find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
27
4,4 von 5 Sternen
Farbe: silber|Ändern
Preis:635,89 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Februar 2015
Ich bin begeistert von diesem Obejektiv es macht gestochen Scharfe Bilder mit sehr wenig bis fast gar keine Verzerrung. Die Haptik ist auch hervorragend genauso wie die Verarbeitung. Super ist auch die Funktion zur Manuellen Scharfstellung, alles in allem ein sehr gelungenes Objektiv.
review image review image review image
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2017
Das Objektiv macht sehr gute Bilder.
Der Autofocus lässt sich durch Verschieben einrs Ringes ein und ausschalten - danke an den Verkäufer eines Fotogeschäfts
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Das 12er hat meine Erwartungen voll erfüllt, was ja auch seinem hervorragenden Ruf entspricht. Ich verwende es an der Lumix GH3, wo es tadellos funktioniert, mit sehr schnellem Autofokus. Bei offener Blende gibt es noch geringe Unschärfen in den Bildecken, die aber nur am Bildschirm bei hoher Vergrößerung auffallen, u.a. bei Aufnahmen des nächtlichen Sternenhimmels. Mir gefällt ebenfalls das Design des Objektivs - alle Oberflächen bestehen aus Metall, sogar die Gegenlichtblende. Trotzdem wiegt das Objektiv fast nichts, verglichen mit lichtstarken 24 mm Objektiven für Vollformatkameras.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2017
Einwandfrei, dass muss ich schon sagen. Tolle Fotos, gute Farben, scharfe Motive, alles gelingt sehr gut.Es braucht nur noch etwas Kreativität und Gehirn, dann würde es perfekt sein ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
Dieses Objektiv kann ich jedem empfehlen der eine MFT Kamera sein eigen nennt. Es bietet mit einer, auf 35mm äquivalenten Brennweite von 24mm (MFT zu Vollformat Faktor 2 rechnen), einen guten Weitwinkel für Stadt-, Landschaftsaufnahmen und Portraits mit Ambiente.
Die Verarbeitung ist hervorragend und die optische Abbildung klasse. Dieses Objektiv spielt locker in der Liga mit Canons L Objektiven (entsprechend auf den MFT Sensor repliziert). Sehr schön gefällt mir auch der Wechsel in den manuellen Fokus über das zurück klicken des Fokusrings. Dieser ist schön smooth zu bewegen, nicht zu leicht und nicht zu schwer, einfach optimal. Schon bei Offenblende sind die Fotos knackscharf, nahezu Verzeichnungsfrei, keine chromatische Aberration und nur leichte Vignettierung. Also nichts was nicht durch die Nachbearbeitung oder in der Kamerainternen Bearbeitung korrigiert werden kann.
Es ist preislich zwar recht teuer, jedoch sein Geld absolut wert. Neben dem Olympus M.Zuiko 45mm f1.8 und dem M.Zuiko 75mm f1.8 eines der besten Festbrennweiten für das MFT System.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2016
Kann man jedem MFT User der Wert auf eine schnelle Linse für Innenbereich und Astro legt nur wärmstens empfehlen.

Schärfe schon bei Offenblende bis an die Ränder in Ordnung - wird mit Abblenden noch leicht besser.

Das Beste an diesem Objektiv ist aber die Konstruktion selbst und das Flair das dadurch verbreitet wird - ein echter Hingucker auf den man angesprochen wird. Der rückziehbare manuelle Fokusring, alles eine Wonne.

Einziger Grund für 4 Sterne - natürlich der Preis, aber wenn man diese Kröte geschluckt hat, will man das Objektiv gar nicht mehr abnehmen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2012
Dieses Objektiv dient als Ergänzung zum Panasonic 1,7, 20mm für meine E-PL3. In manchen Situation läßt sich der Abstand zum Objekt nicht weiter verringern. Mit 12 mm resp. 24 mm (KB) kann man alles abbilden.

Das Objektiv ließ sich ohne jedes Problem an meiner Kamera anbringen. Es sitzt ohne Spiel. Nach dem Einschalten erkennt die Kamera das neue Objektiv automatisch - man muß keine manuellen Einstellungen vornehmen.

Mit dem Einstellring am Objektiv kann man zwischen manuellen und automatischen Fokussieren wechseln. Auch hier erkennt die Kamera automatisch, wenn man z.B. in den manuellen Fokus wechselt und deaktiviert den Autofokus. Beim manuellen Scharfstellen hilft die Lupenfunktion.

In den nächsten Tagen wird das Objektiv eingehend in der Praxis getestet. Dann mehr zur Abbildungsleistung und Handhabung.

Nachtrag_120508:
Der Autofokus findet nicht nur in heller, sondern auch in dunkler Umgebung, z.B. in Kircheninnenräumen zuverlässig sein Ziel. Das Fokussieren erfolgt im Gegensatz zu den Panasonic Objektiven an der PEN lautlos. Gerade beim Photografieren von Hochzeiten, Taufen ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Aufgrund der hohen Abbildungsleitung bedürfen die Aufnahmen nur noch geringer Nachbearbeitung. Farben werden sehr realistisch dargestellt. Unscharfe Aufnahmen gibt es wenig.
Für eine genauere Beurteilung sh. zur Verfügung gestellte Photos.

Insgesamt eine runde Sache. Es stellt die perfekte Ergänzung zum 20mm Panasonic dar. Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Potraitfestbrennweite oder etwas dazwischen mit extrem hoher Lichtstärke.
review image review image review image
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
Dieses WW Objektiv ist echt der Hammer! Schärfe im gesamten Bildbereich, tolle Lichtstärke und die Ideale Ergänzung einer MFT Kamera. Ich habe den Kauf, trotz des hohen Preises, nie bereut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2012
Als langjähriger fourthirds-user und Besitzer der E-M5 bin ich leider von diesem Objektiv enttäuscht worden. Grund für die Anschaffung war der Wunsch nach bestmöglicher Qualität im Weitwinkelbereich, gepaart mit Lichtstärke. Letzteres spielt in der Praxis jedoch eine eher untergeordnete Rolle, wie sich im Foto-Alltag herausstellen sollte (auch dank des neuen Sensors der OM-D). Auch die gestalterisch so gehypte Freistellung von Objekten, sprich das Spiel mit der selektiven Schärfe, ist doch gerade im Weitwinkelbereich oftmals von geringerer Bedeutung - vielmehr profitieren die meisten Motive viel eher von besonders weitreichendem Schärfeverlauf, da man eigentlich gerade die Tiefe im Bildaufbau betonen will und im Vordergrund befindliche Objekte im Kontext zum Hintergrund darstellen möchte, ohne diesen unscharf abzubilden. Dazu schließt man die Blende dann aber mindestens bis f 4 und beginnt sich zu fragen, ob dann nicht auch ein Zoom-Objektiv wie z.B. das m.zuiko 9-18mm die praktischere und vielseitigere Wahl gewesen wäre.

Aber kann ein Zoom-Objektiv die Auflösungsqualität einer Festbrennweite erreichen? In diesem Fall (leider?) ja! Sowohl mein eher als Notlösung für alle Fälle angeschafftes m.zuiko 14-150mm als auch das nun gekaufte 9-18mm stehen in der Bildschärfe und im Kontrast dem 12mm-"Premium-Objektiv" in nichts nach. Schlimmer noch, es gibt Vergleichs-Aufnahmen, da ist das 12mm sogar unbefriedigend in der Schärfe! Das liegt dann allerdings am nicht immer richtig sitzenden Auto-Fokus, weshalb man eher geneigt ist manuell (hyperfokal) zu fokussieren, was durch den Fokusring und die Entfernungsskala ja gut unterstützt wird.

Leider serviert auch dieses Objektiv sichtbare Farbsäume an hellen Kontrastkanten (magenta) und ist damit auch kein Qualitätsgewinn. Und wie bekannt wird die Verzeichnung bei mikro 4/3-Objektiven softwareseitig korrigiert, und das 12mm macht da keine Ausnahme, denn es hat optisch eine deutliche Tonnenverzerrung, die heraus gerechnet werden muss. Pixelzähler werden damit nicht glücklich - aber es gibt im kompakten Objektivbau nun mal keine 100%-Lösung (außer bei LEICA-M, aber das ist ein anderes, vor allem finanzielles Thema).

FAZIT: Ein edel verarbeitetes, teures 4/3-Objektiv ohne wirklich überzeugende, hervorstechende optische Leistung. Die Bildqualität eines Panasonic Lumix f 1.7/20mm oder gar die des m.zuiko f 1.8/45mm erreicht es leider nicht. Ich empfehle das neue Panasonic Lumix G X Vario Standardzoom 12-35mm F2,8 Asph. Power O.I.S für Micro-Four-Thirds-Bajonett (welches ich kurz ausprobieren konnte) oder das Olympus M.Zuiko Digital ED 9-18mm 1:4.0-5.6 Objektiv (Micro Four Thirds, 52 mm Filtergewinde) schwarz, je nachdem, welchen Bildwinkelbereich man abdecken möchte. Oder beide... Ich habe mich vom 12mm Edel-Zuiko wieder getrennt. Tolle Mechanik und edle Haptik sind halt nicht alles! Und wenn schon Kompromiss bei der BQ, dann zu Gunsten der Vielseitigkeit.

NACHTRAG
Wie ich zwischenzeitlich an anderen Stellen lesen konnte, scheint es (leider auch) bei diesem Edel-Zuiko Fertigungsschwankungen zu geben. Vermutlich hatte ich eine "Montagsproduktion", dafür sind meine beiden Plastik-Zooms (9-18 bzw. 14-150) ohne Fehl und Tadel. Es ist scheinbar in der Massenproduktion nicht auszuschließen, dass selbst Festbrennweiten mit Metallkorpus schlecht zentriert sein können. Deshalb: Immer sehr kritisch prüfen, bei Zweifeln zurück damit und ein weiteres Exemplar testen. Ein renommierter Rezensent gab an, erst beim dritten Exemplar des 12mm/f2.0 eine Top-Qualität vorgefunden zu haben. Das erklärt wohl auch, warum es hier zu doch recht unterschiedlichen Bewertungen kommt.

NACHTRAG (2) vom 20.3.2014
Dank der Olympus "Test & Wow"-Aktion konnte ich ausgiebig das m.zuiko 12-40mm f/2.8 testen. Hier zeigt Olympus (endlich) sein ganzes Können. Randscharf und kontrastreich auch schon bei offener Blende, und vor allem: bei 12mm. Unfassbar gut. Da kommt kein Vollformat-Zoom mit. Und eben leider auch nicht die zwar kleine und leichte 12er Festbrennweite - die zudem einen stolzen Preis hat. Wer kompromisslose Qualität sucht, und vor Größe und Gewicht nicht schreckt, ist mit dem neuen Pro-Zoom besser bedient. OMD-M1 Besitzer, die das Pro-Zoom im Kit erworben haben, sollten zumindest vor einem Kauf der Festbrennweite Vergleichsaufnahmen machen, zumal - wie schon erwähnt - es beim 12er Fertigungstoleranzen gibt (oder gab?).
77 Kommentare| 90 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2017
Das Objektiv arbeitet bei mir auf der Olympus Pen-F (silber/schwarze Version) und ist eine der Festbrennweiten in meinem Objektiv-Fuhrpark.
Nun, Fotografie geht bei mir schon immer mit einem Lebensgefühl einher, mit Fantasie und auch ein bisschen Magie, dabei ist mir die Qualität ebenso wichtig, wie auch die optische Erscheinung. Beides wird hier meiner Meinung nach zu 100% geboten.
Das Objektiv liefert scharfe kontrastreiche Bilder, die keine Wünsche offen lassen. Da ich ausschließlich in RAW fotografiere, habe ich so die Möglichkeit noch ein entsprechendes Feintuning vornehmen zu können, falls z.B. das Bild dann doch mal einen Tick zu dunkel ist.
Die Haptik ist erstklassig, es liegt super in der Hand, angenehmes Gewicht, nichts wackelt, knirscht oder schleift. Die optional erhältliche eckige Gegenlichtblende, rundet das Ganze ab und beides ergänzt sich optimal im Einsatz.

Ich gehöre nicht zu den Leuten, die sich bei Lightroom die Bilder in 400% Ansichten vergrößern und sich dann unsicher sind, was die Schärfe usw. angeht, ich glaube das nennt man heutzutage "Pixelzähler". Ganz ehrlich gesagt, finde ich das weder sinnvoll noch fair, denn ab einer gewissen Vergrößerung verliert irgendwann jedes Bild, ganz gleich ob es sich um dieses Objektiv hier oder ein 42,5mm Nocticron oder eine Sony A7 II, eine Leica oder sonstwas handelt. Es gibt nun mal physikalische Grenzen und gemessen daran macht das 12mm einen spitzenmäßigen Job.
Sicher lasse ich mir von meinen schönsten Arbeiten immer wieder mal Poster drucken und rahme mir diese ein, oder bringe sie auf Leinwand. Aber größer als 60x90 oder 70x100 kam ich bisher im privaten Umfeld nie. Und bei diesen Größen-Formaten kann ich nur sagen, absolute Top-Qualität. Und man sollte den Betrachtungsabstand immer im Hinterkopf behalten, ich meine kein Mensch geht bei einem Großformat-Druck wie z.B. an einer Litfasssäule auf 20cm ran. Und das mach ich natürlich bei meinen "Postern" auch nicht.

Ich habe hier irgendwo gelesen, das dieses 12mm unter anderem verglichen wurde z.B. mit dem 9-18mm und dem "günstigen" 40-150mm Zuiko beide von Olympus. Und ich kann dem absolut gar nicht zustimmen. Ich besaß beide Objektive ebenfalls, und beide waren ok aber eben auch nicht mehr. Das 40-150mm habe ich tatsächlich auch direkt wieder verkauft...keine Brillianz, keine zufriedenstellende Schärfe, irgendwie unausgegoren, allenfalls als günstiges Backup anzusehen, mehr aber auch nicht. Das 9-18mm ist an sich wirklich toll, schöner Brennweitenbereich und auch die Schärfe lässt nicht viel Raum für Klagen. Allerdings mit der doch recht bescheidenden Lichtstärke, ist eben auch schnell mal die Grenze erreicht, insbesondere wenn die Sonne beginnt, hinter dem Horizont zu verschwinden.

Sicher ist es auch ein Aspekt, an welcher Kamera dieses Objektiv ins Rennen geht und sicher hat jeder einen anderen Geschmack, was auch gut so ist. Jeder sieht die Welt nun mal mit und durch seine eigenen Augen und bewertet Dinge wie Schärfe usw. eben auch ganz individuell. Ich kann nur abschließend sagen, ich komme aus der Vollformat-Spiegelreflex-Fraktion (Canon) und habe den Umstieg zu Mft nicht bereut, es gibt dafür auch keinen Grund.
review image review image review image review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)