Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. März 2012
...absolute Hochachtung an den Regisseur. So einen vielschichtigen Streifen anzugehen und dabei zu errichen dass weder der Spannungsbogen verloren geht noch der Zuschauer den Überblickn verliert. Das verdient Hochachtung. Gut wenn man nicht immer jedem Kritiker glauben schenkt. "Die Profis" haben den Streifen ja totgeschrieben, schlau ist wer sich davon nicht blenden lässt und selber das Experiment wagt. 5 Sterne sind verdammt viel, aber ich kenne keinen anderen Film der so aufgebaut ist und daher möchte ich damit meine subjektive aber doch vorhandene Hochachtung zollen. Man wird bestens unterhalten und hat nach dem Film irgendwie das Gefühl lange Achterbahn gefahren zu sein, was für ein Trip. Saubere Sache.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2011
"4.3.2.1." ist ein cooler und unterhaltsamer Streifen. Die Inszenierung ist interessant, die Tagesabläufe der Protagonisten werden zunächst getrennt aufgezeigt und später wieder zusammengeführt. Dabei sorgen hübsche Mädels, eine satirische Story, tolle Bilder und ein stimmiger Soundtrack für eine gewisse Spannung, Neugier und gute Unterhaltung. Die Darstellerinnen wurden gut gewählt und deren Leistungen gehen völlig in Ordnung.

"4.3.2.1." ist ein etwas ungewöhnlicher und lässiger Film, der zu gefallen weiß.

7 von 10
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"4.3.2.1" was wie der Titel einer Ebay Werbung klingt, ist ein Geschichte um vier Girls (Jo ,Cassandra, Kerry und Shannon) die sich als Freundinnen in einem Cafe in London treffen und quatschen. Jeder hat das Wochenende was anderes vor, durch Zufall bekommt eine von ihnen gestohlene Diamanten zugesteckt und hat dazu noch einen echten Pechtag, sowie private Probleme.
Der Zuschauer versteht nicht alles, bzw. kämpft mit ein paar Lücken in der Handlung da aus der Sicht von ihr ein paar Szenen fehlen, z.B. als sie besoffen auf dem Barhocker einschläft. Aber als später im Film die Geschichten der anderen drei nacheinander erzählt werden, sind diese Lücken an den Stellen wo sich die Mädels trafen oder telefonierten gefüllt, da der Zuschauer nun weiß, was dem Gesprächspartner gerade passiert ist, bzw. in was dieser gerade steckt. So fügt sich der ganze Streifen wie ein Puzzle zusammen, was natürlich an Klassiker wie "Pulp Fiction" angelehnt ist und seit einigen Jahren von verschiedenen Filmen in unterschiedlichen Weisen gemacht wird. Irgendwann, selbst bei einem Episodenfilm laufen die Darsteller sich über den Weg bzw. wird die Handlung zusammen geführt.
So auch hier. Eine Komödie ist es nicht, eher Krimi, Twenfilm mit kleinen Drama Elementen. Gut finde ich, dass in den einzelnen Episoden intensiv auf die Charaktere eingegangen wird, so dass man die vier Damen als Zuschauer besser kennen lernt. Nicht alles ist passend und "rund" gemacht, aber einige bekannte Nebenrollen wie z.B. Kevin Smith (Regisseur und bekannt als "Silent Bob" Darsteller) sorgen für etwas Drive. Somit ergibt sich ein Mädelsfilm nicht nur für Frauen. Andere Streifen dieser Art sind ja für das männliche Geschlecht so toll wie Herpes, diesen hier können beide Geschlechter locker schauen.
Fazit: nicht übel!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2014
STORY:
Ein paar Gangster, ein Säckchen gestohlener Blutdiamanten, ein Haufen privater Probleme, und das ein oder andere Missverständnis, führen zu einer Kette von Ereignissen, die den vier jungen Frauen Joanne, Cassandra, Shannon und Kerrys, alle um die Zwanzig, ein unvergessliches Wochenende bescheren.
ANMERKUNGEN:
Der in London spielende, britische Film erzählt die Geschichte nacheinander aus der Perspektive der vier einzelnen Mädels. So erschließt sich das Gesamtbild erst nach und nach, wie bei einem Puzzle, was vom Zuschauer natürlich eine gewisse Aufmerksamkeit erfordert.
Es ist schwierig eine Einordnung in ein Genre dafür zu finden. Es handelt sich einerseits um eine Krimi- oder Thrillerhandlung mit Komödienelementen. Andererseits ist es auch ein Porträt der jungen Damen, und etwas Sozialdrama schwingt auch mit.
Die Darsteller sind durch die Bank überzeugend, vor allem Emma Roberts (Nichte von Julia), erfreut mit einer prima Leistung. Die Stars Mandy Patinkin als Musiker und Kevin Smith als aufdringlicher Fluggast, adeln den Streifen mit kurzen Gastauftritten. Der treibende Soundtrack ist absolut passend.
Leider verdirbt das käsige Ende etwas den positiven Gesamteindruck, weswegen ich auch einen Stern abziehen muss. Beim Bonusmaterial wurde mal wieder geknausert, so dass sich hier nur ein paar Trailer finden.
FAZIT:
Netter Film aus England, der über weite Strecken überzeugen kann, und mit seiner ungewöhnlichen Erzählweise angenehme Abwechslung vom üblichen Einerlei bietet.
6060 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2011
Die Filmidee an sich, wenn auch nicht neu ist gut und wurde auch ganz gut umgesetzt.
Alles in allem ein unterhaltsamer Film, bei dem der Zuschauer auch ein wenig mitdenken muss.

Allerdings wirkt so einiges im Film mehr als konstruiert.

SPOILER!!!

Warum fliegt das verwöhnte Kind aus ultra reichem Hause in der Economy Class?
Warum ist die so doof, obwohl selbst ziemlich hübsch und trifft sich mit einem
nie gesehenen Mann in Übersee, wo sie doch selbst beim Telefonieren auf Videotelefonie zurück greift ' sehr unrealistisch!
Das Verhalten im Supermarkt, warum die Diamanten in Chipsdose stecken?
Wer und wozu wurden die Diamanten überhaupt so aufwendig versteckt und
das auch noch bei ein paar absolut hirnlosen und inkompetenten Jung-Gangstern?
Das Timing beim Unfall im Supermarkt usw.

Bildqualität:

Dafür gibts noch einen Stern Abzug!
Der Schwarzwert ändert sich ständig und obwohl der insgesamt schon herabgesetzt wurde um
die z.T. grottenschlechten Nachtaufnahmen anzugleichen., schwankt dieser innerhalb des Films ständig.
Zuerst dachte ich, das ist evtl. filmisches Ausdrucksmittel, aber letztlich stellt es sich ganz
klar als Unvermögen der Filmaufnahme dar!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2011
Ich muss sagen, weder das Cover der DVD, noch die Inhaltsangabe konnten mein Interesse für diesen Film groß wecken, aber ich ließ mich dazu überreden, ihn mir anzuschauen, und war am Ende wirklich positiv überrascht, denn der Film ist echt gut. Der Film ist aufgesplittet und ergibt erst am Ende einen Sinn, was das Interesse der ZuseherInnen wohl fördern soll, mit Erfolg, der Film beginngt mit einem spannenden Ereignis, dann geht es zurück an den Anfang und dann kommt die Aufteilung in vier einzelne Geschichten der vier sehr unterschiedlichen Freundinnen. Es geschehen sehr spannende, teilweise skurille Ereignisse die für große Spannung sorgen, natürlich ist manches dabei ein wenig zu extrem, aber naja es ist ein Film, also ist es schon ok, dass alle vier Mädchen sehr mutige Frauen sind, die sich selbst zu verteidigen wissen. Doch auch der Humor kommt nicht zu kurz, ich musste tatsächlich mehrmals herzhaft Lachen weil die Dialoge und/oder Szenen einfach nur genial witzig waren. Natürlich herrscht während dem Film ein wenig Verwirrung, denn die endgültiche Auflösung was eigentlich genau passiert ist kommt ja erst am Ende, nachdem man alle Geschichten gesehen hat.

Nur eine Szene war meiner Ansicht ein wenig zu unlogisch - SPOILER: In der vierten Geschichte geht es um den Charakter von Emma Roberts, im Supermakrt bedroht sie die drei Diamantenräuber mit einer Pistole, die ziehen daraufhin auch alle eine, und eigentlich gibt es in dem Moment eine ungute Situation, drei gegen eine Waffe, trotzdem sind die drei Bösen dazu bereit ihre Waffen abzugegben als das Mädchen sie dazu auffordert, äh hallo, so würde das wohl nirgends passieren, aber bitte unterhaltsam wars trotzdem.

Doch wie gesagt der Film ist gut und weiß gekonnt zu unterhalten, nur ist die Schauspielerin Emma Roberts sehr offensichtlich jünger als ihre drei Mitstreiterinnen, weshalb ich diese langjährige Freundschaft der vier Mädchen nicht vollständig überzeugend finde, aber naja wahrscheinlich wollte man mit ihrem berühmten Namen ein wenig Werbung machen, schließlich wird sie ja auch im Abspann als erste erwähnt.
Trotz allem, ich kann den Film nur weiterempfehlen, denn auch wenn das Cover es vermuten lässt, der Film ist keinesfalls nur für Teenager interessant und unterhaltend.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
Gekauft habe ich mir den Film zunächst nur, weil Emma Roberts mitspielt. Ich dachte, wird wohl ganz okay sein. Aber der Film hat mich sehr positiv überrascht. Er ist wirklich spannend weil er aus jeder perpektive einmal erzählt wird. Und wirklich erst beim letzten Mädchen fügen sich alle Puzzelteile zusammen und man versteht, warum sie so und nicht anders gehandelt haben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
Ein schöner und unterhaltsamer Film mit einer interessanten und spannenden Story, den man auch gerne öfter anschaut. Es wird einem nicht langweilig bei diesem Film.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2014
.... der war besser als ich erwartet habe. Jedes der Mädels trägt mit einer eigenen parallel zur Hauptstory laufenden Geschichte dazu bei, dass dieser Film mich von Anfang bis Ende gebannt am TV hat sitzen lassen. Die erwähnten "Geschichten/Erlebnisse" fügen sich ohne größere Logikfehler in das Gesamtbild des Filmes ein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
Von dem Film habe ich mir nicht viel erwartet, da er nicht großartig zu sein schien. Ich wurde hier mal überrascht und fand ihn wirklich sehr gut. Neben der guten Geschichte bringt er auch viele gute Effekte mit, die schon in vielen guten Filmen verwendet wurden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken