Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
87
4,4 von 5 Sternen
Farbe: schwarz|Ändern
Preis:159,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Dezember 2016
Ich verwende das Olympus 40-150 mm Objektiv an einer PEN PL7 und bin sehr zufrieden. Das Objektiv-Gehäuse ist aus hochwertigem Kunststoff und dadurch sehr leicht, ideal als Reiseobjektiv. Ich habe es bereits auf einigen Reisen und Kurztrips verwendet und kann es auf jeden Fall weiterempfehlen. Als ideale Ergänzung habe ich mir dazu eine Sonnenblende oder Gegenlichtblende gekauft damit möglichst wenig störendes Sonnenlicht in das Objektiv einfällt. Hier würde ich jedoch zu einer original Olympus Blende raten, diese sind zwar etwas teuerer aber auch besser verarbeitet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2016
Bei einem durchschnittlichen Marktpreis von 190€ dürfte eigentlich nicht viel zu erwarten sein, erst recht nicht bei einem Teleobjektiv.
Da ich aber selten große Brennweiten benötige und auch keine schnelle Linse für extreme Actionshots benötige, habe ich mir dieses Objektiv zu meiner OM-D EM10II sehr günstig beschafft.
Zunächst war ich erstaunt wie gut das Objektiv aussieht und vor allem wie leicht es ist. Beim zweiten Blick merkt man allerdings bei der Haptik sofort den Preis. Ich kenne diese Kit-Objektiv-Anmutung aber bereits von Canon und Nikon...
Mehr als einfacher Kunststoff ist beim Gehäuse eben nicht drin. Zudem wurde dieser beim silbernen Modell wahrscheinlich lackiert. Mal sehen, wie lange das so aussieht.
Zur optischen Leistung, und die ist hier das entscheidende Kriterium, kann ich bis jetzt nur Positives berichten. Mein Exemplar zeichnet bei 40mm noch etwas weich im Randbereich, ab 50mm ist es durchgehend auf gleichbleidend sehr hohem Schärfeniveau. Ab 120mm baut es etwas ab, ist aber bis 150mm immer noch sehr gut zu gebrauchen und reicht für den Hobbyknipser immer noch allemal.
Das Gewicht ist perfekt für Urlaubsfotografen, die AF-Leistung ist für den Preis ebenfalls gut.

Wer also ein Teleobjektiv in klein und leicht für seine MFT-Kamera sucht, der ist hier auch gerade wegen der optischen Leistung sehr gut beraten!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
Zum 14-42 Pancake habe ich mir das 40-150 Zuiko für meine Oly OMD-M10 geholt.
Erster Eindruck: Plastik durch und durch - aber dafür leicht, sehr kompakt für ein 300er KB equivalent, die Verarbeitung durchweg gut. Im Gegensatz zum Sigma E-Mount 30mm für die Sony Nexen klappert hier nicht udn raschelt nichts.
Erster EIndruck nach einigen Fotos damit:
Die OMD-M10 ist sowohl in Bezug auf AF als auch auf Bildfolgen eine schnelle Kamera. Das 40-150 bremst die Kamera nhicht, es fokussiert sehr schnell und genau.
Die Bildqualität ist durchweg gut, zum Preis von 150€ schon fast sensationell gut. Offenblende beim Portrait geht ganz gut, um 1-2 Stufen abgeblendet ist das Objhektiv schön scharf, der Stabi der M10 geht das locker mit, auch bei schlechteren Lichtverhältnissen.
Gerade für Reisen ist die Kombo mit der handlichen M10 und dem Pancake sowie dem Tele-Zoom 40-150 echt klasse, ich bin für alles gerüstet bei ca 600 gr Gesamtgewicht.
Und wenn das Objektiv mals was abbekommen sollte oder Zicken macht: für die 150€ hol ich mir gern wieder ein neues.
Kann das Objektiv für alle Olys m4/3 wärmstens empfehlen, da nicht stabilisiert für die Panasonic G's weniger,
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2011
In einem jungen System wie µFT ist es üblich dass nicht direkt am Anfang die besten Linsen zur Verfügung stehen. So ließ Olympus die Fan-Gemeinde lange auf ein entsprechendes Teil warten, welches schon dem 40-150mm an FT entsprach. Zwar brachte Panasonic relativ schnell ein 45-200mm auf den Markt, aber dieses entsprach nicht meinen Vorstellungen von Kompakt und klein. Zusätzlich gab es ein Lumix 14-140mm, also ein Superzoom. Später kam eine ähnliche, aber kleinere Variante von Olympus mit 14-150mm. Superzooms verzeichnen stark und sind meist nicht die Abbildungsmeister. Deshalb vermeide ich sie so gut es geht. Trotzdem hatte ich das 14-150mm von Olympus, und deshalb beziehe ich mich auch auf dessen Vergleich.

Größe und Gewicht:
Das 14-150 ist beinahe identisch mit dem 40-150R. Beide sind gleich lang, haben knapp den selben Durchmesser und wiegen beide fast das selbe. An einer PEN wirken beide recht groß, aber durch das geringe Gewicht wird die Kamera nicht kopflastig. An einer Lumix G wirken die beiden eher passend, sind aber genauso ausgewogen zu bedienen wie an einer PEN.
Insgesamt ist das 40-150R also optimal ausgewogen was es aber mit der Lichtstärke bezahlt.

Performance:
Das 40-105R ist schon an der E-P2 und der G2 verdammt schnell. Der AF arbeitet ungeheuer schnell und präzise. Man kann sich praktisch blind auf ihn verlassen. Wo der AF des 14-150 schon schnell war wird dieser vom 40-150 nochmal geschlagen. Die Präzision ist ja eher der Kamera gut zu schreiben.
Die Abbildungsleistung des 40-150R ist auf dem ersten Blick zu dem 14-150 nicht zu unterscheiden. Schaut man aber genauer hin merkt man schnell das es doch etwas schärfer ist. Gerade wenn es auf 150mm zu geht ist das 40-150R die bessere Wahl. Insgesamt kann man nicht über Schärfe, Kontrast und Farben meckern. Gerade bei dem Preis wird man wohl kaum etwas vergleichbares finden!

Handling:
Beinahe der wichtigste Punkt ist das Handling bzw. das Anfassgefühl. Das "R" bei dem 40-150R steht für "ReDesign" und beinhaltet eine leichte optische Verbesserung und ein neueres Design. Dieses war auch für mich ausschlaggebend für den Kauf. Ob es einem gefällt muss man selber entscheiden.
Viel wichtiger ist aber das Handling. Das Objektiv ist, wenn es neu ist, sehr stramm eingestellt. Man wird sich am Anfang also etwas wundern das es so schwergängig zu zoomen ist. Das erledigt sich aber nach einiger Anwendung. Olympus baut es absichtlich so stramm weil sich mit der Zeit in den Zoomelementen ein leichtes "Spiel" einstellt. Das ist normal und wird mit dieser Bauweise umgangen.
Zoomring und Fokusring lassen sich aber sehr schön anfassen und dann leicht bedienen. Da gibt es also nichts zu meckern.

Video/Foto:
Wichtig für heutige Objektive ist auch die Videotauglichkeit. Zwar sind Objektive wie das 14-140 und das 14-150 auf Videographie ausgelegt, aber kein anderes Objektiv ist so leise und ruhig wie das µ.Zuiko 14-42IIR und das µ.Zuiko 40-150R. Man hört praktisch nichts über das intigrierte Mikrofon. Das 14-42IIR ist zwar noch einen Ticken leiser als das 40-150R, aber das fällt nicht weiter ins Gewicht.
Für die Fotographie spielt das alles keine Rolle. Da ist eher die AF-Geschwindigkeit von Belang, und die habe ich bereits angesprochen.

Fazit:
Das Objektive leistet großartiges wenn man den Preis bedenkt. Zwar darf es gerne etwas lichtstärker sein, aber dann wird es auch direkt größer, schwerer und vorallem teurer!
Für diesen Preis bekommt man ganz sicher nirgends ein vergleichbares Teil. Von mir also eine klare Kaufempfehlung für Tele-Freunde und Video-Enthusiasten.
0Kommentar| 115 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2015
Ja es hat sich ja inzwischen rumgesprochen. Diese Linse hat ein sensationelles Preis Leistungs VerhÃ'ltnis. Zudem ist sie recht kompakt und leicht.
Es ist schon begeisternd wenn man eine so winzige Tasche packen kann (mit dem Pana 12-32, dem Oly 45mm und dem 40-150mm) und es ist fast alles abgedeckt- unter einem Kilo wenn ich mit der GM1 unterwegs bin. Zu guter letzt noch angehÃ'ngt ein 100% Ausschnitt gemacht mit dieser Linse an der Panasonic GM1
review image
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2017
Ich habe das objektiv nun einmal im Einsatz gehabt. Sonst arbeite ich nur mit festbrennweiten, weit lichtstärker. Ich muss aber sagen, dass mir dieses hier echt Spaß macht. Bildleistung für mich vollkommen ausreichend, bin wirklich angenehm überrascht. Haptik, ok, ist alles Kunststoff, aber dafür kommt es dem Gewicht zu gute.
Ich würde es wieder kaufen
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2013
So, heute ist es gekommen. Leicht, sitzt wackelfrei, etwas schwergängiger Zoomring (was sich ja aber noch geben soll und mir lieber ist, als wenn er "schlabberig" wäre), spielfreier Fokusring.
Abbildungsleistung, wie von allen hier geschrieben, sehr gut, sofern ich das auf den ersten 10 Aufnahmen beurteilen kann.

Aber ein Fragezeichen bleibt: Daß es lauter ist als das 14-42er, wurde ja hier schon genannt. Aber ist es normal, daß es beim Fokussieren diese "roboterhaften" (zwar leisen, aber dennoch deutlich hörbaren) Töne von sich gibt? Ist das bei Euch auch so???

Das Objektiv ist natürlich völlig neu!!!
review image
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Dieses Objekiv habe ich mir nicht als Kit-Objektiv gekauft, sondern als logische Ergänzung zu meiner Objektivsammlung. Leicht abgeblendet liefert dieses Teil hervorragend scharfe und bis in die Bildecken helle Fotos. Es bleibt auch fast verzeichnungsfrei. Natürlich gibt es bessere Linsen als diese hier aber nicht zu diesem Preis. Das 40-150er ist ein herausragendes Beispiel für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ach ja, sehr leicht ist es auch.

Ich bin sehr zufrieden.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. September 2016
Das Objektiv kommt in schwarz oder silber und mit jeder Menge Kunststoff daher.

Leider betrifft dies auch das Bajonett. Durch das nicht sehr hochwertige Material wirkt das Objektiv auch sehr billig und auch die Verarbeitung könnte hier und besser sein.

Allerdings ist das Objektiv dafür sehr günstig (gebraucht um die 100€) und recht leicht. Eine Gegenlichtblende liegt nicht bei, hier bietet sich ein Nachbau von JJC an, denn die Originale ist gemessen am Objektivpreis deutlich zu teuer.
Abgedeckt wird dabei ein Bereich von 40-150mm (entspricht 80-300mm an Vollformat), man kann also schon ordentlich ran zoomen. Dabei verlängert sich das Objektiv deutlich, durch das geringe Gewicht wird der Schwerpunkt aber nicht nach vorne verlagert. Leider passt auch hier der Silberton des Objektivs nicht gut zur silbernen E-M1 / 5 / 10.

Das Ganze hört sich erstmal nur mittelmäßig an, dafür überrascht das Ergebnis umso mehr.
Denn die ist durchaus gut und besser als die einfachen Kit-Zooms. Die Farben sind gut und die Bilder kontrastreich und scharf. Festbrennweitenniveau wird nicht erreicht, die Bildqualität ist aber mehr als brauchbar. Und am kurzen Ende (40mm) besser als die die ganzen 14-42er Zooms egal ob von Olympus oder Panasonic. Durch die in dem Bereich bessere Lichtstärke ergänzt es die Kitzooms sehr gut und ist zudem besser für Protraits geeignet. Bokeh ist dabei in Ordnung, kein Schmelz aber auch nicht Unruhig. Richtung 150mm nimmt die Bildqualität ab, ist aber immer noch recht gut.
Das macht das Objektiv zu einem sehr guten Kauf, insofern ein Teleobjektiv benötigt wird und man nicht viel Geld investieren will. Man sollte aber auf den Zusatz „R“ achten. Das Modell ist anscheinend etwas besser.

Fazit:
+ gute Bildqualität
+ leicht
+ super Preis
-teures original Zubehör
-mittelmäßige Verarbeitungsqualität
-sehr langer Auszug

Klasse Objektiv zum kleinen Preis, welches aber nicht sonderlich robust ist. Bildqualität sehr gut aber nicht übverragend. Wer zur Ergänzung ein Telezoom benötigt findet hier eine preiswerte Alternative. Wichtig für Panasonic Nutzer, Objektiv hat keinen internen Stabi, je nach Kameramodell ist dieses an Panasonic Kameras somit schwer händeln.

Hat diese Bewertung geholfen oder gefallen? Dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen. Fragen oder Kommentare erwünscht!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2015
Was will man bitte diesem Objektiv vorwerfen? Das es aus Plastik ist und sich nicht wertig genug anfühlt. In meinem Fall eher ein Pluspunkt. Wer meine Rezension der E-PL7 gelesen hat, weiß, dass es mir auf Größe und Gewicht ankommt. Der Verarbeitung tut das keinen Abbruch, wie schon mehrfach festgestellt wurde. Ich weiss, man soll nicht mit Autos vergleichen, aber wenn ich Roadster bestelle, darf ich keinen Bentley erwarten. Beide sind schnell. Der eine hat Komfort und kostet mehr als das dreifache. Der andere geht schneller um die Ecken.

Gut, es ist keine Geli dabei. Dafür bekomme ich hier einen Preis/Leistungssieger (siehe CHIP Bestenliste) und investiere halt noch ein mal ein paar Euro, muss ja nicht das teuere Teil von Oly sein. (Roadster: Hardtop kostet Extra). Schließlich soll ich hier das Objektiv bewerten und nicht die Aufpreispolitik von Olympus.

Alles Andere ist Tippitoppi. Ideale Ergänzung zum Kit-Objektiv. Brennweite 40+ auch gut für Porträts einsetzbar, da eine volle Blendenstufe mehr Licht als mit Kit. Bilder sind scharf (genug). Wer mehr will, muss eben deutlich tiefer in die Tasche greifen. Trotzdem sei allen noch der Artikel "Fotografenkrankheit" von neunzehn72 (googlen!) ans Herz gelegt. Fazit: Für gute Fotos zählt der Moment und nicht die Schärfe im Randbereich. Und für den Moment hab ich dieses Teil immer dabei.

Anhang: eins der ersten Fotos mit diesem Objektiv: voll auf 150mm aufgerissen.
review image
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 34 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)