flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 20. Juli 2015
Das Lesen dieses Buches ist nicht einfach, weil die Übersetzung, wie hier schon öfters bemerkt, grauenhaft ist. Manchmal erschließt sich einem der Sinn eines Satzes auch nach mehrmaligem Lesen nicht wirklich. Formulierungen wie „.. Wie wir noch sehen werden … darauf kommen wir noch zurück … das werden wir später noch zeigen …“ ziehen sich durch das Buch und nerven schon ziemlich, warum wird das nicht gleich erklärt?
Das sind aber nur Kritikpunkte zum Stil, der Inhalt ist absolut empfehlenswert auch wenn nur Beispiele aus Großbritannien darin vorkommen. Hier lernt man, sich auch als Laie korrekt zu informieren und guter von schlechter Information, Wissenschaft von Quacksalberei zu trennen.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. März 2013
Mr Goldacre bietet einen unterhaltsamen Überblick zu den Missverständnissen, fahrlässigen Dummheiten und dreisten Betrügereien im Zusammenspiel von seriöser Wissenschaft, unseriöser Wissenschaft, Ärzten, Pharmaunternehmen, Glaubensgemeinschaften von Heilkulten, Journalismus und Öffentlichkeit.

Die Beispiele beziehen sich meistens auf Großbritannien, passen aber auch für Deutschland. Seine zitierten Studien sind bei Pubmed zu finden und weshalb ich seinen Aussagen vertraue. Ich habe in diesem Buch erstmalig erfahren, welche wichtige Arbeit das Cochrane Zentrum leistet, indem es Studien auf Schwachstellen prüft, bewertet und gegebenfalls für Metaanalysen verwendet.

dafür einen Punkt weniger:
Das Buch ist spannend zu lesen, aber etwas atemlos, ein bisschen unsystematisch und manchmal störten mich unglückliche Übersetzungen. Was im Original einfach lustig ist, wirkt durch die Übersetzung manchmal polemisch.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. März 2014
Zuerst sei gesagt, dass ich bereits ein Skeptiker war, noch bevor ich das Buch aufgeschlagen hatte. Ich kannte den Autor von diversen witzigen Videos, in denen er darlegte, wie viel Quatsch die Leute glaubten. Es scheint ganz so, als hätte sich dieser Mann tatsächlich zur Lebensaufgabe gemacht, die Menschen über richtige Wissenschaft aufzuklären. Er nimmt rechtliche Probleme und viel Stress in Kauf nur um die Massen aufzuklären, von daher: Hut ab!

Das Buch ist sehr witzig und bereits ab den ersten Seiten sehr unterhaltend. Jedesmal wenn er ein blödes Produkt vorstellt, habe ich mich darauf gefreut zu lesen, wie er das wissenschaftlich analysiert. Dabei konnte ich viel über das skeptische Denken lernen.
Gegen Ende wird es aber auch ernster. Auf einmal wird einem klar, dass nicht alles so witzig ist, was gewisse Organisationen so treiben. Klar, es gibt das eine oder andere Produkt, welches den Menschen "nur" das Geld aus den Taschen zieht. Aber plötzlich wird einem klar, dass es manchmal echte Medizin gibt, die nicht zur Anwendung kommt, weil Leute hinters Licht geführt werden und daher falsche Entscheidungen treffen.
Es ist ein ernstes Thema und ich finde, der Autor hat gute Dienste geleistet die Leser über das Problem aufzuklären und nebenbei die grundlegenden Prinzipien darzulegen, wie das skeptische Denken funktioniert und wie richtige Wissenschaft geht.

(Erwähnt sollte noch werden, dass der deutsche Titel des Buches völlig in die falsche Richtung geht und einen falschen Eindruck erweckt.)
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Juni 2014
Der Originaltitel "Bad Science" gefällt mir zwar besser als die deutsche Übersetzung, die mir etwas zu reißerisch ist, aber das Buch ist toll. Goldacre schreibt ebenso witzig wie seriös über so allerhand, was in der Wissenschaft beabsichtigt oder unbeabsichtigt schief läuft, welche Halb- und Unwahrheiten uns als die ultima ratio verkauft werden und wer davon wie profitiert. Das alles ist hervorragend belegt und begründet. Mehr davon!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Das Buch erschreckt. Zwar kommt der Autor immer wieder auf seinen prozess zurück, bei jeder Möglichkeit, dennoch zeigt er uns wie manche falsche "wissenschaftlich bewiesene" Beweise entstehen. Durch Behauptungen, nicht representative Tests usw. Danach ist man erst mal verunsichert, dann bildet sich eine gesunde skeptische betrachtungs Art und Weise von publizierten Ergebnissen. Absolut LESENSWERT
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Januar 2015
Dieses Buch kann ich absolut empfehlen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Teilweise sehr schockierender Inhalt! Durch den Autor konnte ich auch einen kleinen Einblick bekommen, wie seriöse Studien ablaufen sollten.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Wenn mehr Menschen dieses Buch lesen würden und daraus ihre Konsequenzen ziehen, dann wäre unsere Welt eine andere! Selten hat mich ein Buch so überrascht und überzeugt.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Mai 2013
Was so alles im Themenbereich Gesundheit (wie sie zu bewahren oder wieder zu erlangen wäre) und Krankheit ( wie man mit ihr umgehen und sie besiegen könnte) in Print- oder elektronischen Medien, aber auch in zwanglosen Gesprächen im Bekanntenkreis so alles verzapft und behauptet wird, ist oftmals fantastisch, unglaublich, haarsträubend und in seiner Fülle und Widersprüchlichkeit verwirrend. Wenn man einen soliden, humanistisch-rational orientierten Wegweiser sucht, um in Zukunft im überquellenden Gesundheits-Supermarkt die Spreu (marktschreierische, pseudowissenschaftlich aufgemotzte Angebote) vom Weizen (seriöse Angebote auf gedanklich und wissenschaftlich gut nachvollziehbarer Grundlage) zu trennen, ist man bei Ben Godacre, einem erfahrenen Arzt und Wissenschaftller, sehr gut aufgehoben. Auf lockere und unterhaltsame Art bekommt man Tools in die Hand, um pseudowissenschaftliche Verkaufstricks sowohl der "bösen" Pharmaindustrie, als auch der "guten" Alternativmedizin zu durchschauen und einschlägige Artikel in der Presse kritisch zu hinterfragen. Was in diesem Buch steht, ist so lebenspraktisch und nützlich, dass es eigentlich bereits in der Schule vermittelt werden sollte - viel wichtiger und brauchbarer als Vieles, mit dem sich die Kids sonst die Köpfe vollstopfen lassen müssen!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2013
Der deutsche Titel des Buches ist etwas irreführend, immerhin zeigt es die Notwendigkeit von Wissenschaftlichkeit und Objektivität in (medizinischen) Studien auf, während pseudowissenschaftliche Argumentationen in Werbung für Kosmetik, Nahrungsergänzung, Homöopathie, etc. entlarvt werden. Mangelhafte Studien, die den Interessen von Pharmakonzernen dienen, werden ebenso zerpflückt wie sinnlose öffentliche Programme zur Verbesserung der Schulbildung durch "Gehirngymnastik".
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Januar 2014
Der Autor bringt Beispiele aus verschiedenen, sehr unterschiedlichen Lebensbereichen und schärft damit den Verstand wie man Pseudowissenschaft von qualitativer Forschung auch als Laie unterscheiden kann.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden