Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Sasha BundesligaLive



am 6. Januar 2015
Die Lampe wurde primär fürs Geocaching angeschafft, doch mittlerweile ist sie ständig im Einsatz.
Die Bänder müssen beim ersten Aufbau erst einmal zusammengebaut werden. Leider gibt es dafür keine genaue Anleitung, sodass man auf Bilder aus dem Internet oder "Nach Gefühl" zurückgreifen muss.
Wer gerne die Hände frei hat, ist mit diesem Produkt genau richtig. Befeuert wird sie mit 4 AA-Batterien, die in ein Solides Schraub-Fach am Hinterkopf der Lampe eingelegt werden. Ein kleines Kabel führt (Am Stirnband befestigt) nach vorne zur LED. Diese sitzt in einem Alu-Gehäuse. Es lässt sich in diversen Stufen recht leicht nach vorne klappen, sodass man immer gute Sicht hat. Ist die Lampe im obersten Modus, sind die zwei Hauptschalter verdeckt, was ein versehentliches Einschalten verhindert. Die Bänder sind stufenlos verstellbar und dank Überkopfband muss das Stirnband nicht zu eng eingestellt sein und die Lampe hält auch bei größerer Belastung ohne den Kopf zu stark einzuengen. Außerdem Balanciert der Akku das Gewicht des Strahlers ziemlich gut aus. Mitgeliefert wird ein aufklappbarer Diffusor für gestreutes Licht. Es gibt 4 Leuchtstufen, die je nach Batteriestand mit einem der beiden Schalter gewechselt werden können.
Ich trage die Lampe am liebsten mit einer Mütze, da das Tragegefühl dadurch noch angenehmer wird, allerdings kann man die Lampe auch perfekt auf einen Helm montieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Dezember 2013
funktional eine sehr gute Lampe die sich im täglichen Outdooreinsatz sehr bewärt.

Die Lichausbeute ist gut und der helle innere Kreis bewährt sich. Ich gehe gerner mit der HP11 mit den Hunden durchs Gelände wie mit der H14 von LED-Lenser. Allerdings sind die beiden Lampen vom Lichtkegel nicht direkt miteinander vergleichbar und es sind beides sehr gute Lampen.
Die Montage der Gummibänder dauert ca. 10 Min und die Bänder lockern sich im Einsatz, manchmal gleiten sie aus der Führung. Bei der LED-Lenser ist das deutlich besser gelöst.
Beide Lampen betreibe ich mit Eneloop-Akkus.
Für den Preis eine sehr gute Kopflampe!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Dezember 2014
Die ersten Batterien haben 11 Monate gehalten und das bei starker Beanspruchung. Die Kopflampe sitzt gut und lässt sich stufenlos einstellen. Das Batteriefach am Hinterkopf stört überhaupt nicht.
Ich habe die Lampe eingesetzt zum Joggen, Radfahren, Spazierengehen mit den Hunden und zum Geocachen.
Mein Mann hat sich kurz nach mir auch die Lampe gekauft und hat noch den ersten Satz Batterien drin.
Ich würde sie jederzeit wieder kaufen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. September 2017
Leider hatte die Lampe nach 2 Wochen einen Kabelbruch hinter dem Batterie Fach. Kann ich also nicht empfehlen. Und Fertig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2013
Die in den anderen Rezessionen genannte Mängel wurden scheinbar behoben. Sie ist gut zu tragen, extrem hell, Batterie hält lange (NICHT MIT INBEGRIFFEN) und wenn man das Heftchen aufbewahrt wird man bestimmt auch, wenn man es irgendwann benötigt herausfinden wie man das Blinken einschaltet :)
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Januar 2014
Die Lieferung war wie immer sehr schnell.
Ich nehme sie zum Geocachen, Klettern usw.
Die Lichtausbeute ist toll und in 4 Stufen vertellbar.
Es werden auch 4 Batterien mitgeliefert.
Diese Lampe ist eine echt gute Alternative zu teuren.
Ich würde dieses Produkt wieder kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2014
Solide Verarbeitung, sehr gute Lichtqualität. Preis und Leistung absolut in Ordnung. Die Marke Fenix steht für absolute Topqualität. Guter Tragekomfort.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Dezember 2012
Benutze diese Lampe mehrmals , sowohl Privat als auch Geschäftlich
und kann die schlechten Bewertungen nicht nachfolziehen.
Die Erklärung des Zusammenbaus der Stirnbänder ist wirklich seehr
schlecht erklärt, jedoch ein blick auf die verpackung reichte mir aus
um sie richtig!!!!!! Zusammezusetzen ( so große köpfe gibt es nicht !! )
der verstellbereich ist mehr als ausreichend .
Die Lichtausbeute ist für den Preis Überdurchschnittlich gut und man
sollte schon aufpasen das man nicht aus versehen jemanden Anleuchtet
( Nicht für kinder geeignet)da der gegenüber nur noch Sterne sieht
(Pasiert mir beim Arbeiten leider Heufiger )mit dem mitgelieferten
Aufsatz erhällt man ein schönes Raumlicht und ohne einen mega Spot,
die Beschreibung Lügt hier nicht.
Auch zum Radfahren bei Nacht nutze ich die Fenix und bin sehr zufrieden
Natürlich gibt es für jeden ""speziellen ""Einsatzzweck eine bessere Lampe??
Jedoch nicht für diesen Preis .
Mein Fatzit :Ein Perfekter Allraunder !!
Diese Lampe sollte auch in keinem Pkw fehlen wenn man nachts eine Panne
Hatt , oder wie ich an einen Unfall mit mehrern Pkw kommt kann der blitzer
auf dem Autodach sehr Hilfreich sein um die Unfallstelle weitreichend
Abzusichern.
Wie gesagt ich besitze die fenix 4 mal ( mit Eneloops )und habe bisher keine
bessere Lampe ( von mehreren Bekannten verglichen ) gefunden !!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2013
Die Stirnlampe hat sich im Dschungel-Urlaub gut bewährt.
Sie passt gut auf den Kopf und ist nicht unangenehm.
Die Lichtstärke ist super für den Preis.
Die Einstellungsmöglichkeiten sind okay.
Wir hatten Ersatzbatterien dabei und das reichte locker für den 3-wöchigen Urlaub.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. August 2012
Ich benutze als Heimwerker und beruflich in der Schwerindustrie sehr häufig Kopflampen.

Vorwort: Im Einsatz war ein Modell von "Petzl", welches sehr staubempfindlich war und schnell kaputt ging, weil sich der hakelige Schalter nicht mehr benutzen ließ. Danach kam eine Billiglampe. Sie gab zwar ausreichend Licht ab, war aber ziemlich stromhungrig und ihre Batterien waren direkt im Gehäuse integriert (Gewicht also vorn). Danach kamen ein weitere Billiglampe, sie bot für einen fünzig Prozent höheren Preis doppelt so viele LED und etwas mehr Licht, hatte den Schwerpunkt aber auch wieder vorn. Sie nervte mit ihren verschiedenen Leuchtmodi, man musste etliche Male den Taster drücken, um zur gewünschten Leuchtstufe zu gelangen. Der Taster unter der Gummikappe gab irgendwann den Geist auf, scheint ein Problem von "LiteXpress"-Lampen (auch eine meiner Taschenlampen) zu sein. Genervt vom Billigkram kaufte ich ein hochwertiges Modell mit einer 1-Watt-LED und einem Batteriefach für den Hinterkopf, für den unmittelbaren Nahbereich ist das aber mitunter schon zu hell. Dann kam wieder eine Billiglampe mit 3 AAA-Batterien, die zu wenig Licht gab und nicht mal verstellbar war. Nach guten Erfahrungen mit den LedLenser-Taschenlampen von "Zweibrüder" kaufte ich deren Kopflampe "H3", die mit 60 Lumen und Helligkeitssteuerung daher kam. Das Batteriefach war hinten, vorn konnte man kompfortabel ein/aus schalten. Leider gibt es bei dieser Firma fast nur Kopflampen mit AAA-Batterien, Mikrozellen machen in der hohen Leistungsklasse wenig Sinn, der Gewichtsvorteil ist da nebensächlich. Obwohl diese Lampe nicht in der Schwerindustrie benutzt wurde, versagte bald das Lampenkopfscharnier, wenig später brach der Hebel der Helligkeitssteuerung ab. In Relation zum Preis geht das nicht in Ordnung und ich war enttäuscht.

Fenix war mir ein Begriff für Hochleistungstaschenlampen, auf deren Kopflampen wurde ich aufmerksam, weil es sie in hoher Schutzklasse gibt- Staub und selbst Wasser kann so schnell nicht eindringen. Das Modell "Fenix HP11" gibt mit 277 Lumen sogar erheblich mehr Licht ab wie das Topmodell "Zweibrüder LedLenser H14R" (220 Lumen), kostet weniger wie die Hälfte und hat mehr zu bieten: Glaslinse, Spritzwasserschutz nach IPX 6, verschraubbarer Batteriefachdeckel, Diffusor mit Scharnier im Lieferumfang. Die Bedienung gestaltet sich mit den 2 Tastern einfach und die Lampe merkt sich die letzte Einstellung.

Dauerlicht:
1: 8,6 Tage lang 4 Lumen
2: 25 Stunden lang 55 Lumen
3: 9,5 Stunden lang 133 Lumen
4: 3,8 Stunden lang 277 Lumen

Blinklicht:
1: Blinken mit 277 Lumen
2: SOS-Signal mit 55 Lumen
3: Blinken mit 55 Lumen

Die Helligkeit ist enorm, dabei ist der nicht einstellbare Lichtkegel recht scharf umrissen. Es gibt eine elektronische Regelung, daher können problemlos Akkus verwendet werden und als Nebeneffekt bleibt das Licht lange Zeit konstant. Der aufschiebbare Diffusor hat eine klappbare Streuscheibe und ist für den Nahbereich ideal- dabei kann er auf der Lampe verbleiben, sofern die nun abstehende Streuscheibe keinen Schaden nehmen kann (bei Höhlentour ect. lieber abnehmen). Der Lampenkopf (innen aus Aluminium) ist rastend verstellbar, in der waagerechten Stellung sind die beiden Taster gegen versehentliche Bedienung geschützt. Das Batteriefachh bietet vergoldete Kontakte (!) und einen stabilen Schraubdeckel, den man auch mit Handschuhen öffnen/ schliessen kann.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)