Ballade über eine nicht erfüllte Liebe. 4/5
6) Dramatiker: Bei diesem schnellem Lied bleibt leider auch nicht viel hängen. Der Text ist zwar gut gemacht, allerdings kann man ihn auf Anhieb nur schwer verstehen. 4/5
7) 23.55: Alles auf Anfang. Lustiges Lied darüber, dass das Leben immer neue Chancen bietet. 4/5
8) Träume anderer Leute: Das beste "schnellere Lied" des Albums, textlich wie von Judith gewohnt schön verspielt. 5/5
9) Meine Freundin war im Koma und alles, was sie mir mitgebracht hat war dieses lausige T-Shirt: wieder eine Ballade, diesmal über den Tod, die gerade durch Judiths Dichtkunst sehr nahe geht. 5/5
10) Kreise: Wieder ein schnellerer Titel, 4/5
11) Im Auge des Sturms: Ein schönes Liebeslied (denke ich). Die Akustikversion fällt hier dadurch auf, dass außer Percussions keine Instrumente verwendet werden. 4/5
12) Nichts, was wir tun könnten: Ein schönes Liebeslied, dass das Album sanft ausklingen lässt. 5/5
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. August 2010
Das ist eine holprige Herbstplatte, die den Sommer erschlägt wie morsches Geäst den Blütenzauber der Unschuld.
1313 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Die Reklamation
7,45 €
Ich Bin das Chaos
14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken