Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
100
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. November 2015
Eigentlich finde ich Gossip girl ganz unterhaltsam. Aber in Staffel 3 sind die Figuren allesamt so unsympathisch, dass sich mir die Zehennägel hochrollen...... Erst ist Lilly SUPER sch...e zu Rufus, der das Ganze völlig kommentar- und widerspruchslos hinnimmt, dann ist Vanessa nur am rumbitchen. Gegen Ende der Staffel läuft dann schließlich Jenny Amok. Einfach nur nervig! Und die komplette Staffel über ist Serena so unerträglich arrogant, unsympathisch und unausstehlich, dass ich am liebsten gegen meinen Bildschirm geschlagen hätte... Sie verhält sich als Figur vollkommen widersprüchlich und inkonsitent: Erst in Carter verliebt, dann in Trip, dann in Nate und dann doch wieder in Dan?! (Selbstverständlich jedes Mal unsterblich!) Also Echt! Als sie dann zu Blair sagt, sie habe wegen Nate und Dan eine Pro-und-Contra-Liste gemacht, und alles was ihr einfällt "Dan: good shoulders to cry on. Nate: good shoulders." ist, dachte ich, ich werd nicht mehr. Selbst für die arrogante Upper East Side ist mir das zu oberflächlich!!!

Die einzigen, die mich in Staffel 3 nicht 24/7 genervt haben, waren Chuck, Blair und Nate.

Auch die generelle Storyline von Staffel 3 finde ich - besonders gegen Ende - mehr als anstrengend. (Nur das Chuck/Blair/Jenny Finale und die Dorota/Wanya Geschichte fand ich handlungsmäßig gut.) Ein ständiges Hin-und-Her ohne Struktur. Man hätte definitiv mehr aus dem College machen können!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2017
Hervorragend gut. Vor allem wenn man die anderen beiden Staffeln gesehen hat.
Ideal für ein Mädchenabend bzw. Wochenende mit schlechtem Wetter
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2016
Alles so wie beschrieben. Super Serie. Kann ich nur weiter empfehlen. :) :) . . . . . . . . .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Tolle Serie,schaue sie mir zusammen mit meiner Tochter an.Uns gefällt die Serie sehr gut,wir schauen uns nach und nach die ganzen Staffeln an!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2011
Okay Staffel 3 fand ich jetzt nicht mehr so toll wie die vorherigen, aber immer noch gut. Jenny entwickelt sich wirklich zu einem richtigen Miststück, macht Blair als Bienenkönigin Konkurrenz, schrecklich. Chuck und Blair als Paar, klasse, endlich. Nach dem Finale von Staffel 2 hab ich mich wirklich gefreut das die beiden es endlich geschafft haben. Aber auch bei den beiden gibts ihre Höhen und Tiefen...

Nate und Serena als Paar gefällt mir definitiv nicht, ich bin für Serena und Dan!!!! Dan und Vanessa passt auch nicht, die beiden sind besser nur Freunde, meiner Meinung nach.

Trotz allem, eine gute Staffel. Freu mich jetzt auf März 2012 wenn die 4. Staffel rauskommt. Wer die Staffeln 1+2 hat muss sich auch Staffel 3 zulegen!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2012
Also. Meiner Meinung nach ist die dritte Staffel dieser wundervollen & süchtigmachenden Serie super gelungen. Allerdings finde ich, dass sie die einzelnen Charaktere zu sehr verändern bzw. sich die Geschichten der verschiedenen Leute so sehr auseinander entwickeln, dass man wirklich von einer Geschichte zur nächsten wechseln muss. Auch finde ich, dass die Veränderung der Personen (beispielsweise Jenny) wirklich beträchtlich ist... Jenny ist in der ersten Staffel ein ganz normales Mädchen, welches sich nichts mher wünscht, als endlich Anerkennung zu bekommen. In der 2. STaffel schafft sie dies dann und wird sogar zur Königin- aber will nicht so werden wie Blaire. Tja, aber in der dritten Staffel wird sie - wie Blaire auf der High School - eine Tyrannin. Und das passt so was von gar nicht. Außerdem finde ich, dass Jennys Style sich konsequent zum Schlechten verändert hat... Aber auch die anderen Figuren gefallen mir nicht mehr sooooooo gut (Serena, leider! Ich fand sie total toll, aber jetzt irgendwie nicht mehr so...).
Trotzdem sind die Geschichten wieder voll im Trend! Deshalb gibtŽs von mir auch 5 Sterne, weil Gossip Girl ein MUST HAVE ist und es auch verdient hat, 5 Sterne zu bekommen!
<3
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Obwohl ich kein Teenie mehr bin. guck ich mir gerne diese Serie an. Ich mag vor allem das Styling der Personen. Zudem besteht die Handlung aus Intrigen, Liebe, Witz und Drama. Also alles in einem. Macht Spass diese Serie zu gucken.

Für Fans von OC California und One Tree Hill empfehlenswert .
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2015
die welt der schönen und reichen und intriganten kennt man eigentlich, trotzdem ist diese serie absolut
sehenswert... gute charaktere, spannung, bissel harmloser sex, hier ist alles drin... vor allem gibt es wenig
leerlauf... warum so viele serienfiguren unbedingt jüdischer herkunft sein müssen, erschließt sich mir nicht
so ganz, aber es stört auch nicht sonderlich...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2011
Habe es doch tatsächlich geschafft, diese Gossip Girl Staffel in 3 Tagen zu schauen. Das Zusammenspiel zwischen Intrigen, Freundschaft, Liebe und Glamour ist mal wieder perfekt gelungen.
Meiner Meinung nach ist es super gelungen die Darsteller nun Erwachsenwerden zu lassen. Der Umbruch von der Privatschule ins College hat der Serie keinen Dämpfer gebracht - im Gegenteil es wird nur noch spannender, da Blair nun auf einmal unbeliebt ist und Vanessa, die Beliebte am College. Auch alte "Freunde" sind wieder da. Leider wird Jenny`s Charakter eher unsympathischer. Finde ich persönlich schade.
Im Ganzen finde ich die dritte noch besser als die Zweite.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2011
Staffel 3 schlägt leider eine Richtung ein, die ich nach der tollen zweiten Season nicht erwartet hätte. Dabei bringt das Ende der Schulzeit offenbar große Probleme mit sich: die einzelnen Charaktere haben nämlich nur noch wenig miteinander gemein, die Folgen müssen also von einer Einzelgeschichte zur anderen springen, ohne dass diese jeweils ausreichend beleuchtet würden. Der größte Schwachpunkt sind dabei aber ganz klar die Drehbücher. Ärgerlich ist vor allem, dass sich die einzelnen Charaktere teilweise derart wandeln und gegen das eigene Selbst aus den beiden Vorgängerstaffeln anspielen, dass es einfach nicht mehr nachvollziehbar ist. Ein paar Beispiele: Jenny wird zur Königin der Schule, obwohl sie sich zuvor strikt dagegen gewehrt hat, und sorgt nun selbst dafür, dass ihre Untergebenen Botengänge erledigen. Vanessa intrigiert wo es nur geht. Georgina verfällt wieder alten Mustern, obwohl sie sich in Staffel 2 stark gewandelt zeigt.

Überhaupt werden viele Handlungsstränge aufgegriffen und nicht weiter verfolgt. Jenny etwa fängt in einer Folge wieder beim Modelabel von Blairs Mutter an, im weiteren Verlauf wird darüber aber kein Wort mehr verloren. Auch vom Schulalltag selbst erfährt man nichts mehr. Das Auf- und Abtauchen von Georgina hat keine offensichtlichen Gründe. Der Sohn von Lillie und Rufus wird zwar in den ersten Episoden beleuchtet, fällt anschließend aber völlig weg. Das Leben an der Universität wird nur in den ersten Episoden gezeigt, anschließend konzentriert sich die Handlung auf Nebensächlichkeiten. Serena geht eine Beziehung nach der anderen ein - sogar mit einem verheirateten Mann - und kommt am Ende doch wieder mit Dan zusammen.

Es gäbe noch zahlreiche weitere Beispiele, die man an dieser Stelle aufführen könnte. Es wird jedoch auch so deutlich, dass eine echte Stringenz fehlt und die Uni als Schauplatz nicht ausreichend genutzt wird, stattdessen ist sie nur noch ein Alibi für den angeblichen Werdegang der Figuren. Es ist wirklich schade, wie diese bislang großartige Serie derart in den Sand gesetzt wurde. Gossip Girl ist auch in Staffel 3 wieder ansehbar, mittlerweile jedoch meilenweit von der durchgehenden Spannung aus Staffel 2 entfernt.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden