Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. März 2012
Nach Wechsel auf Win7 musste ich einen neuen Drucker kaufen, da mein "alter" Laser nicht mehr unterstützt wurde. Nach längerem Überlegen und Recherche von Testberichten habe ich mich für den HP entschieden. (Alternative wäre ein Samsung 3175 oder der Dell 1355 gewesen). Ausschlaggebend war, daß ich keine Faxfunktion brauchte und der HP den niedrigsten Stromverbrauch vorweist, daneben auch wenig Mängel in anderen Rezensionen. Das Gerät ist erfreulich klein und leicht zu installieren, ich nutze den Drucker sowohl über WLAN als auch über LAN, beides funktioniert fehlerfrei. Das Farbbild ist besser als erwartet, ich habe aber nur wenig Vergleich. Auch die SChnelligkeit ist für den Privatgebrauch absolut in Ordnung. Die STarttoner halten etwa 700Seiten, aufgrund der kompakten Bauweise "rotieren" die Tonerkassetten per Knopfdruck in die Wechselposition. Einzig das ausstellbare Bedienfeld wirkt labil, ich habe es somit angeklappt belassen. Kopieren geht entweder durch Auflegen auf die Scannerfläche oder per Einzug, wählbar ist per Knopf Farb-oder S/W-Kopie.

Nachtrag aufgrund eines Kommentars: Auch das Scannen funktioniert über den automatischen Einzug (neben der "klassischen" Methode des Auflegens auf die Glasfläche), so können mehrere Seiten in einem Arbeitsgang gescannt werden.

Fazit: Für den Privatanwender empfehlenswert, ich würde dieses Gerät derzeit immer wieder kaufen.
1212 Kommentare| 106 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2011
Der LaserJet Pro 100 liefert in allen Disziplinen zufriedenstellende Ergebnisse und ist dabei äußerst kompakt. Schriftbild und Scanergebnisse sind gut, wobei der ADF etwas langsamer arbeitet als zum Beispiel bei Geräten von Canon. Zwar hat der extrem geringe Platzbedarf auch Nachteile - die hervorstehende, offene Papierkassette und die verschachtelt eingebauten Toner, was ein schnelles Wechseln unmöglich macht-, doch sind dies Kompromisse, die man bauartbedingt in Kauf nehmen muss. Etwas ärgerlich ist hingegen der recht laute Betrieb, insbesondere bei der Kalibrierung vor dem Druck der ersten Seite. Dennoch ist das Gerät - insbesondere für den Heimbetrieb - uneingeschränkt zu empfehlen. Ich nutze es im Büro und schätze vor allem die Kompaktheit bei trotzdem guter Qualität. Als Arbeitstier in Büroumgebungen mit hohem Druck- und Scanaufkommen ist er aber weniger geeignet.
0Kommentar| 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2012
Endlich habe ich ein Gerät gefunden, dass allen meinen Ansprüchen gerecht wird.
Die Verarbeitung ist super. Folgende Funktionen sind mir wichtig gewesen und vorhanden:

- Druck direkt vom Iphone (Apple Airprint)
- Druck per EMail (der Drucker hat eine eigene E-Mail Adresse)
- Druck und Scan per WLAN (beides möglich)
- Kopierfunktion

Die Einrichtung ging in wenigen Minuten flott von der Hand (gute Installationsbeschreibung).
Die Druckqualität auf Standardpapier ist wirklich gut.

Fazit: Wer zu Hause keine eingetrockneten Patronen mehr haben will, aber rundum kabellos drucken möchte, sollte hier zugreifen.
0Kommentar| 81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 26. August 2011
Das Gerät hat sehr kompakte Maße und paßt damit nicht nur in viele Schreibtisch-Ecken, sondern ggf. auch - wie bei mir - unter den Schreibtisch. Es ist auch ein automatischer Papiereinzug vorhanden, so daß nicht bei jeder Kopie bzw. Scan die Klappe geöffnet und geschlossen werden muß.
Das Bedienfeld liegt normalerweise flach am Gerät an, kann aber auch etwas schräg gestellt werden, damit man von damit von oben die Tasten leichter bedienen kann.
Nutzt man ihn nicht, versetzt sich das Gerät nach ein paar Minuten (ca. 10) von selbst in den Energiesparmodus.
Die Scan-Funktion ist kinderleicht zu bedienen, insbesondere da auf dem Bildschirm ein entsprechender icon vorhanden ist, über den man(n) direkt zur Funktion kommt.
Die erste Schwarz-Patrone habe ich bereits durch, hat für knapp 1.100 Seiten gereicht (Maßangabe HP waren 1.200) - es waren allerdings fast durchweg Seiten, die stark bedruckt waren, ist also für mich schon in Ordnung.
Die Farb-Druckleistung ist auch sehr gut, ebenso wie die Druckgeschwindigkeit. Auch der Wechsel der Farbpatronen ist einfach, da man über eine entsprechende Taste des Bedienfelds die Farbpatrone, die gewechselt werden soll, anwählen kann und sich diese dann automatisch in die Wechselposition bewegt. Da meistens die schwarze Patrone fällig ist, ist dieser Patronenschacht automatisch so vorgewählt, daß beim Öffnen der Klappe die schwarze Patrone bereits parat steht.
Eine Duplex-Funktion fehlt (leider).
Der Laserdruck hat den großen Vorteil, daß die Farbe nicht mehr verschmiert, wenn nach dem Drucken im Text z. B. einzelne Passagen mit Marker gekennzeichnet werden müssen.
Für mich ist mit diesem Maschinchen klar, daß das Zeitalter des Tintenstrahldruckers endgültig passé ist.

Wer diesen Drucker privat nutzt, also keine großen Papier- bzw. Druckmengen benötigt, ist hier genau richtig.
66 Kommentare| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2012
...., weil der Drucker einige Probleme gemacht hat.

Stand nach 6 Tagen:

Alles war bereits auf meiner Windows 7 Ultimate Umgebung installiert und einige Tage klaglos gelaufen, da lässt sich der Drucker nicht mehr ansprechen. Was war passiert? Ich hatte einen Druckauftrag an den Drucker geschickt, obwohl er abgeschaltet war. Während der Auftrag noch in der Pipeline war, habe ich den Drucker eingeschaltet. Es geschah nichts, der Auftrag hin im Spooler, ließ sich aber nicht mehr senden. Also habe ich ihn gelöscht. Jeder danach erfolgte Druckauftrag blieb ebenfalls hängen. Eine Neuinstallation mit dem aktuellen Treiber von der HP Webseite brachte trotz Deinstallation des installierten, identischen Treibers keine Besserung, er blieb sogar während der Installation hängen - zuerst bei 70 %. Beim zweiten Mal schaffte die Installation 99% und brach dann wegen eine Zeitüberschreitung ab.

Eine Recherche auf der Webseite von HP ergab, dass es sich um einen MSI Fehler handelt. Nach den vielen Erläuterungen war schnell klar, dass dieses Problem bereits häufiger aufgetreten ist und das HP auf Fehlersuche ist. Trotz allem ließ sich der Drucker mit der Webversion des Treibers nicht mehr installieren. Der Hilfe Assistent, den man von der HP Seite herunterladen kann, hat den LaserJet 100 Pro nicht im Programm und verweist auf den nicht mehr funktionierenden Treiber. Hier herrschrt dringend Nachholbedarf.

Also wieder alles deinstalliert und diesmal auf die beigelegte Installations CD mit dem ganzen Gerümpel drum herum zurückgegriffen.
Und siehe da, obwohl der Treiber die gleiche Versionsnummer anzeigt, ließ er sich problemlos installieren.

Irgendwas ist also noch im argen.

Ärgerlich ist der Zeitaufwand, der mich davon abhält, produktiv zu sein. HP wird wahrscheinlich in seinen AGB stehen haben, dass man mir die Kosten für den Zeitaufwand ungern oder gar nicht ersetzen möchte.

Nervend ist der gelegentliche Aktionismus des Druckers zur Kalibrierung, der nicht gerade leise vonstatten geht.

Weiterhin ein Nachteil: Es gibt keinen Eco Modus, mit dem man die DPI Zahl herunterregeln (Entwurfsmodus) kann, um Patronen zu sparen. Patronen sollte man sich sowieso aus dem Zuliefergeschäft holen, ansonsten ist der Druck pro Seite mit originalen HP Patronen extrem teuer.

Die Druckqualität lässt dagegen keine Wünsche offen, wenn der Gute mal läuft....
22 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Ich kann mich weitestgehend den anderen Rezensionen anschließen. Konfiguration per W-LAN mit drei PCs (Win 8, Win 7 32- und 64-bit) verlief problemlos. Nach knapp vier Monaten Laufzeit, möchte ich aber noch etwas zu den Starttonern ergänzen. Obwohl das Gerät bereits nach 400 Seiten meinte der schwarze Toner sei leer, druckte ich einfach weiter bis das Druckbild sichtbar schlechter wurde. Das Ergebnis war, dass nach 1.103 Seiten der Toner gewechselt werden musste (mit qualitativen Abstrichen wäre auch mehr möglich gewesen), nicht nach 400 Seiten, wie es das Gerät gerne wollte. Zum Glück kann man den Hinweis vom Gerät beliebig verschieben oder ganz ausschalten. Daher mein Rat: Die Toner bis zum Ende Leerdrucken! Das gleiche Bild zeichnet sich auch für die Farb-Toner ab. Ich bin mal gespannt, wann die Trommel gewechselt werden will und ob sich diese auch trotz Hinweis weiter verwenden lässt und das Gerät nicht den Dienst quittiert. Steht laut Info bei 90 % nach rund 1.300 Seiten.

Was ich noch erwähnen möchte sind ein paar negative Punkte, die mir aufgefallen sind:

- Papierkassette ist offen > Staub-Alarm und bietet wenig Platz für Papier.
- Die Scans kommen qualitativ nicht an einen Canon MP 600 heran
- Braucht relativ lange um "warm" zu werden
- Das Display hätte größer ausfallen können.
- Das Erstellen von PDFs ist nicht ganz so selbstverständlich, wie bei meinem alten Canon-Drucker.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2012
Die Kaufentscheidung für dieses Gerät fiel aufgrund der Tatsache, dass HP neben den gängigen Windows-Treibern auch Treiberpakete für Unix (Debian, Ubuntu, Fedora etc) bereitstellt. Bei dem von mir verwendeten Ubuntu sind diese sogar schon in den offiziellen Paketquellen enthalten! Ich habe dennoch von [...] eine neuere Treiberversion heruntergeladen.

Installation und Inbetriebnahme war unter Windows problemlos, ebenso unter Unix: Einfach herunterladen und den Installer laufen lassen. Für Unix-Anwender noch ein Tipp: Da dieses Gerät über HP Smart Install verfügt, wird keine Installations-CD mehr benötigt, sondern der Drucker stellt dem angeschlossenen Rechner die Treiberdateien zur Verfügung. Dies funktioniert allerdings nur für Windows, da keine Unix-Treiber im Smart Install hinterlegt sind. Dieses Feature führt zu Problemen unter Ubuntu: Bei jedem Einschalten versucht der Drucker die Smart-Install Dateien zur Verfügung zu stellen, mit denen das Unix nur leider nicht viel anfangen kann - ganz im Gegenteil, es verhindert eine ordentliche Druckererkennung. Das Resultat war, dass die Drucker-Queue mit Druckaufträgen voll lief, aber kein Druck stattfinden konnte, weil die Initialisierung fehlschlug. Daher mein Tipp, im Systemmenü direkt am Gerät die Funktion "Smart-Install" zu deaktivieren. Der Drucker gibt sich danach sofort für den angeschlossenen PC als Drucker zu erkennen, so dass unter Unix sorgenfrei gedruckt werden kann.

Darüberhinaus kann mit dem HP-Lib Treiber kann ebenfalls der Dokumenteneinzug zum Scannen angesteuert werden. Insgesamt ein sehr guter Drucker, er zeigt eine ordentliche Druckqualität und die Geräusch-Emissionen halten sich auch in Grenzen (er ist nicht wirklich leise, aber auch nicht laut). Der mit dem Handy gemessene Pegel lag bei einem halben Meter Entfernung während des Drucks bei max. 55 dB. Die Druckgeschwindigkeit ist durch den rechten kleinen Drucker-RAM etwas limitiert, aber für den Hausgebrauch ist die Geschwindigkeit nicht extrem relevant.

Ich kann den Drucker für jeden empfehlen, der eine gute Druck- und Scanqualität und Kompabilität zu vielen Betriebssystemen zu einem angemessenen Preis sucht.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Ich war es leid: lange Jahre nannte ich diverse Tintenstrahldrucker mein Eigen. Bis der HP LaserJet Pro 100 M175a in mein Leben trat. Es ist in etwa Vergleichbar mit dem Umstieg von Trabant auf Sportwagen, von Mauerblümchen auf Vamp. Das Gerät ist sexy. Dieses Multifunktionsteil hält alles, was es verspricht: Scannen (sogar der Scanbereich ist selektierbar) und drucken wie ein Weltmeister. Die Farben sind klar, geradezu brilliant, auch auf einfachem 80g Kopierpaier. Über die Zeiten, in denen ich mühsam alle paar Wochen die eingetrocknete Patrone meines Tintenstrahlers wechseln mußte oder nach dem Drucken von 10 farbigen Seiten einfach schluß war, kann ich heute nur milde und nachsichtig lächeln. Dieses Gerät druckt und druckt und druckt, auch, wenn man einmal drei Wochen gar nichts drucken möchte: in der vierten Woche geht es einfach in gewohnt sehr guter Druckqualität weiter, schnell und relativ geräuschlos.

Wieviele Seiten man schlußendlich ausdrucken kann, bevor die mitgelieferten Tonerkartuschen leer sind, kann ich noch nicht sagen, es dürften aber sicherlich ein paar hundert sein -je nachdem, was man eben druckt. Und das, mit der werksmäßigen Standardfüllung! Ein großes HA-HA an alle (Canon-)Tintenstrahldrucker von dieser Stelle aus!

Der Drucker läßt sich überdies sehr leicht auspacken und installieren. Ein riesen Plus auch für Benutzer, die mit Technik eher wenig am Hut haben. Hier hat endlich einmal jemand mitgedacht. Super.

Großes Plus bei einem Kauf bei Amazon: das Gerät ist günstiger als ein Direktbezug bei HP. Wobei "günstig" natürlich relativ ist: selbstredend ist ein 60-Euro-Tintenstrahldrucker weitaus billiger aber ich habe dann doch irgendwie keine Lust mehr, mir alle paar Wochen halbherzig gefüllte Farbpatronen zu völlig überzogenen Preisen zu kaufen, die überdies leicht eintrocknen oder rasant leer werden. Über verschmierte oder leicht verwischbare Ausdrucke möchte ich gar nicht erst reden. Für mich steht fest: auch für den Privatgebrauch kommt mir nie wieder ein Tintenstrahldrucker ins Haus.

Achtung: leider liegt dem Drucker KEIN USB-Kabel bei, an sich auch unnötig, wenn man seinen alten Drucker entsorgt und hier einfach das alte wieder verwendet. Dies tut meiner Meinung nach der Gesamtwertung aber keinen Abbruch.

Ergänzung 04. Mai 2016. Zwei Jahre und acht Monate nach dem Kauf und dem weiteren Kauf von Tonerkartuschen im Wert von 600 Euro stellt HP den Support für dieses Gerät ein. Ärgerlich, da der Drucker nun gelegentlich meint, Seiten im falschen Format drucken zu müssen. Der Support von HP teilt lediglich lapidar mit, dazu keine Auskunft geben zu können, weil es keinen Support mehr für dieses Gerät gibt. Eine Frechheit sondersgleichen, zumal HP im Falle eines telefonischen Kontakts -einer Support-Anfrage- nach Ablauf der Garantie pauschal 25 Euro für eine AUSKUNFT verlangt. Danke. Nachdem ich diese Erfahrung machen durfte heißt es für mich: mein nächster Drucker wird sicher nicht aus dem Hause HP kommen. Kundenservice sieht anders aus.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2013
zuverlässiger Laserdrucker zum Druck meiner Dissertation. Farbdrucke sind Diagramme sind deutlich zu erkennen.
schöne Farbqualität und schneller Druck. Ein Auffangteil für die Ausdrucke fehlt leider an diesem Drucker. Schade
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Dieser MFD ist einfach Klasse. Durch den Wlan-Anschluss ist das Drucken und Scannen im Netz einfach zu realisieren. Die Text - Ausdrucke sind nach meiner Meinung sehr gut für den Privatgebrauch. Auch die Fotoausdrucke in Kombination Photoshop mit der Anpassung der Druckoptionen sind Ausgezeichnet. Fr mich ist der MFD zu empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken