Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
134
4,4 von 5 Sternen
Far Cry 3 - Limited Edition (100% uncut) - [Xbox 360]
Plattform: Xbox 360|Version: Limited Edition|Ändern
Preis:17,95 € - 49,99 €


am 7. Dezember 2012
heutzutage sollen alle neuen Spiel eine spitzen Graphik, viel Abwechslung, einen tollen Multiplayer und eine riesige offene Welt bieten (und das möglichst noch zu einem Einstiegspreis von 30€). Das das leider nicht möglich ist haben viele Neuerscheinungen in den letzten Jahren gezeigt.
Far Cry war seit je her mehr auf den Storymodus und die offene Welt ausgelegt und so ist es auch bei Far Cry 3. Und das ist meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen, neben den Hauptmissionen kann man sehr viel Zeit mit Nebenaufgaben (Zusatzmissionen, Jagen, Erobern von Außenposten usw.) verbringen, ohne dass das Spiel langweilig wird. Aber auch die Story an sich ist spannend und logisch aufgebaut. Graphisch ist das ganze ebenfalls recht ordentlich auch wenn hier sicher ein bisschen mehr drin gewesen wäre. Der Sound ist super, wobei lediglich anzumerken ist, dass die Synchronisation (spiele auf deutsch) nicht immer ganz mit den Lippenbewegungen übereinstimmen.
Abschließend kann man sagen, dass jedem Far Cry 2 Fan dieses Spiel genauso gut gefallen dürfte wie jenen, denen das ständige Call of Duty zocken langsam auf den Keks geht. Gebe daher auf jeden Fall eine Kaufempfehlung dafür her.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2012
ein Spiel für Singleplayer. FarCry 3 ist echt super weil

+es ein guter Mix aus Open World,Shooter & Adventure ist
+die Story ist filmreif
+der Umfang ist mehr als ausreichend,auch dank unzähliger Nebenmissionen und Schatzsuche.Das Verbessern der eigenen Ausrüstung ist ebenfalls motivierend und hat einen Hauch Rollenspiel-Charakter
+tolle Atmosphäre,auch dank der vielen Tiere die auf der Insel leben
+nicht zuletzt ist die Technik auf sehr hohem Niveau.Sound,Grafik & Synchronsprecher verdienen die Bestnote

--online hab ich FC3 nicht getestet--

Fazit:Far Cry 3 ist das beste Action Game welches ich seit Red Dead Redemption gekauft habe und es gibt 5 Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2012
... was Far Cry 2 immer sein wollte. Das Spiel ist super umgesetzt und macht richtig Spaß, eine große Karte und jede menge Tiere, die man zum Herstellen von Hilfsmitteln, jagen kann. Die Story selbst gefällt mir persönlich sehr gut und ist spannend.
Negative Kritik fällt fast vollständig aus, bis auf ein paar kleine KI Bugs, bei denen ein Verbündeter, aber auch Gegner gerne mal gegen eine Wand fährt oder vor ein Schild läuft und dort vorerst festhängt.
Für mich ist das Spiel eine Mischung aus GTA, Splinter Cell und Assassins Creed. Viel Spielspaß auch außerhalb der Missionen, das gefällt mir am Meisten.
Es ist für mich neben Mass Effect 3 das Spiel des Jahres 2012.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
Trotz sehr guter Metakritik konnte ich mit dem Titel zunächst nichts anfangen. Der Vorgänger (Teil 2) hat meinen Geschmack nicht getroffen und viele professionelle Reviews (Eurogamer.net 10/10) schienen mir einem gewissen Hype geschuldet zu sein.

Die possitive Berichterstattung, inkl. unzähliger Top-Plazierungen zum Game of the Year 2012, ist aber nie abgerissen und als dann das Addon BLOOD DRAGON als Demo zur Verfügung stand, habe ich das Ding mal getestet. Was soll ich sagen - ich kam aus dem Schmunzeln nicht mehr raus. Derber Humor, klasse Action und viel achziger Jahre Flair machen BLOOD DRAGON zum wohlverdienten Hit.

So langsam wuchs mein Interresse an dem Hauptspiel und ich schaute mir einige Userwertungen auf Amazon DE, UK und COM an. Auffällig viele Gamer (PS3, Xbox 360 und PC) verfassten keine einfachen Rezensionen, sondern gaben Liebeserklärungen aus vollster Überzeugung zum Besten. Nun ja, hier ist eine davon:

Der Einstieg mittels progressiver Popmusik wirkt schon mal erfrischend und ist vielversprechend. Es folgt ein Prolog als Shooter mit Schleichpassagen und intuitivem Tutorial. Nach den Credits findet man sich dann in einem Openworldspiel wieder, welchses vom Gameplay her jede Benchmark weit hinter sich lässt. Die vielfältigen Bewegungen (Schleichen, Springen, Rutschen, Schwimmen, Tauchen, Klettern) fühlen sich so realistisch wie noch nie zuvor an. Auch das Benutzen der Waffen in Verbindung mit unterschiedlichen Kampftechniken macht Laune ohne Ende. Bei den abwechselungsreichen Gefechten muß man bereits im "normalen" Schwierigkeitsgrad äußerst taktisch vorgehen. Es ist ein grandioses Erlebnis, wenn man nahe der Straße einer feindlichen Patrollie begegnet und sich frühzeitig in die Büsche verstecken muß um die Lage zu sondieren. Die Schnellreisefunktion habe ich aufgrund der vielfältigen Vehikel mit erstklassigem Fahrgefühl zu Lande, Wasser und der Luft nie benutzt. Grafisch sieht die Insel fantastisch aus und ist tatsächlich riesig. Überall gibt es wilde Tiere, Schätze und traumhafte Locations zu entdecken.

Der gesamte Handlungsverlauf ist deutlich motivierender präsentiert als bei der Konkurrenz aus dem Hause Bethesda oder Rockstar. In jedem Missionsabschnitt wird man mit einer hervorragend inszenierten Shooter- oder Adventurepassage belohnt, die teilweise enorme Schauwerte besitzt. Der Kampagne setzt der charismatischte Bösewicht Vaas jedoch die Krone auf. Nie ist ein Gegner faszinierender, böser und irrer in Szene gesetzt worden!

Der Multiplayer ist gut strukturiert, läuft sauber und zeichnet sich durch ein angenehm gemäßigtes Tempo aus. In einem Modus sind die Maps sogar per Feuer interaktiv nutzbar. Ein echtes Highlight, neben dem umfangreichen Karteneditor, sind die Coop-Stories geworden. Mit vier Freunden gegen dynamische Gegnerwellen in unterschiedlichen Kapiteln kämpfen (wobei eines grafisch schöner ist als das andere) macht ungemein Spaß und ist qualitativ Lichtjahre von den eher enttäuschenden Spartan-Ops eines HALO 4 entfernt. Allein das man verletzte Kameraden wiederbeleben kann (für das Überleben ein Muß) ist für das gemeinschaftliche Spielgefühl unbezahlbar.

Auch der Support von Far Cry 3 ist vorbildlich. Neben einem großen DeLuxe-Paket an zusätzlichen Storymissionen, einem genial witzigen Addon BLOOD DRAGON sind alle relevanten Bugs des Releaseversion entfernt und es wurde ein weiterer Schwierigkeitsgrad (Meister - ein kritischer Treffer ist tötlich) hinzugefügt. Sogar den Status der feindlichen Camps kann man nun wahlweise zurücksetzen. Einem nahezu unendlichen Spielvergügen steht daher nichts mehr im Wege :-)

Fazit: Was hier an Umfang, Gameplay und Support geboten wird sucht seinesgleichen. Wir haben mit FAR CRY 3 eindeutig eines der besten Games bis dato - ein Meisterwerk!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Ich habe mir Far Cry 3 vor 2 Tagen zugelegt. Habe durch mehrere Freunde und deren Enthusiasmus mir dieses Spiel schmackhaft zu machen mich doch dafür entschieden. Ich muss wirklich sagen dass es das beste Shooter-Spiel ist dass ich je gespielt habe! Kein Vergleich zu Call of Duty oder Battlefield! Die 60€ haben sich mehr als gelohnt und habe dafür ein fast perfektes Spiel bekommen!
Zur Story: Der Protagonist (1.st Person-Spiel) ist mit seinen Freunden auf die Insel Rook-Island gefahren um dort Urlaub zu machen. Allerdings wussten sie nichts von der "Hauptattraktion" der Insel - Vaas,der wahnsinnige Bösewicht und seine Piraten. Sie sorgen durch Drogen- und Menschenhandel für Aufsehen. Jason (du) und seine Freunde geraten in die Fänge der Piraten. Jason kann als einziger fliehen und wird von Dennis,einem netten Einheimischen gefunden und zum Krieger ausgebildet. Dein Ziel ist es nun deine Freunde zu retten.Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten aber es lohnt sich wirklich diese Story einmal erlebt zu haben. Vor allem Vaas steckt voller Überraschungen und Witz,der mit Abstand beste und lustigste Bösewicht den ich kenne was wahrscheinlich auch an seiner wahnsinnigen Art liegt.
Positives:

-riesige offene Welt
-Fahrzeugvielfalt zum überqueren der Insel,etc.
-gute Inszinierung,Story
-gute Engine
-geniale Grafik
-Waffenvielfalt
-große Vielfalt an Missionstypen (Hauptstory,Jagdmissionen,Funktürme,...)
-Tierwelt (authentisch vom Hai bis zum Tiger)
-Ausrüstungsherstellung durch Tierhäute (jagen) oder pflücken von Pflanzen (Medizin)
-Fähigkeitenergänzungen (XP-System)
-Skill-System allgemein top!

Negatives:

-Munition relativ teuer
-teilweise sehr schwer (trotz leichtester Spielschwierigkeit)

Zum Multiplayer und Ko-op kann ich im Moment noch nichts sagen da ich in diesen Modi noch keine Zeit verbracht habe.

Für relativ erfahrene Shooter-Spieler wirklich nur zu empfehlen! Auch Anfänger können eigentlich ohne große Probleme in die Spielewelt trotz ein paar Hürden gut eintauchen. Wen das noch nicht überzeugt hat sollte sich ein "Let's Play"-Video angucken. So habe ich auch richtig Lust auf dieses Spiel bekommen. Ich bereue den Kauf also keinesfalls!
KAUFEMPFEHLUNG!
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2013
Da ich jemand bin der relativ selten Shooter spielt, habe ich etwas gewartet bis ich mich ran gewagt habe an dieses Spiel.
Und diese entscheidung war genau die Richtige!
Tropische Inseln gibt es zu erkunden, unzählige sachen zu sammeln, Quests, Tiere Jagen und und und.
Eine Menge wird in diesem Spiel geboten. Sogar ein Koop Modus hat es in spiel geschafft, wobei ich hier aber ehrlich sagen muss das es diesen nicht gebraucht hätte.

Zum Technischen kann man nur sagen es sieht für Konsolen verhältnisse Gut aus und ist sehr Atmosphärisch, es gibt einige Augenöffner.

Zur Story will ich wenig verlieren, nur so viel, Jason Brody landet mit seinem Freunden auf einer Tropischen Insel zum Party machen etc. Kurz darauf wird die Gruppe entführt und man muss sich befreien und einen Weg von dieser Insel suchen. Das ganze wird gut aufgebaut, eine sache stört mich da allerdings doch das unser Held von anfang an schon der perfekte Killer ist obwohl er gerade in den 10min ein wahrer Angsthase ist (was ja normal ist in so einer Situation).

Wer also einen etwas anderen Shooter sucht mit vielen Nebenbeschäftigungen, frei erkundbarer Gegend, Klasse Charakteren und einer Spannenden Story, der sollte hier zugreifen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Far Cry 3 war eines der meist erwarteten Spiele des Jahres 2012. Nach dem sehr polarisierenden Vorgänger schürten die Entwickler große Hoffnungen, als sie ankündigten, die großen Schwächen von Far Cry 2 im neuen Teil beseitigt zu haben. Alles nur leere Versprechen?

Die Ausgangssituation in Far Cry 3 bietet grundsätzlich nichts Neues; wieder einmal ist man in einem von Flora und Fauna strotzenden Open World-Szenario, wieder einmal spielt man einen ahnungslosen Einreisenden, der in die dunklen Tiefen des Gebietes eintaucht und wieder einmal ist es Aufgabe des Protagonisten, die Führer krimineller Organisationen niederzustrecken.

Somit bietet die Story nicht viel Innovatives. Allerdings ist die Inszenierung dieser diesmal deutlich besser gelungen. Ihr startet euer Abenteuer mit dem Protagonisten Jason Brody, der gemeinsam mit Freunden Urlaub auf einer tropischen Insel macht. Der Spaß findet allerdings schnell ein Ende: Sie werden von Piraten entführt und gefangengenommen. Jason Brody gelingt in einer spannend inszenierten Flucht den Entführern zu entkommen, jedoch stirbt sein Bruder Grant dabei. Euer Protagonist hat nun zwei Ziele. Einerseits seine Freunde zu retten, und andererseits sich an den Piraten zu rächen. Das Spiel macht Lust auf mehr.

Allerdings gelingt den Entwicklern an dieser Stelle ein wesentlicher Punkt nicht. Die Entwicklung von Jason Brody von einem ahnungslosen Touristen zu einem rachsüchtigen Krieger erfolgt zu sprunghaft und wirkt absolut nicht glaubhaft. Hier geht leider einiges an Atmosphäre verloren. Kaum ist man der Gefangenschaft entflohen, stürzt man sich sofort in die Weiten der tropischen Insel, als wäre das Handhaben von Waffen und das Erkunden von fremden Gebieten euer täglich Brot.

Als Nächstes schließt ihr euch einem Clan von Eingeborenen, den Rakyat, an. Sie unterstützen Jason Brodys Vorhaben seine Freunde zu retten, indem sie ihm Waffen und Ausrüstung zur Verfügung stellen. Hierbei gilt es vor allem die Charakterdarstellung der führenden Personen des Clans zu loben. Dennis Rogers, Vorsprecher der Rakyat, und Citra, die schamanische Anführerin, stechen durch ihre Optik heraus und werden auch ausführlich beleuchtet. Citra ist ebenfalls wesentlicher Bestandteil der Handlung, da sie euch durch Drogen immer wieder zu ihrem Vorteil beeinflusst. Gerade diese Teile des Spiels sind großartig inszeniert, die total absurden und übertrieben dargestellten Cutscenes und Missionsabschnitte sind ein atmosphärisches Highlight.

Neben diesen beiden Charakteren ist der Anführer der Piraten, Vaas, der gleichzeitig Citras Bruder ist, ebenfalls erwähnenswert. Wenn Vaas in Far Cry 3 auftaucht, ist dies eine Garantie für eine stimmungsvolle Cutscene, die meistens die irren Seiten des Piratenanführers näher beleuchtet. Selten hat man einen so toll dargestellten Antagonisten in einem Videospiel erlebt.

Das Spiel macht hinsichtlich Charakterdarstellung jedoch einen ordentlichen Spagat. Während manche Personen exzellent beleuchtet werden, bleiben andere überwiegend blass. Andere wichtige Charaktere wie die Freunde von Jason Brody werden zu fast schon rudimentären und absolut austauschbaren Peripherien degradiert, was sehr schade ist, denn darunter leidet die Atmosphäre.

Hinsichtlich Gameplay bietet Far Cry 3 viel Neues im Vergleich zu seinem Vorgänger. Die Insel ist regelrecht überladen mit Aktivitäten. Ihr könnt Außenposten von Piraten befreien, welche auch nach der erstmaligen Säuberung in eigener Hand bleiben, Tiere jagen, dessen Beute ihr für die Verbesserung eures Equipments benötigt, Pflanzenblätter sammeln, welche ihr zur Spritzenherstellung braucht, vorgefertigte Mini-Missionen bewältigen und euch damit in den Online-Highscores eintragen, Gegenstände sammeln, Story-Aufgaben absolvieren, die Hauptgeschichte vorantreiben, verschiedene Nebenmissionen erledigen,... Man hat beinahe das Gefühl, dass die Entwickler unbedingt die Einfältigkeit von Far Cry 2 durch das Einbringen jeder denkbaren Tätigkeit ausgleichen wollten. Ich lasse es an dieser Stelle mal dahingestellt und jeden selbst beurteilen, ob dies zu viel des Guten war, oder damit eine sinnvolle Auslebung des Insellebens erzielt worden ist.

In einem Punkt sind sich Far Cry 3 und sein Vorgänger auf jeden Fall gleich. Beide Spiele bieten eine top Grafik mit einer schönen Landschaft in der man gerne seine Zeit verbringt. Die Spielwelt wirkt sehr lebendig durch die Integration von verschiedenen Tieren und die in den Dörfern lebenden Menschen sowie den auf der gesamten Spielwelt freundlich und feindlich gesinnten herumstreifenden Soldaten. Zudem habt ihr wie gewohnt ein breites Arsenal an Waffen, das für jeden Spielertyp genug Optionen der Zusammensetzung bietet. So könnt ihr euer Equipment abstimmen, je nachdem ob ihr eher als Rambo oder lautloser Killer eure Missionen bewältigen wollt. Spritzen geben euch diesmal nicht nur Heilung, sondern können euch auch in anderen Bereichen eine große Hilfe bieten, zum Beispiel bei der Jagd auf Tieren. Daneben gibt es natürlich auch wieder eine Vielzahl an steuerbaren Transportmitteln, sei es am Land, im Wasser oder in der Luft.

Jason Brody verfügt zudem noch über etliche andere Fähigkeiten, welche ihr im Laufe des Spiels durch den Erhalt von Erfahrungspunkten oder die Absolvierung gewisser Tätigkeiten freischalten könnt. Dadurch könnt ihr beispielsweise länger tauchen, besondere Takedowns ausüben oder eure Resistenz gegenüber allem Möglichen steigern.

Fazit:
Die Entwickler haben ihr Versprechen eingehalten. Far Cry 3 wurde im Gegensatz zum Vorgänger ordentlich verbessert. Schwachpunkte gibt es allerdings trotzdem immer noch. Die Atmosphäre leidet unter der unglaubwürdigen Wandlung des Protagonisten vom friedlichen Urlauber zum erbarmungslosen Killer und der blassen Darstellung dessen Freunde. Zudem ist die Story wenig innovativ - jedoch auch ausgezeichnet inszeniert. Ein großes Plus sind auf jeden Fall das Gameplay, die Grafik, die Charakterisierung mancher wichtiger Persönlichkeiten und die lebendige Spielwelt. Am Ende von Far Cry 3 kann man definitiv über die eine oder andere Schwäche hinwegsehen und auf ein sehr gutes Spiel zurückblicken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Das hier ist meine erste Rezension!

Hatte vor vielen Jahren mal far cry (Teil 1) für die Xbox gespielt.schon damals war far cry ein sehr gutes Spiel.far cry 3 ist viel mehr als ein gutes Spiel,es ist Wahnsinn!

Story: Ihr seit mit Freunden auf einer Insel und macht Urlaub.ihr habt Spaß,macht Partys,Fallschirm springen etc..plötzlich wacht ihr in einem Piraten Lager auf.ihr seit gefangen!euch und ein Kumpel gelingt die Flucht!nun habt ihr nur ein Ziel: eure Freunde befreien!
Klingt nach einer kurzen und etwas langweiligen Story?ganz im Gegenteil!die Story+die deutsche synchro fesselt einen für Stunden an den tv da man immer wissen will wie es weiter geht!

Gameplay: far cry 3 ist ein Ego Shooter.auch Fahrzeuge fahrt/fliegt ihr in der Ego Perspektive!
Ihr könnt die Hauptquest spielen,Jagd Quest (ihr müsst Tiere mit bestimmten Waffen töten) oder Auftrags Killer sein!für eure Freizeit Beschäftigung auf der Insel wurde auch gesorgt (z.B. Poker!!!)..neben Piraten gibt es auf der Insel auch jede Menge tiere( vom Wildschwein bis zum Tiger alles dabei).diese Tiere sollte man am Anfang schon suchen,töten und Häuten da man dann mehr Waffen und Geld bei sich tragen kann!um mehr von der Karte frei zu schalten müsst ihr Türme rauf steigen und diese durch ein Schalter deaktivieren..

Grafik und Sound sind wundervoll!die Insel ist sehr schön gestaltet!

Alles in allem ist das Spiel fast schon perfekt!

P.s. Alle die die tv Serie "Lost" gesehen haben werden die stimmen des Haupt Charakters (den ihr spielt) wieder erkennen ;) finde ich sehr cool und originell!

P.p.s schreib das mit dem iPhone deswegen ist es etwas kurz gehalten

P.p.p.s. Du willst wissen was Wahnsinn ist?dann Kauf es dir !! ;)
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Im Vergleich zum dumpfen Geballer bei COD oder dem zeitraubenden Schleichen und Killen bei Hitman ist Far Cry 3 eine grandiose Abwechslung.

Abgesehen vom sommerlichen Insel-Flair mit viel Grün, Sonnenuntergängen und -spiegelungen ist das gameplay sehr gelungen. Die(relativ) offene Welt und die vielen Möglichkeiten zwischen Story und den Sondernaufgaben zu springen, sorgen für viel Abwechlung und lassen keine Langeweile aufkommen. Sehr lobenswert ist die "Schnellreise - Funktion" und die gesetzten Speicherpunkte, im Vergleich zur letzten Version. Gut gemacht, ihr Programmierer!

Die Auswahl der Waffen ist ausreichend und auch die Möglichkeit, die Waffen zu pimpen sind OK. Und ausnahmsweise ist sogar die Story mal interessant und sorgt für die eine oder andere Überraschung!

Zum Schluß ein kleiner Wehmut-Tropfen: Der Sound und die Grafik könnten ein bisschen besser sein ... ist aber auch nicht unwesentlich schlechter als bei COD oder Battlefield. Und noch eine Bitte an die Programmierer: BITTE diesen Endgegner-Mist in der Mitte des Spiels beim nächsten Mal wieder rausnehmen. Das braucht kein Mensch! :-)

Unter dem Strich aber ein Super Spiel und unbedingt ein Kauf wert! Viel Spaß damit ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Die Geschichte von einem Jungen der mit seinen Freunden von Piraten festgenommen wird und entkommt wird in Far cry 3 sehr glaubhaft und realitätsbewusst dargestellt.
Die Stimmung von Jason (Hauptfigur) wird offtmals klar wenn er Tiere häutet oder gegner tötet da er sich in solchen momenten über sienen ekel äußert.Man merkt wie sein Charakter immer mehr ins Kriegerdarsein übersteigt und er seine Ziele ändert.
Das Waffensysthem in Far Cray 3 ist gut gelungen.An Checkpoinds kann man neue Waffen kaufen oder sie sich durch verschiedene Aktionen verdienen.Das Highlight der Waffen ist jedoch der Bogen , welcher beim heranschleichen sehr hilfreich ist und sehr cool aussieht.
Ein weiterer cooler Charakter in diesem spiel ist "Vas" , welcher im Spiel euer entführer und Feind ist.Er ist meines erachtens nach einer der wohl gelungensten Videospielgegner seit Batman(JOKER).Er ist nunmal neben den ganzen anderen Schurken aus Videospielen mal jemand außergewöhnlilches.
Ein Kritikpunkt an dem spiel sind jedoch die Deutschn Syncronisationen , da diese meisens nicht auf die Lippenbewegungen passen.Jedoch sind die Stimmbestetzungen sehr gut gelungen.
Alles in allem ist es jedoch ein sehr gelungenes Spiel
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Far Cry 3
29,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)