find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
13
4,6 von 5 Sternen
Preis:23,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. November 2011
Tolles Englischtraining. Für Nintendo-geübte Kinder eine tolle Motivation, um ohne Unterstützung den Start mit Englisch zu machen. Meine 7 jährige Tochter hat damit, ohne jegliche Vorkenntnisse, einen moderaten Grundwortschatz in Englisch aufgebaut. Ersetzt zwar keinen Unterricht, aber ermöglicht zumindest einen spielerischen Einstieg in die Sprache. Totzdem die Spielspannung nicht besonders groß ist, und anfangs eher geraten als gewusst, bleibt mit Übung immer mehr vom Grundwortschatz hängen. Meine Tochter hat innerhalb weniger Wochen eigeninitiativ Fragen erlernt und dabei sogar die richtige Betonung und auch Schrift erlernt. Für den Anfang bin ich sehr zufrieden und würde das auch jedem empfahlen, der sein Kind an die Sprache heranführen möchte.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2012
Dieses Spiel für Nintendo DS ist sicherlich nicht dafür geeignet, die englische Sprache zu erlernen. Das ist auch nicht die Absicht eines solchen Spiels. Aber Kinder in der 1-2. Klasse bekommen damit einen ersten Einblick in eine Fremdsprache. Und genau das bewirkt dieses Spiel in wirklich herausragenden Maße.
Es ist sehr nett und kindgerecht aufgemacht: englische und deutsche Worte werden gegenüber gestellt und mit Bildern die Bedeutung unterstrichen. Dies ist sehr kindgerecht und somit eignet sich das Kind spielerisch einen gewissen Grundwortschatz der Fremdsprache an.
Dazu kommt, das es relativ leicht zu spielen ist: meine 8-jährige Tochter konnte schon nach kurzer Eingewöhnzeit sehr gut und vor allem selbstständig damit umgehen. Als Belohnung gibt es dann immer nette kleine Spiele.
Alles in allem also ein sehr gutes Produkt und eine Kaufempfehlung.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Das Spiel ist gut gemacht, wie alle Spiel dieser Reihe. Dass unser 7-jähriger es nicht so oft spielt, liegt nur daran, dass er Englisch nicht mag ;-(
Ich habe jedoch alle Klassen und Übungen "überflogen" und bin sehr zufrieden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2015
Willkommen zur Rezension von Lernerfolg Grundschule Englisch Klasse 1 - 4 (Neue Version).
Eines vorweg: Unser Sohn besucht seit Sommer die 1. Klasse der Grundschule. In der Grundschule steht das Fach Englisch erst ab dem 2. Halbjahr auf dem Lehrplan. Erste Erfahrungen mit der englischen Sprache konnte unser Sohn jedoch schon im Kindergarten sammeln. Hier besuchte er wöchentlich für eine Stunde einen Englischkurs.
Zum Lernprogramm „Lernerfolg Grundschule Englisch Klasse 1 - 4 (Neue Version)“:
Die Software verfügt über die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Türkisch. Die Software wurde von mir in der deutschen Sprache getestet.
Nach der Sprachwahl muss der Nutzer ein Profil, das auch gleichzeitig als Speicherstand fungiert, anlegen. Hier hat man die Möglichkeit zwischen drei Profile auszuwählen, somit stehen auch drei Speicherstände zur Verfügung. Um das Profil festzulegen, muss der Nutzer zunächst ein Symbol auswählen. Hier hat man die Auswahl zwischen 17 Symbolen. Nachdem man ein Symbol ausgesucht hat, muss man Spielername (Profilnamen) festlegen. Dies geschieht über eine Qwertz-Tastatur. Hiernach wählt man die Klasse (1. Bis 4 Klasse) aus. Ich entscheide mich für mich die 1. Klasse, da unser Sohn diese besucht.
Nun hat man die Möglichkeit zwischen den Aufgaben
1. I can speak English
2. At school
3. My body and my clothes
4. Me, my family and my friends
5. Around the year
6. My toys and my hobbies
7. Animals
8. It’s party time
9. Where I live
10. Food an drink
11. Druckschrift trainieren
12. Bonusspiel
Jede Aufgabe ist durch ein Symbol (inkl. einer Anzeige der erlangten Sterne) vertreten. Zum Durchblättern der Aufgaben können die Pfeiltasten genutzt werden. Die anderen Klassen verfügen über andere Aufgaben.
