Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
293
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2017
Über die Musik selbst will ich hier nichts sagen, da Geschmäcker ja verschieden sind.

Über die Qualität der Platte kann ich jedoch doch was sagen;
Sie kam bei mir im ausgezeichneten Zustand an, super Verpackt wie alle Platten die ich bis jetzt bekommen habe.
Die Platte hatte keine Hügel, Kratzer, Dellen oder Sprünge. Die Musikqualität ist ausgezeichnet, leider habe ich keine CD um zu vergleichen - keine alten und keine neuen, auch nicht die Originale Platte - aber es kommt alles super rüber und hört sich klasse an. Ich kann mich erinnern dass es sich auf der "originalen" CD, also die in den 90ern gekommen ist anders anhört, aber kann nichts negatives feststellen!

Klare Kaufempfehlung für alle die diese Gruppe mögen!

Liebe Grüße
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. Januar 2016
Nirvanas NEVERMIND, das bald ein Vierteljahrhundert auf dem Buckel hat (unglaublich eigentlich!), gilt bis heute als eines der größten und wegweisendsten Musikalben der Rock/Pop-Geschichte.
Ehrlich gesagt finde auch ich es diskutabel, ob denn beispielsweise Pearl Jams TEN (neben vielen anderen tollen Alben der Band) oder Soundgardens SUPERUNKNOWN (das allerdings erst 1994 erschien) insgesamt nicht vielleicht noch besser sind. Vermutlich gibt es überhaupt eine ganze Reihe von Alben anderer Künstler, die gewiss auch enorm einflussreich und stark bestückt waren.
Ein wenig nervig finde ich offengestanden auch den Riesenhype um die tragische Person eines Kurt Cobain, der in meinen Augen gar ein wenig zu sehr verklärt und hochgelobt wird. Ohne Frage war dieser Mann ein begnadeter Songwriter und ich will hier unter eingefleischten Fans bestimmt keinen Sturm der Entrüstung lostreten, allerdings finde ich persönlich es eher frag- denn anbetungswürdig, wenn sich ein junger Familienvater (der er ja damals war) - aus welchen für ihn letztlich entscheidenden Gründen auch immer - das Leben nimmt. Naja.

Dass NEVERMIND einen derartigen Hype auslöste und anno 1991 - von Seattle aus - den Grunge als Rockgenre weltweit populär machte, hat - abgesehen von der künstlerischen (also musikalischen) Qualität der Scheibe (die aber ohne Zweifel gegeben ist) - sicher auch mit dem Entstehungszeitpunkt zu tun. Anfang der 90er gab es tatsächlich mehrere Grunge-Bands, die gewiss nicht schlechter waren als beispielsweise die 3 Mannen von Nirvana. Aber Songs von derartiger Güte - wie etwa "Smells Like Teen Spirit", "In Bloom", "Come As You Are" oder "Lithium" - auf einmal abzuliefern, war wirklich erstaunlich und ist es noch.
Noch dazu ist der Mix des Albums schlichtweg aufregend (obwohl z.B. ein Kurt Cobain angeblich gar nicht sooo glücklich damit gewesen sein soll), der ungezügelte Rauheit und Energie mit wundervollen Melodien verbindet, ohne Barrieren dazwischen aufzubauen bzw. gegenseitige Unverträglichkeiten aufkommen zu lassen (auf gut Wienerisch beißn sa si ned). Soll heißen: Der Sound der Scheibe ist meines Erachtens wirklich fantastisch und passt sicher perfekt zum darauf vorhandenen Songmaterial.

So gesehen wird NEVERMIND also völlig zurecht hohes Ansehen zuteil. Hier hat man es wirklich mit einer Kultplatte zu tun, die eigentlich in jede halbwegs ordentlich geführte Rock-Audiothek gehört!
Wie schon gesagt: Ob denn sämtliche Pearl-Jam- und/oder Soundgarden-Alben (und noch viele andere freilich) wirklich hinter NEVERMIND anzusiedeln sind, ist wohl diskutabel, betrachtet man jedoch den damaligen Hype, den dieses Album ausgelöst hat, dann ist es aus heutiger Sicht nur allzu verständlich, warum denn ausgerechnet diese Scheibe zum kommerziellen Welt-Türöffner für den Grunge schlechthin wurde.
Auch das Cover der Scheibe ist absolut kultig und rundet somit den stimmigen Gesamteindruck dieses Meisterwerks ab.
Und ja: Auch wenn man mit Wörtern wie "Kult-Scheibe", "Meisterwerk", "Musikmeilenstein" usw. sparsam umgehen sollte, weil sie manchmal viel zu oft Einzug in unsere biedere Alltagssprache halten, so treffen sie doch allesamt auf vorliegendes Produkt zu, wie ich meine.

Fazit: Mit NEVERMIND wurde für eine breite Masse von Musikkonsumenten der Begriff "Grunge" zum Synonym für raue, energetische, handgemachte Musik mit schönen Melodien (das einfachere Wort "Rock" trifft's meines Erachtens zwar genauso gut, aber wurscht jetzt). Im Sog dieses weltweiten Hit-Albums stiegen viele weitere Bands aus Seattle zu wahren Rockstars auf, obwohl ich denke dass z.B. Pearl Jams TEN auch ohne NEVERMIND richtig groß rausgekommen wäre...
Jedenfalls zählt vorliegendes Album ungebrochen bis heute zu den ganz großen und wichtigen Musikmeilensteinen der Rock-Geschichte und - da sind sich Kritiker und Fans einig - ebnete den Weg für eine neue (in Wahrheit eher wiederentdeckte) Art der Rockmusik.
Dass die Platte aber über jede Menge Qualität - in musikalischer als auch soundtechnischer Sicht - verfügt, beweist allein die Tatsache, dass junge Menschen auch heute noch etliche hierauf befindliche Songs kennen und hören. Richtig gute Musik ist aber bekanntlich so und so nicht totzukriegen... That's it!

Noch einmal: Ein echter Klassiker der Rock-Historie mit tollen Kompositionen und erdig-schönem Sound. So macht Rockmusik richtig Spaß!

Prädikat: Muss man einfach haben - unverzichtbar. +++++

---- Persönliche Anspieltipps ----
- Smells Like Teen Spirit
- In Bloom
- Come As You Are
- Lithium

KLASSE!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2016
Zum Album selber braucht man nicht viel sagen... Es beinhaltet (mittlerweile) zig Klassiker und das Album spielt auf einem ganz hohem Niveau. Für mich ist es nach dem Unplugged Konzert die beste Scheibe.
Ich gebe allerdings einen Stern Abzug, da der Pappschuber recht lieblos wirkt. Ein aufklappbares Cover mit ein paar Bildern wäre schon toll gewesen. Aber es geht ja immerhin um die Musik und nicht um das Außere...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. November 2015
Ein Hammer Album. Nirvana gefällt mir sehr gut, weil mir die Texte und die Stimme vom Sänger sehr gut gefallen. Die Musikrichtung ist nach meiner Ansicht nicht so hart, wie mancher glaubt. Für gewisse Partys ist diese Musik absolut empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2017
Ganz starke Musik einer legendären Band. Die Ausstattung ist dagegen dürftig, die CD hätte ruhig mit ein paar Hintergrundinfos und den Songtexten kommen können. Macht aber nix, die Musik machts.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2017
Darf in keiner Sammlung fehlen, der Meilenstein von Nirvana. Digital aufgearbeitet lässt es keine Wünsche offen. Alle grossen Hits von Kurt Cobain und Co. sind an Bord
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2015
Was will man dazu großartig sagen ? Es ist Nirvana. Der Preis ist für das, was man bekommt wirklich gut und für jeden Nirvana Fan sollte das ein Pflichtkauf sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2017
Funktioniert einwandfrei keine Kratzer alles ideal und es spielt sich super kann mich nich beschweren. Kann es nur weiter empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2003
Unter dem Eindruck der Songs "Smells Like Teen Spirit" und "Come As You Are" habe ich mir die ohnehin schon vielgepriesene CD von Nirvana zugleget, um mir mal selber einen Eindruck zu machen.
Nach mehrmaligem Hören nun mein Fazit: Zwar fällt es störend auf, dass die 12 (Bonustrack nicht eingerechnet) Tracks sich einander sehr gleichen und eine echte musikalische Bandbreite vermissen lassen, doch wenn man sich die Stücke separat anhört, muss man anerkennen, dass sie einzeln gesehen allesamt ein hohes Niveau haben und dass es Spaß macht, die Lieder anzuhören. Als Album selber finde ich Nevermind nicht allzu gelungen, doch betrachtet man es als Ansammlung einzelner Songs, weiß es zu glänzen, da alle Tracks eigentlich sehr gut sind - Smells Like Teen Spirit, Come As You Are, Lithium und vielleicht noch Something In The Way sind hier die Höhepunkte der CD. Der einzige Song, der mir nicht gefiel, war der Bonustrack Endless Nameless - aber der soll ja auch komplett improvisiert gewesen sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2010
Vorweg!

Dieses Album ist kein Grunge!
Es wurde von einer Grunge Band erschaffen aber ist es damit auch gleich Grunge?

NEIN!
Kurt hatte vor ein poppigeres Album zu erschaffen,ein krasses Gegenteil zum Grunge Album "Bleach" wo man bei Song "About a Girl" schon hören konnte in welche Richtung das nächste Album geht.

Und genau das ist es auch! Ein Rock-Pop Album oder besser gesagt ein einfaches Rock-Album!
Vielleicht sogar etwas Alternativ. Ein alternatives Rock-Pop Album. Besser so!

Als dann aber die große Grunge Welle 1991-1992 losbrach mit Bands wie "Pearl Jam" (die übrigens auch nicht viel mit Grunge zu tun haben),Alice in Chains usw wurde dieses Album in den Mainstream katapuliert!

Grunge war zu der Zeit ein Markenname und man brauchte einen Begriff um all das zu erklären,zu bennenen.
Die Medien nannten es Grunge nach (everett true)
Das Problem ist das Grunge kein Grunge mehr ist wenn er Kommerziell wird bzw in den Mainstream kommt.

Aber das störte die Medien natürlich herzlich wenig und man konnte mit diesem Begriff ja auch so schön Geld machen.

Nevermind war nun der Ultimative Grunge und wird selbst heute immer noch als das beste Grunge Album gefeiert (wie bescheuert).

Als Antwort von Nirvana für diesen ganze Quatsch gab es "In Utero"!
Ein WAHRES Grunge-Album welches natürlich lustigerweise aufeinmal garnicht mehr so Mainstream war und die Pseudo-Grunge Zeit langsam wieder abnahm.

Dann das traurige Jahr 1994 und der Pseudo-Grunge war aus dem Mainstream verschwunden.
Dann kamen Hip-Hop,Rap,Pop und der ganze Schrott.

Der Wahre Grunge wie ihn Nirvana "Bleach,In Utero",Mudhoney,Green River,Tad,Melvins (kein Sub pop) und auch noch viele Sub Pop Bands machten war also nie im Mainstream sondern es existierte nur eine ekelhafte Kopie von dem ganzen.

Ich bewerte hier jetzt nicht das Genre sondern die Musik die sich auf dem Album "Nevermind" befindet.
Dieses Album ist eines der größten Rock-Alben die je erschaffen wurden wenn nicht sogar DAS beste.
Hier stimmt einfach alles!
Das Cover,Der Name,Die Band,Der Gesang,Die Lyrics,Der Sound,Das Image und Die Songs!
5/5

Kurt Cobain hatte 1992 ein T-Shirt an mit der Aufschrift "Grunge is dead".
Er hatte recht...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken