Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
30
4,2 von 5 Sternen
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. April 2013
Yeah!

Dieses Spiel machte mich zum absoluten Point & Click-Liebhaber!

Die Point & Click Adventures sagten mir bis dahin gar nichts,
daher war es für mich der definitiv richtige Einstieg in dieses Genre!

Die Grafik ist gespenstisch, mystisch und passt haargenau zur düsteren
Story, die Details sind super gelungen.
Sound und Hintergrundmusik sind dem Plot angepasst.

Typisch für Point & Click sind natürlich die vielen Gegenstände zum anschauen,
berühren, mitnehmen oder auch zum ansprechen!
Interaktionen mit anderen Charakteren sind natürlich auch vorhanden und die
Dialoge sind nicht zu lang. Durchgeklickte Dialoge werden übrigens auch nicht
komplett wiederholt, sondern nur in Zusammenfassung nochmals wiedergegeben.

Die zu lösenden Rätsel sind zwar des öfteren echt tricky, aber dennoch zu lösen.
Ich kam das ganze Spiel über ohne Komplettlösung aus.
Bugs waren mir keine bekannt und kamen bei mir auch nicht vor.
Der Spielspaß ging so nie verloren und man hatte immer wieder Juhu-Momente!

Für Einsteiger und Fans auf jeden Fall zu empfehlen!!! Daumen hoch!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
...wird richtig gut - beinahe zumindest, so möchte man hier sagen. Endlich ist es da, freue ich mich als langjähriger Genre-Fan, als jemand der Adventures aus dem Hause Deck13 mag, der die Stärken wie die Macken der Titel kennt, jemand der den Style, die Atmosphäre und den Charme der Spiele liebt und sich am Ende wie viele wünscht, das Abenteuer hätte noch ein paar Spielstunden mehr zu bieten.

Haunted sollte schon vor mehr als zwei Jahren erscheinen, doch die Pleite gleich zweier Publisher hat den Release immer wieder verzögert. Dem Spiel sieht man es leider ein wenig an, ganz auf der Höhe der Zeit ist es technisch nicht, dem Spielspaß gibt dies wahrlich keinen Abbruch. Die Story, die sich von Beginn an nicht ganz einig werden kann, ob sie lieber ein wenig mehr schaurig oder eher doch etwas witziger sein soll, macht Laune und wird gut erzählt, kommt aber weder an die Gänsehauteffekte eines Black Sails und auch nicht an die Lacheffekte eines Jack Keane heran.

Spaß macht die Geschichte dennoch, gerne hilft man als Spieler der Protagonistin Mary auf der Suche nach der kleinen Schwester, schaltet die fiesen Widersacher aus und macht sich die besonderen Fähigkeiten der verschiedenen Geister-Gestalten (ein Pirat, ein schottischer Freiheitskämpfer, ein Flaschengeist und ein Geistlicher) denen man im Verlaufe des Abenteuers begegnet, zunutze. Gemeinsam mit den im wahrsten Sinne des Wortes guten Geistern durchstreift man das viktorianische London, löst unterschiedlichste Rätsel und Knobelaufgaben und erfährt über die zahlreichen Dialoge weitere Hintergrunddetails. Letztere sind für die Lösung vieler Rätsel sehr hilfreich. Die Rätsel selbst stellen erfahrene Genre-Profis nur vor wenige wirklich knifflige Aufgaben, wer nur ab und zu ein Adventure spielt, dürfte jedoch ein wenig mehr zu knabbern haben. Mit Logik ist fast allen Kopfnüssen beizukommen, wer mal nicht weiß, wie er weiterkommen soll, dem hilft die praktische Hot-Spot-Funktion schnell auf die Sprünge.

Ich vergebe hier ruhigen Gewissens vier Sterne für ein gelungenes, atmosphärisches Abenteuer, für ein schön umgesetztes Adventure, dem vielleicht ein wenig der letzte Schliff fehlt und von dem ich mir auch gewünscht hätte, es wäre ein wenig herausfordernder und etwas länger ausgefallen - das letztendlich jedoch zu überzeugen weiß. Mir hat's Spaß gemacht.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2015
.

Im Großen und Ganzen ein Spiel, welches mich bis zum Ende gleichermaßen
fasziniert wie auch unterhalten hat. Im wahrsten Seinne des Wortes "nette"
Geister. Abgedrehte Ideen wie ein Wolf, der durch den Biss eines tollwütigen
Menschens zum Wermensch wurde. Konfuzius' Weigerung, den dritten möglichen
Aggregatzustand anzunehmen. Ein kläglicher - NEIN: SCHRECKLICHER! - Pirat,
der nie zur See fuhr. Sentimentale Schottenkrieger. Alles wunderhübsch
verquert.

Und als dann endlich das Ende zu drohen schien, gab's auch noch ein Bonuskapitel.

Bis dahin erste Sahne. Jedoch versprach jenes, Mary und Emily wieder zu ihren
Eltern zu führen. Die Spieluhr läuft, dessen Geist verblüffende Ähnlichkeit mit
Manny Calaveras hat (neben Indiana Jones' Peitsche der nächste Gag) und dann

.
.
.
.
.
.
.
.

Ende. Ja, einfach kommentarlos "Ende". Weder ein Happy noch ein Unhappy Ende,
sondern einfach nur "Klappe". Weil der Rest aber so gut war, gibt es deswegen
nur einen Stern Abzug.

.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2012
Ich nehme es gleich vorweg: Ich bin kein Profi-Adventure-Spieler! Haunted war nach "The Book Of Unwritten Tales" mein zweites Click & Point-Adventure. Ich habe in etwa 10-12 Stunden gebraucht, um es komplett durchzuspielen. Rätselfrust kam nie auf, aber dennoch musste ich das ein oder andere Mal in die Online-Lösungshilfe luschern. Gut, das ein oder andere Mal habe ich mir dann auch an die Stirn gefasst, denn irgendwann wäre ich wohl doch auch allein auf die Lösung gekommen.

Die Charaktere sind toll gezeichnet, ebenso die Schauplätze. Alle Charaktere haben so ihren eigenen Charme und Witz und ich könnte nur schwer sagen, welcher mir am besten gefallen hat. Rätsel waren eine Menge da, wie gesagt, mit ein bisschen Nachdenken auch lösbar. Dialoge waren auch ne Menge da, aber das hab ich ganz gerne zwischendurch. Lustig war's ja auch immer.

Kritisiert wird oft der Preis, der zur Spieldauer nicht im Verhältnis stünde. Ich hab zwar noch nicht so viele Spiele gekauft, hab also auch nicht die Riesen-Ahnung, aber teuer find' ich es schon. Andere Spiele, die neu rauskommen kosten manchmal weniger als dieses oder haben zumindest eine längere Spieldauer (ich denke dabei an mein o. g. erstes Adeventure, für das ich locker die doppelte Zeit gebraucht habe). Bleibt nur zu hoffen, dass das Spiel bald etwas günstiger und dann noch viele Käufer begeistern wird.

Trotzdem klare Kaufempfehlung für ein Spiel, mit dem ich viel Freude hatte!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Es hat wirklich Spaß gemacht zu spielen, ich denke die Alterseinschränkung ist auch passend gewählt.
Nur durchgespielt hat man es natürlich trotzdem recht fix. ;)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2015
Es ist gar nicht so einfach die verschiedenen Kombinationen zu finden die man brauch um weiter zu kommen. Aber das ist ja auch das tolle daran. Man kann das Gehirn arbeiten lassen um auf die richtige Lösung zu kommen und falls es dann doch nicht klappt, gibt es zum Glück die Auflösungen im Internet.
Sehr humorvoll gestaltete Geschichte, die Grafik ist in Ordnung und ich habe sehr viel Freude an dem Spiel.
Es gilt Gegenstände zu sammeln und sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort anzuwenden oder auch zwei verschiedene Teile zu kombinieren, damit etwas brauchbares entsteht. Zum Beispiel bei einer Szene musste ich, mit Theaterschminke die irgendwo rumlag, ein Ei bemalen und es in eine Hütte legen, um ein Huhn damit zu ködern und das wiederum stellte ich zu einem Hahn, der dann den Weg für mich freigab... man trifft auch im Laufe der Geschichte Geister die einem behilflich sind und Aufgaben erfüllen. Unter anderem irgendwo hingreifen, wo man sonst einen Stromschlag bekäme oder wenn etwas zu schwer zum Heben ist.

Komplett auf deutsch und sehr gut verständlich.
Viel Spaß beim Knobeln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2016
Das Spiel ist für alle Point & Click-Fans ein echter Spaß. Gruselig war zwar nichts daran, dafür war es umso unterhaltsamer. Kurzweiliger Spaß, witzige Mono- bzw. Dialoge mit hübschen Anspielungen an bekannte Figuren.... Die Rätsel sind nicht zu schwer, die Grafiken sind schön und alle Comic-Fans kommen voll auf ihre Kosten. Das Spiel könnte allerdings etwas länger sein...
Das einzige Manko ist der Schluss... einfach Ende, zack, steht man im Nichts....wie so mancher Film, der toll war und einen am Ende dumm sterben lässt.... das nervt dann schon, zumal die ganze Story wirklich liebevoll war.
Dafür - und NUR dafür - leider ein Stern Abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 25. August 2015
Als Mary ihrer totgeglaubten Schwester folgt, die sie in einem Traum um Hilfe bittet, gerät sie in die Hände der verrückten Wissenschaftlerin Professor Ashcroft, die eine Maschine mit Geisterenergie betreibt. Zusammen mit dem Piratengeist Oscar kann Mary fliehen und begibt sich auf die Suche nach dem Geist ihrer Schwester. Dabei stehen ihr einige Bewohner des Geisterreichs helfend zur Seite...

'Haunted' ist ein Point'n'Click-Adventure, das heißt, man löst Rätsel und kommt im Spiel voran, indem man Gegenstände sinnvoll miteinander kombiniert. Interessant sind dabei Marys Begleiter, denn die Geister haben zusätzliche Fähigkeiten: Möchtegern-Kapitän Oscar ist z.B. immun gegen Hitze und Elektrizität, während Schottenkrieger William superstark ist, aber nur Gegenstände berühren kann, die mit dem Tod in Verbindung stehen.
Trotz dieser zusätzlichen Optionen sind die Rätsel aber nicht besonders schwierig und richten sich eher an Einsteiger. Auf die meisten Lösungen kommt man sehr schnell, ansonsten die Örtlichkeiten in der Regel so übersichtlich, dass man notfalls durchprobieren kann. Etwas kniffliger wird es lediglich in der Kirche, was aber mehr mit schlechtem Spiel- als mit gutem Rätseldesign zu tun hat – hier weiß man, was man tun muss, aber nicht genau, wie man es umsetzen soll, da die naheliegendere Lösung nicht funktioniert und ein Interaktionspunkt gut versteckt ist.
Wer zusätzliche Hilfe benötigt, kann sich alle Interaktionspunkte anzeigen lassen. Leider ist diese Hilfe nicht immer hilfreich: Die Anzeigen sind klein und nicht immer werden alle Interaktionspunkte angezeigt. Die dreidimensionale Darstellung mit den unmotivierten Perspektivenwechseln erschwert das Spiel ebenfalls unnötig, da hier auch Interaktionspunkte gezeigt werden, die man derzeit nicht sieht, und man schnell Stellen übersieht, an die man gehen kann.
Weitere Hilfe gibt es in Form der Rätselhilfe: Hängt man an einer Stelle fest, gibt Oscar hilfreiche Tipps, ohne gleich die Lösung des Rätsels zu verraten.

Die Grafik könnte besser sein, aber hier hat man aus der Not eine Tugend gemacht. Das Spiel ist kein Horrorspiel, das mit ultra-detaillierter Grafik schockieren will, sondern setzt mit dem cartoonigen Zeichenstil und den zeichnerisch und charakterlich überzeichneten Figuren mehr auf Witz und bestenfalls sanften Grusel. Ein gewisses Maß an Morbidität kann man dem Spiel nicht absprechen, aber die Witze und die Anspielungen (u.a. auf Indiana Jones und Monkey Island) machen klar, dass sich das Spiel mit einem Augenzwinkern betrachtet.
Wesentlich besser als die Grafik ist die Vertonung. Hier wurde auf professionelle Sprecher wie Giuliana Jakobeit, Bodo Wolf, Thomas Danneberg, Bernd Vollbrecht und Dennis Schmidt-Foß zurückgegriffen, die eine hervorragende Leistung bringen, so dass es eine Freude ist, den Figuren zuzuhören. Weniger schön ist, dass sich die Hintergrund-Dialoge schnell wiederholen und auch ellenlange Erklärungen beim zweiten Mal nicht kurz zusammengefasst, sondern erneut in voller Länge abgegeben werden.

Die Spielzeit beträgt etwa sechs bis sieben Stunden für das Hauptspiel. Außerdem gibt es ein Bonuskapitel, mit dem man rund eine Stunde beschäftigt ist.

Trotz der kurzen Spielzeit und der Schwächen im Detail ist 'Haunted' insgesamt ein gutes Adventure, an dem vor allem Einsteiger ihren Spaß haben werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2016
Begleite Mary auf ihrer Suche nach ihrer Schwester.
Das Spiel ist komplett in 3D gehalten. Geht man zu einer anderen Position im Raum, ändert sich auch die Kamera. Das fand ich anfangs etwas verwirrend, aber man gewöhnt sich schnell daran.
Mary und ihre Begleiter sind grafisch wie charakterlich gut ausgearbeitet und man schließt sie schnell ins Herz.
Die Untertitel sind wie in Monkey Island farbig gestaltet.

Zum Spielen wird die CD benötigt, kann aber ganz leicht umgangen werden.

Fazit:
Ein gutes Spiel aus gutem Hause, das in keiner Sammlung fehlen darf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2015
Haunted war mein erstes Adventure seit langer Zeit und ich war sofort total begeistert. Die Atmosphäre ist schön gruselig, aber nicht angsteinflößend oder ähnliches. Die Rätsel sind knifflig, aber lösbar. Die Grafik ist toll und die Sprachausgabe war auch sehr überzeugend. Insgesamt, als ob man einen tollen Zeichentrickfilm ansieht, in dem man selbst aktiv sein kann. So soll doch ein gutes Adventure sein.

Die Geister bringen den Humor ins Spiel. Ich habe so oft gelacht, hier lohnt es sich wirklich, sich die Dialoge komplett anzuhören. Ich habe es sogar zweimal hintereinander durchgespielt. Es macht einfach Spaß.

Es ist ein gruselig-komisches Adventure mit sehr symphatischen Charakteren und einer tollen Story.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €
9,99 €
9,95 €
7,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)