Exemplarisch habe ich mir nun einige Aufgaben herausgesucht, um diese zu testen.
1. I can speak English
Nach der Auswahl der Aufgabe hat der Nutzer nun die Möglichkeit zwischen orangen und grünen Aufgaben zu wählen. Ich entscheide mich für die orangen Aufgaben.
„Can you find the red balloon?“ werde ich nach der Auswahl per Audio-Einspielung aufgefordert. Zusätzlich werden mir im oberen Bildschirm auch der entsprechende Text, Freddy (der Vampir) sowie die verbleibende Anzahl der zu bewältigenden Aufgaben angezeigt. Im unteren Bildschirm habe ich nun die Auswahl zwischen fünf unterschiedlich farbigen Ballons. Wenn ich nicht verstanden haben sollte, was ich machen soll, habe ich die Möglichkeit auf ein Fragezeichensymbol zu klicken. Ein Fenster öffnet sich und folgender Text wird angezeigt: „Höre zu und berühre die richtige Bildkarte. Vergiss nicht, Deine Antwort zu bestätigen.“ Vorgelesen wird der Text jedoch nicht. Und hier ist auch der schon der erste minimale Schwachpunkt an diesem Programm: Wie soll ein Kind, dass erst gerade zur Schule geht, diesen Text lesen können??? Zugegeben kann das Kind auch noch intuitiv vorgehen und einfach einen Ballon anklicken… ansonsten können ja auch die Eltern noch unterstützen. Um sich das Gehörte „Can you find the red balloon“ noch einmal ansagen zu lassen, muss man auf einen runden Pfeil klicken. Ich entscheide mich für den blauen Ballon und bestätige meine Auswahl mit dem Haken-Button. Ein Ton ertönt und Freddy (ein Vampir), der durch das Programm führt, schüttelt den Kopf. Ich entscheide mich für den gelben Ballon. Erneut ertönt ein Ton und Vampir schüttelt abermals den Kopf. Nun ist der grüne Ballon dran. Wieder ertönt ein Ton, Freddy schüttelt den Kopf. Der richtige Ballon wird nun grün umrandet und der Haken-Button blinkt. Diesen drücke ich nun.
Die zweite Aufgabestellung: „Show me the pink ballon, please! schallt es mir entgegen. Begleitet wird die Ansage wieder durch den oberen Bildschirm, wo der Text erscheint, die verbleibenden Aufgaben und ein lächelnder Freddy angezeigt werden. Der pinke Ballon wird ausgewählt und entsprechend bestätigt… ein Ton ertönt und ich bekomme die nächste Aufgabe gestellt. Jetzt noch den grünen, blauen, gelben Ballon finden. Nachdem ich das erfolgreich absolviert habe, ändert sich die Aufgabe.
Oben wird mir der Text „Touch a card on the left and listen. Find the matching card on the right side.“ Eine Audio-Einspielung, sowie bei den vorherigen Aufgaben, gab es dieses Mal jedoch nicht. Auch die Möglichkeit mittels runder Pfeiltaste sich den Text ansagen zu lassen, fehlt hier.
Auf den unteren Bildschirm werden auf der linken Seite vier Lautsprechersymbole angezeigt. Auf der rechten Seite befinden sich vier verdeckte Karten. Klickt man den ersten Lautsprecher an ertönt die Ansage „Yellow balloon“. Ich decke die erste Karte auf, der pinke Ballon erscheint. Ich entscheide mich für eine andere Karte, der gelbe Ballon wird aufgedeckt und der pinke Ballon wieder zugedeckt. Ich bestätige meine Auswahl. Das Lautsprechersymbol sowie die Karte verschwinden. Ich löse die Aufgabe und gelange zur nächsten Aufgabenstellung.
„Look at the pictures. Find the odd one out and touch it“ erscheint im oberen Bildschirm. Wieder keine Audio-Unterstützung. Auf dem unteren werden mir fünf Karten anzeigt. Auf vier sind verschiedenfarbige Kleckse und auf einer die blaue Ziffer 10. Da ich das Bild heraussuchen soll, welches nicht zu den anderen passt, entscheide ich mir für die blaue 10. Meine Auswahl wird bestätigt. „Ten“ dringt es aus den DS-Lautsprechern.
Bei der nächsten Aufgabe ist die Aufgabestellung die Gleiche: Es sind nun vier verschiedenfarbige Ziffern zu sehen und ein blauer Farbklecks. Ich entscheide mich für den Farbklecks. Meine richtige Auswahl wird mir hörbar mit „blue“ quittiert.
Bei der nächsten Aufgabe schallt mir „How many blue and yellow balloons are there?? entgegen. Sowohl auf dem oberen als auch unteren Bildschirm sind 15 verschiedenfarbige Ballons zusehen. Darunter ein gelber, ein blauer Ballon, sowie 7 gelb-blau gestreifte Ballons. Unter den Ballons befinden sich die Ziffern 0 – 9, sowie eine Löschtaste. Ich klicke 2 an, diese wird mir dann in einem separaten Feld angezeigt. Ich bestätige meine Auswahl. Freddy schüttelt den Kopf und ein Piepton ertönt. Dann meinen die wohl die gestreiften Ballons. Ich korrigiere meine Auswahl und bestätige entsprechend. Ein Piepton ertönt und eine neue Aufgabe erscheint. Schön wär es gewesen, wenn die getroffene Auswahl „Seven“ auch per Audio eingespielt worden wäre.
Nun die soll ich blaue Ballons suchen. Danach noch rot-grüne, rote, pinke und gelbe Ballons… nun gibt es wieder eine neue Aufgabenstellung. „Colour number two green“ ertönt, begleitet vom Bildschirmtext und Freddy. Auf dem unteren Bildschirm ist auf der rechten Seite ein Bild, auf der linke eine Farbpalette mit neun Farben. Ich wähle grüne Farbe aus und klicke auf dem Bild die Zwei an. Ein Piepton ertönt und weiter geht’s. Nun die rote 3, dann die blaue 5, dann schließlich noch die 9 pink „anmalen“. Wenn die Farben ausgewählt, werden, bleibt das Nintendo DS stumm.
Die Aufgabenstellung ändert sich nun wieder und ich muss aus 6 verschiedenfarbigen Ballons den gelben Ballon raussuchen. Das gleiche Prozedere wie bei der ersten Aufgabe. Dann den blauen, den roten, den rot-blauen und schließlich den grünen Ballon.
Ich habe alle 27 Aufgaben bewältigt und bekomme mein Testergebnis angezeigt. Ich habe 3 Sterne erzielt. Meine Antworten waren zu 96% richtig und meine Spielzeit betrug 4:00 Minuten.
Nur 4 Minuten??? Das kann ich nicht glauben, da ich nebenher die Rezession schreibe und noch Kaffee getrunken habe.

Die gleiche Aufgabe wähle ich nun noch einmal und wähle die grünen Aufgaben aus. Ich hangele mich im „Schweinsgalopp“ durch die Aufgaben durch und stelle fest, dass die Spielzeit abermals 4 Minuten beträgt. Nun noch einmal die gleiche Aufgabe, nun wird aber die Zeit gestoppt. Nach gestoppten 2:17 Minuten bin ich fertig. Wieder bekomme ich die 4 Minuten Spielzeit angezeigt. Insgesamt habe ich nunmehr 12 Minuten auf meinem Konto.
Die grünen Aufgaben haben sich nicht wesentlich von den orangenen Aufgaben unterschieden. Hier kam nur eine andere Aufgabenstellung hinzu. Ich sollte verschiedene Ziffern heraussuchen. Bei dem zweiten Durchspielen der grünen Aufgabe hatte ich den Eindruck, dass die Aufgaben und deren Lösungen 1:1 identisch zum ersten Durchgang waren – keine Variation.

2. At school
„Where ist he Folder?“ ertönt aus dem DS Lautsprecher. Auf dem unteren werden fünf Bilder mit Schulutensilien angezeigt. Der Ordner wird ausgewählt und bestätigt. Anschließend werde ich in vier weiteren Durchgängen aufgefordert auch die restlichen Utensilien, wie Buch, Schultasche etc. zu finden.
Dann ändert sich die Aufgabenstellung: „Touch a card on the left and listen. Find the matching card on the right side.“ – Das kennen wir doch schon… nur jetzt eben nicht mit farbigen Ballons sondern mit Schulutensilien.
Nachdem ich alles gefunden habe, geht es mit einer anderen Aufgabenstellung weiter: „Look at the pictures. Find the odd one out and touch it“ – das Prinzip ändert sich auch hier nicht – lediglich die Gegenstände sind andere.
Hiernach ist wieder Zählen von Utensilien an der Reihe – Siehe Aufgabe „I can speak english“.
Dann ist wieder Anmalen an der Reihen… dieses Mal Schulutensilien.
Nachdem das alles erledigt worden ist, ist es wieder an der Zeit benannte Gegenstände zu finden. Nachdem alles gefunden worden ist, habe ich auch wieder erfolgreich alle 27 Aufgabenstellungen gelöst.

3. My body and my clothes
Hier sind die gleichen Aufgabenstellungen wie bei den anderen Aufgaben „I can speak english“ und „At school“. Nur das jetzt die Körperteile dran sind. Zum Thema Bekleidung habe ich bei den orangen und grünen Aufgaben nichts gefunden. Nur bei der Ausmalaufgabe wurde ich aufgefordert bestimmte Körperregionen einzufärben. Bsp. „Leg“ und bei entsprechender Auswahl wurde das entsprechende Hosenbein mit eingefärbt.

4. Druckschrift trainieren
„Welchen Buchstaben willst du schreiben? Such Dir erst einen aus und versuche Ihn dann zu schreiben“ ertönt es aus dem Lautsprecher.
Auf dem unteren Bildschirm hat man nun die Möglichkeit einen Buchstaben auszuwählen und dann in ein Schreibfeld zu schreiben. Ich entscheide mich für den Buchstaben „A“. In dem Schreibfeld wird mir der Buchstabe „A“ mit Hilfslinien, Ziffern sowie Pfeilen angezeigt – so kenne ich es auch aus der Grundschule, die mein Sohn besucht. Ich schreibe ein A so wie es sein soll. Ich halte mich an die vorgegebenen Richtungspfeile und Ziffern. Anschließend bestätige ich das geschriebene „A“. Ein Ton ertönt und geschriebene Buchstabe verschwindet. War wohl richtig??!
Nun halte ich mich nicht an die Reihenfolge und Pfeile, bleibe jedoch mit meinem Stift auf den vorgegebenen Hilfslinien. Es klappt abermals. Meine Eingabe wird erkannt und für korrekt befunden. Nun halte ich mich mal nicht an die Hilfslinien: Ich schreibe dennoch ein schönes „A“, welches etwas breiter ist. Meine Eingabe wird als Fehler gewertet.
Neben den Großbuchstaben kann man auch kleine Buchstaben schreiben üben. Den Buchstaben „ß“ sowie Zahlen gibt es nicht.

5. Bonusspiel
Für die 1. Klasse handelt es sich um einen „Snake-Klon“: Die zuvor „erspielte“ Spielzeit kommt hier nun zum Tragen. Die gutgeschrieben Zeit kann nun auch gespielt werden. Ich habe mir nun mehr 24 Minuten erspielt, die ich mich jetzt diesem Spiel widmen kann. Wenn die Zeit abgelaufen ist, muss ich mich wieder den o. g. Aufgaben widmen und neue Spielzeit „erspielen“.
Nun zum Spiel: Auf dem oberen Bildschirm wird das eigentlich Spielfeld angezeigt. Über Pfeiltasten, welche sich auf unteren Bildschirm befinden, oder über das Steuerkreuz des DS lässt sich nun unsere Schlange steuern. Sobald die Schlange die Spielfeldbegrenzung oder sich selbst berührt, ist das Spiel vorbei und man verliert ein Leben. Ziel des Spiels ist es möglichst viele Dinge zu fressen. Dabei kommen auch Bonus-Gegenstände zum Tragen. Mal gewinnt man ein Leben, mal wird der Schwanz unsichtbar etc.
Zu den Sternen sei noch gesagt, dass diese laut Anleitung dazu dienen Bonusgegenstände oder Level für die jeweiligen Spiele freizuschalten.
Fazit: Da unser Sohn schon Vorkenntnisse hat, fiel im der Einstieg in das Lernprogramm leicht, da schon die ein oder andere Vokabel bekannt war. Nichts desto trotz, ist ab und zu auch mal Mamas oder Papas Hilfe erforderlich gewesen, da er nicht jede Vokabel kannte.
Ich finde diese Software sinnvoll, da diese spielerisch den Kindern die englische Sprache näher bringt. Neben der Schule beschäftigt unser Sohn sich nun mehr auch in seiner Freizeit mit schulischen Dingen und hat Spaß dabei. 
Zu diesem Lernprogramm: In der 1. Klasse der Software werden verschiedene Themengebiete behandelt, die Aufgabenstellungen sind bei jedem Themengebiet identisch. Leider wird nicht jede Aufgabe hörbar begleitet, so dass auch noch der elterliche Rat gefragt ist. Da sich die Aufgabenstellungen jedoch nicht sonderlich ändern, ist dieses eher zu vernachlässigen. Nach ein oder zwei Aufgaben sollte bekannt sein, wie das Prinzip ist.
Negativ fand ich, dass bei Wiederholung der gleichen Aufgabe bei mir der Eindruck entstand, dass die Aufgabenstellungen und Lösungen identisch waren. Soll heißen, die auszuwählenden Ballons waren an der gleichen Stelle, die jeweilige Aufgabenstellung war an der gleichen Stelle – Null Variation. Jemand, der sich das einprägt, kann im „Blindflug“ durch die Aufgaben gehen. Ob sich hier ein Lerneffekt einstellt, bezweifele ich stark.
Pro:
- Wiederholdende Aufgabenstellungen
- Belohnungssystem
- Unterschiedliche Themengebiete
- Übung der Druckschrift
- Spielerisches Lernen wird gefördert
- Kindgerechte Aufmachung
Negativ:
- Offensichtlich Null Variation bei den Aufgaben, da diese bei mehrmaligen „Spielen“ identisch zu sein scheinen
- Nicht alles wird per Audiounterstützung begleitet.

Aus den o. g. Gründen vier Sterne mit Tendenz zum fünften Stern!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Meiner Tochter gefällt es ganz gut. Auf jeden fall lernen die Kinder was dabei um vom Englisch überhaupt einblicke zu haben. Man kannn bei dieser Version die Schulklasse 1 - 4 und den Schwierigkeitsgrad einstellen bzw. auswählen. Es wird sogar in den ersten beiden Klassen die Englischwörter vorgesagt damit das Kind die Wörter auch wieder gut nachsprechen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Die Aufgaben werden gut und verständlich erklärt und die Englische Stimme ist deutlich zu verstehen. Unser Sohn ist 8 und konnte mit kleinen Hilfestellungen direkt in die 2. Klasse einsteigen. Nicht nur ein Spiel sondern auch was zum Lernen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2015
Meine Tochter übt sehr gerne mit diesem Spiel.Die Übungen sind gut aufeinander abgestimmt. Da die Fragen laut gesprochen werden, kann die Aussprache auch trainiert werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
für das Alter von 6 Jahren ganz okay. Leicht zu bedienen. Macht ihr sehr viel Freude dieses Spiel. Holt es sich immer wieder zur Wiederholung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2013
Das hat sich gelohnt, unser Zwerg spielt es sehr oft und lernt sehr gut damit! Klasse, ich kann es nur weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2013
ich habe das Spiel wegen der Bewertungen gekauft jedoch bin ich nicht ganz so zufrieden ...würde es nicht mehr kaufen !
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)